Der 'nette Kerl' kriegt keine Frau - Klischee?

Der 'nette Kerl' kriegt keine Frau?

  • m: Ja, genau! Nur der Arschloch-Macho kriegt die Frau

    Stimmen: 148 45,5%
  • m: Stimmt nicht, nur ein dummes Klischee

    Stimmen: 70 21,5%
  • w: Richtig, keine Frau steht auf Warmduscher

    Stimmen: 17 5,2%
  • w: Dummes Klischee, mir ist ein Frauenversteher lieber

    Stimmen: 90 27,7%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    325

Benutzer5197  (34)

Verbringt hier viel Zeit
das, was von den netten kerlen als arschloch empfunden wird sind einfach die typen, die sich trauen es maul aufzumachen.
bin das perfekte beispiel - hab jahre damit zugebracht rumzujammern warum ich keine abkrieg und hab meinen klassenkameraden etc dabei zugesehen wie se eine nach der anderen abgeschleppt haben während ich nur dumm rumgesessen bin und panik hatte eine anzusprechen.. man muss einfach aus dem schneckenhaus raus!!
 
P

Benutzer

Gast
Ich hab den Thread jetzt nicht komplett gelesen.
Das Thema ist irgendwie schwierig für mich. ICH selber hätte in einer Beziehung am liebsten jemanden der zwar "unnett" aussieht, im Grunde aber lieb ist. Trotzdem muss er mir Paroli bieten können. Jemand der sowas sagt wie "Damit es keinen Streit gibt, stecke ich meistens zurück." geht eigentlich GAR nicht. Denjenigen, der sowas nicht sagt, würde ich aber trotzdem noch als "netten Kerl" bezeichnen. Andere vielleicht nicht.
Einen absoluten Macho würde ich auch nicht wollen. Ein Macho hat vielleicht einfach weniger Probleme damit, eine Frau anzusprechen. Und wer mehr Frauen anspricht hat auch eine höhere Chance auf Erfolg.
Wenn man sich in jemanden wirklich verliebt, aus welchen Gründen auch immer, ist das alles auch eigentlich egal.
 

Benutzer30954 

Verbringt hier viel Zeit
vlt hats bei dir dann doch auch andere gründe als deine nettigkeit?? möglich oder..
Ja, daran denken die dann net!
Die meisten Frauen wollen doch eigentlich den Mann net verletzen, wenn sie sagen, er sei zu nett. Meistens finden sie einfach, dass er für sie nicht gut aussieht, einbissi ein Freak ist und unerotisch! Aber sowas kann man doch keinem ins Gesicht sagen, das wäre schon hart!
Also kommt dann der Nettigkeitssatz und plötzlich konzentrieren sich alle Männer drauf, zu Arschlöchern zu mutieren anstatt mal nachzuforschen, woran es WIRKLICH liegen könnte, dass sie abgestoßen werden.
 

Benutzer78935  (47)

Benutzer gesperrt
Meistens finden sie einfach, dass er für sie nicht gut aussieht, einbissi ein Freak ist und unerotisch! Also kommt dann der Nettigkeitssatz

OK, ja, das ist dann wieder die Sache mit dem Frauensprech.

Frauensprech: Du bist einfach zu nett.
Übersetzung: Du bist einfach scheiße!

Frauensprech: Laß uns doch Freunde bleiben.
Übersetzung: Dich würde ich nicht ranlassen, wenn du der letzte Mann auf dem Planeten wärst!


Nur ist es ja häufig genau andersrum. Frauen sagen, daß sie einen netten Mann suchen, um dann zielsicher beim Scheißkerl zu landen.
 

Benutzer78935  (47)

Benutzer gesperrt
Soo, und jetzt schau dir deine Signatur an! Merkst du was? :zwinker:

Ja - ich merke, daß ich keine Signatur habe. :tongue:

Sollte ich eine haben? Na schön, ich werde mir eine ausdenken... :smile:

----------------

Grmpf - gerade merke ich, daß ich nicht weiß, wo ich meine Signatur im Profil eintragen kann... :zwinker:
 

Benutzer57124 

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:
Wenn Du einzelne Textpassagen damit
abtrennst, brauchst Du Dich nicht wundern, wenn sie für die Signatur gehalten werden.

Edit:
Off-Topic:

Das war übrigens ein schlichter Hinweis an jemanden, der offensichtlich nicht weiß, dass man Signaturen in der Regel mit -- abtrennt.

Trotzdem:
Danke für die miese Bewertung!! Ich hab Dich auch lieb! :rolleyes:
 
C

Benutzer

Gast
Mhh?

Was hat das von mir gepostete damit zu tun? Ich habe doch nur klar gemacht, dass ein "netter Kerl" ungleich einem "Frauenversteher" ist. Das hat nichts mit "Pick-Up" zutun...
Ein netter Kerl ist also kein Frauenversteher? Warum? Vielleicht hat er keine Lust auf solche Frauen einzugehen, die so funktionieren. Vielleicht agiert er manipulierend und ist eigentlich gar nicht so nett aber versucht die richtigen Frauen zu angeln.

Es gibt vieles aber auf so eine billige Differenzierung sollte man nicht sonderlich viel wert legen.

Was aber durchaus sein kann ist, dass viele die rumjammern und sich selbst als zu nett ansehen, bzw diese Abservierung an den Kopf gekriegt haben keine Frauenversteher sind.
 

Benutzer79392 

Verbringt hier viel Zeit
Ich habe das doch schonmal in meinem vorhergehenden Post erklärt. Damit man sieht, dass ein netter Kerl etwas anderes ist, als ein Frauenversteher, muss man beide charakterisieren:

netter Kerl:

-> hört sich ihre Probleme an
-> würde alles für sie tun
-> zahlt für ihr Essen
-> macht ihr Geschenke
-> kann nicht Nein sagen, weil er Angst hat sie sonst zu verlieren
-> sie ist wichtiger als alles andere in seinem Leben
-> ...

frauenversteher:

-> leidenschaftlich
-> zeigt ihr Grenzen auf
-> lebt nach seinen Standarts und Normen und nicht nach denen der Frau
-> für ihn gibt es wichtigere Dinge als seine Frau
-> kann die Gefühle der Frau deuten
-> kann zwischenmenschliche Kommunikazion korrekt deuten
-> rennt keiner Frau hinterher
-> weiss wie er die Frau jeden Tag aufs neue erobern kann
-> ...

Ein Frauenversteher ist der klassiche Casanova, Gentleman, Don Juan. Wohingegen der nette Kerl nur .... ein Freund .... ist.

Beide Grupierungen haben absolut unterschiedliche Merkmale. Ich kann aber auch verstehen, dass manche diese unterschiede nicht sehen (wollen). Ich kann z.B. auch keine großen Unterschiede zwischen einer s.g. "Schlampe" und keiner "Schlampe" sehen, wobei ihr vllt. sagt "naaaa klaaarrr, ne Schlampe is so und so und wer keine Schlampe ist hat die und die Eigenschaft...."

Noch ein kleiner Nachtrag: nette Kerle sind unverzichtbar auf dieser Welt. Frauen "lieben" nette Kerle, eben weil Frauen gerne jemanden haben, mit dem sie über alles reden können, der ihnen alles hinterher trägt und zu allem ja und amen sagt (es gibt Ausnahmen). Aber nach ein Monaten Beziehung (wenn es dazu kommt) ist es langweilig geworden, es fehlt die sexuelle Anziehung, es fehlt die sexuelle Polarität. Ein Casanova könnte diese Anziehung ohne Probleme weider erzeugen, aber der nette Kerl wird vor sie nieder knien und betteln, bis sie vor Mitleid noch einen Monat mit ihm zusammen bleibt. bis das Spiel von vorne beginnt.

Noch ein Nachtrag: Schau dir das Umfrageergebnis an, ist es nicht verwuederlich? Ja tatsächlich. Sogar micht wundert es. Aber ich denke das Ergebnis hängt in erster Linie von den Begriffen ab, welche der Threadstarter gewählt hat. "Warmduscher" wird im heutigen Sprachgebrauch negativ verwendet und Frauenversteher positiv. Hätte er statt "Warmduscher" einfach "netter Kerl" geschrieben, verwette ich meinen Arsch darauf, dass duetlich mehr Frauen auf "netter Kerl" geklickt hätten, weil es, besonders für Frauen, ein absolut positiver Charakter ist.

Weil es zur Umfrage sehr gut passt, hier eine nette Passage:

"Es ist an der Zeit, über das platte Macho-Ideal - nur Rückgrat und kein Herz - hinauszugehen. Es ist auch an der Zeit, das Ideal des sensiblen und mitfühlenden Waschlappens - nur Herz und kein Rückgrat - hinter sich zu lassen. Herz und Rückgrat müssen sich in einem Mann vereinen und dann transzendiert werden, um den vollsten Ausdruck der Liebe und des Bewusstseins zu erlauben. Das verlangt eine tiefe Entspannung in die unendliche Offenheit dieses gegenwärtigen Augenblicks. Und es verlangt eine neue Art von Mut. Das ist der Weg des wahren Mannes."
 

Benutzer79392 

Verbringt hier viel Zeit
ganz einfach nein!

Ich möchte nicht abstreiten, dass ich auch mal unrecht habe. Aber ein "nein" bei so einem Thema ist mir etwas zu wenig. Kannst du das vllt. auch etwas erklären?

Edit: Mhh ok.. ich weiss vllt. worauf du hinaus willst. Gentleman klinkt so nach "für die mache ich alles". Zumindest für mich. Ich meine aber eher die Manieren eines Gentleman. Er weiss, wie er sich mit ihr im Restaurant zu benhemen hat, wie er mit ihr die Treppen läuft und wie er ihr ins Auto hilft. Mir ging es hier hauptsächlich um die "Etiquette", um "social behavior" eines Gentleman.
 

Benutzer78935  (47)

Benutzer gesperrt
Ein Frauenversteher ist der klassiche Casanova, Gentleman, Don Juan.

Da hast du was gründlich mißverstanden.

Die Bezeichnung Frauenversteher ist sarkastisch gemeint.

Tatsächlich ist ein Frauenversteher jemand, der so tut, als ob er die Frau versteht - in der Hoffnung, daß sie aus einem diffusen Sympathie-Gefühl für ihn die Beine breit macht.

Es ist ein ziemlich ekelhafter Anblick, wenn ein Mann versucht, sich auf diese Weise einzuschleimen. Vor allem, weil es so gut wie nie funktioniert, weil es eben auch für die Frau ekelhaft ist.

Ungefähr so, als ob eine Frau mit dem Mann ins Fußballstadion geht, mit ihm um die Wette gröhlt, säuft und pöbelt - in der Hoffnung, daß er sie darum irgendwann heiratet. Das ist dann gewissermaßen eine "Männerversteherin" :grin:
 

Benutzer16687 

Verbringt hier viel Zeit
Ich möchte nicht abstreiten, dass ich auch mal unrecht habe. Aber ein "nein" bei so einem Thema ist mir etwas zu wenig. Kannst du das vllt. auch etwas erklären?

Edit: Mhh ok.. ich weiss vllt. worauf du hinaus willst. Gentleman klinkt so nach "für die mache ich alles". Zumindest für mich. Ich meine aber eher die Manieren eines Gentleman. Er weiss, wie er sich mit ihr im Restaurant zu benhemen hat, wie er mit ihr die Treppen läuft und wie er ihr ins Auto hilft. Mir ging es hier hauptsächlich um die "Etiquette", um "social behavior" eines Gentleman.

Ich mag es einfach nicht, wenn das Wort Gentleman so inflationär benutzt wird. Es ist leider so sehr üblich, dass sich jeder Mann, der einmal einer Frau die Tür aufgehalten hat, selbst Gentleman nennt. Obwohl es mit großer Sicherheit nichtmal auf 5% von diesen Mitmenschen zutrifft.

Niemals würde ich sagen, dass ein Gentleman jemand ist der "für die mache ich alles" befolgt.
Aber genusowenig würde ich ihn Frauenversteher nennen. Frauenversteher ist einfach so ein negativ behaftetes Wort.
Wie George Bernard Shaw sagt:
„Wer behauptet, die Frauen zu kennen, ist kein Gentleman.“
 

Benutzer79392 

Verbringt hier viel Zeit
Wow... also das "Frauenversteher" negativ verstanden wird höre ich jetzt zum ersten Mal.

Da hast du was gründlich mißverstanden.

Die Bezeichnung Frauenversteher ist sarkastisch gemeint.

Tatsächlich ist ein Frauenversteher jemand, der so tut, als ob er die Frau versteht - in der Hoffnung, daß sie aus einem diffusen Sympathie-Gefühl für ihn die Beine breit macht.

Moment, was denn jetzt?

Du meinst in diesem Thread den Begriff sarkastisch und beschreibst weiterhin ("Tatsächlich...") den Frauenversteher sarkastisch ODER Frauenversteher ist immer wie von dir beschrieben...

also irgendwie komme ich gar nicht mehr mit.

Ich habe den Begriff "Frauenversteher" noch nie in negativem Zusammenhang gehört. Es ist für mich ein rein positiver Charakter. Deshalb bin ich jetzt durch eure Aussagen etwas verwundert..
 

Benutzer16687 

Verbringt hier viel Zeit
Wow... also das "Frauenversteher" negativ verstanden wird höre ich jetzt zum ersten Mal.

Für mich ist es auch eher ein Unwort. In meinen Augen gibt es keinen wirklich Frauenversteher. Es gibt auch keinen generelle Menschenversteher. Jeder Mensch ist in sich selbst viel zu komplex um ihn wirklich zu verstehen. Ich schaffe es ja nichtmal wirklich andere Männer zu verstehen :grin:

Von daher ist ein Frauenversteher in meinen Augen eher einer, der seine Handlungen danach ausrichtet, wie sie bei Frauen ankommen und nicht aus innerer Überzeugung.

Sowas kann ich nicht positiv sehen.
 

Benutzer78935  (47)

Benutzer gesperrt
Wow... also das "Frauenversteher" negativ verstanden wird höre ich jetzt zum ersten Mal.

Ganz einfach und gar nicht verwirrend: Ich habe den "Frauenversteher" schon immer sarkastisch gemeint. Irgendwo zwischen Warmduscher, IchKomme-Glauber und Beckenrandschwimmer.

Ich habe den Frauenversteher auch noch nie in positivem Zusammenhang gehört. Er ist für mich ein rein negativer Charakter. Deshalb bin ich jetzt durch deine Aussage etwas verwundert.
 

Benutzer32843 

Sehr bekannt hier
Also... ich nehm das jetzt einfach mal auseinander :tongue:

netter Kerl:
-> hört sich ihre Probleme an
Das ist für mich in einer Beziehung essentiell. Wenn ich Probleme habe will ich die auch mit meinem Partner diskutieren können, genau so wie ich auch ein offenes Ohr für seine Probleme habe. Sonst frisst man alles in sich rein, bis es einen grossen Knall gibt. Und nein, nicht jedes Problem ist nur "Drama", und nein, man löst auch nicht jedes Problem indem man die Frau einfach flachlegt... im Gegenteil!

-> würde alles für sie tun
Das ist allerdings übertrieben.

-> zahlt für ihr Essen
Warum nicht? Dann lade ich ihn eben beim nächsten Mal ein, ist doch kein Problem. In einer Beziehung ist es auch lächerlich dann jeden Cent aufzuteilen, das hebt sich mit der Zeit schon auf.

-> macht ihr Geschenke
Klar, genau so wie ich ihm. Man kann sich ja auch gegenseitig eine Freude machen?

-> kann nicht Nein sagen, weil er Angst hat sie sonst zu verlieren
Dann ist er mit der falschen Frau zusammen. Ich will auf jeden Fall dass mein Partner mir auch mal Contra gibt, sonst ists langweilig.

-> sie ist wichtiger als alles andere in seinem Leben
Nicht wichtiger, aber gleich wichtig, das ist schon ziemlich essentiell für mich... ich will ja nicht nur ein Zeitvertrieb zwischen seinen Fussballspielen oder so sein.


frauenversteher:

-> leidenschaftlich
Ist nett, ja.

-> zeigt ihr Grenzen auf
Jeder der Partner hat Grenzen, die sollte man auch zeigen können - wenns einseitig ist funktioniert das Ganze eh nicht.

-> lebt nach seinen Standarts und Normen und nicht nach denen der Frau
Wenn sich die Standards und Normen sehr unterscheiden, krachts irgendwann, also ist das nicht wirklich ein wichtiger Punkt.

-> für ihn gibt es wichtigere Dinge als seine Frau
DA hätt ich ja ziemlich was dagegen.

-> kann die Gefühle der Frau deuten
Ja ja... bestimmt besser als sie selbst, was? Klar, es ist nett, aber dass irgendwer anders immer genau wissen wird warum ich irgendetwas wie empfinde/tue, das glaube ich schlicht und einfach nicht.

-> kann zwischenmenschliche Kommunikazion korrekt deuten
Das nehm ich mal an.


-> rennt keiner Frau hinterher
Nein, sondern die Frau sollte ihm hinterherrennen, ja ja... ich will merken dass der Kerl mich will, sonst habe ich auch kein interesse an ihm.

-> weiss wie er die Frau jeden Tag aufs neue erobern kann
Wenn ers richtig macht sollte sie ihm doch so zugetan sein dass es nicht immer wieder von neuem nötig ist sie zu erobern?
 

Benutzer79392 

Verbringt hier viel Zeit
Ich möchte nur zu einer Sache Stellung nehmen. Das ganze zitieren ist mir jetzt echt zu kompliziert:

Wenn ers richtig macht sollte sie ihm doch so zugetan sein dass es nicht immer wieder von neuem nötig ist sie zu erobern?

Wenn du so denkst, hast du einen zentralen Punkt einer jeden Beziehung nicht verstanden. Solltest du irgendwann in deinem Leben (und ich wünsche es dir echt nicht) mal zu einer Eheberatung, zu einem Psychologen, Sexualtherapeuten o.ä. gehen, wird er dir sagen, dass man um eine stabile Beziehung zu führen den Partner jeden Tag aufs neue erobern muss.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren