Der lange Weg zum Orgasmus

Benutzer186529  (21)

Ist noch neu hier
Ich hatte bisher noch keinen Sex, aber bei mir ist sogar die Selbstbefriedigung ein langer Weg bis zum Orgasmus und es klappt dabei oft auch gar nicht.
 

Benutzer186529  (21)

Ist noch neu hier
... Oder wie man seinen komischen Körper in den Wahnsinn treiben kann.

Liebste Forengemeinde des ganzen World Wide Web.

Versuchen wir es kurz zu halten.

Ich gehöre ja zu den nicht wenigen Frauen, die beim Sex keinen Orgasmus oder zumindest keinen zuverlĂ€ssigen Orgasmus haben. Die Quote liegt wohl so bei 30% normalerweise, kann natĂŒrlich auch schlechter ausfallen, besser nie. Es gibt auch keine Strategie, keine Praktik, durch die ich sicher komme, ist also nicht reproduzierbar.

Nun hab ich im Dezember letzten Jahres die Masturbation eingestellt. Naja, das war jetzt weniger dramatisch, weil es eh mehr ein Langeweile PhĂ€nomen war als Lust und ĂŒber Jahre toll konditioniert.

Dabei hatte ich immer dieselbe Strategie, sehr unsanft, klitorale Stimulation, unter einer Minute, fertig. Auch leider nichts, was sich beim Sex umsetzen lÀsst.

Beim Sex bin ich dadurch tatsĂ€chlich deutlich empfindlicher geworden, erstmal gut, nur ĂŒberreize ich teilweise bevor ich einen Orgasmus hatte, also Quote gleichbleibend.

UnterstĂŒtzenden gab es natĂŒrlich Beckenboden Gymnastik, wobei mein Hauptaugenmerk auf dem locker lassen liegt, da ich sehr viel "klemme". Neue lustige Liebeskugeln gab es auch, deutlich schwerere als vorher, damit ich das auch wahrnehme und nicht wie einen Tampon umher trage, ohne es zu spĂŒren.

Vor ca. Zwei Wochen nun der Masturbations Neustart unter der Voraussetzung, alles zu tun, was gut ist, aber auf keinen Fall wieder so, wie ich sonst masturbiert habe.

Diese zwei Wochen waren hochinteressant. Ich habe es geschafft einen Orgasmus zu bekommen mit einem Toy in der Vagina. Orgasmen wÀhrend der Penetration sind nÀmlich noch seltener. Die klitorale Stimulation fiel dabei gaaanz sanft aus.
Ja. Das hat dann auch exakt dieses eine Mal geklappt und dann nicht mehr.

Einen G Punkt hab ich nicht, aber der Mann musste sich sehr oft reiten lassen in letzter Zeit, weil so ein leichtes am Muttermund vorbei reiben dann doch ganz gut ist. Das kann ich aber auch drei Stunden machen. Dann ist es immer noch gut, aber der Orgasmus deshalb nicht nÀher.

Vibratoren sind auch völlig lachhaft, fĂŒhlt sich okay an, brummelt mir aber zuviel rum und danach hab ich das GefĂŒhl, ich merke gar nichts mehr in der Vagina selbst.

Also vaginale Orgasmen sind mir so fern, wie die Sonne der Erde, deshalb erstmal ad acta gelegt. Wozu auch, gibt ja anderes.

Der hoch motivierte Mann hat mir jetzt mal eine lustige Kiste mit vibrierendem Auflegezeugs gekauft. Diese Nuckel Dinger gehen gar nicht, da ĂŒberreize ich auch total, innerhalb von Sekunden und ohne Orgasmus.

Son vibrierendes Satisfyer Teil hingegen klappt super. Mit der EinschrĂ€nkung, dass ich manchmal an meinen körperlichen Reaktionen merke :"Aha, da war er, der Orgasmus" aber ihn nicht spĂŒre, also nicht als Ganzkörper Erlebnis wahrnehme, sondern nur als physische Reaktion auf den gesetzten Reiz.

Erstmal egal, weil es klappt zu 100% und man kann es in den Sex integrieren. Feinheiten kann man dann ja noch erbasteln.

So. Jetzt wird es lustig. Ich habe das Ding nun also dem Mann vorgefĂŒhrt und gezeigt, wo er wie doll damit hin drĂŒcken soll, wo er nicht drĂŒcken soll und wo er gar nicht hin darf.
Alles gut, er hat es gemacht, Orgasmus, blabla, das GerĂ€t ausgestellt und dann hat er meine (nasse) Klitoris mit den Fingern berĂŒhrt :ratlos: das hĂ€tte ich vielleicht vorher mal testen sollen. Es endete damit, dass ich hysterisch lachend in embryonaler Haltung im Bett lag. Aua verflucht. Also Ergebnis bisher, Blueti hatte einen Orgasmus und der Mann darf zehn Minuten nicht zwischen ihre Beine fassen, lecken, penetrieren oder auch nur angucken.

Fakt ist nun also, ich brauche etwas festere klitorale Stimulation. Fakt ist aber auch, dass ich dadurch schnell ĂŒberreize.

Nun anatomisch ist es tatsÀchlich so, dass die Eichel meiner Klitoris frei liegt. Auch die inneren Schamlippen bedecken sie nicht. Ich glaube eigentlich nicht daran, dass sie dadurch "abstumpft" aber vielleicht hat das doch etwas damit zu tun? Ich werfe es mal als Idee einfach in den Raum.

An meiner fehlenden Entspannung, wie immer propagiert wird liegt es auch nicht, dann wĂŒrde es ja auch mit dem Ding nicht klappen.
Allerdings brauch ich KopfmĂ€ĂŸig sehr viel Konzentration. Manchmal konzentriere ich mich aber auch so sehr, dass ich darĂŒber nachdenke mich konzentrieren zu mĂŒssen und an Konzentration denke und nicht an das was zwischen meinen Beinen passiert.

Also um den Kopf auszuschalten gibt es genĂŒgend Mittel und Wege, die wir schon lange so praktizieren. Das ist nicht neu, ich bin da in jeder Lebenslage schwach.

Optimal ist deshalb fĂŒr mich z. B. die 69er, da hab ich dann vorne und hinten (höhö, nicht gut, aber er sei mir gegönnt) genug zu tun um nicht abzuschweifen gedanklich.

Ich bin in allen Positionen aktiv und dirigiere im Zweifelsfall auch, wenn ich nichts oder zu wenig davon habe, was der Mann tut. Selbst mein Orgasmus ist sehr aktiv und es kommt nicht selten zu KrÀmpfen in den Beinen,ich bin dabei maximal angespannt und atme oft nichtmal mehr.

Nun brauch ich mal ein bisschen Input, Ideen, Menschen mit Àhnlichen Problemen.
Ich mach mir um Gottes Willen keinen Stress, ich hatte auch so die letzten Jahre hervorragenden Sex. Nein, ich habe ihn immer noch. Wir nutzen jetzt auch nicht stĂ€ndig das GerĂ€t, damit ich bloß irgendwie komme.
Aber ganz aufgeben will ich nicht. Es ist einfach die Neugier die mich treibt. Ein bisschen wie in der PubertÀt, die (Neu-) Entdeckung des eigenen Körpers und warum die Dinge einfach so sind wie sie sind. Also grundsÀtzlich bin ich da sehr positiv eingestellt.

Einen Gummidrops fĂŒr jeden, der bis hier hin gelesen hat. Sollte ich wieder erwarten etwas vergessen haben, bitte mitteilen. :grin:
hallo BlĂŒtenstaub. Ich hab jetzt nicht den ganzen Thread durchgelesen, find es aber interessant und wollte fragen, wie es denn inzwischen ist: Ob Du jetzt beim Sex öfter/zuverlĂ€ssiger ohne selbst nachzuhelfen kommst und ob Du Masturbation reduziert/eingestellt hast bzw. nur noch sanft stimulierst etc. und inwiefern das jetzt Auswirkungen hat. :smile:
 

Benutzer174589 

Meistens hier zu finden
Ob Du jetzt beim Sex öfter/zuverlÀssiger ohne selbst nachzuhelfen kommst und ob Du Masturbation reduziert/eingestellt hast bzw. nur noch sanft stimulierst etc. und inwiefern das jetzt Auswirkungen hat. :smile:
Es muss nachgeholfen werden. Ich hab mich inzwischen recht erfolgreich auf ein Spielzeug konditioniert. Da ist es egal, ob der Mann oder ich es fĂŒhren.

Ich hab meinen Körper sehr genau beobachtet bei den Orgasmen und kann jetzt besser steuern. Ich kann also nachhelfen und so zum Beispiel beim Oralsex oder wenn er oder ich mit den Fingern nachhelfen kommen. Das funktioniert aber nicht so zuverlÀssig, wie das Toy.

Masturbieren tu ich etwas weniger. Einfach weil es weniger "Fast Food" Masturbation gibt. Es ist aufwÀndiger geworden. Sanfter nicht, nein.
 

Benutzer186529  (21)

Ist noch neu hier
Es muss nachgeholfen werden. Ich hab mich inzwischen recht erfolgreich auf ein Spielzeug konditioniert. Da ist es egal, ob der Mann oder ich es fĂŒhren.

Ich hab meinen Körper sehr genau beobachtet bei den Orgasmen und kann jetzt besser steuern. Ich kann also nachhelfen und so zum Beispiel beim Oralsex oder wenn er oder ich mit den Fingern nachhelfen kommen. Das funktioniert aber nicht so zuverlÀssig, wie das Toy.

Masturbieren tu ich etwas weniger. Einfach weil es weniger "Fast Food" Masturbation gibt. Es ist aufwÀndiger geworden. Sanfter nicht, nein.
Wieso ist es aufwĂ€ndiger geworden? Brauchst Du inzwischen lĂ€nger dafĂŒr?
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer186529  (21)

Ist noch neu hier
Weil ich die Stimulation beim Paarsex dann wieder nicht hinbekomme.
Das wird schon! :smile:

Im Vergleich zu mir hast Du es ja immer noch relativ "gut". :grin: Du erreichst alleine zuverlÀssig einen Orgasmus. Bei mir ist das nicht so. Mehrheitlich gehe ich bei der Selbstbefriedigung dahingehend sogar leer aus.
 

Benutzer174589 

Meistens hier zu finden
Vergleich zu mir hast Du es ja immer noch relativ "gut". :grin: Du erreichst alleine zuverlÀssig einen Orgasmus. Bei mir ist das nicht so. Mehrheitlich gehe ich bei der Selbstbefriedigung dahingehend sogar leer aus.
Was hast du denn bisher probiert?
 

Benutzer186529  (21)

Ist noch neu hier
Was hast du denn bisher probiert?
Also mit der Hand alles, nach oben und unten, von einer Seite zur anderen reiben, kreisen, drĂŒcken.. Kissenreiten, Vibrator, Satisfyer. Und es ist auch alles schön und mal ist halt das eine besser und mal das andere. Ich brauch aber generell ein bisschen lĂ€nger, muss langsam anfangen und dann StĂŒck fĂŒr StĂŒck mit der Erregung steigern, und das klappt auch immer. Und dann, wenn man eigentlich nicht mehr weit weg vom kommen und sehr erregt ist und intensiv stimuliert, da ist dann der kritische Punkt: Entweder ich komme dann auch wirklich zum Höhepunkt (passiert oft) oder ich komme einfach nicht, egal wie lang ich weiter mache, die Erregung bleibt stehen (passiert noch öfter). Letztes ist auch ein tolles GefĂŒhl, weil ich dann sehr erregt bin und es beliebig lange halten kann, aber die ganze Erregung kann sich dann nicht entladen und baut sich halt langsam wieder ab wenn ich aufhöre.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer183007 

Sorgt fĂŒr GesprĂ€chsstoff
Na Bilder, Videos. Halt etwas fĂŒr den Kopf. :zwinker:
 

Benutzer174589 

Meistens hier zu finden
Letztes ist auch ein tolles GefĂŒhl, weil ich dann sehr erregt bin und es beliebig lange halten kann, aber die ganze Erregung kann sich dann nicht entladen und baut sich halt langsam wieder ab wenn ich aufhöre.
Ich persönlich hatte das Problem, nicht fokussiert genug zu sein. Das war so Àhnlich.

Äußere Reize, wie von individuell individuell genannt, waren die erste Idee. Steht hier irgendwo, in den untiefen des Threads.
Hat mich auch ziemlich nervös gemacht nebenbei.

Inzwischen ist es fast egal, worauf ich mich fokussiere. Ich kann auch gedanklich Primzahlen aufsagen. Wichtig ist fĂŒr mich nur, dass meine Gedanken genau auf einem Punkt sind.

Vielleicht ist das eine Idee fĂŒr dich. Einen Fokus finden, bei dir bleiben.

Beim Paarsex hab ich gern die Augen auf und konzentriere mich auf das Gesicht meines Freundes. Das hilft mir auch ganz gut. Geht auch allein ganz gut, ist nur unspannender, an die Decke zu starren. 😅
 

Benutzer186529  (21)

Ist noch neu hier
Ich persönlich hatte das Problem, nicht fokussiert genug zu sein. Das war so Àhnlich.

Äußere Reize, wie von individuell individuell genannt, waren die erste Idee. Steht hier irgendwo, in den untiefen des Threads.
Hat mich auch ziemlich nervös gemacht nebenbei.

Inzwischen ist es fast egal, worauf ich mich fokussiere. Ich kann auch gedanklich Primzahlen aufsagen. Wichtig ist fĂŒr mich nur, dass meine Gedanken genau auf einem Punkt sind.

Vielleicht ist das eine Idee fĂŒr dich. Einen Fokus finden, bei dir bleiben.

Beim Paarsex hab ich gern die Augen auf und konzentriere mich auf das Gesicht meines Freundes. Das hilft mir auch ganz gut. Geht auch allein ganz gut, ist nur unspannender, an die Decke zu starren. 😅
Ich fokussiere mich dabei schon, also mein Kopf ist nicht mit irgendwelchen Gedanken beschÀftigt, sondern ich bin halt voll bei der Sache. :grin:

ich denke, dass es einfach so ist bei mir, und ich das auch nicht Àndern kann.
 
Oben
Heartbeat
Neue BeitrÀge
Anmelden
Registrieren