Der lange Weg zum Orgasmus

Benutzer179634  (43)

Ist noch neu hier
Beim Sex gehört das nicht hin, das will und, ich denke zunehmend kann ich nicht.
Genau der Meinung bin ich auch.

Ich will aber vor allem nicht. Weil ich nicht an etwas anderes denken möchte beim sex mit meinem Partner. Und dann nicht mehr genießen könnte.

Ich wünsche natürlich allen anderen hier ganz viel Spaß und Experimentierfreude
Danke :knuddel:.
Das ist das wichtigste an der Sache. Spaß. Und Neugier darauf, neues auszuprobieren.
 

Benutzer89539 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Ich will aber vor allem nicht. Weil ich nicht an etwas anderes denken möchte beim sex mit meinem Partner. Und dann nicht mehr genießen könnte.
Ja! Nackte Haut, Berührungen, Atmung, Küsse... beim Sex gibt es so viel schöneres auf das man sich konzentrieren kann, als Fantasien. Zumal man letztere ja eigentlich "immer" abrufen kann. Wäre einfach schad drum. Und irgendwie blöd gegenüber der Person, mit der man im Bett ist.
 

Benutzer179634  (43)

Ist noch neu hier
Ja! Nackte Haut, Berührungen, Atmung, Küsse... beim Sex gibt es so viel schöneres auf das man sich konzentrieren kann, als Fantasien. Zumal man letztere ja eigentlich "immer" abrufen kann. Wäre einfach schad drum. Und irgendwie blöd gegenüber der Person, mit der man im Bett ist.
Schade, daß ich dir dafür nicht tausend Herzen geben kann. Das trifft es soooo perfekt :herz::herz::herz:
 

Benutzer88901 

Verbringt hier viel Zeit
[...] Eigentlich sollte es doch nicht so schwierig sein. Ich mag was er tut. Er mag,was ich tue. Wir vertrauen uns und reden viel.
Ich denke mit dem Gedanken bist Du auf dem richtigen Weg.

Dazu kommt dass Du mit der Hormonspirale und dem frischen Zusammenziehen ja auch in einer Sondersituation bist
=> versuche dem ganzen Zeit zu geben.
Aber nicht Zeit im Sinne von "Ergebnis am Ende wird erwartet", sondern Zeit im Sinne von "ich lasse alles auf mich zukommen, und unterwegs genieße ich unsere Nähe/Zärtlichkeiten/Sex. Wenn das irgendwann zum Orgasmus führt, super. Wenn nicht, macht das die Nähe/Zärtlichkeiten/Sex auch nicht schlechter".

Ich vermute wenn Du es schaffst das gedanklich so anzugehen, könnt Ihr mit "beiden Ergebnissen" gut leben und lasst Euch nicht weiter unnötig den Zauber der Zeit nach dem Zusammenziehen wegen diesem blöden Einzelaspekt verleiden.
 
3 Woche(n) später

Benutzer184403  (32)

Ist noch neu hier
Hallo zusmmen,
Ich melde mich hier auch mal zu Wort da ich hoffe vielleicht Erfahrungen austauschen zu können.
Es ist etwas unüblich aber ich bin männlich und habe Probleme beim Sex zum Orgasmus zu kommen.
Ja es gibt auch Männer die unter diesen Problemen leiden.
Es gibt schon 1 weiteres Thema was meinem hier sehr ähnelt und was meine Leiden gut beschreibt.
Neuer Freund hat Probleme seinen Orgasmus zu bekommen...
Genau diese Aussgangssituation habe ich als Mann.
Beim Sex egal in welcher Stellung werde ich nicht genug gereitzt das ich zum Orgasmus komme.
Am Stehvermögen bzw der Errektion liegt es nicht.
Manche Männer klagen über frühzeitige Orgasmen... bei mir eher das genaue gegenteil.
Ich würde gerne wenn es möglich wäre von meinem Steh und Durchhaltevermögen etwas abgeben :smile:

Wir können Vögeln bis der Arzt kommt es passiert nichts.

Zu meiner Leidensgeschichte muss ich dazuschreiben, dass ich immer relativ schlecht zum Orgasmus gekommen bin, und wenn nur mit hoher Anstrengung und sehr hoher Anspannung/Muskelspannung.
Wir haben eine Tochter und nach der Schwangerschaft stand eine weile Enthaltsamkeit an.
In dieser Zeit so ca 8 Monate habe ich mich immer SB.
Bei der SB ist das kein Thema keine 3 Min dann ist der Orgasmus da...
Auch der Pornokonsum war immer in Begleitung.

Es macht mich mitterweile richtig nachdenklich nicht beim Sex zum Höhepunkt zu kommen obwohl es per SB ja geht.
Der Teufelskreis ist in mir schon in vollem Gange weil immer wenn wir Sex haben ich mir innerlich sage... diesesmal MUSS es aber klappen...und es passiert wieder nicht.
Ich erzeuge schon einen eigenen Druck in mir selbst beim Sex zu kommen.
Innerlich belastet mich das sehr.
Eigentlich will ich das nicht, aber ich erwische mich immer wieder in diesen Gedanken.

Was ich aufjedenfall runterfahren werde ist die SB und der damit verbundene Pornokonsum.
Ich glaube das ich da etwas abgestumpft bin, und mir hier unbewusst etwas antrainiert habe, in der Hoffung das der Reiz beim Sex wieder ausreichend wird.

Auch für mich ist diese Situation total unschön und wir plannen auch in zukunft noch ein Kind zu bekommen, ich möchte hier echt nicht von "Hand" darauf hinarbeiten müssen.
Sodass Sie dann beim Sex den letzten Rest der Erregung übernehmen muss.

Ich würde mir wünschen wieder einen Weg zu finden wie man wieder normal beim Sex in Ihr kommen kann.
Viele Grüße und danke für eure Rückmeldungen, danke fürs lesen.
 

Benutzer174589 

Meistens hier zu finden
Hallo H HobbyGärtner . :smile:

Der erste Schritt, SB runter fahren und den Pornokonsum einschränken, halte ich für sinnvoll.

Im Prinzip hab ich genauso begonnen, Muster aufgebrochen um für andere Reize empfänglicher zu sein. Hat gut geklappt, hab Geduld mit dir.


Ich erzeuge schon einen eigenen Druck in mir selbst beim Sex zu kommen.
Druck ist niemals gut. Deine Frau ist doch sicher mit in deinem Boot. Was hältst du davon, wenn ihr es einfach mal eine Weile gar nicht drauf anlegt, dass du kommst?

Oft ist ja der*die Partner*in Komplize und bemüht sich noch extra. Wenn das bei euch auch so ist, dann hilft es vielleicht, deiner Frau einer Weile das Ruder zu überlassen und sie den Sex beenden zu lassen, wenn sie "genug hat" . Auch wenn du noch nicht gekommen bist.

Vielleicht ist das in eurer Konstellation ja möglich. Ein Stück weit bist du hier auch auf ihre Geduld angewiesen. Ihr müsst viel miteinander in Kontakt sein und den Druck auf beiden Seiten raus nehmen. Ich kann mir vorstellen, dass es so rum noch etwas schwieriger ist, in der Geschlechterkonstellation.

Wie funktioniert das so bei euch?

Wie ist es, beim Oralsex oder wenn sie dir einen Handjob gibt, oder beim Analverkehr? Sofern ihr irgendwas davon betreibt.
Die gleichen "Probleme" ?

Und wie ist es mit der Erregung in deinem Kopf, woraus ziehst du Lust, wenn du mit deiner Frau schläfst? Fällt es dir schwer im hier und jetzt zu sein, oder beschäftigst du dich dabei auch mit Fantasien aus Pornos?

Ich freu mich, dass sich hier auch mal ein Mann rein traut. Das Thema gibt es bestimmt auch bei Männern häufiger, als es den Eindruck erwecken mag.

Und ich bin gespannt auf deinen Weg. :smile:
 

Benutzer183574  (26)

Ist noch neu hier
Zum Thema weiblicher Orgasmus kam diese Woche eine sehr empfehlenswerte Folge vom "Oh-Baby"-Podcast raus, zu hören auf Spotify :smile:
 

Benutzer184403  (32)

Ist noch neu hier
Hallo Bluetenstaub,
Der erste Schritt, SB runter fahren und den Pornokonsum einschränken, halte ich für sinnvoll.

Im Prinzip hab ich genauso begonnen, Muster aufgebrochen um für andere Reize empfänglicher zu sein. Hat gut geklappt, hab Geduld mit dir.
Genauso mache ich es jetzt, zuerst war es schwer aber ich bin jetzt schon immerhin 5 Tage am Stück ohne SB.
Druck ist niemals gut. Deine Frau ist doch sicher mit in deinem Boot. Was hältst du davon, wenn ihr es einfach mal eine Weile gar nicht drauf anlegt, dass du kommst?
Werden wir auch so machen, alles andere ist eine Erzeugung von einer Erwartungshaltung auf beiden Seiten.
Wie ist es, beim Oralsex oder wenn sie dir einen Handjob gibt, oder beim Analverkehr? Sofern ihr irgendwas davon betreibt.
Die gleichen "Probleme" ?
Oralsex mag sie nicht sonderlich, aber der Reiz bei mir ist nicht sonderlich hoch.
Es ist ok, aber auch nicht völlig überwältigend.
Analsex hatten wir noch nicht, würde ich gerne mal ausprobieren, jedoch habe ich da ein bisschen hemmung Sie drauf anzusprechen.

Bei Handjob ist es so wenn es nicht genau mit der Intensität vorgehensweise wie der SB enspricht reizt es mich nicht.
Daher lassen wir diese Handjobs auch weg, da ich mich wieder an Sie gewöhnen muss, und m.E nicht an eine andere Hand... wo wir wieder beim Thema des Gewönungseffektes wären.

Und wie ist es mit der Erregung in deinem Kopf, woraus ziehst du Lust, wenn du mit deiner Frau schläfst? Fällt es dir schwer im hier und jetzt zu sein, oder beschäftigst du dich dabei auch mit Fantasien aus Porn
Nein ich kann den Moment genießen, Fantasien aus Pornos habe ich dabei nicht.
Ich focusiere mich ganz auf das was ich spüre.

Ich denke wir werden am Wochenende wieder Sex haben, ich bin gespannt ob ich nach dieser Zeit der Enthaltung der SB schon etwas getan hat.
 

Benutzer89539 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Ich wünschte, ich könnte supertolle Tipps geben. Oder wenigstens halb-tolle. Aber leider nicht wirklich.

Ich wünschte auch, ich könnte einen großen Durchbruch vermelden. Leider ebenfalls nicht.

Zumindest hat sich wieder (ein wenig) getan. Ich hatte ja zwei verschiedene Varianten von netten Gefühlen, die sich womöglich als Orgasmus qualifizieren:

Die klassische Variante: tritt bei der SB auf, ein kurzer knackiger Höhepunkt, ziemlich lokal zwischen meinen Beinen.

Und die neue Variante: begann irgendwann beim Sex aufzutreten, eher ein angenehmes Ganzkörper-Zucken, nicht so "intensiv auf einen Schlag", dafür länger hingezogen, auch dann wenn die Stimulation schon aufgehört hat. Einmal sogar noch ne ganze Weile über den eigentlichen Sex hinaus.

Mittlerweile scheinen die beiden Welten zu einer zu verschmelzen - leider nur bei der SB. Ich habe erst das BUMM, und danach noch nen bisschen das wohlige Nach-Schaudern (wenn auch nicht so lange wie beim Sex). Das ist eine ganz angenehme Erfahrung.

Beim Sex habe ich das allerdings noch nicht erlebt, dass beides zusammenkommt (oder zusammen kommt? :upsidedown:).

Außerdem habe ich festgestellt dass ich glaube ich irgendwie hin und wieder zumindest den SB-Orgasmus brauche, sonst fehlt mir auf Dauer etwas...

Ich hoffe man versteht einigermaßen was ich meine, finde es etwas schwer zu beschreiben.

Allen Suchenden und Weggefährten:innen viel Spaß jedenfalls weiterhin! :smile:
 

Benutzer174589 

Meistens hier zu finden
Genauso mache ich es jetzt, zuerst war es schwer aber ich bin jetzt schon immerhin 5 Tage am Stück ohne SB.
Super, sei stolz auf dich. :smile:
Ich weiß wie schwer das ist.

Was für mich gut funktioniert hat war, den Reiz auf Dauer zu verändern. Also nicht mehr "fast food" SB, sondern, manchmal auch Ergebnislose, Experimente.

Vielleicht hilft dir so etwas auch. Einfach was ganz neues probieren. Nur Verzicht auf Dauer, wird wahrscheinlich ungleich schwieriger sein.

Neue Reize setzen, bevor du wieder rückfällig wirst. :smile:
Hast du Toys zum Beispiel? Ich könnte mir vorstellen, dass eine Fleshlight schon etwas anderes ist, als ein fester Griff mit der Hand.
Sowas kann man auch beim Paarsex gut einbauen.

Nur keine Scheu vor Alternativen. Man muss sie ja nicht täglich nutzen, aber Optionen sollten da sein, dass vereinfacht es doch ungemein, nicht in alte Muster zu verfallen.


Ich denke wir werden am Wochenende wieder Sex haben, ich bin gespannt ob ich nach dieser Zeit der Enthaltung der SB schon etwas getan hat.
Dann viel Spaß :smile:
Mach dir keinen Stress.
 

Benutzer174589 

Meistens hier zu finden
BrooklynBridge BrooklynBridge ,ich finde, dass sich bei dir schon eine ganze Menge verändert hat, unabhängig davon, ob der große Knall dabei war oder nicht.

Das was du berichtest, klingt auf jeden Fall unglaublich gut. 😍😍🖤
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren