Der Hochzeitsplauderthread

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Benutzer34605  (35)

Sehr bekannt hier
Vielen lieben Dank! :smile:

Bei uns ist jetzt Freitag Polterabend und am 02.10. standesamtlich sowie am 05.10. die kirchliche Trauung. Irgendwie kommt dann doch alles sehr plötzlich :grin:

Ich hoffe und wünsche euch vor allem ganz tolles Hochzeitswetter. Hier im Ruhrgebiet hat es die letzten drei Wochen fast täglich geregnet und ich hatte Sonne an meinem Hochzeitstag schon abgeschrieben, doch am Samstag kam sie dann raus und es blieb den ganzen Tag trocken. :herz: Das war mein größter Wunsch und er hatte sich tatsächlich erfüllt. :smile:
 
G

Benutzer

Gast
Wuhuuuuu, Ruhrgebiet!

Äh, ich meine natürlich: meine herzlichsten Glückwünsche, Streuselchen und Ehemann :grin:

Und jetzt ab mit euch in die Flitterwochen!
 

Benutzer58840  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Schön! :smile: Was für ein Kleid hast du dir denn ausgesucht? Und was trägst du zum Standesamt?

Ich habe das Lily Outlet in Bremen besucht und kann es auch nur empfehlen:zwinker: Habe ein Kleid in A-Linien Form, ohne Glitzer, lang in ivory. Es war halt auch dieser: das ist es-Effekt und ich freue mich schon drauf es zu tragen.
Zum Standesamt trage ich ein schwarz/weißes Kleid, an das ich unten noch rundherum Spitze genäht habe sowie einen Bolero darüber.
Bisher sieht es hier wettertechnisch eigentlich einigermaßen aus. Hauptsache nach der Kirche ist es ein Stündchen zum Fotos schießen trocken!
 

Benutzer84387  (33)

Verbringt hier viel Zeit
Herzlichen Glückwunsch zur Hochzeit Streuselchen! Ich hoffe ihr hattet einen tollen Tag und ich bin schon ganz gespannt auf den Hochzeitsbereicht!

Bei uns ist jetzt das erste kleine „Drama“ passiert. Wir haben diese Woche die Einladungskarten verschickt und da auch vermerkt, dass wir in unserer Location Zimmer vorreserviert haben. Meine Mutter hat dort dann sofort angerufen um zu reservieren und dabei ist herausgekommen, dass nur für die Nacht von Samstag auf Sonntag, nicht aber für die Nacht von Freitag auf Samstag Zimmer geblockt wurden (wir haben am Freitag Standesamt). Oh man, ich weiß nicht, was man an „Bitte für das gesamte Wochenende alle Zimmer reservieren. Wir haben am Freitag standesamtliche und am Samstag kirchliche Trauung“ missverstehen kann.

Na ja zum Standesamt werden wohl nicht sooo viele Leute von außerhalb kommen von daher ist das nicht so ein großes Problem. Aber ärgerlich ist es allemal. Vor allem wollte ich mich dann am Samstag bei meinen Eltern im Zimmer umziehen und fertig machen… wenn die dann aber an dem Morgen der Hochzeit von dem einen Hotel in dem einen Ort noch zu dem anderen Hotel in dem anderen Ort fahren müssen artet das wahrscheinlich ein wenig in Stress aus. Außerdem befürchte ich, dass sich einige Leute verarscht vorkommen könnten weil wir ja noch groß auf die Karten geschrieben haben dass Zimmer vorreserviert sind. Manno :sorry:
 

Benutzer97925  (35)

Sorgt für Gesprächsstoff
@ Streuselchen: Herzlichen Glückwunsch !

@ Kiwi: Das ist aber blöd. Hat eure Location nun wenigstens die verbliebenen verfügbaren Zimmer in der Nacht von Freitag auf Samstag für euch vorreserviert oder gar kein einziges ?

Viele Grüße

Cat007
 
T

Benutzer

Gast
Kiwi, dein Kleid sieht wunderschön aus! :smile: Gefällt mir hervorragend (vielleicht, weil meins sehr ähnlich war :ashamed:)... die Schuhe sehen auch ganz toll aus! Shr hübsch mit den Schleifchen. Wie sieht denn dein Schleier dazu aus?

Mir ging es letztes Jahr ähnlich; ich hab fürs Kleid 500EUR bezahlt, aber mit Bolero, Reifrock und Schleier kam ich schon auf 700EUR. Die Schuhe waren dann nochmal teuer mit 130EUR... aber dafür war alles wunderschön, passte zusammen und ich hab mich wohl gefühlt. So muss das sein, also solange die Rechnung euch nicht in den Ruin treibt, mach dir keine Gedanken, sondern freu dich einfach über dein tolles Kleid. :zwinker:

Für die Tasche kann ich dir den Tipp geben, mal im Internet zu gucken. Die Taschen in meinem Brautkleidladen fand ich alle doof und überteuert; meine war dann für 20EUR von Amazon, eine Clutch mit gerafftem Stoff auf der Vorderseite, die super zu meiner Kleidung gepasst hat. Den Preis fand ich ok, und ich benutze sie seit der Hochzeit auch ab und zu zu anderen Hochzeiten, weil sie als Clutch nicht so ein auffälliger Braut-Beutel ist. Also viel Spaß beim Shoppen! :zwinker:
 

Benutzer34605  (35)

Sehr bekannt hier
Vielen Dank nochmal für eure Glückwünsche. :smile:

Mein Bericht ist endlich fertig. Viel Spaß beim Lesen.


Am Donnerstag (19.09.) haben mein Mann und ich noch alle möglichen und unmöglichen Sachen vorbereitet, u.a. haben wir 10 Stunden (!) Mini-Donuts gebacken, die für den Sektempfang gedacht waren. Nachmittags kam meine Familie aus 660km Entfernung bei uns an und alle halfen noch kräftig beim Backen.

Freitag (20.09.) hatten wir dann unsere standesamtliche Trauung.

Gegen 6:00 Uhr war an Schlaf nicht mehr zu denken, obwohl wir noch eine Stunde länger hätte schlafen können. Wir konnten dadurch aber in Ruhe frühstücken und uns fertig machen.

Unseren Termin hatten wir um 11:40 Uhr. Im 20-min-Takt wurde im Amt getraut. Irgendwie fand ich das witzig und musste die ganze Zeit grinsen.

Die Trauung war aber sehr schön. Der Standesbeamte hat ganz toll erzählt und alle Formalitäten regelrecht mit uns zelebriert. Aber es war auch ganz schnell wieder vorbei und schon waren wir gesetzlich verheiratet. Ich hatte ein dunkelgrünes, knielanges Kleid an, relativ schlicht und mein Mann trug einen dunklen Anzug mit einem hellen lilafarbendem Hemd und passender Krawatte.

Am Freitag war auch leider das Wetter nicht so schön. Regen und dicke Wolken waren angesagt, aber trotzdem war der Wettergott auf unserer Seite. Es regnete wirklich immer nur, wenn wir in einem Gebäude oder im Auto waren!

Nach der Trauung ging es mit unseren Eltern und den Trauzeugen in ein Restaurant Mittag essen. Es war ein sehr schöner Nachmittag, aber relativ früh ging es wieder nach Hause. Man wollte ja noch Kraft für Samstag sammeln.


Am Samstag (21.09.) waren wir schon wieder gegen 6:00 Uhr wach, wieder eine Stunde zu früh. Diesmal konnten wir uns mit dem Aufstehen echt Zeit lassen. Die Trauung war um 15:00 Uhr und bis dahin hatten wir für alles andere massig Zeit.


Also erstmal duschen, Couchhose an und frühstücken.


Gegen 8:30 Uhr kam meine Friseurin. Während ich also seelenruhig auf dem Stuhl saß und alles andere um mich herum ausblendete, fachsimpelten mein Mann und ein guter Freund von mir, der schon Freitag Abend bei uns eintrudelte, über Kameras und Objektive. Mein Freund ist nämlich Fotograf und kam von sehr weit her, um unseren schönsten Tag für uns festzuhalten. Das Plaudern beruhigte auch meinen Mann, der sichtlich nervöser war als ich.


Nach gut einer Stunde saß die Frisur und lange Zeit zum Ausruhen hatten wir nun nicht mehr, da es schon am späten Vormittag zum Shooting gehen sollte. Also verkroch ich mich ins Schlafzimmer und wies die Männer an, mich für die nächste halbe Stunde zu ignorieren. Das war meine Zeit für mich allein: Ankleiden und Make-up. Make-up ging schnell und das Ankleiden erstaunlicherweise auch, obwohl ich vorher noch so skeptisch war, das wuchtige, ungewohnte Kleid alleine anziehen zu können. (Im Laden hat das ja immer die Verkäuferin gemacht.)


Nach der geplanten halben Stunde war ich aber tatsächlich (schon fix und) fertig.


Jetzt war noch der Mann dran: Ankleiden und frisieren. Erledigt. Krawatte binden... „Schatz?!“ Erledigt.


Hinein ins Auto und Abfahrt. Wir holten noch schnell den Brautstrauß ab. Unsere Blumenfee kam sogar persönlich aus dem Laden, um ihn mir zu überreichen. Da war ich total gerührt und meinte nur so, dass ich jetzt leider nicht aussteigen kann. Es war schon schwierig genug, einzusteigen.

Unsere Fotolocation war ein schöner Park mitten in der Stadt. Und so wechselhaft das Wetter am Freitag und die Wochen zuvor noch war, so sonnig und warm war es an diesem Septembertag, was uns alle sehr freute.


Zu Dritt spazierten wir also gegen 11:00 Uhr durch den Park, wo es noch relativ still und menschenleer war. Die paar Leute, die sich dort aufhielten, lächelten uns nur immer im Vorbeigehen an, manche gratulierten sogar.


Unser Fotograf verschaffte sich einen Überblick und fing auch zeitig an, uns an diversen Stellen zu platzieren, von denen er meinte, hier könne man schöne Fotos machen. Und dann ging die Knipserei los. Zu Beginn war es noch ungewohnt für uns und wir waren etwas „steif“, aber das verflog bald durch die lockere Art unseres Fotografen. Das beste Requisit war unsere 40 Jahre alte Akustikgitarre, die wir mitgenommen hatten. Es sind ein paar sehr schöne Erinnerungen entstanden und so ein Shooting frisst die Zeit tatsächlich auf.


Gegen 13:00 Uhr fuhren wir zurück nach Hause. Die Zeit war prima genutzt und nun konnten wir noch etwas durchatmen.


Um 14:00 Uhr trafen kurz meine Familie, der Trauzeuge von meinem Mann und noch ein Bruder von meinem Mann, der das Brautauto fuhr, bei uns ein. Meine Familie nahm noch einiges Zeug mit für die Kirche bzw. Feier danach. Der Trauzeuge sackte den Bräutigam ein und so blieb ich allein mit meinem Schwager und dessen Frau bei uns. Die halbe Stunde tat aber ganz gut, man redete nochmal über Gott und die Welt bis es dann auch für uns um kurz vor 15:00 Uhr hieß: Es geht los.


JETZT wurde ich nervös. Die Fahrt zur Kirche dauerte vielleicht 5 Minuten. Dort angekommen wartete schon mein Papa auf mich, um mich hineinzuführen. Das Klavierspiel begann und sodann war es mit mir vorbei. Feuchtigkeit machte sich in meinen Augen breit. Und der Anblick von so vielen Leuten, die man alle kennt, haute mich emotional um.


Die Trauung war so wundervoll. Unsere Freundin, die in unserer Band Bassgitarre spielt, sang zwei Lieder für uns, sowie noch einige andere Freunde musikalisch etwas zum Besten gaben. Es war so unglaublich rührend, wie viel Mühe, Fürsorge und Kreativität unsere lieben Leute für uns erbrachten. Der Pfarrer redete so herzlich und erfrischend und alle fanden es ganz wunderbar.


So rührselig war ich wohl mein ganzes Leben noch nicht.


Direkt im Anschluss gab es für alle Gäste einen Sektempfang im Garten der Kirchgemeinde. Ab da fiel auch meine Anspannung schlagartig wieder ab. Es wurde gegessen und getrunken und unser Fotograf bemühte sich noch sehr, einige Gruppenfotos einzufangen.


Mit unseren Familien und engsten Freunden ging es dann ab zur Feierlocation. Das Gute daran, dass wir vor der Trauung unsere Fotos gemacht haben, ist, dass wir so direkt mitfahren konnten und es keine Wartezeit für die Gäste (und für uns auch nicht) gab.


Zwischen Buffetessen, Getränken, Hochzeitstorte und Musik wurde getanzt, gelacht, Spaß gemacht, Reden gehalten, Spiele veranstaltet, geplaudert, umarmt, gemalt, und und und...


Der harte Kern, mein Mann und ich saßen morgens gegen 4:00 Uhr noch beisammen, hatten schon aufgeräumt, hörten noch lauschige Musik und unterhielten uns über diesen schönen Tag. Zwischendurch hatte ich auch mal meinen toten Punkt gehabt, aber zu dieser Stunde war ich hellwach, die Anspannung der letzten Wochen war komplett weg und es ging mir einfach nur gut.


Am Sonntag (22.09.) hatten wir nachmittags allen Kram und die Geschenke nach Hause gebracht und hatten so viel Spaß, alle Sachen auszupacken und zu bestaunen und über die vielen Glückwunschkarten zu freuen. Geschlagene 3 Stunden haben wir gebraucht, bis wir fertig waren. Das war wir fünfmal Weihnachten auf einmal feiern. Unglaublich!


Es war ein wirklich schönes Ereignis und wenn auf diese Weise heiraten nicht so teuer wäre, würden wir glatt nochmal eine Party schmeißen. :zwinker:
 
G

Benutzer

Gast
Das klingt nach einem richtig schönen Tag, Streuselchen. :smile:[DOUBLEPOST=1381163586,1381140883][/DOUBLEPOST]Im Freundeskreis überlegen wir momentan wieder, was wir dem nächsten Hochzeitspaar schenken könnten. Was habt ihr denn so bekommen?
 

Benutzer34605  (35)

Sehr bekannt hier
Vielen Dank an euch. :smile:

Im Freundeskreis überlegen wir momentan wieder, was wir dem nächsten Hochzeitspaar schenken könnten. Was habt ihr denn so bekommen?

Oh, wir haben echt sehr schöne Geldgeschenke zum Teil bekommen.

Da gibt es sehr kreative Ideen. Ich zähl einfach mal ein paar auf, was bei uns so dabei war:

- Sekt und passende Sektgläser (wirklich seeehr schöne Gläser :herz:)
- verschiedene Blumengestecke
- Koffer mit diversen Pflegeprodukten
- ein Tablett mit passender Holzschachtel, dekoriert mit feinem Sand und Muscheln. (Darin waren Geldmünzen versteckt. Zu unserem Dekothema "Nordsee" hat das super gepasst. :herz:)
- eine hübsche Truhe mit zwei Kerzen drin (Gedicht: Die Hochzeitskerze) --> Das fanden wir sehr schön.
- und noch so vieles mehr...

Eins fanden wir sehr interessant. Es war ein Rätsel aus Cola-Flaschen, in denen jeweils ein Holzstab drin war, durch den eine Schraube feststeckte mit Mutter dran. Dazu war noch ein Plastikröhrchen mit in der Flasche. Ziel war es, den Holtstab rauszuziehen, was mit der Schraube quer drin nicht ging. Wir hatten das Rätsel aber relativ schnell gelöst und es war eine ganz schöne Fummelarbeit. :zwinker: In dem Plastikröhrchen war dann das Geldgeschenk.

Ach, es gibt so viele schöne Ideen. Ich selbst habe dieses Jahr noch zwei Hochzeitsgeschenke gemacht. Einmal auch ein Köfferchen, das ich mit Serviettentechnik verschönert hatte und eine Kugel aus Styropor, die ich als Weltkugel bemalt hatte und darin das Geld versteckte.
 

Benutzer95651  (35)

Beiträge füllen Bücher
Wie habt ihr eigentlich euren Verwandten, Freunden, Bekannten von der Verlobung bzw. Hochzeit erzählt?
Bei uns ist es zwar noch nicht so weit, aber besonders bei Freunden, die man nur noch selten sieht fände ich das merkwürdig. Oder habt ihr das nur "wichtigen" Freunden erzählt und der Rest musste es eben irgendwie erfahren? Oder habt/würdet ihr ganz einfach Fb genutzt um viele zu erreichen?
 

Benutzer84387  (33)

Verbringt hier viel Zeit
@ Kiwi: Das ist aber blöd. Hat eure Location nun wenigstens die verbliebenen verfügbaren Zimmer in der Nacht von Freitag auf Samstag für euch vorreserviert oder gar kein einziges ?

Nein, leider sind alle Zimmer bereits mit einer Reisegruppe, die bis Samstagmorgen bleibt belegt:frown: … das ist also mehr als blöd gelaufen. Wir haben jetzt aber umdisponiert und werden die Gäste, die zur standesamtlichen Trauung schon anreisen in der Nähe des Elternhauses meines Freundes unterbringen. Dort feiern wir nämlich nach dem Standesamt.


Kiwi, dein Kleid sieht wunderschön aus! :smile: Gefällt mir hervorragend (vielleicht, weil meins sehr ähnlich war :ashamed:)... die Schuhe sehen auch ganz toll aus! Shr hübsch mit den Schleifchen. Wie sieht denn dein Schleier dazu aus?

Dankeschön:smile: ! Ich hatte ja zwischenzeitlich eine Phase in der ich mir nicht mehr so sicher war, ob ich mir wirklich in dem Kleid gefalle aber ich glaube das ist bei mir ganz normal :zwinker: Ein Bild vom Schleier habe ich im Moment leider nicht. Das wird aber nachgeliefert.

Nein, nein, in den Ruin treibt es uns wirklich nicht. Ich hatte mir nur eigentlich vorgenommen mit 1.000 € in etwa hinzukommen also so in deiner Größenordnung zu bleiben… hat halt leider nicht geklappt aber dafür bin ich zufrieden mit allem :jaa:

Danke für den Tipp mit der Tasche! Da werde ich bei Gelegenheit mal ein wenig stöbern. Wegen Schmuck habe ich jetzt schon mal bei Dawanda geschaut und bin schon ganz verliebt in eine Kette mit passenden Ohrringen für gerade mal 60 €.


@ Streuselchen Streuselchen :
Das klingt wirklich nach einem schönen Tag! Hach ich hoffe bei uns läuft auch alles so reibungslos.

Lustig fand ich die Minidonuts-Aktion :grin:! Wie ging es euch denn hinterher? Wir werden, da wir nach dem Standesamt bei meinem Freund Zuhause ein kleines Buffett planen aber bestimmt auch gut ins Schwitzen kommen.

Und Respekt dafür, dass du alleine in dein Kleid gekommen bist! Ich glaube das würde ich im Leben nicht schaffen ^^
 

Benutzer34605  (35)

Sehr bekannt hier
Wie habt ihr eigentlich euren Verwandten, Freunden, Bekannten von der Verlobung bzw. Hochzeit erzählt?

Wir haben es unseren Eltern einen Tag später per Telefon erzählt. Persönlich hätten wir sonst noch 2 Monate warten müssen, ehe wir meine Eltern wiedergesehen hätten, das wäre uns zu lange gewesen.
Ansonsten haben wir auch einfach Facebook genutzt. Jeden Freund und jede Freundin extra anrufen, das macht man ja nun auch nicht wirklich. Aber nach und nach beim Sehen der Freunde wurde nochmal drüber gesprochen.


@ Streuselchen Streuselchen :
Das klingt wirklich nach einem schönen Tag! Hach ich hoffe bei uns läuft auch alles so reibungslos.

Alles reibungslos ist bei uns auch nicht gewesen. Aber so kleinere "Pannen" sind normal. Zum Beispiel hatten wir uns zu sehr in der Zeit verschätzt und darum musste ein Spiel abgesagt werden, weil es zeitlich gar nicht mehr reingepasst hätte. Aber sowas ist auch nicht schlimm, weil es einfach stimmungsabhängig ist, was als Nächstes passiert. Und wenn halt lieber getanzt wird, dann unterbricht man das auch nicht plötzlich. Planänderungen sind also spontan normal. Aber darum haben sich eh andere Leute zu kümmern. :grin:

Lustig fand ich die Minidonuts-Aktion :grin:! Wie ging es euch denn hinterher? Wir werden, da wir nach dem Standesamt bei meinem Freund Zuhause ein kleines Buffett planen aber bestimmt auch gut ins Schwitzen kommen.

Oh ja, das war gut. Zuerst hatten wir ja langweilige Schnittchen geplant, aber als ich dann überlegte, dass ich keinerlei Erfahrung habe für 100 Leute Schnittchen vorzubereiten, geschweige denn vom Platz, haben wir uns für Donuts entschieden. Die konnten wir 2 Tage vorbereiten und mit Glasur haben die sich auch super gehalten. Die Küche sah an dem Tag lustig aus, aber zum Glück haben wir einen großen Küchentisch, der zu einer Donutstraße umfunktioniert wurde. :smile:

Und Respekt dafür, dass du alleine in dein Kleid gekommen bist! Ich glaube das würde ich im Leben nicht schaffen ^^

Ich hatte ja auch keine andere Wahl. Es war keiner da und von zwei unwissenden Männern hätte ich mir nicht helfen lassen wollen. Die hätten vielleicht noch was kaputt bekommen. :grin:
 
1 Woche(n) später

Benutzer95651  (35)

Beiträge füllen Bücher
Hat jemand von euch hier schon während des Studiums geheiratet und auch Bafög bekommen? Wie habt ihr das geregelt?
Oder habt ihr aus diesen finanziellen Gründen (dass es dann eventuell kein Geld mehr gegeben hätte) lieber mit der Hochzeit gewartet?
Angeblich ist man dann vom Ehepartner UND noch von den Eltern abhängig was das Bafög angeht :what:
 

Benutzer113006 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Angeblich ist man dann vom Ehepartner UND noch von den Eltern abhängig was das Bafög angeht :what:
Jap, das ist so. Eine Kommilitonin ist verheiratet und bekommt kein Bafög, weil sowohl das Gehalt ihrer Eltern zählt, als auch das Gehalt des Mannes.

Off-Topic:
Und nun bitte ich nicht zu sehr in Richtung Rechtsberatung abzudriften. :zwinker:
 

Benutzer95651  (35)

Beiträge füllen Bücher
Danke!
Das ist ja schon hart, dachte man wäre dann endlich "frei" von den Eltern :hmm:
Trotzdem ärgerlich, dann kann man den Gedanken ja gleich vergessen :geknickt:
 

Benutzer95651  (35)

Beiträge füllen Bücher
Nicht mehr finanziell von Ihnen abhängig zu sein.
Mit bald 28 ist das echt nicht mehr schön, aber würde hier am Thema vorbei gehen :ashamed:
Aber selber Schuld wenn man sich nach der Ausbildung doch noch für ein Studium entscheidet...
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren