Der Hochzeitsplauderthread

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
G

Benutzer

Gast
Ich muss gestehen, bei so einem "typischen" Junggesellinnenabschied würde ich mich als Braut komplett verweigern. Das ist einfach überhaupt nicht nach meinem Geschmack. Und wehe, meine Freundinnen lassen da einen Stripper aus der Torte springen. Da renne ich aber meilenweit :grin:
 

Benutzer84387  (33)

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:
Und ich persönlich würde einen Städtetrip irgendwelchen Spielchen in der Fußgängerzone sowieso tausendmal vorziehen.
Insofern kann ich das Unverständnis der Trauzeugin, dass man sich so etwas tatsächlich wünscht, ganz gut nachvollziehen. :ninja:

Ich muss gestehen, bei so einem "typischen" Junggesellinnenabschied würde ich mich als Braut komplett verweigern. Das ist einfach überhaupt nicht nach meinem Geschmack. Und wehe, meine Freundinnen lassen da einen Stripper aus der Torte springen. Da renne ich aber meilenweit :grin:

Jaa, ich weiß, dass viele diesem klassischen JGA nichts abgewinnen können :hmm:. Aber für mich gehört das eben einfach dazu und ich hatte mich sooo sehr darauf gefreut. Ich habe meiner Trauzeugin auch gesagt, dass sie sich nicht um viele Sachen kümmern muss (sie wohnt sehr weit weg), dass mir der JGA aber sehr wichtig ist und dass ich für alle verrückten Aktionen zu haben bin. Mein Freund, der von der Stadtführung total entsetzt war, hat mir später sogar eine Email gezeigt, in der er ihr nochmal (sogar mit Beispielen) erklärt hat, was ich mir vorstelle… Also ich weiß nicht so recht, was ich von der Aktion halten soll. Entweder es war wirklich ein große Missverständnis (wobei ich nicht weiß, wie ich mich noch klarer hätte ausdrücken sollen. Es ihr schriftlich geben :what:?) oder sie hat wirklich eher daran gedacht, was ihr gefallen würde...

Na ja aber jetzt ist das Kind ja leider in den Brunnen gefallen. Egal, heute in einer Woche ist schon die standesamtliche Hochzeit! Langsam steigt die Aufregung und ich hoffe wir haben nichts vergessen…
 
T

Benutzer

Gast
Wenn du das so sehr bedauerst und du nach wie vor große Lust auf so eine Aktion hast, dann kannst du sowas doch immer noch in Eigentinitiative machen! Quasi als Mädelsabend, was ein JGA ja auch ist, nur ohne dass du die Braut bist.
Du kannst doch immer noch mit ein paar Freundinnnen durch die Clubs ziehen, einen Stripper organisieren, von mir aus auch in der Fußgängerzone irgendwas verkaufen, und so tun, als wärst du die Braut! Wenn du vorher deinen Ehering abnimmst, merkt doch keiner, dass du schon verheiratet bist, und das kann den Leuten doch auch egal sein. :zwinker:
Ich stell es mir auch ganz witzig vor, zu wechseln, sodass jede (die will) mal die Braut ist: Mal schauen, wer am besten verkauft! :grin:
Deinen Mann parkst du derweile beim Trauzeugen zum Männerabend. :tongue: Lass dir das doch nicht nehmen, wenn du es dir so sehr wünschst![DOUBLEPOST=1399045584,1399045490][/DOUBLEPOST]
Egal, heute in einer Woche ist schon die standesamtliche Hochzeit!
Was ziehst du dazu nochmal an? :ashamed:
 
G

Benutzer

Gast
Versteh mich bitte nicht falsch, K **Kiwi** - ich habe das überhaupt nicht als Angriff auf Dich gemeint. Wenn das so rüberkam, dann entschuldige ich mich.

Es tut mir nämlich ehrlich leid, dass Dein JGA nicht das war, was Du wolltest. Dir muss er nämlich gefallen. Dass Deine Freundin sich da so vehement über alle Tipps hinweggesetzt hat, finde ich ziemlich bescheiden. Wenn sogar mehrere Leute ihr en Detail gesagt haben, was Du gut fändest (das dürfte ja eigentlich der Idealfall für jeden Trautzeugen sein ...), dann lässt ihre Aktion ja eigentlich nur den Schluss zu, dass sie stur das gemacht hat, worauf sie Lust hatte.
 
G

Benutzer

Gast
---------------
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
V

Benutzer

Gast
Ich habe eben in einem Hochzeitsforum gelesen, dass einige Brautsträuße zwischen 75 und 125 Euro kosten. Ist das echt so? Hab ja ehrlich gesagt das Gefühl, dass da einige Bräute etwas gaga sind, deswegen kann ich mir irgendwie gar nicht vorstellen, dass ein Strauß sooo teuer sein kann. Wie war das denn bei euch so ungefähr und was für Blumen hattet ihr?

Ach ja, und meint ihr, dass es Ende Mai noch Maiglöckchen gibt?
Ich weiß nicht mehr genau, was meiner gekostet hat, aber um die 100€ sind schon nicht unrealistisch, wenn man nicht viel Grün oder nicht nur sehr günstige und dabei eher große Blumen wie z.B. Gerbera drin hat. Ich hatte Eustoma, Freesien und Ranunkeln, dazu ein paar Schleierkraut- und Hypericumzweige dazwischen. Teuer ist so ein Strauß allein deshalb, weil unheimlich viele Blumen sehr eng zusammengebunden werden. Man unterschätzt schnell, wie viele Blumen in einem einzigen Brautstrauß sind.

Maiglöckchen hätte ich auch nur zu gerne gehabt, aber Ende Mai hat man laut Aussage mehrerer Floristen keine Chance. Die eine Floristin meinte sogar, sie hätten 2012 im Mai gar keine mehr bekommen. Aber: Einfach fragen. Vielleicht hast du ja mehr Glück :smile:.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Benutzer65313 

Toto-Champ 2008 & 2017
:eek: Finde ich jetzt auch echt extrem. Selbst so Riesen-Blumensträuße kosten doch keine 80 Euro? Und Brautsträuße sind doch in der Regel nicht so groß wie die Dinger, die Mama mal zum Muttertag oder man selbst zum Geburtstag kriegt :grin:
Kann ich mir grad irgendwie nicht vorstellen. :engel:
 
R

Benutzer

Gast
Man darf vermutlich nur nicht sagen, dass es ein Brautstrauß werden soll. Da gibts bestimmt direkt nen Aufschlag, ähnlich wie am Valentinstag...
 
T

Benutzer

Gast
@VelvetBird hat das schon ganz gut begründet, das kommt schon hin. Auch wenn der Brautstrauß nicht so viel Volumen hat wie ein Geburtstagsstrauß, ist er doch wesentlich dichter gepackt. Außerdem sitzt ein Florist da wesentlich länger dran als die üblichen 5min für einen gewöhnlichen Strauß; eventuell macht er mehrere Versuche, probiert aus, was gut passt, unterlegt alles nochmal mit einem Blätterrand, umwickelt die Stiele ordentlich mit Band... manche Sträuße werden ja auch untenrum feucht eingepackt und versiegelt, hab ich gehört. Das ist dann schon mehr Aufwand als eine Handvoll Rosen mit Schleierkraut und Grün zu bündeln.
 

Benutzer34605  (35)

Sehr bekannt hier
Also, mein Brautstrauß war schon relativ groß *find* und ich habe trotzdem nur 30-35€ dafür bezahlt. Es kommt immer auf die Blumensorten, die Bindeart, die Jahreszeit und sicher auch auf den Blumenladen ansich an.

Ich hatte als Hauptblumen weiße Rosen und blaue Hortensien. Als Füllblumen noch weiße Lisianthus. Drumherum dann etwas Grünzeug und einen kleinen Wasserfall aus Efeu-Blättern. Tiefblaue Hortensien Ende September noch zu bekommen, war schon eine Herausforderung für meine Blumenfee, ich hatte aber so sehnsüchtig darum gebeten und sie hatte einen guten Händler in Holland. War also machbar und trotzdem nicht so überteuert. 100€ würde ich nie für einen einzigen Strauß ausgeben.

Hier mal ein Bild von meinem Strauß (Nehme ich später wieder raus, bitte nicht zitieren.)

- gelöscht-
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer84387  (33)

Verbringt hier viel Zeit
Wenn du das so sehr bedauerst und du nach wie vor große Lust auf so eine Aktion hast, dann kannst du sowas doch immer noch in Eigentinitiative machen! Quasi als Mädelsabend, was ein JGA ja auch ist, nur ohne dass du die Braut bist.
Du kannst doch immer noch mit ein paar Freundinnnen durch die Clubs ziehen, einen Stripper organisieren, von mir aus auch in der Fußgängerzone irgendwas verkaufen, und so tun, als wärst du die Braut! Wenn du vorher deinen Ehering abnimmst, merkt doch keiner, dass du schon verheiratet bist, und das kann den Leuten doch auch egal sein. :zwinker:
Ich stell es mir auch ganz witzig vor, zu wechseln, sodass jede (die will) mal die Braut ist: Mal schauen, wer am besten verkauft! :grin:
Deinen Mann parkst du derweile beim Trauzeugen zum Männerabend. :tongue: Lass dir das doch nicht nehmen, wenn du es dir so sehr wünschst![DOUBLEPOST=1399045584,1399045490][/DOUBLEPOST]
Was ziehst du dazu nochmal an? :ashamed:

Hihi, ja das ist eigentlich eine ganz lustige Idee… aber zumindest in der großen Truppe schwer zu realisieren, weil eben alle sehr verstreut wohnen. Aber vielleicht ergibt sich ja nach der Hochzeit in kleinerem Kreise was. Den Mann beim Trauzeugen zum Männerabend parken geht aber nicht. Er hat nämlich auch eine TrauzeugIN :tongue:. Zu der hab ich übrigens schon gesagt, dass sie mir einen JGA planen soll. Seiner war nämlich richtig cool!

Zur standesamtlichen Hochzeit kommen wir in Dirndl und Lederhose :grin:. Danach gibt es im Elternhaus meines Freundes ein bayerisches Buffet und blau-weiße Deko. Wir haben es auch tatsächlich geschafft unser Outfit bis jetzt geheim zu halten. Nur die Trauzeugin meines Freundes weiß Bescheid. Die wird mir nämlich die Haare machen :love:.

@Jinx : Keine Angst, ich habe das gar nicht als Angriff gesehen :bussi:!

@GreenEyedSoul_w : Also wir bekommen alle Blumensachen von einer Gärtnerei mit deren Besitzern mein Freund über einige Ecken verwandt ist (Cousine seiner Oma oder so…). Deshalb wissen wir noch gar nicht, was wir zahlen aber es wird mit Sicherheit nicht der volle Preis sein. Grundsätzlich habe ich aber durchaus schon von solch hohen Preisen gehört :hmm:.
 

Benutzer84387  (33)

Verbringt hier viel Zeit
Na klar gibt’s davon Fotos! Ich bin auch schon sehr gespannt auf die Reaktion der Gäste :grin:.

Im Moment tendieren wir zu einem seitlichen Dutt, da ich am Samstag schon die Haare auf einer Seite geflochten bekomme. Aber wir sind ja ab Mittwoch bei meinem Freund Zuhause, da werden wir dann mal eine Probefrisur machen :smile:
 
T

Benutzer

Gast
Ach ja, ich erinner mich an das Thema damals: Ihr heiratet im Norden, seid aber aus dem Süden. Dazu noch meine Meinung: Eigentlich kann ich Dirndl-Mode nichts abgewissen und empfinde das immer als altmodisch und unpassend. Zwangsläufig kommt mir dann immer der Gedanke: Jedes andere Kleid wäre viel hübscher!

Aber inzwischen finde ich, dass es für eure Hochzeit eine sehr schöne Idee ist. Dann sehen alle, auch die, die euch nicht kennen, woher ihr kommt und dass das für euch eine wichtige Rolle spielt. Ist doch ein schöner Gedanke!
 
G

Benutzer

Gast
------------
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
S

Benutzer

Gast
Wow, das klingt schön. :love: Da möchte man ja nur zu gern Gast sein. :engel: :tongue:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
T

Benutzer

Gast
Die Location ist schon so gut wie fest, wir feiern wahrscheinlich nächstes Jahr im Mai in einem tollen Restaurant direkt am See, auch mit schöner Außenfläche, Strandabschnitt, Lounge-Möbeln usw. :smile:
Woooooow! Das klingt traumhaft schön! Hoffentlich gibts dann auch schönes Wetter.

Off-Topic:
Bei "Strand" denke ich immer an ein Brautpaar, das auch so eine Art Beach-Hochzeit gefeiert hat, und der Bräutigam hat mitten in der Hochzeitsfeier seinen Ehering im Sand verloren... :frown: Alle Gäste sind durch den Sand gekrochen und haben gesucht, aber da war nichts zu machen.
Also in dem Fall die Ringe vielleicht lieber eine Nummer enger wählen. :zwinker:


Zu dem nach unten hängenden Brautstrauß fällt mir ein: Ich kenne eine, die hatte einen "normalen" Strauß mit nach unten hängender Ranke. Die Ranke war gar nicht sooo groß, aber sie hat den Strauß wohl ganz schön nach vorn-unten gezogen und die Braut hatte nach dem halben Tag wohl einen ganz schönen Tennisarm... :grin: Also da sollte man wahrscheinlich gut drauf aufpassen, dass man den Strauß auch eine Weile bequem halten kann.
 

Benutzer107106 

Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
Woooooow! Das klingt traumhaft schön! Hoffentlich gibts dann auch schönes Wetter.

Off-Topic:
Bei "Strand" denke ich immer an ein Brautpaar, das auch so eine Art Beach-Hochzeit gefeiert hat, und der Bräutigam hat mitten in der Hochzeitsfeier seinen Ehering im Sand verloren... :frown: Alle Gäste sind durch den Sand gekrochen und haben gesucht, aber da war nichts zu machen.
Also in dem Fall die Ringe vielleicht lieber eine Nummer enger wählen. :zwinker:


Metalldidektor :zwinker:
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren