Der Hauskauf-Plauderthread II

Benutzer149155 

Sehr bekannt hier
Ergänzung: Toll, mein Mann will mit mir eine Woche nicht über die neue Wohnung reden, weil er meint, ich wäre zu reizbar. :rolleyes:

Und das nur, weil ich eine seiner Ideen auch nach der Erklärung mir nicht vorstellen kann, gut zu finden und ich eine andere erst nach einer längeren Ausführung verstehen (und dann auch befürworten!) konnte. Aber mein räumliches Vorstellungsvermögen ist halt nie sonderlich gut, egal, ob ich menstruiere oder nicht und ich fühle mich gerade ziemlich zum Narren gehalten.

Ich habe meine Periode, nicht Ebola oder Aids. Ich bin nicht mal miesepetrig drauf, weil es mit dem schwanger werden nicht geklappt hat, ehrlich nicht, und dann kommt er mir mit sowas?

JETZT bin ich tatsächlich gereizt, hat aber null mit meiner Periode, sondern mit seiner Reaktion auf meine Reaktion zu tun.
 

Benutzer149155 

Sehr bekannt hier
Off-Topic:
wild_rose wild_rose davon bin ich ausgegangen und gerade eben gab er es auch zu, ja. Er macht sich Gedanken wegen meiner Erkrankung und obwohl er mit mir ein Kind will, fragt er sich, ob es gut ist, weitere Operationen und Wucherungen zu riskieren. Ich glaube, dass er sich da gerade viel mehr Sorgen macht als ich. Und weil er es eben nicht im Griff hat, wie schnell ich schwanger werde, wollte er wenigstens die Wohnungsplanung im Griff haben und dann komme ich um die Ecke und heiße nicht einfach alles gut. :zwinker:
 
2 Woche(n) später

Benutzer11466 

Sehr bekannt hier
Ich will ja niemand die Laune verhageln - aber wenn man sowas liest, vergeht es einem echt...


Bei mir in der Gegend (Stuttgarter Umland, formal ein Städtchen, tatsächlich nur die Zusammenwürfelung mehrerer Bauernkäffer) habe ich gerade ein "Angebot" für eine Wohnung gesehen. Das Haus steht an der größten Kreuzung in einem der Ortsteile, morgens ab vier fahren Busse vorbei bzw. halten, da dort eine Ampelanlage ist. Ebenso kann man davon ausgehen, daß dort regelmäßig Heiopeis mit aufgedrehter Anlage an der Ampel stehen; im Sommer sicher auch Motorräder etc. M.a.W.: verkehrgünstige Lage. :whistle:

Die wollen in dem Kasten für 'ne 170-qm-Wohnung mit Garagenplatz über 'ne Million Euro! :kopfwand:
 

Benutzer36720 

Verbringt hier viel Zeit
Das ist doch ein Schnäppchen, wir könnten unsere 67qm-Wohnung jetzt kaufen, für etwas mehr als eine halbe Million.
 

Benutzer181099  (42)

Sorgt für Gesprächsstoff
joah, so langsam sind bei Standard-Neubauten die fünfstelligen qm-Preise in Sicht, was vor fünf/sechs Jahren nur die absoluten Luxusbauten in Toplage erreicht haben. Von daher sind 170qm für 1 Mio echt nix. Da hat die Lage den Preis schon ordentlich gedrückt :upsidedown:
 

Benutzer149155 

Sehr bekannt hier
M meinstein wir sind bei unserer Immobilie momentan bei knapp 4.000 €/m² Wohnfläche und es ist keine "Luxusbaut", sondern eine Eigentumswohnung in einem Mehrparteienhaus.

Dabei habe ich aber nicht nur den Kaufpreis, sondern auch alle Gebühren bei Bank, Notaren, Grundbuch, Ausgaben für Zusatzausstattung (mehr Steckdosen bspw.) etc. berücksichtigt, ansonsten wären wir bei ca. 3.600 €/m².

Wie teuer die Immobilie wirklich war, wissen wir erst mit Sicherheit, wenn der Kredit getilgt wurde. Denn anfangs sieht man ja nur den Kaufpreis und vielleicht noch, was man zusätzlich in die Hand nimmt für Zusatzausstattung, ggfs. Renovierung, Kosten der Eintragung für's Grundbuch etc. Aber die Zinsen, die man mit den Jahren (Jahrzehnten) zahlt, die hat man ja erstmal wahrscheinlich weniger auf dem Schirm.

Was kommt bei uns also noch dazu zu den aktuell knapp 4.000 €/m²?

Wir werden noch einige Möbel kaufen, die Position für die Küche ist ein Schätzwert, die Insektenschutzgitter sind auch ein Schätzwert. Ein paar Hilfsmittel für den Umzug kommen auch noch dazu, auch wenn der Transporter selbst uns nur den Sprit kosten wird - die Helfer sind alle gratis bei uns, für Essen & Trinken (und einer bekommt ne Übernachtungsmöglichkeit).

Ich schreibe alles akribisch mit und abseits der Zinsausgaben sollte ich in einem Jahr wissen, wie teuer es wirklich war, dieses Wagnis einzugehen. :zwinker:
 

Benutzer171204 

Verbringt hier viel Zeit
so langsam sind bei Standard-Neubauten die fünfstelligen qm-Preise in Sicht, was vor fünf/sechs Jahren nur die absoluten Luxusbauten in Toplage erreicht haben.

knapp 4.000 €/m² Wohnfläche und es ist keine "Luxusbaut", sondern eine Eigentumswohnung in einem Mehrparteienhaus.
Er schrieb ja von fünfstelligen Quadratmeterpreisen. 4.000€/qm ist in der Tat relativ günstig für Neubau. Würde ich hier auch sofort nehmen. :zwinker:
 

Benutzer30735 

Sehr bekannt hier
Hier auch knapp unter € 4000/m² und das war noch halbwegs "moderat" (auch Neubau). Aber kein Luxus oder sonst was.
 

Benutzer187027  (54)

Ist noch neu hier
Irgendwann Platzt die Immobilien Blase , die Preise die angesagt sind , sind weit weg von Gut und Böse , völlig Übertrieben.
 

Benutzer107106 

Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
Irgendwann Platzt die Immobilien Blase , die Preise die angesagt sind , sind weit weg von Gut und Böse , völlig Übertrieben.
nur dass in 5 Jahren mein Kind 14 Jahre alt ist und es dann irgendwie zu spät ist. Ich kaufe ja kein Haus für meine Familie und 5 Jahre später sind die Kinder aus dem Haus.
 

Benutzer95651  (36)

Beiträge füllen Bücher
Hieß es nicht auch Anfang 2020 mit dem Beginn von Corona, dass das die Immobilienpreise senken würde? :ninja:
 

Benutzer58054  (40)

Sehr bekannt hier
nur dass in 5 Jahren mein Kind 14 Jahre alt ist und es dann irgendwie zu spät ist. Ich kaufe ja kein Haus für meine Familie und 5 Jahre später sind die Kinder aus dem Haus.
Deswegen kaufe ich auch jetzt kein Haus. Sicherlich werde ich in meinem Leben noch eine Immobilie erwerben - dann wenn es wieder günstig ist und einige vielleicht sogar verkaufen müssen, weil sie sich zum jetzigen Zeitpunkt übernommen haben. Aber es geht auch mehr um eine Geldanlage bzw. etwas Eigenes fürs Alter. Zeit zu haben spielt da natürlich auch mit rein. Wir haben eine schöne Mietswohnung und ich kann mit den Risiken (Eigenbedarfskündigung) gut leben.
 

Benutzer107106 

Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
Deswegen kaufe ich auch jetzt kein Haus. Sicherlich werde ich in meinem Leben noch eine Immobilie erwerben - dann wenn es wieder günstig ist und einige vielleicht sogar verkaufen müssen, weil sie sich zum jetzigen Zeitpunkt übernommen haben. Aber es geht auch mehr um eine Geldanlage bzw. etwas Eigenes fürs Alter. Zeit zu haben spielt da natürlich auch mit rein. Wir haben eine schöne Mietswohnung und ich kann mit den Risiken (Eigenbedarfskündigung) gut leben.
Wir halten Ausschau nach einer Eigentumswohnung und hatten eine tolle im Blick, die sich wohl jetzt erledigt hat. Schade. Ein freistehendes Haus ist momentan finanziell einfach völlig utopisch.
 

Benutzer39498 

Planet-Liebe ist Startseite
Gekauft haben wir für 3000 Euro/qm Wohnfläche.
Ausgegeben dann auf die neue Wohnfläche gerechnet 4600 Euro/qm, hochwertige Ausstattung.

Das würde hier jetzt fünf Jahre später gar nicht mehr gehen. Könnten hier grade eine denkmalgeschützte Doppelhaushälfte mit 85qm Wohnfläche für 750.000 kaufen. Schnäppchen 😳
 

Benutzer96053 

Planet-Liebe Berühmtheit
Wie Bria Bria schon sagt: Familien, die die Immobilien selbst bewohnen wollen, können sich nicht an Prognosen halten, die brauchen die Immobilien, wenn die Kinder klein sind.
 

Benutzer36720 

Verbringt hier viel Zeit
Und was macht man mit der Immobilie wenn die Kinder ausgezogen sind? (Frage ich mich halt immer)
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren