Der Hauskauf-Plauderthread II

Benutzer162226 

Meistens hier zu finden
Ich würde eine solche Investition nicht tätigen, wenn ich nicht absolut dahinter stehen würde.
Der Zeitdruck der gemacht wird, könnte z.B. steuerliche Gründe haben, aber das ist nicht Dein Problem.
Ich vermute, es liegt an einer teuren Zwischenfinanzierung, da sie zeitnah in ihr neues Haus einziehen.
Aber auch das ist nicht mein Problem.
 

Benutzer96053 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich würde den Hauskauf nun auch nicht übers Knie brechen und unbedingt das Gutachten eines Sachverständigen abwarten, aber ich würde auch den Kauf eines Hauses, das ich haben will, nicht davon abhängig machen, wie sympathisch mir Makler und Verkäufer sind. Beide bin ich ja bald wieder los. Wichtig ist mir nur, dass man fair zueinander ist - sie sind etwas spät dran, um es in diesem Jahr noch zu schaffen, aber wenn ihr kurzfristige Termine kriegen solltet, spricht ja auch nichts dagegen, wenn es sich nicht über mehrere Monate hinzieht.
 

Benutzer65313  (33)

Toto-Champ 2008 & 2017
Also unser Makler war... Eklig 🙈 so ein richtiger Klischee Typ mit Goldkettchen und Schwätzer und... Ach je. Ich konnte mit dem ja gar nicht und hab mich zusammenreißen müssen und bisschen geschleimt. Hat anscheinend funktioniert...
Ich würde nur kaufen, wenn ich mit dem Objekt sicher bin. Aber wenn der Makler mich nervt... Den seid ihr nach dem Kauf wieder los.
Heute ist der Typ hier nur noch nette Anekdote.
 

Benutzer171204 

Verbringt hier viel Zeit
Also das Haus war genau unser Geschmack, richtig geile Küche und Bäder, alles hell und modern…5 Zimmer, kleiner, toll eingewachsener Garten, Carport…

(?) Haken 1: es grenzt direkt an einen Sportplatz. Keine Ahnung, ob das so schlimm ist. Würde mich nicht vom Kauf abhalten, denke ich.

Haken 2: Der Preis im Exposé ist bereits um 10% überboten worden, wir können quasi nur noch höher gehen und wüssten nicht, ob wir es dann bekommen würden. Wäre aber preislich machbar für uns. Ist also zwar ärgerlich, aber kein wirklicher Haken, sondern leider marktüblich…

Haken 3: es liegt halt nicht mehr in Berlin sondern wenige Meter (!) hinter der Stadtgrenze. S-Bahn ist 800m entfernt und fährt im 10 Minuten Takt innerhalb von 20-30 Minuten alle zentralen Orte in Berlin an. Also eigentlich schon ziemlich gut. Aber natürlich nicht mit unserer jetzigen Lage zu vergleichen, was die Infrastruktur angeht und daher fallen Abstriche da nach wie vor schwer. Oh Mann.

Jetzt überlegen wir, ob wir ein Gebot abgeben, tendieren aber beide zu ja. 🙈
 

Benutzer39498 

Planet-Liebe ist Startseite
Haken 3: es liegt halt nicht mehr in Berlin sondern wenige Meter (!) hinter der Stadtgrenze.
Hast du gecheckt ob sich das auf das Thema Kinderbetreuung und Schule auswirkt? Würden wir 1km weiter westlich wohnen, müssten wir pro Kind 500 Euro mehr für die Kita im Monat (!!!) bezahlen…
 

Benutzer171204 

Verbringt hier viel Zeit
Hast du gecheckt ob sich das auf das Thema Kinderbetreuung und Schule auswirkt? Würden wir 1km weiter westlich wohnen, müssten wir pro Kind 500 Euro mehr für die Kita im Monat (!!!) bezahlen…
Ja, da Berlin ja beitragsfrei ist, wäre es in Brandenburg logischerweise teurer. Wie teuer genau müsste ich mal in Erfahrung bringen.
 

Benutzer39498 

Planet-Liebe ist Startseite
Ja, da Berlin ja beitragsfrei ist, wäre es in Brandenburg logischerweise teurer. Wie teuer genau müsste ich mal in Erfahrung bringen.
Genau so ist es hier halt auch. Frankfurt hat deutlich bessere Regeln als Hessen und teilweise muss man echt in die Gemeinsesatzung gucken. Auch ob da so Sachen drinstehen wie wenn man in Elternzeit ist, darf das Geschwisterkind nicht gehen. So was wäre für mich einfach ein totales No Go.

Kann ja finanziell trotzdem Sinn machen, aber bei uns wären das zB rund 60.000 Euro (!!!) die wir weniger bezahlen, auf 2 Kinder gerechnet die je 5 Jahre in der Kita sind 😳 Wenn man die fürs Haus weniger ausgibt und das von Vornherein mit einrechnet könnte es sich lohnen, oder aber auch nicht.
 

Benutzer11466 

Sehr bekannt hier
Keine Ahnung, ob das so schlimm ist. Würde mich nicht vom Kauf abhalten, denke ich.
Ich würde mich schon erkundigen, wer den wie oft in Nicht-Seuchen-Zeiten nutzt - und zu welchen Wochentagen und Uhrzeiten.
Ist das nur ein kleiner Übungsplatz, wo bestenfalls Samtagsnachmittags die örtlichen Kicker trainieren? Oder finden da größere Veranstaltungen statt? Sonntags ab 8 morgens? Zu welchen Uhrzeiten darf der Platz lt. Bebauungsplan und örtlichen Ruhezeitvorschriften benutzt werden? Falls da regelmäßig zwei Jugendmannschaften gegeneinander kicken: Stellt deren Anhang mit seinen Autos dann Eure Gegend zu?

Bekannte von mir wohnen im Einzugsbereich eines Bundesligastadions (wirklich ein paar Kilometer entfernt...). Wenn da gespielt wird, ist regelmäßig die Straße vor deren Haus dicht, weil Leute sie als Schleichweg von und zum Stadion nutzen.
Haken 3: es liegt halt nicht mehr in Berlin sondern wenige Meter (!) hinter der Stadtgrenze.
Es gibt ja auch in brandenburgischen Behörden Erbsenzähler und Korinthenk****r - aber grundsätzlich würde ich das in Anbetracht der komplett dysfunktionalen Berliner Verwaltung als Standortvorteil sehen.
 

Benutzer171204 

Verbringt hier viel Zeit
Ja, alles berechtigte Einwände. Die Frage ist, was ist die Alternative? Zu dritt mit Hund auf rund 70qm ist halt auch keine dauerhafte Lösung. In der Nähe gibt es wirklich NICHTS mit mindestens 4 Zimmern unter 2.500€ warm. Und selbst davon gibt es nur alle paar Wochen mal was.

Irgendwelche Abstriche muss man halt machen. Zumal wir spätestens nächstes Jahr was finden müssen, da wir unseren Sohn ja auch in der Kita anmelden müssen und das wäre ja sinnlos am jetzigen Wohnort, wenn wir eh umziehen wollen/müssen.
 

Benutzer11466 

Sehr bekannt hier
Ja, alles berechtigte Einwände. Die Frage ist, was ist die Alternative?
Ich will es Euch gar nicht madig machen - im Gegenteil. Aber bei so einer Investition sollte man einfach sehr genau hinschauen. In Hörweite meiner Wohnung ist ein kleiner Kinderspielplatz. Wenn man im Sommer bei offenem Fenster sitzt und arbeiten muß, kann das Getobe von eher 'nem halben als 'nem Dutzend Kindern ganz schön nerven... Zwei Fußballmannschaften und deren Zuschauer dürften noch ein wenig lauter sein...
Ja, da Berlin ja beitragsfrei ist, wäre es in Brandenburg logischerweise teurer. Wie teuer genau müsste ich mal in Erfahrung bringen.
Auch das ist ein Aspekt - den ich aber, wenn der Preis und die Lage der Hütte stimmen, nicht überbewerten würde. Drei Jahre kostenlose Kita in Berlin und dafür auf längere Sicht keine/überteuerte Hütten oder Mietwohnungen ist sicher keine Alternative...
 

Benutzer65998 

Meistens hier zu finden
Hast du gecheckt ob sich das auf das Thema Kinderbetreuung und Schule auswirkt? Würden wir 1km weiter westlich wohnen, müssten wir pro Kind 500 Euro mehr für die Kita im Monat (!!!) bezahlen…
Ist hier auch so mit Hamburg und Schleswig-Holstein. Wir haben ja zum Glück ein Haus in Hamburg gefunden, hätten aber sicher auch in den sauren Apfel gebissen und hätten im Nachbarbundesland ein Haus gekauft, denn oft hat man ja einfach nicht mehr die Wahl, wenn nichts angeboten wird. 🤷 R Riot Was sich meiner Meinung nach auch immer lohnt ist die Grunderwerbssteuer der Bundesländer zu vergleichen. Das nivelliert nämlich ebenfalls so manchen Preisunterschied.
 

Benutzer11466 

Sehr bekannt hier
Was sich meiner Meinung nach auch immer lohnt ist die Grunderwerbssteuer der Bundesländer zu vergleichen. Das nivelliert nämlich ebenfalls so manchen Preisunterschied.
Brandenburg liegt 'nen halben Prozentpunkt über Berlin - mit 6 bzw. 6,5 % sind beide Tarife schon asozial zu nennen. Allein sind diese beiden Länder mit ihrer Abzocke aber nicht...

 

Benutzer107106 

Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
Ich will es Euch gar nicht madig machen - im Gegenteil. Aber bei so einer Investition sollte man einfach sehr genau hinschauen. In Hörweite meiner Wohnung ist ein kleiner Kinderspielplatz. Wenn man im Sommer bei offenem Fenster sitzt und arbeiten muß, kann das Getobe von eher 'nem halben als 'nem Dutzend Kindern ganz schön nerven... Zwei Fußballmannschaften und deren Zuschauer dürften noch ein wenig lauter sein...

Auch das ist ein Aspekt - den ich aber, wenn der Preis und die Lage der Hütte stimmen, nicht überbewerten würde. Drei Jahre kostenlose Kita in Berlin und dafür auf längere Sicht keine/überteuerte Hütten oder Mietwohnungen ist sicher keine Alternative...
In den meisten Fällen sind es 5 Jahre Kita plus Betreuung in der Grundschule (Berlin/BB bis 6. Klasse. Wir reden hier also von guten 11 Jahren Betreuungskosten.)
Die Frage ist auch ob sich Ferienzeiten überschneiden. Wenn man einen Ferienabhängigen Beruf hat, können verschiedene BuLäñder sehr, sehr doof sein, vor allem wenn man keinen normalen Urlaub nehmen kann.
 

Benutzer36720 

Verbringt hier viel Zeit
Die Betreuungskosten würde ich nicht auf 11 Jahre hochrechnen, in dem Bereich ist aktuell so viel in Bewegung, da können sich die Unterschiede in wenigen Jahren durchaus angleichen.
 

Benutzer107106 

Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
Die Betreuungskosten würde ich nicht auf 11 Jahre hochrechnen, in dem Bereich ist aktuell so viel in Bewegung, da können sich die Unterschiede in wenigen Jahren durchaus angleichen.
Das hoffe ich zwar, darauf würde ich mich aber vor allem in schwarzen BuLä niemals drauf verlassen. Und so viel verdienen, dass 500€ nicht ins Gewicht fallen tue ich zumindest nicht.
Man darf auch nicht vergessen, dass man Kinder meistens nur in der Stadt für Schule und Kita anmelden kann, in der man wohnt. Das ist doof, wenn man evtl das Kind an einer bestimmten Schule/Kita unterbringen will, zb. der Kita des AG.
 

Benutzer65313  (33)

Toto-Champ 2008 & 2017
Off-Topic:

Man darf auch nicht vergessen, dass man Kinder meistens nur in der Stadt für Schule und Kita anmelden kann, in der man wohnt. Das ist doof, wenn man evtl das Kind an einer bestimmten Schule/Kita unterbringen will, zb. der Kita des AG.
Oh interessant, hier war das gar nicht so, obwohl der AG meines Mannes gar keine eigene Einrichtung, sondern "nur" eine Kooperation mit einer hat. Die Kollegin meines Mannes hat nicht bei uns im Ort gewohnt und hatte trotzdem den Platz. War mir gar nicht klar, dass das selbst bei solchen Konstellationen ein Problem sein könnte... Wobei sie zu Beginn vielleicht sogar noch hier gewohnt hat. Vielleicht hat das mit reingespielt... Wir hätten/haben unseren normalen Platz beim Umzug auf jeden Fall verloren.
Bei der Schule sieht's natürlich anders aus, da hat man keine Chance.
 

Benutzer107106 

Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
Off-Topic:


Oh interessant, hier war das gar nicht so, obwohl der AG meines Mannes gar keine eigene Einrichtung, sondern "nur" eine Kooperation mit einer hat. Die Kollegin meines Mannes hat nicht bei uns im Ort gewohnt und hatte trotzdem den Platz. War mir gar nicht klar, dass das selbst bei solchen Konstellationen ein Problem sein könnte... Wobei sie zu Beginn vielleicht sogar noch hier gewohnt hat. Vielleicht hat das mit reingespielt... Wir hätten/haben unseren normalen Platz beim Umzug auf jeden Fall verloren.
Bei der Schule sieht's natürlich anders aus, da hat man keine Chance.
Off-Topic:

Wenn das Kind eingewöhnt ist und zb nur noch ein Jahr hat, darf es hier meistens auch bleiben.
Es gibt AGs die auf den Jugendamtbeitrag verzichten und dann wirklich den ganzen Platz bezahlen. Das wollen aber nicht alle. Beim AG meines Mannes hätte man Pech gehabt. Die haben aber auch keine eigene Betriebskita, sondern nur eine Kooperation mit Kitas/Tagesmütter im Ort.
 

Benutzer39498 

Planet-Liebe ist Startseite
Ich wollte damit nicht sagen, dass ich dann lieber in der Wohnung bleiben würde, R Riot , nur das es sinnvoll ist das Thema mitzudenken :smile: Aber das tust du ja offensichtlich auch.
Außerdem kann man sich dann in ein paar Jahren, wenn man den Dauerauftrag für die Kita einrichtet, noch mal daran erinnern das man die Kohle ja schon eingespart hat 😎

Eine Freundin ist ins Stuttgarter Umland gezogen und hat echt Gemeindesatzungen studiert weil in manchen stand, das man nur mit eigener Berufstätigkeit sein Kind über eine bestimmte Stundenzahl hinaus (so was wie 3h am Tag!) betreuen lassen darf. Also auch keine Elternzeit während das Kind schon in die Kita geht (und zB vom Partner eingewöhnt wird, oder einfach weil man nicht sofort wieder einsteigen will) oder wenn ein Geschwisterkind geboren wird. So was hatte ich ehrlich gesagt nicht auf dem Schirm als wir gesucht haben und das mit den Kita-Gebühren auch nicht.

Unseren Kita-Platz könnten wir auch ohne Frankfurter Adresse gar nicht haben. Was jetzt, wo ich in der Innenstadt arbeite auch sehr unpraktisch wäre.

Naja, ist ein großes und lästiges Thema :grin:
 

Benutzer171204 

Verbringt hier viel Zeit
Also es wären wohl 300 Euro im Monat für die Kita, er soll eh erst ab 2 gehen und wir wollen nur ein Kind, das wäre finanziell schon machbar. Natürlich trotzdem mega ärgerlich, wenn es 200m weiter umsonst wäre. Aber wir haben uns nun doch dagegen entschieden, schweren Herzens (das Haus an sich war endlich mal wirklich super), da auch keine Grundschule in der Nähe ist und generell halt wenig Angebot an Freizeit, Gastro etc.
Vermutlich werden wir nur in einer Wohnung in der Stadt glücklich, leider kosten die mehr als die Häuser am Stadtrand. :cry:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren