Der größte Fehler meines Lebens! Haben wir noch eine Chance?

Benutzer106075 

Meistens hier zu finden
Off-Topic:
Ich drücke dir von Herzen die Daumen, dass das heute alles klappt, wie du es dir vorstellst.
 

Benutzer60100  (33)

Meistens hier zu finden
Lass die Facebook Geschichte mal außer acht, auch wenn's dir schwer fällt. Ihr wisst, dass ihr euch noch liebt. Du wirst dir sicher Vorwürfe machen, wenn du nicht mit ihm redest und ihm sagst, dass du gerne mit ihm gehen würdest. Das ist nun mal der einzige (richtige) weg um euch als Familie nochmal eine Chance zu geben und einen kompletten Neuanfang zu starten. Wenn er doch nein sagen sollte, weißt du wenigstens, dass du es versucht hast.

Ich Drücke dir ebenfalls die Daumen!!!
 

Benutzer86779  (36)

Sehr bekannt hier
Auch ich befürworte deinen Plan mit ihm zusammen ein neues Leben zu beginnen.Nie werde ich verstehen, wie Eltern so egoistisch sein können und ihre Maßstäbe an die Kinder ansetzen und diese damit unglücklich machen. Und sieh es mal so, irgendwann werden deine Eltern nicht mehr da sein und dann hast du deine Familie aufgegeben.

Geh zu deinem Mann und sprich mit ihm, sprich mit ihm über alles, auch über deine Ängste. Frag ihn ehrlich nach einer letzten Chance für ein gemeinsames Leben und geh mit ihm weg. Ich wünsche dir alles Gute und hoffe, dass du die Kraft und den Mut für den nächsten Schritt hast.
Schau, dein Kind ist noch so klein und es braucht Vater und Mutter. Wie viele Eltern lieben sich nicht und diesen Kindern bleibt eine Familie verwehrt -bei euch scheint das ja nicht so zu sein. Im Prinzip kannst du nur gewinnen.

natürlich geht das überhaupt nicht, was die Eltern abziehen, aber ich kann schon verstehen, dass sie sehr durcheinander sind.

immerhin haben sie sich ihr leben lang den a... aufgerissen um viel Geld anzusparen und ein Geschäft aufzumachen und haben gehofft, dass die kinder das mal übernehmen. diese denke ist natürlich ein fehler, aber sie sehen wahrscheinlich ihr ganzes Lebenswerk als verschwendet an, wenn der eine sohn auf die straße geht und auch die andere tochter sich lieber selbst durchschlagen will.

sie haben sich das vermutlich so vorgestellt, dass sie ihren kindern nen guten start bieten, diese dann Abitur machen, Studieren und dann irgendwann mal in ihre Fußstapfen treten. denn wenn man 10 leute befragt warum sie so hart arbeiten werden ungefähr 9 sagen "damit es meine kinder mal gut haben".

ich will ihr verhalten nicht entschuldigen, man sollte niemals von den kindern erwarten in die eigenen Fußstapfen zu treten, aber die Situation mit ihrem bruder muss schon ein extremes Trauma für eine solche Familie gewesen sein, weshalb sie vermutlich auch so empfindlich auf ihren freund reagiert haben.

vermutlich hat ihr vater dann gedacht "nicht auch noch sie" und hat sein ganzes Lebenswerk davonschwimmen sehen.

dennoch würde ich der TS empfehlen den kontakt zu den Eltern zumindest vorerst abzubrechen und das leben mit ihrem mann auf die reihe zu bekommen wenn sie ihn wirklich liebt. und dann müssen die Eltern halt irgendwann die Wahl treffen ob sie ihn irgendwann akzeptieren können, oder sie verlieren halt auch ihr 2. Kind für immer. denn es ist ja ihr leben und sie ist nicht schuld, dass ihre Eltern ihren weg nicht akzeptieren können, auch wenn ich ein gewisses Verständnis für ihre Situation habe.
 

Benutzer95608 

Planet-Liebe Berühmtheit
ich will ihr verhalten nicht entschuldigen, man sollte niemals von den kindern erwarten in die eigenen Fußstapfen zu treten, aber die Situation mit ihrem bruder muss schon ein extremes Trauma für eine solche Familie gewesen sein, weshalb sie vermutlich auch so empfindlich auf ihren freund reagiert haben.

Na ja, wenn sich beide Kinder so extrem vom Elternhaus abwenden, dann haben die Eltern wohl eine Menge falsch gemacht. Und was TeamBlue hier so schreibt, so haben auf jeden Fall mal sie und und ihr Bruder ein Trauma hinter sich ...

Sicher will man das beste fürs Kind - aber Kinder sind eigene Persönlichkeiten und keine Klone ...
Und wenn Geld vor Liebe gestellt wird, kann das nie gut gehen. Abgesehen davon, erreichten wohl die Eltern genau das Gegenteil von dem, was sie eigentlich wollten - statt einer gesicherten Zukunft, steht für die Geschwister wohl eher Ungewissheit auf dem Plan.
 

Benutzer131691  (36)

Benutzer gesperrt
Danke an Euch allen, die mir Mut gemacht haben und versuchen mir zu helfen.

Wenn ich könnte, würde ich euch selbstgebackene Muffins anbieten!



So, nun möchte ich, bevor ich euch den gestrigen Abend schildere, noch einmal kurz Stellung nehmen!



@diskuswerfer85:

An und für sich gebe ich dir Recht. Ich habe selber einen Sohn und ich wünsche mir nichts mehr, als das er eine sichere Zukunft hat. Aber vor allem anderen möchte ich das er glücklich wird. Und ich möchte nicht meine Träume durch ihn leben. Ich hatte meine Jugend, ich habe sie durch den Drang den Ansprüchen meines Vaters gerecht zu werden, vergeudet.

Meinen Vater konnte man nur mit Leistung imponieren. Und zwar nicht wenn man eine 1 nach Hause brachte, sondern wenn man Klassenbeste war. Und war man dies nicht, bekam man Nachhilfe. Den ganzen Tag lernen.

Als ich zu dick war, bestellte mein Vater mir einen Personal Trainer und ein Ernährungsexperte. Mit der Drohung wenn ich nicht abnehme, komme ich in ein Einrichtung wo man Kinder eine richtige Lebensweise beibringt. Ich musste abspecken, weil ich war ja keine Norm. Er konnte doch kein dickes Kind haben, was würden seine Geschäftspartner dazu sagen?

Unsere Mutter, legte sich mehrmals unters Messer, weil sie ja schön sein musste.

Mein Bruder lief von zu Hause weg, weil er unter den Druck fast zusammengebrochen wäre.

Er war nicht der beste in Mathe, Deutsch oder allgemein Sprachen. Also bekam er mehrere Nachhilfslehrer, er hatte nichts mehr an Freizeit, und war trotzdem nur in der Hauptschule. Mein Vater sagte sogar zu ihm, er sei eine Schande und das er enttäuscht von ihm ist. Das er doch mehr so wie ich sein sollte.

Jedoch hat das meinen Bruder und m ich nie entzweit, wir haben nach wie vor ein gutes Verhältnis.

Mein Vater hat sich auch das alles nicht erarbeitet. Er hat das Familienunternehmen übernommen, wie es halt normal war. Er war halt nur so sehr Geschäftsmann, dass er das Vermögen in andere Aktien investiert hat.

Er wusste wie man aus richtig viel Geld, noch viel mehr Geld machen konnte.

Und auch wenn ich meinen Vater für vieles hasse, so gebe ich ihm nicht mal die komplette Schuld an allem. Er wurde genauso erzogen. Und er kommt aus einer anderen Zeit.

Aber ich möchte mehr für mein Kind, ich möchte das mein kleiner ein Freigeist wird und sich so entfalten kann wie er will.

Ich liebe meinen Sohn und versuche ihm genau das zu geben. Liebe!

Unser Vater hat uns nie in den Arm genommen. Liebe bekamen wir nur von unserer Mutter, die sich leider zu sehr von ihm unterdrücken lässt. Er hat halt Geld und sie ist drauf angewiesen. Sie tut mir leid. Ich denke, daher habe ich auch immer irgendwo versucht den Kontakt aufrecht zu erhalten.

Allerdings, sie könnte, wenn sie es wollte auch alles alleine schaffen, ich bin da ziemlich gespalten.

Ich denke es ist halt schwer alles zu beschreiben und natürlich kann ich nicht rein Objektiv alles beschreiben, da ich so einen riesen Hass auf meinen Vater habe. Das ist klar.

Und ja, ich habe von vielen gehört das sie mich beneideten, weil ich so viel Geld hatte.

Wenn ich mir ein Pferd gewünscht habe, fragte mein Vater nur welches und kaufte mir ein teures, natürlich von namentlich bekannten Züchter und einen Stammbaum. Ein Pferd vom Schlachter war ja nicht Standesgemäß.



Ich habe einen Hund, einen Mischling. Schäferhund, Labrador, Husky, Dobermann. Also seine Eltern waren auch schon gut gemixt.

Er ist ein toller Hund. Mein Mann schenkte ihn mir vor 4 Jahren. Als mein Vater dies bemerkte, schenkte er mir einen kleinen Reinrassigen … wie heißen diese kleinen Akkubetriebenen Teile? Paris Hilton hat so einen.

BZW er wollte ihn mir schenken. Natürlich hatte er Stammbaum. So ein Hund passt doch viel besser zu mir.

Dabei liebe ich meinen DoofHund.



Na gut, mein Sohn verlangt nach der Milchbar!

Ich schildere euch später was gestern raus kam!
 

Benutzer131371  (42)

Ist noch neu hier
Ich bin total gespannt, was bei Eurem Gespräch rauskam! Halt uns auf dem Laufenden!
 

Benutzer131691  (36)

Benutzer gesperrt
Dann mal zu den gestrigen Abend.



Also er kam, und brauchte uns eine Pizza mit, wie versprochen.

Dann natürlich hat er seine Zeit erst mal unserem Wonneproppen gewidmet. Was mich sehr gefreut hat.

Nachdem der kleine hingelegt wurde, setzten wir uns ins Wohnzimmer.

Und naja, ich wusste absolut nicht, wie ich anfangen solle.

Also erst einmal ein bisschen Smalltalk. Wie der Tag so war und sowas halt.



Allerdings kam er recht schnell zur Sache und fragte mich, worüber ich denn reden wollte.

Ich habe ihn dann gefragt wann er seine neue Arbeit anfängt, und wann der Umzug ansteht.

Also am 1.6 beginnt der Job und am 27.5 ist der Umzug.

Durch einen Freund hat er halt eine 2 Zimmerwohnung bekommen und da er nicht viele Möbel hat, halt nur das wichtigste, wird es relativ schnell gehen, also ein und auspacken und so.

Er ist da sehr optimistisch.

Und er meinte, er freut sich da sehr drauf.

Das hat mir erst mal einen Dämpfer gegeben.



Ich habe ihm dann gesagt, dass es mir sehr leid tut, wie alles gekommen ist und das es so ein Ende genommen hatte. Das ich viel früher reagieren hätte müssen und ich mir wünschte, dies alles wieder gut zu machen.

Daraufhin meinte er, dass ich ihn jetzt nicht bitten soll, dass er hier bleiben soll. Er kann hier nicht mehr bleiben, es würde ihn kaputt machen, aber er meinte, er möchte das ich glücklich bin.

Und dann habe ich ihn gefragt ob er mich nicht einfach mitnehmen kann.

Er starrte mich nur an und fragte ob ich scherze.

Ich meinte dann, dass wir das viel früher hätten machen müssen.

Einfach die Sachen packen und weg.

Ob er mich und Alex mitnehmen würde und wir woanders neu anfangen.



Es war ziemlich lange ruhig, er schien wirklich hin und her zu überlegen.

Er fragte mich dann, ob es mir wirklich ernst wäre. Das ich quasi bis zum 27 alles gepackt hätte, und dass ich mir bewusst sein muss, dass wir da erst mal ziemlich einfach legen. Meine Möbel könnten nur teils mit, das Kinderzimmer und Alex seine Dinge hätten Prioritäten. Und wir müssten uns von einiges Trennen.

Ich meinte nur dass es mir egal wäre, ich könnte sofort alles zusammenpacken.

Dann lachte er nur, nahm mich in den Arm und drückte mich. Ich fühlte das er weinte, ich sagte aber nichts, weil ich es ihm unangenehm wäre.

Er meinte dann mit zittriger Stimme dass er uns gerne mitnimmt. Dass er sich nicht getraut hatte zu fragen.



Naja, wir haben uns den Abend dann gemütlich gemacht. Über die Zukunft geredet. Das wir die erste Zeit die 2 Zimmerwohnung nehmen und dann nach etwas anderem gucken. Ich habe ihm erzählt dass ich die Wohnung verkaufe, und wir dieses Geld anlegen können, oder uns davon auch was eigenes kaufen können. Oder eine Starthilfe für das neue Leben.

Es bleibt jetzt alles geheim.

Niemand wird davon etwas erfahren.

Er kommt heute nach der Arbeit wieder zu uns. Wir freuen uns sehr.

Ich sortiere gerade meine Sachen durch, eine Freundin von mir besorgt mir heute Umzugskartons und bringt sie mir heute spät abends vorbei. Soll ja niemand etwas mitbekommen.

Es ist die gleiche Freundin die jetzt auch schon packt, weil sie sich ja in meiner Wohnung breit machen will :grin:

Niemand wird erfahren wo es hingeht, sie meint, sie kann es verstehen, auch wenn sie es schade finden wird, weil wir weniger Kontakt haben können, aber sie freut sich für uns.

Ich bin so aufgeregt, es kribbelt alles und ich kann es kaum mehr erwarten.



Ach ja, auch wenn mir geraden wurde nicht nach der Frau von FB zu fragen, ich tat es trotzdem, es sei eine bekannte von einem Kumpel, die ihn trösten wollte, es war nichts mit ihr, und er meinte, so früh hatte er kein Interesse an irgendwelchen anderen Frauen!

Ich koche für uns was Schönes und dann kuscheln wir uns zusammen. Ich könnte heulen vor Glück.

 

Benutzer74294 

Verbringt hier viel Zeit
Ach toll, ich hatte auch gerade Tränen in den Augen als ich deinen letzen Beitrag gelesen habe. Das freut mich wahnsinnig für dich und ich drücke euch die Daumen, dass alles an dem neuen Ort für euch gut läuft.
 

Benutzer95608 

Planet-Liebe Berühmtheit
Soifz .... :love:

Haste gut gemacht ... viel Glück Euch Dreien ...
 

Benutzer123446 

Beiträge füllen Bücher
Ich wünsche euch ganz viel Glück! Ich finde es toll, dass du diesen Mut aufgebracht hast.
 

Benutzer27534 

Meistens hier zu finden
Auch von mir alles Gute für euch! Aber ihr scheint euch so sehr zu lieben und ein Neuanfang weit weg wird euch und eurer Beziehung definitiv gut tun :smile:
 
Q

Benutzer

Gast
Hallo liebe TeamBlue!
Ein bisschen hat mich deine Geschichte an mich und meine Familie erinnert:
Ziemlich reiche Eltern, die der Tochter alles in den Arsch blasen. Klar, man nimmt es an. Warum auch nicht.
Aber dann kommt der Punkt, an dem man den Eltern nicht mehr so gefällt wie vorher und sie versuchen, das Leben fremdzubestimmen.
Und da bin ich dann ausgestiegen. Ich bin mit 17 (1-2 Monate vor dem 18. Geburtstag) von Zuhause ausgezogen und habe den Kontakt zu meinem Stiefvater und meiner Mutter abgebrochen.

Das kannst du auch. Gib dein Leben nicht auf. Gib deine Familie nicht auf. Mach, was du für richtig hälst.
Und zu deiner Sorgen, dass du zu spät nun diesen Schritt gehen willst: Es ist nie zu spät.
Dein Mann vermisst dich und euren Sohn. Probiert einen Neuanfang.
Ich wünsch dir alles Gute!
 
A

Benutzer

Gast
Einen Abnehmer für die Wohnung hätte ich. Den hatte ich schon von Anfang an. Meine beste Freundin aus Kinderzeit ist total scharf auf sie, ich würde sie ihr zu einem Freundschaftspreis vermachen! Oder Schenkung. Keine Ahnung. Ich will sie einfach nicht mehr bzw wollte ich sie nicht

Tu das nicht! Du weißt nie was im Leben passiert! Auf keinen Fall verschenken. Dann lieber ganz billig vermieten, so das dir
eben keine Kosten entstehen...

Ich weiß ja nicht wie gut deine Finanzielle Situation tatsächlich ist aber sei nicht dumm....

Ansonsten hör mal ganz tief in dich hinein..... Was sagt dein Kopf und dein Bauch zu dir???
Wie sehr liebst du diesen Mann? Liebst du ihn so sehr das du für ihn sterben würdest?
Du hast ihm zumindest nichts davon erzählt das du Geld beiseite geschafft hast....
Wieso?
Spielt es in deiner Liebe zu ihm eine Rolle, das alle anderen ihn dir verbieten wollen?
Hast du irgendetwas, das Objektiv betrachtet ein Problem werden könnte mit dem du eigentlich nicht Leben willst?

Wenn du diese Fragen für dich beantwortet hast dann geh...........
Auf die Eltern könnte ich auch verzichten. Das klärt sich dann ihn einigen Jahren....




Gaaaaaaaaaaaaaaaanz viel Glück..............
Ich bin ebenfalls aus einer Politiker, Polizei und Rechtsanwalts Familie. Ach ja und auch ein paar Nonnen und Pater...
Dafür bin ich herrlich normal geraten....
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Benutzer131718 

Benutzer gesperrt
Ich würde es ihm auch sagen und ergreife die neue Chance! Es kann nur noch besser werden!:smile: Viel Glück.
 

Benutzer60100  (33)

Meistens hier zu finden
Oh wie schön. Besser hätte es ja gar nicht laufen können. Ich wünsche dir auch ganz viel Glück! Würde mich freuen, wenn du hier weiterhin noch ab und zu schreiben würdest, wie es läuft und wie es euch geht.
 

Benutzer131691  (36)

Benutzer gesperrt
Tu das nicht! Du weißt nie was im Leben passiert! Auf keinen Fall verschenken. Dann lieber ganz billig vermieten, so das dir
eben keine Kosten entstehen...

Ich weiß ja nicht wie gut deine Finanzielle Situation tatsächlich ist aber sei nicht dumm....

Ansonsten hör mal ganz tief in dich hinein..... Was sagt dein Kopf und dein Bauch zu dir???
Wie sehr liebst du diesen Mann? Liebst du ihn so sehr das du für ihn sterben würdest?
Du hast ihm zumindest nichts davon erzählt das du Geld beiseite geschafft hast....
Wieso?
Spielt es in deiner Liebe zu ihm eine Rolle, das alle anderen ihn dir verbieten wollen?
Hast du irgendetwas, das Objektiv betrachtet ein Problem werden könnte mit dem du eigentlich nicht Leben willst?

Wenn du diese Fragen für dich beantwortet hast dann geh...........
Auf die Eltern könnte ich auch verzichten. Das klärt sich dann ihn einigen Jahren....




Gaaaaaaaaaaaaaaaanz viel Glück..............
Ich bin ebenfalls aus einer Politiker, Polizei und Rechtsanwalts Familie. Ach ja und auch ein paar Nonnen und Pater...
Dafür bin ich herrlich normal geraten....



Guten morgen!



Ach was hatte ich eine schöne Nacht. Es ist wundervoll wieder in seine Arme einschlafen zu können!

Wegen dem Geld, ich gebe zu, du hast mir ein kleines Lächeln auf den Lippen gezaubert!
Wieso sollte ich ihm etwas von dem Ersparten erzählen?
Wir sind verheiratet und waren nur 3 Monate getrennt. Das Geld habe ich nicht in den 3 Monaten ansparen können.
Der Teil des Ersparten, der in unserer Ehe zusammen gekommen ist, gehört doch im Fall einer Scheidung sowieso meinen Mann.

Da er also davon weiß, sah ich keinen Grund es nochmal zu erwähnen. Ich denke es würde dann eher so wirken, als würde ich ihn kaufen wollen. Verstehst du?

Und die Wohnung: Das ist ein Penthouse mit 120 m² und Dachterrasse. Selbst für wenig Miete, wäre es schwer geeignete Mieter zu finden. Zumal das Objekt sich auch rentieren muss. Und wir ziehen 800 km weit weg. Ich möchte damit keine Arbeit mehr haben, daher verkaufe ich die Wohnung für einen Freundschaftspreis an eine Freundin von mir.

Das Geld wird dann als Notgroschen beiseite gepackt, oder wir kaufen uns ein kleines Haus, oder ich lege es für Alexander an. Ich weiß auch nicht, was die Zukunft bringt.[DOUBLEPOST=1368598087,1368598047][/DOUBLEPOST]
Oh wie schön. Besser hätte es ja gar nicht laufen können. Ich wünsche dir auch ganz viel Glück! Würde mich freuen, wenn du hier weiterhin noch ab und zu schreiben würdest, wie es läuft und wie es euch geht.

mach ich :smile:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren