Der fieseste (körperliche) Schmerz, den ihr je hattet?!

Benutzer27529 

Verbringt hier viel Zeit
Bandscheibenvorfall..das ist echt brutal
und eine entzündetet Zahnwurzel, musste natürlich behandelt werden, der Zahn lies sich aber nur an einen von drei Wurzelkanälen betäuben...der Rest musste so gemacht werden:cry:
Hatte ich auch,miz den Bandscheinben zu tun.Weisheitszähne sind auchnicht grad zu verachten.
und dann noch meien OP, da haben sie mir den brustkorb aufgeschniten, das tut weh, beim husten, oder nießen.
 

Benutzer22337 

Verbringt hier viel Zeit
Diverse Anfälle von Migräne bzw. Spannungs-Kopfschmerzen. Da willste echt den Kopf abschrauben und in den Müll werfen...
migräne ist auch das schlimmste, was ich je hatte.

bin insgesamt eigentlich gut davon gekommen, selbst mein armbruch tat nicht weh...
 

Benutzer53852 

Verbringt hier viel Zeit
schmerzen in der Nieren.... da sind mir echt die Tränen gekommen ....
 
C

Benutzer

Gast
mhh... gab so einige Sachen.. unangenehm sind Schläuche ziehen... aber eher Vakuum-Wunddrenagen (oder wie das geschrieben wird ^^) zischt fies un tut auch ziemlich weh -.-

Kaum zu glauben, aber auch Blutabnehmen kann mehr wie weh tun, bzw. die Medikamtenreingabe in die Vene.. das kann brennen.. unglaublich Oo

Das schlimmste, woran ich mich jetzt gerade erinnern kann, waren Rückenschmerzen.. Keiner wusste woher sie stammten, keiner konnte helfen, habe deswegen ein halbes Jahr in der Schule gefehlt... Und ein Tag war meine Mutter nicht da, ich lag im bett meiner Eltern und wollte sie anrufen -ging nicht, bin aufm Boden zusammen gebrochen -.- Irgendwann wieder aufgewacht und ins bett gekämpft und unter tränen wieder eingeschlafen, da dachte ich, das ich sterbe. kA warum ich den gedanken hatte, aber da dachte ich "okay... jetzt willst du lieber sterben.. -.-" Wie gesagt, war sehr schrecklich für mich -.- Und nach 2 Monaten waren die Rückenschmerzen WEG.. auf einmal... oO

Nierenschmerzen können auch seeehr unangenehm sein.. oder auch eine Nierenfistel legen (wird mit örtl. Betäubung durch die Haut in die Niere gestochen für ein "Dauerkatheter").. DAS war auch seeehr unangenehm, genauso wie die Tage danach, Dauer-Nierenschmerzen -.-

Sämtliche OP's und die Stunden/Tage danach.. auch teilweise ziemlich unangenehm.. Nya ich schweif son bisschen ab, kann nicht so genau sagen, das genau das fand ich am schlimmsten. Gab vieles und ich denke es werden noch einige schlimmere Sachen kommen.... :cry:

Cornflakes
 

Benutzer48673 

Verbringt hier viel Zeit
schlimmster schmerz? ganz definitiv als ich mir die kupferkette hab einsetzen lassen!
das waren schmerzen, die schlimmsten in meinem leben! vor allem an stellen an denen man normalerweise überhaupt nix spürt (im normalen alltag wurde bisher nix in meine gebärmutter reingekiekst!).

aber es hat sich gelohnt...:drool:
und wahrscheinlich würd ichs wieder tun! der effektive nutzen übersteigt den schmerz bei weitem!

*gwen*
 

Benutzer18029 

Verbringt hier viel Zeit
Wenn ich das alles so lese dann wird mir klar, wieviel Glück ich bisher wohl hatte. :eek: Sowas fieses hab ich bis jetzt noch nie erlebt. Das einzig fiese, das mir einfällt, ist so ne komische Entzündung der Mundschleimhaut, die ich als Kind hatte, und bei der sich überall kleine Bläschen gebildet haben. Behandelt wurde das mit so ner Flüssigkeit, die draufgepinselt werden musste-und das brannte jedesmal als wenn ich glühende Kohlen im Mund hätte. Aber da war ich wie gesagt noch ein Kind-heutzutage würde ich den Schmerz bestimmt nicht mehr als so schlimm empfinden.

Hatte, als ich ähh, so 15 oder 14 war, ne OP an 2 eingewachsenen Zehennägeln. Die Schmerzen danach.... ich hab die ganze Zeit total verdrängt. Meine Mutter hat gesagt, ich hätte damals gesagt, ich wolle vor Schmerzen aus dem Fenster springen
Hmm, komisch-hatte das vor ein paar Jahren auch-am großen Zeh beidseitig eingewachsen und an dem Zeh daneben einseitig (hatte es lange aufgeschoben weil es gerade in die Zeit der Abiprüfungen fiel und ich das danach machen lassen wollte). Und ich fand die Schmerzen danach gar nicht schlimm.
Aber nächste Woche steht mir wieder so ne OP bevor, mal sehen ob es wieder so wird oder ich damals nur Glück hatte... :hmm:
 

Benutzer35844  (36)

Verbringt hier viel Zeit
1.
beim Zahnarzt, da war ich so um die 10.Der Typ hat mir 'ne Spritze gegeben aber hat schon angefangen als sie kaum/gar nicht gewirkt hat und direkt am Nerv gebohrt.Das war echt brutal :flennen:

2.
beim Bundesheer.Wir "durften" durch Beckenhohes Wasser waten.
Die Schuhe waren voll gelaufen mit Wasser.Als wir wieder am Land weitergehen durften hatte das Wasser im Schuh so eine komische Vibration und jeder Schritt tat extremst weh.Waren vorher schon viel marschiert,es war heiß, mit 40 kg Gepäck am Rücken.Wasser in den Schuhen hört sich vll nicht schlimm an,aber was da abging das tat wirklich so extrem weh.Durften zwar dann die Schuhe entleeren,aber dann tats erst recht noch mehr weh,weil die Schuhe feucht waren und ich konnte kaum noch richtig gehen damit.So ging das etwa 3km lang.Da war ich echt mehr als am Ende.
Blasen an den Füßen,Muskelkater an den gesamten Beinen, und nächsten Morgen wieder normal Dienst.
 

Benutzer18441  (48)

Verbringt hier viel Zeit
Hallo,
das war vor 3 Jahren, als ich meine Mandeln rausbekam.
Am ersten Tag ging es mir richtig gut, aber dann kamen die Schmerzen. Ich konnte keine Medikamente schlucken bzw. habe sie auch nicht vertragen. Das ging etwa 1-2 Wochen.
Gruss,
MiWe
 

Benutzer45015 

Verbringt hier viel Zeit
Der Wurzelbehandlung stimme ich zu. Mein Zahnnerv war entzündet und das so gehämmert da drin, da bin ich bald wahnsinnig geworden. Der Zahn und die benachbarten Zähne waren taub und taten weh, ich konnte nicht beissen usw.
Die ganze Prozedur dauerte auch ein paar Wochen, mit aufbohren, offen lassen, dann haben sich Bakterien gebildet, zwei provisorische Füllungen und im Endeffekt schließlich die Wurzelfüllung.
Bin so froh, dass es vorbei ist.
 

Benutzer25465 

Verbringt hier viel Zeit
Weiß grad nicht genau, was das Fieseste in meinem bisherigen Leben gewesen ist, aber ich weiß, das das letzte extrem unangenehme Schmerzgefühl, an welches ich mich erinnere, das Gefühl ist, das ich hatte, als mir nach dem Ziehen meiner Weißheitszähne nach dem Kontrollröntgen bei langsam nachlassender Narkosewirkung nochmal eine Wunde geöffnet werden und ein Zahnsplitter herausgebuddelt werden musste...

Generell finde ich alle Schmerzen am / im Kopf absolut ätzend!
 

Benutzer15848 

Meistens hier zu finden
Hmm, schwere Entscheidung.
Einerseits hatte ich mal nen Schädlbruch und da anfangs solche Kopfschmerzen, dass ich am liebsten gestorben wäre und ich dachte, das wäre das Schlimmste.

Doch dann hatte ich eine Verbrennung, ich glaub 3. Grades, lag über eine Woche im Krankenhaus und die Verbrennung an sich war schon schlimm genug, aber dann jeden Tag Verband wechseln war der Horror. Da hätte ich mir den Schädlbruch zurückgewünscht... Am Ende kam dann ein anderer Arzt, der total entgeistert war, weil mir die anderen den Verband immer ohne Narkose oder wenigstens Betäubung gewechselt hatten. Aber dass der sich darüber so aufregte, half mir auch nicht mehr weiter, da wars schon 10x geschehen :cry:
Das war jahrelang der schlimmste Schmerz.

Und dann: Mandelabszess. Die Tage, bevor ich ins Krankenhaus eingeliefert wurde, war ich knapp am Sterben vor Schmerzen. Ich konnte weder essen, noch trinken, nicht mal ganz normal Schlucken und selbst das Atmen tat schon weh. Da war ein riesiger Eiterherd, deswegen breiteten sich die Schmerzen schon in alle Richtungen aus, am Ende konnte ich weder meinen Mund öffnen, noch sprechen. Schmerzmittel nahm ich da zum ersten Mal in meinem Leben, aber sie nutzten überhaupt nichts. Und dann im Krankenhaus der chirurigisch Eingriff, :cry: der Einfachheit halber natürlich auch gleich ohne irgendeine Art von Betäubung... das Mund Aufhalten, Spritze in die Mandel Stechen, Eiter Rausholen, und anschließend auch noch Aufspreizen war furchtbar, die längsten und grässlichsten Minuten meines Lebens, und trotzdem war ich froh drüber. Und das machten sie dann jeden Tag in der Woche, in der ich auch wieder mal im Krankenhaus verweilen durfte. Aber die anderen Male pumpten sie mich wenigstens mit Schmerzmitteln voll, da wars nicht mehr soo extrem schlimm.
 

Benutzer31692  (37)

Verbringt hier viel Zeit
2.
beim Bundesheer.Wir "durften" durch Beckenhohes Wasser waten.
Die Schuhe waren voll gelaufen mit Wasser.Als wir wieder am Land weitergehen durften hatte das Wasser im Schuh so eine komische Vibration und jeder Schritt tat extremst weh.Waren vorher schon viel marschiert,es war heiß, mit 40 kg Gepäck am Rücken.Wasser in den Schuhen hört sich vll nicht schlimm an,aber was da abging das tat wirklich so extrem weh.Durften zwar dann die Schuhe entleeren,aber dann tats erst recht noch mehr weh,weil die Schuhe feucht waren und ich konnte kaum noch richtig gehen damit.So ging das etwa 3km lang.Da war ich echt mehr als am Ende.
Blasen an den Füßen,Muskelkater an den gesamten Beinen, und nächsten Morgen wieder normal Dienst.

ua. deshalb bin ich überzeugter kriegsdienstverweigerer.
 

Benutzer32983  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Als mir eine 20cm lange Nadel in das Rückenmark ( Wirbelsäule) gejagt wurde..
Danach ist die Rückenmarkflüssigkeit vom Hirn nach unten gelaufen... Ich hatte in meinem Leben noch nie so Kopfschwerzen. Konnte vier Tage weder essen noch trinken, noch mich überhaupt bewegen...:flennen:
 

Benutzer34403 

Verbringt hier viel Zeit
Die bisher schlimmsten Schmerzen hatte ich, als mir mit 11 die Kniescheibe am linken Knie rausgeflogen ist! Und als mir nach der Kniespiegelung der Schlauch, der im Knie zum Blutabfluss gelegt wurde, rausgezogen wurde!!!
Meine Regelschmerzen waren früher auch immer die Hölle - - da hab ich heulend und mich krümmend im Bett gelegen und gedacht, es zerreisst mich!
 

Benutzer35844  (36)

Verbringt hier viel Zeit
ua. deshalb bin ich überzeugter kriegsdienstverweigerer.

In dem Moment fande ich das auch sehr schlimm,aber ich muss sagen dass das Bundesheer meine Selbstachtung doch gehoben hat.
Ich sehe es auch nicht als "Kriegsdienst" an.Klar,wird auch Kriegszenario geübt.Vorrangig aber "Friedenssichernde Maßnahmen"; Personenkontrollen,Schutz von Objekten,Hilfe bei Katastrophen (Überschwemmung).Fand es schon toll mal scharf zu schießen und das was ich am PC gemacht habe mal im RL auf Übungen zu machen.Auch wenns eine einzige Qual war.Auf fremde Menschen könnte ich trotzdem nicht schießen in einer Kriegssituation.Echte Killer werden in der Grundausbildung nicht ausgebildet.Sind noch immer 100% die die wir am Anfang waren.Erst Spezialeinheiten (Jagdkommando/KSK/Seals) würde ich sowas zuschreiben.Der Typ auf der anderen Seite hat vll 'ne Freundin.Mag vll sogar die selbe Musik.
Ich lass mir doch nicht von meiner Regierung vorschreiben jemanden zu töten denn ich nicht kenne und auch keinen Grund habe in zu töten.Nur weil die da oben meinen Krieg zu führen.
Mir wärs ja am liebsten alle Kriege könnten online mit einem Multiplayer-Shooter ausgetragen werden (Bf2/CS/RoOST/etc)
Wäre doch ne tolle Idee.
 

Benutzer37925 

Verbringt hier viel Zeit
Als mir eine 20cm lange Nadel in das Rückenmark ( Wirbelsäule) gejagt wurde..
Danach ist die Rückenmarkflüssigkeit vom Hirn nach unten gelaufen... Ich hatte in meinem Leben noch nie so Kopfschwerzen. Konnte vier Tage weder essen noch trinken, noch mich überhaupt bewegen...:flennen:

wurdest du von aliens entführt? O:
 

Benutzer23989  (34)

Verbringt hier viel Zeit
bei mir war der schlimmste schmerz überhaupt in der niere, als sich da nierengrieß gebildet hat, wo später dann ein nierenstein draus wird °~° konnte zum glück mit ultraschallwellen weggemacht werden....aber ich sach euch, das ist ein sowas von stechender andauernder schmerz gewesen....nich toll -.-
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren