der Fernbeziehung ein ende machen :) [zusammenziehen]

Benutzer66035 

Verbringt hier viel Zeit
Nur wie??

Nabend,
mein Freund und ich sind nun seit 2 Jahren zusammen uns trennen 300km,nun endlich sind wir an einem punkt angelangt,wo wir dem ein ende bereiten wollen ....

Aber wie macht man es richtig (mir geht da soviele dinge durch den Kopf) - ganz klar ist,das wir es beide wollen,es steht auch schon fest das ich dann zu ihm ziehen werde.Das soll auch gar nicht das Thema werden :smile: Sondern eher so sachen wie,ich muss meine Wohnung kündigen,die Arbeit kündigen,und all der Papierkram ... und hier gibt es doch sicher jemanden der sowas schon hinter sich hat?!

Würde mich über ein paar Tipps freuen :smile:

Gute nacht erstmal :tongue:
 

Benutzer66279 

Sehr bekannt hier
Off-Topic:
Der Titel ist total irreführend :grin: ich dachte erst WTF, sie will Schluss machen, für beide steht die Trennung fest und dann lauter Grinsesmileys .. :grin:
 

Benutzer97441  (27)

Öfter im Forum
Off-Topic:
Off-Topic:
Der Titel ist total irreführend :grin: ich dachte erst WTF, sie will Schluss machen, für beide steht die Trennung fest und dann lauter Grinsesmileys .. :grin:

Genau das dachte ich auch :grin: "der Fernbezehung ein ende machen :smile:" mit grinse-smilie wirkt komisch :smile: aber schön das ihr eure fernbeziehung jetzt glücklich "beenden" wollt :smile:
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
erstmal rausfinden, wie lange deine jeweiligen kündigungsfristen sind, das unterscheidet sich schliesslich je nachdem, wie lange du schon dort wohnst/arbeitest.

wenn ich das richtig verstanden hab, musst du dir keine neue wohnung suchen, sondern ziehst mit bei deinem freund ein? macht immerhin einiges einfacher, dann empfiehlt es sich, nach und nach schonmal sachen rüberzubringen, wenn ihr euch seht. grade, falls du empfindliche sachen hast, die nem normalen umzug vielleicht nicht so gewachsen wären.
wenn du schon soweit bist, kannste dich vielleicht auch schonmal an kleinere renovierarbeiten machen. standardmässig soll man die wohnung ja weiss gestrichen usw... hinterlassen. musst du aber nochmal bei dir im mietvertrag gucken. wenn du irgendwelche flecken an den wänden hast, werden die besser abgedeckt, wenn du denen schon vorm allgemeinen überstrich nochmal ne portion farbe gönnst, und wenn du löcher in der wand hast, sollte man die besser auch einige zeit vorm überstreichen füllen.
beliebte ecken, wo vermieter gerne nachsehen, sind auch die fugen in der dusche. falls sich da irgendwas unfreundliches angesetzt haben sollte, auch frühzeitig gegen an gehen. sind generell noch mängel an der wohnung, um die sich eigentlich der vermieter kümmern sollte (undichte fenster, steckdosen, die verrutscht sind...) wäre jetzt nen guter zeitpunkt, ihm damit auf die nerven zu gehen :zwinker:

immerhin, sowas wie abmelden muss man sich nicht mehr. aber ne liste mit all dem machen, was dir so zugesand wird, damit du dann die adressänderung schnell rumgeben kannst. falls du ähnlich verpeilt bist wie ich: denk auch an deine bank, es ist recht lästig, wenn die zu lange nicht abgeholte kontoauszüge an die alte adresse schicken, und man denen dann irgendwie nachrennen muss *g* nach dem umzug natürlich bei deinem freund in der stadt neu anmelden. ist btw nen guter zeitpunkt, um irgendwelche zeitschriften zu kündigen, die man eh nichtmehr wirklich braucht.

schonmal kram aussortieren, wenn du irgendwelche schränke nicht mitnehmen willst, verkaufen oder organisationen wie.. kp, wie das bei euch heisst, bei uns nennt sichs kadedi - so nen diakoni-sachen - zukommen lassen. und klamotten aussortieren, bevor du die kleiderschränke bei deinem freund überflutest :zwinker:

und, so wies klingt, schonmal frühzeitig auf neue arbeit bei ihm in der gegend bewerben... :zwinker:

btw: danke. so ne liste, auch wenn sie noch nicht vollständig ist, wollte ich mir auch mal machen.. :grin:
 

Benutzer89142 

Öfter im Forum
Off-Topic:
Wenn es dir rein um Infos bezüglich Umzugsorganisation u Papierkram geht, is das ja ne Frage, die sich an ALLE Leute, die umzüge gemacht haben, richtet, nicht nur an fernbeziehungspaare.. da is der Titel vielleicht etwas missverständlich (?)
 

Benutzer66035 

Verbringt hier viel Zeit
Guten morgen,
ja stimmt schon,das Thema geht irgenwie an alle :grin: Aber in meinem Fall halt eben um die Fernbeziehung:smile:

Ich glaub fast das schwierigeste wird sein,all den Kram loszuwerden,den man so in all den jahren angesammelt hat und nu nimmer mitnehmen mag :grin: Wo lässt man denn sowas? Werd ich am ende dann vllt doch nen Container bestellen müssen?
kp, wie das bei euch heisst, bei uns nennt sichs kadedi - so nen diakoni-sachen - zukommen lassen
Weil der vorschlag mit dem Möbel loswerden,ist ja recht gut,aber aus erfahrung weiß ich das die mittlerweile auch nicht mehr alles nehmen (nicht das meine Möbel nun alt,kaputt oder sonst was sind - ich hatte damals ein 3sitzer Couch abzugeben,die wollten sie nicht,weil sie die nur schwer loswerden^^)
Aber sicher da gibt es dann auch möglichkeiten,wie Zeitung oder Zettel am Schwarzen Brett aushängen ....

Ich bin "leider" ein Mensch der immer alles genau planen will:frown: Deswegen fange ich jetzt schon an mir gedanken zumachen,was denn da alles auf mich zukommt :grin:

Aber stimmt,super Idee mit dem nach und nach etwas mitnehmen,weil ich wollte eigentlich keinen Umzugswagen mieten,das wäre dann doch sicherlich teuer ...

Gibt es im netz eigentlich eine Seite wo man rausfinden kann,wie aktuelle Bewerbungen aussehen?:grin: man man meine letzte hab ich vor 10 Jahren geschrieben,da machte man sowas noch mit Füller :grin:
 

Benutzer76802  (30)

Verbringt hier viel Zeit
Zum Thema bewerbungen schreiben, gibt es vieles im Internet hab hier mal nen Link für ne checkliste :zwinker: aber generell könntest du auch einfach über eine SuMa suchen. Es gibt auch kostenlose programme wo du all dein Zeugs, wie Lebenslauf... Praktika oder Seminar bescheinigungen etc reinschreiben kannst und du vorlagen bekommst wie es aussehen kann..

Schriftliche Berwerbung - Checkliste

LG
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Wohnung und Job kündigen ist ja wohl erst ein Thema, wenn jeweils was neues in Aussicht ist oder seh ich das falsch? :ratlos:

Wisst ihr denn schon, in welche Stadt ihr wollt?

Ich bin Anfang des Jahres umgezogen und es war wirklich fiel, was selbst in meiner 1-Zimmer-Wohnung letztlich an Müll angefallen ist. Ein Teil war Sperrmüll. Da ist es zumindest hier in der Stadt so, dass der kostenlos abgeholt wird, wenn man es anmeldet. Dann also nur noch an den Straßenrand stellen.:zwinker:
Und die anderen Sachen entweder eben in die Restmülltonne, je nachdem wieviel Platz ist oder zur Mülldeponie bringen. Das musste mein Freund machen, weil der so viel hatte. :grin:
Zwei Anhänger voll hat er hingefahren, hat 5 Euro jeweils gekostet.:zwinker:

Das schwierigste, nervigste und vielleicht auch langwierigste wird wohl die Wohnungssuche werden, aber vielleicht habt ihr gute Voraussetzungen für Vermieter: kinderlos, tierlos, beide berufstätig usw. Das mögen Vermieter ja.
 

Benutzer7078 

Sehr bekannt hier
standardmässig soll man die wohnung ja weiss gestrichen usw... hinterlassen. musst du aber nochmal bei dir im mietvertrag gucken.

standardmässig weiß streichen ist völlig überholt, braucht man nicht mehr, selbst wenn es im mietvertrag stehen sollte. es gibt mittlerweile eine menge andere farben die vom vermieter auch aktzeptiert werden müssen.
da hat sich in letzter zeit eine menge getan, also nicht den mietvertrag einfach so anwenden, sondern im netz mit aktuellen vorschriften abgleichen.
 

Benutzer39498 

Planet-Liebe ist Startseite
Was Restmüll angeht: in vielen Landkreisen bekommt man sogenannte "Spermüllkarten" mit dem Müllkalender zugestellt, mit denen kann man dann Freimengen an Restmüll abladen. Bei uns kostet es ansonsten 195 Euro pro Tonne - Mindestens aber 5 Euro. Und selbst ein Hänger voll ist immernoch eine "Kleinmenge Restmüll" und kostet meist nur 5 Euro, weil sich der Aufwand des Wiegens nicht lohnt.
Ich habe auch mehrere Autos voll weggebracht, sind grade umgezogen.

Lebensmittel (-konserven), die nicht mit umziehen sollen, zur Tafel bringen, die freuen sich.
Klamotten in die Altkleidersammlung.
Möbel entweder inserieren falls du noch Geld dafür willst, wenn du sie nur loswerden willst unter "Gute Tat" in die Zeitung oder ins Internet. Falls du in einer Studentenstadt wohnst, am schwarzen Brett dort aushängen.
Bücher, die du nicht mehr haben willst, kannst du zu Oxfam-Büchershops oder zu Amnesty International Ortsgruppen bringen (die machen regelmäßig Bücherflohmarkt, einfach mal anrufen).

Abmelden muss man sich in manchen Gemeinden immernoch. Meistens muss man sich aber nur in der neuen Gemeinde ANmelden und wird dann automatisch beim alten Wohnort abgemeldet.
Bei den meisten Banken kann man die Adresse im Online-Banking ändern.

Falls man Kredite hat (z.B. KfW), müssen die auch unbedingt die Adressänderung mitgeteilt bekommen, das kostet sonst gut Geld für die Adressermittlung.
Das gilt auch für Versicherungen.

Telefon- und Internetvertrag rechtzeitig kündigen - meistens gilt eine 3-monatige Kündigungsfrist, aber die Mindeslaufzeit muss ja ablaufen. Solltest du deinen Vertrag also noch nicht so lange haben oder schon in der einjährigen Verlängerung stecken, musst du das beachten. Manche Anschlüsse kann man ja auch mitnehmen.

Das mit dem Streichen ist so 'ne Sache - den Streit fechte ich grade noch aus - ich bin nämlich in eine unrenovierte Wohnung (= nicht frisch gestrichen) eingezogen und habe selber gestrichen, u.a. auch farbig. Da bereits eine Nachmieterin drin ist geht's nicht um das Problem "da findet man keinen Mieter". Man ist - so sagt mein Anwalt - NICHT dazu verpflichtet, die Wände weiß zu streichen. Entsprechende Passagen im Mietvertrag sind meist ungültig.... das soll KEINE Beratung sein, sondern lediglich mein Erfahrungswert.

Wir sind grade aus zwei Wohnungen zusammen gezogen, beziehungsweise haben wir auch die letzten paar Monate schon gemeinsam in meiner Wohnung gewohnt, aber er hatte seine noch untervermietet. Haben das Thema also grade durch :zwinker:
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
Zum Thema Bewerbungen ist die Seite von Gerhard Winkler sehr empfehlenswert: Anders bewerben - Tipps vom Bewerbungshelfer

Bevor ich mich um den Umzug kümmerte, wär das Bewerben höchste Priorität. Das kann ziemlich viel Energie kosten - aber ohne neuen Job in der Wunschgegend finge ich erst gar nicht an, über Umzugsdetails nachzudenken.

Wenn Du im Mieterschutzverein bist, ginge ich dann mit dem aktuellen Mietvertrag zur rechtlichen Beratung, um feststellen zu lassen, ob bezüglich des Zustandes beim Auszug ungültige Klauseln enthalten sind - Stichwort starre Fristen bei den Schönheitsreparaturen.
 

Benutzer30735 

Sehr bekannt hier
Off-Topic:
Wir sind grade aus zwei Wohnungen zusammen gezogen, beziehungsweise haben wir auch die letzten paar Monate schon gemeinsam in meiner Wohnung gewohnt, aber er hatte seine noch untervermietet. Haben das Thema also grade durch :zwinker:

Schon in Wien angekommen? :zwinker: Uns steht der Umzug noch bevor...:confused: aber dafür haben wir eine suuuuper Wohnung gefunden :smile:
 

Benutzer39498 

Planet-Liebe ist Startseite
Off-Topic:


Schon in Wien angekommen? :zwinker: Uns steht der Umzug noch bevor...:confused: aber dafür haben wir eine suuuuper Wohnung gefunden :smile:

Off-Topic:
Nee, wir fliegen doch morgen erstmal in die Karibik!! :smile: Wir wohnen am Brunnenmarkt bis Ende März! Sind ab 15. Oktober da, dann gehen wir mal Kaffee trinken :smile: Haben aber am letzten Augustwochenende schon Sachen in einem Lager in Floridsdorf (Mike's Box) eingelagert. Erzähl mal mehr über die Wohnung (PN)...!! :smile:
 

Benutzer55100 

Verbringt hier viel Zeit
Ich hab vor drei Monaten auch meine Fernbeziehung zu einer Nahbeziehung gemacht. Allerdings sind wir in eine neue Wohnung gezogen.

Hilfreich kann sein, mal genauso zu sehen, wer was alles besitzt. Wir hatten am Ende sehr vieles doppelt, da wir beide voher einen eigenständigen Haushalt hatten. Wenn ihr vor dem Umzug schon aussortiert, dann musst du den ganzen Kram nicht erst mitschleppen. Viele Dingen lassen sich dann auch noch gut verkaufen (ebay, Flohmarkt, etc) Das hat bei uns die Umzugskosten etwas gemindert, schließlich brauchen wir ja keine zwei Waschmaschinen.

Wenn du Möbel von dir mitnimmst, dann schau vorher, wo sie überhaupt passen. Denn es gibt nichts ärgerliches, als die Lieblingskommode mühseelig durch die Gegend zu transportieren und dann festzustellen, dass sie nirgends hinpasst.

Wichtig finde ich auch, im Vorfeld zu klären, wer welche Ecke bekommt bzw. wo was hinkommt. Das beugt irgendwelche Diskussionen vor, gerade wenn du zu ihm in seine Wohnung ziehst.

Wir hatten Glück, dass wir eine neue Wohnung haben, da konnten die Karten in Sachen Aufteilung neu gemischt werden, vor allem weil jeder sein eigenes Arbeitszimmer hat.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren