Der einsame Wolf im Rudel

Benutzer115698 

Sorgt für Gesprächsstoff
So könnte mich man eigentlich nennen :tongue:

Ok, ich eröffne mal dieses Thema über mich, damit ich endlich weiß, was ich tun muss um ein Teil des Rudels zu werden (Rudel = Menschen).

zu meinem Problem...

Ich bin 25 seit einigen Monaten und wenn ich so zurück blicke, sehe ich ein kurzes Leben, wo ich öfters zwischen Tod und Leben durch Zufälle stand (Unfälle und als Baby soll es schlimm gewesen sein laut meiner Eltern). Meinen Opa, der viel für die Familie getan hat ist schon vor jahren gestorben und ich musste meinem Vater (als er die Nachricht erhielt damals) trösten (scheiß Moment, mein starker Vater lag heulend in meinen Armen) und musste in diesem Moment stark bleiben, mir ist mein Opa schon etwas früher gestorben, da er kaum noch ansprechbar war... Alk, Zigaretten, Zucker, dann waren seine Beine vom Zucker und durch den Tabak am faulen... (andere Geschichte) auf jeden Fall ist mein Schach-Gegner gestorben und ich vermisse ihn irgend wie immer noch... (ach fuck... :cry: vom Thema abgekommen...)

Also weiter mit der endlosen Einsamkeit meiner Geschichte...
zu mir etwas... Ich bin zu jeden nett und halte z.B. jeden die Tür auf, oder frag wild fremde Leute ob ich ihr/ihn zu Hand gehen könnte z.B. wenn eine alte Dame was schweres nach oben tragen will und und und... Trage Baggy in normaler Form also nicht unterm Arsch (man kann schon sagen Old-Scholl-Skater-Style) und die Leute die mich so kennen würden mich nicht als hässlich bezeichnen... Irgend wie stehen die Frauen auf meine Augen, also bekam da öfters Komplimente und will eigentlich nicht im Rampenlicht stehen, da ich mich wie ein Affe im Käfig fühle, der von einer Masse beobachtet wird, also ein sehr zurückhaltender und schüchterner Mensch, der aber auch offen sein kann, wenn ich einen gewissen Grad vertrauen in einen Menschen hab.

Ich versuche mich schon durch das, zocken ab zu lenken, also regelrecht davon zu laufen... nur irgend wann geht die Lust zum spielen einfach weg, und man sitzt da und denkt über sich selbst nach und über die ihr Glück gefunden haben, wenn man sich nicht irgend schafft ab zu lenken.
Auf jeden Fall, hatte ich schon öfter versucht mich zu ändern, in dem ich einfach mit Kollegen, Cousins oder mit wem auch immer einfach mit in eine Disco ging... meistens ist es so abgelaufen, das ich irgend wo einfach rumstand, die anderen aus der Gruppe mit der ich weg war sich auf der Tanzfläche vergnügten oder anders weil und ich mit mir selbst nicht anzufangen wusste... ich hab echt nix gegen Musik, nur ich hab es lieber gemütlich, also eine Ecke wo sich meine Kollegen und oder Cousins rum chillen, und wir dort eben Spaß haben... aber egal was ich tue, ich komme nicht aus meiner Haut heraus.

Ich hab auch mit Sport angefangen, wobei Thai-Boxen jetzt nicht viele Frauen beherbergen, mit den ich nur höchstens unterhalte wie mit jeden anderen Kollegen der dort ist(sind jetzt nicht irgend welche Freunde, aber unterhalten kann man sich mit denen schon).

Im Internet gab es jetzt auch keine großen erfolge, die meisten waren etwas dickere Frauen die schon ein Kind hatten und mir das Ohr abgekaut hatten, da sie mir eh schon alleine das die Rund waren, ein NoGo waren, hab ich versucht höflich den Kontakt ab zu brechen... da die mir schon auf den Zeiger gingen mit den ständigen texten...

Oder Frauen die nicht aus sich heraus kamen und recht neutral blieben, ohne viel über sich selbst zu erzählen... bin jetzt auch keiner der jetzt viel von sich erzählt wenn mein gegenüber so verschlossen ist, aber jeden kleinen Furz aus jemanden heraus zu ziehen, dafür hab ich echt keine Geduld...

Meine Sexuelle Erfahrungen sind gleich null, meinen erster Kuss (auch die einzige richtige Knutscherei) war schon schön, wobei ich schon regel recht (von einer fast wildfremden Mädel) überrumpelt fühlte und nicht wusste was ich tun soll... aber das wars auch schon...

Bin einfach Planlos und versuche alles nur noch ins lächerliche zu ziehen und mich selbst zu kritisieren auf eine art schwarzen Humor...
Ich möchte nur noch durch einen Dunklen Wald rennen und alles hinter mir lassen... die einzigen Sachen die mich noch am Leben halten sind meine Familie, denen ich es nicht zumuten will, wenn ich fortgehe und zur Ablenkung wie oben erwähnt neue Games... meine Droge, da ich andere Drogen, selbst Tabak hasse, auch wenn ich mich derzeit öfters betrinke...
 
A

Benutzer

Gast
Off-Topic:
bezieht sich das Vuk denn auf den kleinen Zeichentrickfuchs?


Was hast du denn sonst so für ausbaubare Interessen? Und wie schaut es denn genau in deinem Freundeskreis aus? Ist der ausbaubar?
Wie ich schon im anderem Thread gesagt habe, ist es blöd nur in der Disko, wo du dich nicht sonderlich wohl fühlst, auf Partnersuche zu gehen.

Warum funktioniert es deiner Meinung nach im Internet nicht? Hast du ein gut ausgefülltes Profil und schreibst die Frauen anständig an?
 

Benutzer115698 

Sorgt für Gesprächsstoff
Also ich treibe gerne Sport z.B. Thai-boxen in einer Sportschule und geh gerne mal joggen und ab und zu als Ergänzung schwimmen...

wenn ich irgend wo hin gehe, brauche ich eine Beschäftigung um mich nicht zu langweilen, z.B. klettern, oder sonst was körperlich aktives

Mein Freundeskreis ist eher überschaubar, da ich nicht der Typ bin, tausende Namen mir merken zu wollen, dafür suche ich sie mir auch gut aus, mit wem ich rumhänge... aber ich hänge auch gerne mal für nen Moment mir Fremden herum, aber eben nur kurz und ohne die gleich als Freund zu bezeichnen.

Zum Inet... erstens, anschreiben tue ich der regel sehr selten, 2tens Profil ist mal vollgestopft und manchmal leer, beides war irgend wie nie passend... oder ich bin einfach ein Idiot was das angeht... un zum Profilbild ... ich hab kein Foto-Gen und seh meisten bescheuert aus ... besonders auf Spontan-Bilder -.- (Augen zu usw...) deshalb hab ich damit aufgehört Bilder von mir rein zu stellen... hatte damals ab und zu mal ein Bild drinnen gehabt...

Und wie Zeichentrick"fuchs"? bin nicht rotbraun eher wie ein Straßenköter (Blond) :tongue:

PS: da ich eh immer ratloser werde wenn ich mich mit dem Thema Frauen beschäftige, versuche ich mit diesem Thread mich selbst zu verstehen um vll mehr erfolg im Bereich Liebe und der Partnersuche zu erhoffen.
 
W

Benutzer

Gast
hör die mal wonderful life an von hurts! Nein Spaß....
hast du einen guten Freund/Freundin ?
 

Benutzer115698 

Sorgt für Gesprächsstoff
in wie fern guten Freund?
wenn du einen meinst, der mir sofort helfen würde wenn ich mal in Geldnot gerade oder mein Auto schrott ist.. dann ja...

wenn einen meinst, mit dem man über alles reden kann, dann eher nicht.

so sind eigentlich alle meine Freunde... ok, ich würde mit denen schon von mir aus nicht, mein Herz ausschütten, das wäre mir schon etwas peinlich ... aber Anspielungen (Scherzhaft), dass ich noch jungfrau/mann bin mach ich fast am laufendem Band... egal wer vor mir ist... wenn es es nicht gerade unpassend ist.
 
W

Benutzer

Gast
ich will dir nciht zu nahe treten... doch wenn du glaubst dass du depri bist, gehe zum Arzt ... Dem Therapeuten kannst du alles erzählen.
Wenn du nicht depri bist, entschuldige ich mich für das was ich eben sagte !
 

Benutzer115698 

Sorgt für Gesprächsstoff
ich sitze jetzt nicht in einer ecke zusammen gekaut und kau auf meinen Nägeln... ich steck, das schon weg wie jeden Nieren-Hacken... und über was soll ich mit nem Seelenklempner schon reden? wenn ich nur etwas Zuneigung brauch! wobei... ich kann mich ja selbst umarmen :tongue: ich kauf mir ne "ich lieb mich selbst Jacke"

Ne Spaß... was soll der mir den bitte helfen können? wenn ich wütend auf alles bin... wenn ich wieder höre das selbst Kinder in frühen jahren schon mal Koitus hatten... und ich mit meinen 25, kann es mir noch nicht mal wirklich vorstellen, mit einer Frau in einer Beziehung zu sein?! geschweige intim zu werden und ich schäme mich bestimmt nicht nackt herum zu laufen.
 

Benutzer115625 

Beiträge füllen Bücher
Du treibst durchs Leben wie ein Blatt im Wind. Dir Fehlen Wurzeln, Wurzeln in dir selbst.

Ich empfehle dir eine Auszeit von der Gesellschaft, von deinem Umfeld, von deinem Leben. Spar Geld zusammen, und fahr irgendwohin. Allein!
Vielleicht ein paar Wochen in Neuseeland durch die Wildnis wandern. Es muss aber nicht gleich Neuseeland sein, du kannst auch was näheres wählen. Bald wird ja auch hier Sommer.

Es geht nur darum, mit dir allein zu sein. Und zwar so, dass du nicht vor dir weglaufen kannst, dich nicht verstecken kannst. So, dass dich alles einholt, dass du dich mit dir befassen musst.

Wenn du das machst, dann wirst dir irgendwann in dieser Zeit eine "Erleuchtung" kommen ... über dein Wesen, über die Bedeutung deines Lebens, darüber was du damit anfangen willst. Darüber, dass vieles, was du für wichtig gehalten hast, garnicht wichtig ist, und noch viele andere großartige Sachen, die dir wie Schuppen von den Augen fallen werden. In einem einzigen Moment.

Grüße,

Ali Mente
 

Benutzer115698 

Sorgt für Gesprächsstoff
@Ali Mente: schöner text der zum Teil auch stimmt... nur mit dem Alleine sein kann ich nicht ganz verstehen... bin damals öfter im Wald alleine gejoggt und genoss es... ok, ich hatte dort zwar eine Aufgabe (Joggen) aber das lenkte mich ab, also wieso sollte Wandern mich zum nachdenken bewegen? ich war Tage Lang allein in einem Hotelzimmer und hab so gesehen tage über mich nachgedacht und über das Leben, bis mir einiges deutlich wurde

Mir ist alles scheiß egal geworden, nur meine Seele (wenn es sowas geben sollte) kämpft für mich noch weiter.
Es ist schwachsinnig über dinge die man nicht ändern kann, nach zu denken also, das Leben an sich!
Und ich wurde eher depressive, weil ich nichts machen konnte (kein Inet bzw war es scheiße mit dem Surfstick, also hab ich es gelassen, Fernseher war auch öde... ausgelassen).
 

Benutzer115625 

Beiträge füllen Bücher
30 Minuten alleine sein und Joggen reicht natürlich nicht ... und in einem Hotelzimmer gibt es eben doch Ablenkung, und du bist auch nicht "weg". Es geht eben auch darum, mal alles andere hinter sich zu lassen, um zu sich selbst zu finden. Ich finde das geht am schnellsten draußen in der Natur ... da ist man mit sich allein, kann sich besinnen.

Es ist schwachsinnig über dinge die man nicht ändern kann, nach zu denken also, das Leben an sich!
Ja, aber genau diese Erkenntnis, hast du noch garnicht wirklich gehabt. Warum würdest du sonst hier posten? Dein Verstand sagt dir das, aber er belügt dich, um sich selbst zu erhalten.

Genau diese Erkenntnis kann aber kommen, wenn du mit dir alleine in der Natur bist ... da kann auf einmal dein ganzes Ego in sich zusammenfallen, und du ERKENNST tatsächlich, wie schwachsinnig all das nachdenken ist. Natürlich wirst du vermutlich nicht gleich zum Buddha, aber es bringt dich definitv voran. Warum dem ganzen nicht einfach eine Chance geben?

Außerdem siehst und erlebst du tolle Sachen, wenn du mal ein paar Wochen alleine durch die Kante stiefelst :zwinker:

Ich suche dir mal 'nen Text raus, vielleicht verstehst du dann, was ich meine :zwinker:

Grüße,

Ali Mente
 

Benutzer115698 

Sorgt für Gesprächsstoff
danke, dass du mir den Text geschickt hast... finde den sehr interessant... aber, die Stellen die du mir markiert hast, also von den meisten, versteht man nur wenn man den ganzen Text auch ließt...
Hört sich ein wenig an dass es ein Anarchist geschrieben hätte :tongue: alle sind alleine und es ist Frieden...

An sich ist der Text schön, aber welcher Mensch will alleine sein? es wird von der Natur vorgeschrieben, dass man in einem gewissem Alter eben sich mit dem anderen Geschlecht zusammen findet... Der Text widerspricht aber der Natur und gleichzeitig, predigt es von ihr und gleichzeitig will es, dass wir unsere Natur leugnen sollen um wieder zur Natur zu finden...

Das Problem ist ja bei mir eben, die Zeit zu finden um es durch zu setzen... vll geh ich einfach mal freiwillig in ein Mönchkloster für ein paar jahre, nach der Ausbildung... vll hilft es mir dabei... die Einsamkeit zu finden um über mich nach denken zu lassen... wobei ich eigentlich ständig in meiner Kleinen Welt die ich mir in den letzten Jahrzehnten im Kopf aufgebaut hab, schon allein bin...
 

Benutzer115625 

Beiträge füllen Bücher
Hört sich ein wenig an dass es ein Anarchist geschrieben hätte alle sind alleine und es ist Frieden...

An sich ist der Text schön, aber welcher Mensch will alleine sein? es wird von der Natur vorgeschrieben, dass man in einem gewissem Alter eben sich mit dem anderen Geschlecht zusammen findet... Der Text widerspricht aber der Natur und gleichzeitig, predigt es von ihr und gleichzeitig will es, dass wir unsere Natur leugnen sollen um wieder zur Natur zu finden...

Das steht da sicher nicht.
Am Ende wirst du auch lesen, dass es nur um eine gewisse Zeit geht :zwinker:

Aber für wen das neu ist, der muss den Text sicher etwas öfter lesen. Ist ja schon ein Berg, und eigentlich gehört da ja dann auch nochmal ein ganzes Buch dazu :zwinker:

Grüße,

Ali Mente
 

Benutzer115698 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hast du dich schonmal mit Pick-Up beschäftigt?

so nen Chevy Pick-Up ist echt was tolles, würde ich mir sogar kaufen, wenn ich Geld hätte... ach du meinst was anderes. öhm? Nö?! gehört hatte ich mal davon... kann mir aber nicht viel darunter vorstellen.

@Ali Mente: kam mir aber so vor... vor... ok etwas Biologie hatte ich noch dazu interpretiert. Also der Sin des Lebens (42 :tongue:) Biologisch gesehen.

EDIT:
was man noch so erwähnen könnte, was mir so über mich aufgefallen ist... Mein Freundeskreis besteht ausschließlich aus Männer sind zwar insgesamt nicht viele Kollegen, aber weibliche Personen die ich als Freund bezeichnen könnte... nö kenne da keinen... kenne zwar einige bekannte, also von den Schulen, die ich so besucht hab/hatte und sonst so wo ich war ... hmm? ...
 

Benutzer105080 

Sorgt für Gesprächsstoff
so nen Chevy Pick-Up ist echt was tolles, würde ich mir sogar kaufen, wenn ich Geld hätte... ach du meinst was anderes. öhm? Nö?! gehört hatte ich mal davon... kann mir aber nicht viel darunter vorstellen.


Ok, dann würde ich dir mal raten, dich ein bisschen mit den Sichtweisen der Pick-up Community auseinanderzusetzen. Das ist eigentlich wie geschaffen für Leute wie dich, die ein bisschen was im Kopf haben und auch reflektieren können, was notwendig ist, um die Spreu vom Weizen zu trennen und die richtigen Schlüsse zu ziehen.
Es ist einfach ne gute Denkhilfe, indem dir deine Probleme aus einer neuen Perspektive aufgezeigt werden.

Würde dir einfach mal raten das Buch: "Lob des Sexismus" von Lodovico Satana zu lesen. Das wirst bei ner Google-Suche gleich finden.
 

Benutzer115698 

Sorgt für Gesprächsstoff
ok, damit kann ich mehr anfangen als nur mit dem Wort Pick-Up.

Danke... mal die tage durchlesen, was das genauer ist.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren