Der eine große Wunsch - Was ist eurer?

Benutzer50955 

Sehr bekannt hier
Ich wünsche mir eine Welt, in der jeder versteht, dass seinen Mitmenschen Geld wichtig sein kann :tongue:
 

Benutzer136760 

Beiträge füllen Bücher
Vielleicht merkt man erst, dass Geld nicht alles ist, wenn einem etwas fehlt, das nicht zu kaufen ist?
 

Benutzer68775  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Off-Topic:
Ich halte es da ja mit "Geld macht nicht per se glücklich, aber es weint sich schon besser im Mercedes als im Bus..."
Also nein, ich würde nicht unkäufliche Dinge opfern, wie Freiheit, Gesundheit etc, um Geld dafür zu bekommen. Aber wenn man es mir anbieten würde, dass ich DARÜBER nie mehr nachdenken müsste, DANN würde ich nicht nein sagen :zwinker:
Auch wenn ich nicht von Geldsorgen geplagt bin - ich würde die Möglichkeit, dass das mal passiert schon auch guten Gewissens ausschließen. Allerdings, im Endeffekt ist es "nur Geld" und egal wofür, ich zahle am allerliebsten mit Geld, wenn etwas schief geht.

Doch an sowas wie dauerhaftes Glück oder wahre Liebe glaube ich zu wenig, das wäre wie sich ein Einhorn wünschen - klingt vielleicht spannend auf den ersten Blick, aber es reizt mich einfach nicht wirklich. Irgendwie realistisch muss der Wunsch auch sein, sonst macht er mir eh keinen Spaß :zwinker: Und für Weltfrieden bin ich zu egoistisch :tongue:
 
G

Benutzer

Gast
Off-Topic:
Ich bin nun mal überzeugt, dass Geld allein nicht glücklich macht. Nicht auf Dauer. Kann jeder für sich anders sehen... aber wenn man an einen Punkt kommt, wo ein geliebter Mensch krank wird und kein Geld der Welt daran was ändern kann, kann ich mir nicht vorstellen, dass das Geld was man sich gewünscht hat, einen das Glück gibt, was man sich dadurch erwünscht hat. (Das war jetzt nur ein Beispiel).

Naja, aber wenn ich finanziell abgesichert bin, bin ich nicht auf einen möglicherweise belastenden Job angewiesen, der mich stresst -> ungesund. Ich habe mehr Zeit für schöne Dinge wie Erholung -> gesund oder Sport -> gesund. Natürlich hilft mir alles Geld der Welt nicht, wenn ich plötzlich eine schwere unheilbare Krankheit habe, abgesehen von vielleicht teurer Arznei.
 

Benutzer2610 

Meistens hier zu finden
Nein, natürlich nicht. Aber man lebt halt schon anders, wenn man nicht bei jedem Einkauf rumrechnet, ob man sich das leisten kann.
Das definitiv, es lebt sich wesentlich entspannter wenn man nicht (groß) über Ausgaben/Kosten nachdenken muss sondern in gewissem Rahmen einfach das tun/kaufen kann was man möchte.
Aber glücklich macht das zumindest mich nicht wirklich, auch wenn ich mich ggf. kurzfristig über eine Neuanschaffung freue, das tut denke ich so gut wie jeder (Stichwort Dopamin).
 
G

Benutzer

Gast
Das definitiv, es lebt sich wesentlich entspannter wenn man nicht (groß) über Ausgaben/Kosten nachdenken muss sondern in gewissem Rahmen einfach das tun/kaufen kann was man möchte.
Aber glücklich macht das zumindest mich nicht wirklich, auch wenn ich mich ggf. kurzfristig über eine Neuanschaffung freue, das tut denke ich so gut wie jeder (Stichwort Dopamin).

Dass Geld allein (!) glücklich macht, sage ich ja auch nicht :zwinker:
 

Benutzer140332  (33)

Planet-Liebe ist Startseite
Off-Topic:
Nö. Der Inhalt bleibt ja der Gleiche.
aber wenn man an einen Punkt kommt, wo ein geliebter Mensch krank wird und kein Geld der Welt daran was ändern kann, kann ich mir nicht vorstellen, dass das Geld was man sich gewünscht hat, einen das Glück gibt, was man sich dadurch erwünscht hat.
Und vielleicht ist das nicht für jeden gleich schlimm?
Ich lebe mit dem Wissen, dass man eventuell erkrankt und stirbt und habe da kein Problem mit. Tut es weh, wenn es jemanden betrifft, den man liebt? Ja. Trotzdem gehört es für mich zum Leben dazu.

Im Übrigen kann ich auch mit Kohle gesund bleiben. Das eine behindert nicht zwangsläufig das Andere.

Und: Versuche mal bestimmte Therapien, Hilfsmittel und/oder Medikamente ohne reichlich Kohle zu kriegen. Good luck.

[doublepost=1518961876,1518961826][/doublepost]
Dass Geld allein (!) glücklich macht, sage ich ja auch nicht :zwinker:
Ich weiß auch gar nicht, wie man auf den Trichter kommt. Das war auch gar nicht die Frage. :grin:
 

Benutzer140332  (33)

Planet-Liebe ist Startseite
Gleichzeitig sprichst du mir aber (mit deiner schroffen Art) ab, diese Meinung vertreten zu dürfen
Hä? Wo habe ich das denn getan?:grin:
Aber ich lasse bestimmte Dinge eben nicht unkommentiert, bloß weil du sie nicht nachvollziehen kannst. Wenn du das für schroff hälst, bitte. Kann ich mit leben. :zwinker:
 

Benutzer165615 

Öfters im Forum
Aber nicht dass es der eine Wunsch wäre, wenn man nur einen hätte.

Das ist egal wie man es dreht ein aktives Absprechen, derer die sich das Wünschen. Zu mal, warum muss man sich dazu in das Verhältnis setzen? Ist doch unnötig. Dann entbehrt sich auch die Diskussion drüber.

Meiner Meinung nach sitzt du auch einem Trugschluss auf. Geld bedingt nicht nur Geld zu haben. Geld ist auch mit anderen Dingen verknüpfbar, die man bei der Betrachtung nicht heraus lassen kann. Mit Geld kann ich auch Glücklich sein. Denn Geld steht ja nicht im Kontext mit Pech im Leben. Denn Glück kann ja auch bedingen, dass man Geld braucht um Dinge zu tun die einen Glücklich machen. Egal wie man die Gleichung dreht, die Nenner kannst ja nun nicht einfach raus werfen.
 
G

Benutzer

Gast
Glaedr Glaedr Ich glaube nicht daran, dass es den Job gibt, der mich erfüllt macht. Diesen Spruch, dass man sein Hobby zum Beruf machen soll, finde ich total gruselig. Wie kann man sein Hobby nur so kaputt machen?
Ein Job soll mir natürlich einerseits Spaß machen, aber er hat letztendlich nur zwei Funktionen. Einerseits soll er mein Einkommen sichern (was wegen des Wunsches ja wegfallen würde) und andererseits glaube ich, dass jeder Mensch eine Beschäftigung braucht und produktiv sein will. Wäre ja langweilig, wenn ich dauerhaft im Urlaub wäre :grin:
 

Benutzer6874  (35)

Benutzer gesperrt
Wenn ich einen Wunsch frei hätte würde ich mir wohl ewigen Weltfrieden wünschen. Damit meine ich nicht nur keine Kriege. Sondern vor allem ein Leben miteinander statt gegeneinander, ein Leben in Harmonie MIT der Natur und nicht GEGEN sie. (...)
Dazu braucht es noch
Grips in allen Köpfen
:thumbsup:

Aber vielleicht ment der Thread eher private Wünsche. Dann wünsche ich mir ganz bescheiden:
Freude bei der Arbeit, und im Alter Freude mit meinen Enkelkindern....:ashamed:
 

Benutzer2610 

Meistens hier zu finden
Diesen Spruch, dass man sein Hobby zum Beruf machen soll, finde ich total gruselig. Wie kann man sein Hobby nur so kaputt machen?
Ist schon ne zweischneidig Sache. Ich habe mein Hobby zum Beruf gemacht, finde meinen Job toll und würde nichts (grundlegend) anderes machen wollen, aber irgendwie ist es auch blöd kein Hobby zu haben denn dann bleibt einem nichts für die Freizeit.
 

Benutzer6874  (35)

Benutzer gesperrt
Der Thread meint ganz einfach das, was ihr euch wünscht :zwinker: Ob privat oder global.
also dann geht der globale Wunsch vor :zwinker:

Mein Job ist übrigens Kindern die Popel aus der Nase ziehen, die Hobbys sind Schwimmen und Geige spielen. Passt alles nicht zusammen......
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren