Der Durst und die zwei Jahreszeiten

Benutzer95050 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo... :winkwink:


Ich hab ein Problem. Je nachdem wie man es sieht groß oder klein. :rolleyes: ^^

Das hab ich schon seit ich klein bin, ernst genommen werde ich damit aber von niemandem aus der Familie (Mutter..). :geknickt: :schuettel:



Ich hatte im Sommer, Hochsommer, nie so wirklich durst. Ein Glas am Tag höhstens trinke ich da immer, mehr kann ich einfach nicht. :hmm:

Und im Winter habe ich so schlimmen Durst, dass ich an die 2 Liter am Tag trinken könnte. Es ist unerträglich! :cry:


Eigentlich muss das doch andersrum sein! :ratlos:
Bin ich irgendwie stehen geblieben bei 'ner Jahreszeit?
Und jetzt spielt das verrückt? :confused:

Ich hab in der Grundschule schon seit ich denken kann im Sommer dicke Jacken getragen und im Winter Röcke... das lag aber an meiner verspäteten Denkweise, schätze ich :ashamed:
Trotzdem seh ich da irgendwo einen Zusammenhang...?




Ich hoffe, jemand weiß Rat.
Danke :smile: :herz:
 

Benutzer101232 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo,
ich würde dir empfehlen mal einen Facharzt aufzusuchen und mit ihm über dein Problem ausführlich zu sprechen.
Denn so ohne Weiteres wird man nicht sagen können was die Ursache für dein Problem ist.
Wenn du allein Angst hast kannst du ja auch mit deiner Mutter zum Arzt gehen. Sie wird dich bestimmt dabei unterstützen.

Gruß Alexa
 

Benutzer89539 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Ein Glas Wasser pro Tag ist viel zu wenig, erst recht im Sommer.
Zwei Liter im Winter kommt dann schon eher an das ran, was sollte.

Ich kann mich Alexa nur anschließen: Geh damit mal zum Arzt. Das kann nicht gut sein. Auch das mit den Jacken und Röcken: Irgendwas scheint an deinem Temperaturempfinden nicht zu stimmen.
 

Benutzer76250 

Planet-Liebe Berühmtheit
Mal 'ne ganz blöde Frage: Bist Du auf Lebensmittelunverträglichkeiten durchgetestet? Meine Freundin hat erst jetzt rausgefunden, dass sie mindestens unverträglich gegen Eier und (seit der Kindheit schon) Milcheiweiß ist - ein Grund, warum ihre "normale" Körpertemperatur ständig bei 37,5 lag, und das hat sich erst jetzt normalisiert.

Alexas Hinweis auf den Arztbesuch unterstütze ich vollkommen. Vor allem, da ausreichendes Trinken in erster Linie wichtig für die Nieren ist. Nicht umsonst werden 2 Liter am Tag empfohlen, im Sommer etwa drei bis vier. Eine Folge mangelnder Flüssigkeitszu- und Nierennebenproduktabfuhr kann u.a. die Bildung von Nierensteinen und Azidose sein.
 
K

Benutzer

Gast
Och Leute, sie weiß doch selbst, daß das zu wenig ist, was sie im Sommer trinkt. Das müßt ihr jetzt nicht nochmal genau auflisten. Das weiß eh jeder.

Es ist schon ein wenig merkwürdig, deswegen würde ich auch mal zum Arzt gehen. Nur er kann es dir genau sagen.
 

Benutzer26398 

Beiträge füllen Bücher
Wer sagt denn das man im Sommer unbedingt so viel mehr trinken muss?
Wenn man sich ~20 Std. in geschlossenen Räumen aufhält spielt es kaum eine Rolle ob Sommer oder Winter ist - normalerweise sind bei "uns" die Räume klimatisiert mit ~20-22 Grad...

Was mich verwundert ist das die Threadstarterin nicht mehr als 1 Glas im Sommer trinken kann im Winter angeblich jedoch mehrere Liter...

Könnte vielleicht daran liegen das man im Sommer "aktiver" ist und somit das Trinken schlichtweg "vergisst"

Ansonsten beruht vieles vielleicht auf "Einbildung" - in die man sich dann in seiner Sorge hineinsteigert... (womit ich nicht sagen will das ich die Threadstarterin nicht ernst nehme).
 

Benutzer95050 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hm. Ich werd mich mal durchtesten lassen. Wollte ich sowieso sicherheitshalber mal machen - ist schließlich doch nützlicher zu wissen, was man darf und was nicht. :rolleyes:

Okay, die Antworten konnte ich mir schon vorstellen.
Habe nur gehofft jemand schreibt von etwas, was ich noch nicht gehört habe, dass es Symptome für etwas sein können oder sowas.. :tongue:

Danke an alle! :smile:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren