Der Drang, neue Frauen kennenzulernen

Benutzer9556 

Meistens hier zu finden
Hallo,

ich bin seit ca. 2 Jahren in einer festen Beziehung. Davor habe ich es ziemlich wild getrieben, innerhalb von ein paar Jahren 20 Frauen oder so gehabt. So jetzt ist alles schön mit meiner Freundin und man denkt schon über das Zusammenziehen nach.

Nun stelle ich mir die Frage, ob ich das wirklich alles will. Die nächsten 50 Jahre mit meiner Freundin zusammenleben, nie mehr eine andere Frau haben, nie mehr die Abenteuerlust spüren. Je länger ich darüber nachdenke, desto furchtbarer kommt es mir vor. Ich verstehe mich wunderbar mit meiner Freundin, aber nie mehr das zu tun dürfen was mir immer so Spaß gemacht hat (Frauen aufreißen, salopp gesagt), finde ich irgendwie entsetzlich.

Es liegt nicht daran dass meine Freundin nicht das richtige für mich ist. Eher daran dass ich dann auf lange Sicht nie mehr den Genuss erleben darf, eine Fau zu verführen...einfach weil das für mich purer Spaß ist, mich mit Frauen zu beschäftigen! Es kommt mir wie eine Strafe vor, mich diesem Modell anzupassen und bis zum Tode nur einer Frau treu zu sein. Andererseits möchte ich auch nicht der ewige Single sein. Aber leider gibt es ja keine Kompromisslösung - eine offene Beziehung wäre für mich denkbar, für meine Freudnin allerdings nicht.

Hat jemand schonmal eine ähnliche Sinnkrise erlebt oder kann mir jemand einen Tip geben?

Danke ...
 

Benutzer18780 

Geheimdienstchef
Das ehrlichste wäre es wohl, mit deiner Freundin über deine Bedürfnisse zu reden, und zu versuchen, eine Lösung zu finden.
Sollte es keine Lösung geben und du auf lange Sicht nicht von diesem Bedürfnis wegkommen, steht die Beziehung irgendwann am aus.
 

Benutzer65352 

Verbringt hier viel Zeit
innerhalb von ein paar Jahren 20 Frauen oder so gehabt.

Kannst du uns mal Sagen wie du das geschafft hast? :smile:

Wo hast du die denn alle kennengelernt und so wählerisch warst du dann wohl nicht oder? Kann mir garnicht vorstellen das man so viele Frauen in so kurzer Zeit aufreissen kann, bzw die sich dann auch noch alle aufreissen lassen :engel:
 

Benutzer88617  (40)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ganz cool bleiben Leute, ich meine das so:
Nur weil man mit jemand zusammen zieht, heisst das nicht,
dass man dann auch tausend Jahre (übertrieben geschrieben)
an ihn gekettet ist.
Außerdem kann man ja als Paar auf Parties gehen und dort dann
sich getrennt voneinander mit anderen Personen des jeweils anderen Geschlechtes unterhalten... meinetwegen vorsichtig flirten, auch wenn das jetzt unmoralisch klingen mag.

Ich hab das Gefühl, es existieren bei Dir ganz allgemein Bindungsängste. Oder vielleicht sogar Verlustängste tief vergraben?

PS: Ja all 20 Frauen in wenigen Jahren ist schon ne krasse "Leistung". Nicht so mein Ding aber was solls....
 
J

Benutzer

Gast
Hallo,

aber nie mehr das zu tun dürfen was mir immer so Spaß gemacht hat (Frauen aufreißen, salopp gesagt), finde ich irgendwie entsetzlich.
...

hört sich ja an als könntest du aber jetzt wo ihr noch nicht zusammen wohnt, noch spass mit anderen frauen haben??:ratlos:
 

Benutzer9556 

Meistens hier zu finden
Kannst du uns mal Sagen wie du das geschafft hast? :smile:

Wo hast du die denn alle kennengelernt und so wählerisch warst du dann wohl nicht oder? Kann mir garnicht vorstellen das man so viele Frauen in so kurzer Zeit aufreissen kann, bzw die sich dann auch noch alle aufreissen lassen :engel:

Achso übers Internet vornehmlich...wie gesagt war das ne Zeitlang meine Lieblingsbeschäftigung :smile:
 
R

Benutzer

Gast
wenn du schon solche zweifel hast wuerd ichs vorerst lassen. und zusammen ziehen heisst nicht gleich heiraten und 50 jahre "knast" so wie du das hier darstellst.
rede mit ihr ueber deine gefuehle und findet eine gemeinsame loesung.
 

Benutzer35148 

Beiträge füllen Bücher
Kannst Du denn nicht Deine Freundin immer wieder neu verführen? :zwinker:
 

Benutzer35070 

Meistens hier zu finden
Der Mensch als Opfer seiner Wahlmöglichkeiten. Alle Chancen offen halten aber auch Sicherheit haben.
Wenn deine Freundin keine offenen Beziehung führen möchte, musst du dich wohl entscheiden, was dir wichtiger ist, aber egal für was du dich entscheidest, du wirst immer das andere vermissen. Frage ist, in welcher Situation würdest du mehr vermissen oder findest du eines tages die perfekte Freundin für eine offene Beziehung ?
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Die Frage ist halt, wie du jetzt reagieren würdest, wenn du die Möglichkeit hättest.

Also bei mir ist das so, dass ich bis dato nur 2 Beziehungen hatte und auch schonmal gezweifelt habe, ob es "das schon war". Diese Zweifel werden aber langsam immer weniger und ich bin mir mittlerweile sicher, dass ich das so lassen kann.

Grund ist, dass ich viel alleine mit Freundinnen weggehe, wo bekanntermaßen viele Typen sind, ich komme gut an, kann da ein bisschen flirten und meinen "Marktwert" bestätigen - und dann weiß ich ab einem bestimmten Moment, dass ich nicht mehr möchte und gehe nach Hause zu meinem Freund. In dem Moment, wo ich ernsthaft mit dem Gedanken spielen würde, jetzt da was zu veranstalten oder mich in Körperkontakt mit irgendeinem Typen wiederfinden würde, würde ich wohl wissen, dass das mit der Beziehung dann noch nicht so optimal sein kann. Da das aber nicht passiert, kann ich beruhigt sein.

Ich würde dir raten, vielleicht auch mehr mit Kumpels zu unternehmen, vielleicht auch ein bisschen flirten und zu schauen, ob du da eine innere Grenze hast, oder ob du theoretisch sofort Lust hättest, dir dort jemanden mitzunehmen. Dann solltest du allerdings so fair sein, deine Beziehung zu beenden, damit deine Freundin auch die Möglichkeit hat, sich einen Partner zu suchen, der so denkt wie sie und nach einer Frau Ausschau halten, die auch mit einer offenen Beziehung zurecht kommt.

Ich denke aber auch, wenn es die wirklich große Liebe bei dir wäre, hättest du vielleicht gar kein Verlangen nach anderen?
 

Benutzer42813 

Beiträge füllen Bücher
Kannst du uns mal Sagen wie du das geschafft hast? :smile:

Wo hast du die denn alle kennengelernt und so wählerisch warst du dann wohl nicht oder? Kann mir garnicht vorstellen das man so viele Frauen in so kurzer Zeit aufreissen kann, bzw die sich dann auch noch alle aufreissen lassen :engel:

Ähem... Das ist nicht mal eine pro Monat? Hallo?

Also, ich könnte jede Nacht am WE einen anderen Mann haben - der Trick ist, nach vier Uhr früh noch in den Clubs rumzuhängen...

Und mit Charme, Ehrlichkeit, und dem gewissen charismatischen Etwas ist das nicht schwer. Mir fehlt es auch, zu flirten, das weiß ich - ich bin leider auch so was von ehrlich, dass ich nicht mal gucke, wenn ich nicht weiß, dass es für meinen Partner okay ist - während er durchaus flirtet und dabei noch nicht mal erwähnt, dass er vergeben ist (wie ich es am Anfang eines Flirtes immer tue, damit klar wird, dass darüber hinaus nix passieren wird...).

Man kann im Leben alles haben, wenn man bereit ist, den Preis dafür zu bezahlen. Frage ist halt, ob man das ist. Ich merke, mein Freund ist mir wichtiger als das Abenteuer - aber ich weiß auch, dass das nicht für immer und ewig so bleiben wird. In ein paar Jahren, wenn ich mehr Kohle habe, werde ich mir ein Motorrad kaufen, das weiß ich schon, eines mit nem richtig geilen Sound. Ich brauche einfach manchmal das Gefühl, frei zu sein, begehrenswert - und ich meine, das ist sogar gut für die Beziehung. Wenn man sich begehrenswert fühlt, ist man es auch - und auch für den Partner.

Tja. Schwierig, dass deine Freundin das so anders sieht als du...
Wobei ich auch Leute kenne, die sagen, das Patentrezept für eine glückliche Ehe ist der gelegentliche heimliche Seitensprung...

Ich denke aber auch, wenn es die wirklich große Liebe bei dir wäre, hättest du vielleicht gar kein Verlangen nach anderen?

Doch, hat man.

Kannst Du denn nicht Deine Freundin immer wieder neu verführen? :zwinker:

da weiß er doch schon dass sie "anbeißt" :zwinker:

Ja, und es ist auch nicht das gleiche, weil man da schon die Mittel und Wege kennt, die funktionieren.

Wenn man mit anderen flirtet, fühlt man sich dabei total lebendig. Total in der Mitte des eigenen Wesens. Man nimmt die andere Person sehr intensiv wahr und wird selber auch sehr intensiv wahrgenommen. Das ist geil. Das ist anders, als wenn man zu selbstverständlich nur noch der "sichere Hafen" für jemanden ist.

Ob man dann bis zur tatsächlichen Verführung gehen muss, ist was anderes.
 

Benutzer88617  (40)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich komme mir jetzt irgendwie ziemlich prüde vor.... egal.....
 

Benutzer42813 

Beiträge füllen Bücher
Ich komme mir jetzt irgendwie ziemlich prüde vor.... egal.....

Das brauchst du nicht, jeder ist anders :zwinker:.

Es geht auch nicht darum, was richtig oder falsch ist. Es geht darum, wie jeder einzelne ist, das ist unterschiedlich. Mein einer Exfreund war mit einer offenen Beziehung einverstanden (die weder er noch ich je genutzt haben), meinem anderen Exfreund tat es schon weh, wenn ich mich länger als zwei Minuten mit einem anderen Mann unterhalten habe. Beide habe ich geliebt, als ich mit ihnen zusammen war, ich habe mit beiden leben können, ich habe mich bei beiden danach gerichtet, was ihnen wichtig war.

Du bist nicht prüde, du bist, wie du halt bist. Und das ist doch auch gut so!
 

Benutzer29410 

Beiträge füllen Bücher
Das Verlangen nach vielen Frauen kann auch eine Verteidigung gegen die Angst vor Zurückweisung und Verlust sein. Es kann eine Möglichkeit sein, an der Pubertät festzuhalten und nicht erwachsen zu werden. Oder manche Männer sind auch der Meinung, nicht all das was sie brauchen von einer einzigen Frau bekommen zu können.
(Brenda Shoshanna)

Ganz nach dem Motto: So viele schöne Frauen, so wenig Zeit. ;-)

Ich glaube eher an den Ausspruch Katherine Hepburns:

"Wenn Treue auch noch Spaß macht, dann ist es Liebe.":zwinker:

Ich finde es mittlerweile viel spannender, meine Beziehung toll zu gestalten, als Dutzende fremder Männer oberflächlich für mich zu begeistern. Irgendwann hat man das ganze Flirtgelaber einmal zu oft gehört....

Das ist anders, als wenn man zu selbstverständlich nur noch der "sichere Hafen" für jemanden ist.

Wenn es in einer Beziehung so weit kommt, dann ist es in meinen Augen keine Liebe mehr. In ner richtig guten Beziehung wird ohnehin weitergeflirtet - mit dem Partner!

Ulkig finde ich es, wenn Leute sich zu Hause beim Partner fast schon gehen lassen, und in der Disse dann für andere schön aussehen, nett sind, und flirten, und sich dann noch als was Besonderes fühlen. Solche Menschen haben wohl das Prinzip "Liebesbeziehung" nicht richtig verstanden, meiner Ansicht nach.
 

Benutzer48403  (51)

SenfdazuGeber
Davor habe ich es ziemlich wild getrieben, innerhalb von ein paar Jahren 20 Frauen oder so gehabt.

Könntest Du uns mal Deine Vorgehensweise erklären? Das wäre für viele Dauersingles hier im Forum enorm hilfreich, damit diese auch mal zum Zug kommen:zwinker:

Zum anderen: Du musst mit Dir selbst ausmachen, was Du willst. So wie es scheint, möchtest Du trotz Beziehung alle Optionen freihalten, was das Flirten, Anbaggern und Marktwert bestätigen betrifft - und sicher einiges mehr.
Im besten Falle wäre eine offene Beziehung die Lösung - aber:

1. Deine Freundin muss damit einverstanden sein.
2. Kennst Du noch den wahren Wert von Liebe?

Nur mal so als Denkanstoss.
 

Benutzer9556 

Meistens hier zu finden
Könntest Du uns mal Deine Vorgehensweise erklären? Das wäre für viele Dauersingles hier im Forum enorm hilfreich, damit diese auch mal zum Zug kommen:zwinker:

Zum anderen: Du musst mit Dir selbst ausmachen, was Du willst. So wie es scheint, möchtest Du trotz Beziehung alle Optionen freihalten, was das Flirten, Anbaggern und Marktwert bestätigen betrifft - und sicher einiges mehr.
Im besten Falle wäre eine offene Beziehung die Lösung - aber:

1. Deine Freundin muss damit einverstanden sein.
2. Kennst Du noch den wahren Wert von Liebe?

Nur mal so als Denkanstoss.

Ich hab keine besondere Vorgehensweise - steckt eben auch viel Arbeit dahinter. Wer oft probiert und sich nicht demotivieren lässt hat unterm Strich auch mehr Erfolge ;-)

Hallo,

danke erstmal für eure Antworten. Momentan finde ich die Idee ganz gut, so eine Art Kompromisslösung zu suchen. Hier und da etwas flirten wird sicherlich niemand stören - sie muss dann ja auch nicht alles wissen. Es gefährdet die Beziehung ja nicht. Für mich ist letztendlich schon klar dass sie für mich die richtige ist. Die ganze Flirterei ist ja auch nicht deshalb weil wir mir etwas fehlt sondern eher aus Abenteuerlust und um meinen Marktwert zu testen. Aufgeben würde ich die Beziehung deshalb aber niemals, es sind ja auch nur so Phasen wo es mich "überkommt" :smile:

MfG
 

Benutzer77857 

Meistens hier zu finden
Kann mir garnicht vorstellen das man so viele Frauen in so kurzer Zeit aufreissen kann, bzw die sich dann auch noch alle aufreissen lassen :engel:

stimmt, du kannst es dir nicht vorstellen.
liegt vielleicht an deinem engel-smilie der schon einiges aussagt...
20 frauen in ein paar JAHREN soll ne kunst sein?
sprich jedes wochenende 10 frauen an und du wirst jedes wochenende mit einer anderen nach hause gehen - ist einfach so, das gesetz der großen zahl.
also 56 frauen pro jahr, klarerweise ist der ständige bettwäschewechsel anstrengend... also besser nur alle zwei wochen auf ne "tour" gehen *ggg*

zum TS: sprich mit ihr darüber bevor du ein schlechtes gewissen bekommst, wenn du sie betrügen solltest, ihr dein vorgehen also verschweigst.

es gibt weit mehr frauen als du denkst, die mit dieser situation ("ich will auch mit anderen frauen schlafen") umgehen können.
ich selbst brauch keine abwechslung solange ich verliebt bin - aber jedem das seine und DEINES ist eben die abwechslungsvariante, daran gibts genau gar nichts auszusetzen - kirche und gesellschaft glauben halt, dass das böse ist - die natur ist jedoch auf deiner seite.
 

Benutzer9556 

Meistens hier zu finden
Wenn Du aber in einer Beziehung bist, und so auch glücklich bist (nehm ich mal an), wozu musst Du dann noch Deinen Marktwert testen?:ratlos:

Selbstwertgefühl steigern, das gibt mir irgendwie einen Kick ...

stimmt, du kannst es dir nicht vorstellen.
liegt vielleicht an deinem engel-smilie der schon einiges aussagt...
20 frauen in ein paar JAHREN soll ne kunst sein?
sprich jedes wochenende 10 frauen an und du wirst jedes wochenende mit einer anderen nach hause gehen - ist einfach so, das gesetz der großen zahl.
also 56 frauen pro jahr, klarerweise ist der ständige bettwäschewechsel anstrengend... also besser nur alle zwei wochen auf ne "tour" gehen *ggg*

zum TS: sprich mit ihr darüber bevor du ein schlechtes gewissen bekommst, wenn du sie betrügen solltest, ihr dein vorgehen also verschweigst.

es gibt weit mehr frauen als du denkst, die mit dieser situation ("ich will auch mit anderen frauen schlafen") umgehen können.
ich selbst brauch keine abwechslung solange ich verliebt bin - aber jedem das seine und DEINES ist eben die abwechslungsvariante, daran gibts genau gar nichts auszusetzen - kirche und gesellschaft glauben halt, dass das böse ist - die natur ist jedoch auf deiner seite.

ich hab sie schonmal auf offene beziehung angesprochen. allerdings ist das nix für sie. sie ist zwar sehr locker, aber nicht in der hinsicht. aber - vielleicht ändert sich das ja im laufe der zeit. vorausgesetzt es sind keine gefühle im spiel, hätte ich eher weniger probleme mit einer offenen beziehung. ich könnte mir vorstellen, dass die sexuelle abwechslung die beziehung belebt.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren