Der Dating-Auskotz Thread

  • Themenstarter Gelöschtes Mitglied 154004
  • Erstellt am
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Benutzer69465 

Verbringt hier viel Zeit
Genau, der Supermarkt war ein Beispiel.
Solche Gespräche führe ich übrigens unabhängig von Geschlecht, Rasse und Alter der Person.

Beispiele wo ich mich mal nett mit jemanden unterhalte:

Jemand niest im Bus, ich biete ein Taschentuch an, wir unterhalten uns über das kalte Wetter.

Die S-Bahn kommt zu spät, jemand fragt mich, ob es sich lohnt die U-Bahn zu nehmen. Ich verneine, man beginnt ein Gespräch über Züge.

Ich stehe vor der Schule meiner Tochter. Eine Mutter aus der Klasse kommt hinzu, man redet über die Kinder.

Ich bin im Baumarkt und lasse mich zum Thema Erde beraten. Am Ende haben wir uns 30 Minuten privat über unsere Gärten unterhalten.

Beim Bäcker ist es leer. Die Verkäuferin hat etwas Langeweile und fragt, wozu ich so viele Brötchen kaufe. Wir unterhalten uns über das anstehende Grillfest, wofür ich die Brötchen benötige.

Ich sitze im Wartezimmer einer Arztes. Neben mir ein Teenager. Wir sind alleine, er schimpft sein Akku ist leer. Ich gebe ihm augenzwinkernd den Tipp doch etwas zu lesen. Wir beginnen ein Gespräch über die ausliegenden Lektüren.

Das sind alles keine harten Flirts, aber nette Unterhaltungen und die ergeben sich bei mir fast täglich.

Hmmm sowas ist bei mir wirklich eine absolute Seltenheit... Bekomme ehrlich gesagt wenn ich unterwegs bin auch fast nie mit, dass andere Leute, die sich nicht kennen, sowas tun würden... Liegt das jetzt daran, dass in diesem Forum ein extrem kommunikativer Menschenschlag unterwegs ist, oder herrscht an den Orten, an denen ich bis jetzt gelebt habe (und das waren schon ein paar...), eine eher distanziert-eigenbrötlerische Stimmung? Vielleicht hab ich auch keine guten Antennen für sowas und schaue "im Normalzustand" :tongue: zu grimmig aus der Wäsche. Kenne das von dem Teil meiner Familie, bei dem ich aufgewachsen bin, auch nicht so richtig, einfach so mit Fremden zu quatschen weils Spaß macht. Auch meine Studienstadt war jetzt nicht DIE Großstadt schlechthin, die aufgrund der Stadt für Studenten so attraktiv wäre (245.000 Einwohner).

Mein Vater allerdings kann den Leuten auch ein Ohr abquatschen, für die Leute in seiner ländlichen Region bin ich allerdings immer "der Großstädter" weil ich aus einer kleinen Großstadt komme (160.000 Einwohner), die für jeden Kölner wiederum die tiefste Provinz wäre :ROFLMAO: Habe dann beim lokalpatriotischen Provinzgequatsche in seiner Gegend nicht so wirklich viel beizutragen, weil ich da eh immer nur zu Besuch bin.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ist doch praktisch, wenn Leute signalisieren, dass sie nicht angesprochen werden wollen? Ich würde das ja eher als Hilfestellung sehen
Jein. Natürlich ist es praktisch, wenn Leute, die nicht angesprochen werden wollen, das klar zeigen. Aber es wäre eben noch schöner, wenn der Anteil der Menschen, die das so deutlich zeigen, kleiner wäre, so dass mehr Menschen übrig bleiben, die man ansprechen kann. :zwinker:

Aktuell gibt es in meinem Leben (abgesehen vom Bouldern) einfach nur sehr wenige Gelegenheiten, bei denen sich ein Gespräch ergeben könnte.

Hä? Ja, eben nicht. Es sei denn ich kenne dich oder bouldere. :grin:
Die Boulderhalle war nur ein Beispiel.
Ich brauche einfach einen gewissen Wohlfühl-Faktor, dass so eine lockere Kommunikation möglich ist. - Und der entsteht entweder durch Menschen, die ich bereits kenne und angenehm finde, oder durch eine Umgebung, in der ich mich wohl fühle und davon ausgehe, dort üblicherweise auf angenehme Menschen zu treffen. Eine Boulderhalle ist dabei für mich gerade das Optimum. Aber auch andere Dinge, die mit Sport zu tun haben, oder auch etwas nerdig angehauchte Umgebungen sind da ganz gut.

banane0815 banane0815 : hast du eigentlich weibliche Kollegen oder Frauen, mit denen zu extern zusammenarbeitest? Solche Situationen wären doch ideal, um zumindest Small Talk zu üben.
Ein wenig Smalltalk mit Kollegen - unabhängig von Alter und Geschlecht - ist für mich nun wirklich kein Problem.
Allerdings ist mein Arbeitsplatz (trotz all der Dinge, die mich dort gerade massiv ankotzen) ein Ort, an dem ich mich zumindest was das Zwischenmenschliche anbelangt, ziemlich wohl fühle. Ich kenne meine Kollegen, ich kenne den üblichen, ziemlich lockeren Umgangston und kann somit relativ gut einschätzen, wie ich kommunizieren kann und wie das ankommt. Vermutlich würde ich nach einem Jobwechsel ein wenig Zeit brauchen, um aufzutauen, die Leute kennenzulernen, usw., bevor so ein lockerer Smalltalk möglich ist. Aber da hat man ja im Gegensatz zu irgendwelchen Zufallsbegegnungen diese Zeit.

banane0815 banane0815 & M mozillafox :
Ihr seid viel zu früh mit eurer Bedeutungsschwere am werkeln. Erstmal ist es nur das senden von Vibes, wenn Du so willst wie eine Art Kennung, "Hallo ich bin da und bereit zur Kommunikation".
Mehr ist das noch nicht, also ganz locker bleiben und machen.
Wenn dir in der Schlange im Supermarkt etwas einfällt, sag es, wenn du eine Bemerkung zum Joghurt im Einkaufswagen auf dem Band vor dir parat hast, werde sie los. An der Reaktion merkst du, ob jemand auf Emfpang gebürstet ist, oder nicht. Wenn nicht -> gut, kein Thema...
Was ist denn bisher passiert? Nichts. Null-komma-nada. Bringt doch nicht gleich diese Megaschwere da rein... Wenn die Wellenlängen stimmen, geht es weiter, wenn nicht, dann nicht...
An euch beide, so wie ihr euch hier darstellt, gebe ich den Rat, macht die Handbremsen weiter auf. Ich habe nicht den Eindruck, dass sich hier zwei aufdringliche Dauerschwätzer auf den Weg machen...
Bei mir hat sich z.B. schon die eine oder andere kurze plauderei dadurch ergeben, dass ich beim Anstehen in einer Schlange so was, wie "Es kann sich nur noch um Stunden handeln" gesagt habe. So was ist für mich kein großes Problem. Vermutlich passiert das anderen Menschen noch öfter, als mir. Aber auch bie mir ist so etwas keine Seltenheit.
Einmal ist sogar eine attraktive Frau in Flirtlaune auf diesen Satz angesprungen, als wir bei einer Veranstaltung darauf gewartet haben, unsere Jacken an der Garderobe abgeben zu können. Sie war so offensichtlich in Flirtlaune, dass selbst ich als Flirt-Legastheniker das auf den ersten Blick erkennen konnte. Bessere Voraussetzungen zum Üben kann es ja eigentlich überhaupt nicht geben. Aber trotzdem gab es zwischen uns dann keinen lockeren Flirt, sondern von meiner Seite aus eher einen krampfhaften, stümperhaften Flirtversuch, so dass sich unsere Wege ziemlich schnell wieder getrennt haben. Später sah ich sie dann im Arm eines Typen, der offensichtlich kein so großer Flirt-Legastheniker war, wie ich und als sie mich erblickte, warf sie mir noch einen entschuldigenden Blick zu. Die ganze Sache ist schon vor knapp 10 Jahren passiert. Aber seitdem hat sich an meinen Flirt-Fähigkeiten nichts verändert. Ich kann es einfach nicht.

[...]
Das sind alles keine harten Flirts, aber nette Unterhaltungen und die ergeben sich bei mir fast täglich.
Auch wenn mir so etwas nicht täglich passiert, gehören solche kleinen Unterhaltungen auch für mich zum Alltag. So etwas ergibt sich immer wieder und ist für mich auch kein großes Problem. - Auch wenn es sicherlich Menschen gibt, die viel häufiger, besser und entspannter plaudern, als ich.
Mein Problem fängt erst dann an, wenn aus so einer Plauderei mehr werden soll.

Ich könnte wohl tagtäglich mit den schönsten und attraktivsten Frauen der Welt über das Wetter, den Brötcheneinkauf fürs Grillfest, oder andere Belanglosigkeiten unterhalten und es würde trotzdem nie zu einem Flirt kommen.

Und dazu hat sich aus solchen alltäglichen Plaudereien bei mir auch noch niemals ein intensiverer Kontakt entwickelt. Man begegnet sich zufällig, wechselt ein paar Worte, um z.B. die Wartezeit an der Supermarktkasse etwas kurzweiliger zu machen - und schon trennen sich die Wege wieder.

Ich glaub, das kommt auch voll auf die Gegend an, in der man ist. Ich denke, sowohl banane0815 banane0815 als auch M mozillafox würde es gut tun, mal umzuziehen bzw. ein Sabbatical irgendwo anders zu machen.
Höchstwahrscheinlich hast du Recht.
Aber neben den Chancen sehe ich eben auch die Gefahr, dadurch noch einsamer zu werden.

Vielleicht kann ich mich ja trotzdem in absehbarer Zeit dazu durchringen. In meinem Job gibt es gerade eine Entwicklung, die mich schon jetzt extrem ankotzt und die höchstwahrscheinlich nicht besser wird, wenn sich der Nebel um diese bisher noch ziemlich unklare Situation lichtet. Da wird es also mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit im nächsten Jahr eine Veränderung geben müssen.
Die Frage ist nur, in welche Richtung und wie weit.

Zum Beispiel in Köln :tongue:
Hier wird den ganzen Tag auch mit Fremden gequatscht, es ist völlig normal und kein Mensch würde das als Flirt bezeichnen.
Zum Üben sicher perfekt:zwinker:
Puuh, also gerade diese rheinischen Frohnaturen sind mir irgendwie ziemlich suspekt. :ratlos:
Ganz selten und in geringer Dosis kann das mal ganz nett sein... aber spätestens die geballte Dosis im Kölner Karneval würde mich wohl in den Wahnsinn treiben. :dizzy:
 

Benutzer68775  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Was ich halt an diesen ganzen "lockeren Gesprächen" schwierig finde, ist daraus einen "Schritt ins Date" machen.

Die Frage stellt sich für mich einfach nie, nur weil ich mal nett mit wem quatsche, muss ich den doch nicht kennen lernen? Ich kann mit einem Saal voller Menschen lustig smalltalken, aber wozu sollte ich auch nur einen davon auf einen Kaffee treffen wollen?
Daher ist mir nicht ganz eingängig, warum denn ein "Gespräch" so wahnsinnig schwer sein soll - sie irgendwie zu überzeugen, einen kennen lernen zu wollen ist doch eigentlich die Hürde?

Off-Topic:
Ich saß grade an der Hotelbar, und habe eigentlich nur mit dem Barkeeper über Gin geredet, dann aber, weils lustig war, noch drei Herren dazu eingebunden, und irgendwie kam das Thema dazu, wem hinterherzupfeifen, und auf mein "Und dann hat man den Salat als Mann, von hinten lockt se, von vorne schockt se." hat dazu geführt, dass einer vor Lachen fast vom Barhocker gefallen ist :grin: War nett, war witzig, ich hab Mehrfach Nachschlag einfach so bekommen, aber ... joa das wars. Mehr interessiert mich daran auch nicht.


Ich hatte auch schon gezielt online aufbauende Dates, die waren nett und lustig, aber ... joa. Halt nett und lustig. Und das erste blieb das letzte.
Über diese beliebig nett und lustig Schwelle rauszukommen ist doch das interessante?
 

Benutzer87573 

Sehr bekannt hier
Off-Topic:
Also ich wohne ja in banane0815 banane0815 s Gegend und kann jetzt nicht bestätigen, dass die Leute hier generell unkommunikativ sind. Nette Gespräche mit Fremden kann man hier ohne Probleme finden wenn man Lust drauf hat und sich drauf einlässt. Auch mal nen Flirt einschieben ist kein Problem.

Vor allem in der Gegend, in der Banane arbeitet gibt es super viele Menschen in unserem Alter und auch einiges an Angeboten zur Freizeitgestaltung, man muss halt nur dran teilnehmen.
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Was ich halt an diesen ganzen "lockeren Gesprächen" schwierig finde, ist daraus einen "Schritt ins Date" machen.

Die Frage stellt sich für mich einfach nie, nur weil ich mal nett mit wem quatsche, muss ich den doch nicht kennen lernen? Ich kann mit einem Saal voller Menschen lustig smalltalken, aber wozu sollte ich auch nur einen davon auf einen Kaffee treffen wollen?
Daher ist mir nicht ganz eingängig, warum denn ein "Gespräch" so wahnsinnig schwer sein soll - sie irgendwie zu überzeugen, einen kennen lernen zu wollen ist doch eigentlich die Hürde?
Ja. Genau. Ich glaube, man muss da einfach zwischen belanglosem Smalltalk-Geplänkel ohne weiteres Interesse und ernsthaftem Interesse - egal, ob platonisch oder amourös - unterscheiden.

Ein wenig Smalltalk ergibt sich auch bei mir immer wieder und das ist für mich auch überhaupt kein Problem. - Nur leider bringt es mir auch nichts außer einem netten Zeitvertreib, wenn man gerade in der Schlange vor der Supermarktkasse steht, o.Ä. Danach trennen sich die Wege. Vielleicht läuft man sich mal wieder über den Weg, wechselt wieder ein paar Worte, usw. - So einfach, so belanglos.
Selbst wenn das dann irgendwie ein wenig flirtig wird (was bei mir wohl eher nicht passiert), bleibt es ein ziemlich belangloser Zeitvertreib.

Das Problem ist ein anderes: Wie schafft man es, wirklich irgendeine Beziehung zu einem anderen Menschen aufzubauen, dass man sich z.B. mal ganz gezielt verabredet, dass man sich kennenlernt, dass daraus vielleicht eine Freundschaft oder gar eine Beziehung entsteht. Das ist doch etwas ganz anderes. - Und damit habe ich nicht nur, aber ganz besonders, wenn es um amouröses Interesse geht, ein großes Problem.
Wenn schon, dann entstehen solche Verbindungen bei mir nur, wenn man sich immer wieder sieht - z.B. weil man im gleichen Sportverein ist und sich jede Woche im Training trifft, oder weil man zusammen arbeitet. Aus einer Zufallsbegegnung entwickelt sich da einfach nichts.
(Naja... mit einer Ausnahme: Eine Freundschaft entstand, als wir zumindest ein Wochenende lang bei einer Trainer-Fortbildung waren.)
 

Benutzer168361 

Öfters im Forum
Ein wenig Smalltalk ergibt sich auch bei mir immer wieder und das ist für mich auch überhaupt kein Problem. - Nur leider bringt es mir auch nichts außer einem netten Zeitvertreib, wenn man gerade in der Schlange vor der Supermarktkasse steht, o.Ä. Danach trennen sich die Wege. Vielleicht läuft man sich mal wieder über den Weg, wechselt wieder ein paar Worte, usw. - So einfach, so belanglos.
Der einziger Ort, wo mich so was nicht stört, ist im Zug, wenn man sich sonst nur stundenlang anschweigen würde, da ist das wirklich ein Zeitvertreib und nichts mehr. Sonst habe ich kein Bedarf dafür, denn für eine gute Unterhaltung brauche ich schon mehr, wie eine besondere Situation, ein interessantes Thema oder eine interessante Person. Wenn nichts von den zutrifft, dann möchte ich lieber in Ruhe gelassen werden.
 

Benutzer172492 

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:
im Zug, wenn man sich sonst nur stundenlang anschweigen würde
Gerade da habe ich gerne meine Ruhe und schaue aus dem Fenster, höre Musik oder lese :ninja:
Manchmal wurde ich schon von einer älteren Dame in ein Gespräch verwickelt und wollte irgendwann nur weg, weil man in dieser Situation das Gespräch nicht beenden kann, wenn eigentlich der richtige Moment dafür wäre. Sprich, bevor die angemessenen Gesprächsthemen für zwei Fremde ausgehen und es seltsam wird.

[doublepost=1574590889,1574590426][/doublepost]
Wie schafft man es, wirklich irgendeine Beziehung zu einem anderen Menschen aufzubauen, dass man sich z.B. mal ganz gezielt verabredet, dass man sich kennenlernt, dass daraus vielleicht eine Freundschaft oder gar eine Beziehung entsteht.
Hm, indem man danach fragt? Ich hatte das Letztens erst, dass ich mit einem Kollegen in ein sehr nettes Gespräch geriet und wir einfach beide Lust hatten, das fortzusetzen. Ich fragte und er fragte gleichermaßen nach Treffen, zB Kaffee, einen Spaziergang, etc. Anfangs war für mich nicht klar, ob das freundschaftlich oder mehr sein könnte, inzwischen ist das geklärt (er hat eine Freundin).
 

Benutzer168361 

Öfters im Forum
Ich gucke auch gern aus dem Fenster, nach einigen Stunden oder bei Dunkelheit kann das aber auch langweilig werden. Die Gespräche entwickelten sich nur ganz selten in eine für mich unangenehme Richtung, es fällt mir aber nicht schwer in so einem Fall so unkommunikativ zu sein, dass mein Gegenüber das Interesse verliert. :smile:
 

Benutzer172492 

Verbringt hier viel Zeit
IMG_20191125_192336_387.jpg

Ich bin gerade ein bisschen glücklich, dass ich diesen Comic gefunden habe, weil mir das echt nicht nur einmal passiert ist :rolleyes:
Ich hoffe, die Herrenwelt fühlt sich hier nicht ausgeschlossen :zwinker:
 

Benutzer113006 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Ich will deinen Unmut nicht schmälern, ugga ugga , noch schlimmer finde ich aber, wenn man mitbekommt, wie ein Typ ständig sein Ego pusht. In meinen Fall auch: er betrügt seine Freundin, jetzt Ehefrau, regelmäßig. Sowas finde ich richtig heftig. Und macht leider auch sehr unattraktiv. :ninja:
 

Benutzer172492 

Verbringt hier viel Zeit
Noir Désir Noir Désir klar, das ist nochmal eine Spur besch*ssener. Und wirklich sehr unattraktiv. Wir leben ja nicht in einer Zeit, in der man nicht mit offenen Karten spielen und es fair für alle gestalten könnte :rolleyes: Aber da wäre sein Ego vermutlich bedroht, wenn seine Frau sich auch so austoben würde.
In welchem Verhältnis steht ihr denn?
 

Benutzer78484 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Bei Tinder ist doch auch gefühlt die Hälfte der Leute nur, um ihr Ego zu polieren; auf die eine oder andere Weise.
 

Benutzer113006 

Planet-Liebe-Team
Moderator
In welchem Verhältnis steht ihr denn?
Entfernte Bekannte würde ich es nennen. Früher haben wir uns häufiger getroffen, aber ich habe den Kontakt reduziert, weil ich nicht zusehen kann, wie er seine Ehefrau hintergeht. Ich gehe zu 98 % davon aus, dass es keine offene Beziehung ist, er hat mir das mal gesagt, dass er davon nichts hält :ROFLMAO:. Ich kenne die Ehefrau halt und will da nicht in blöde Situationen kommen.
 

Benutzer78484 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Entfernte Bekannte würde ich es nennen. Früher haben wir uns häufiger getroffen, aber ich habe den Kontakt reduziert, weil ich nicht zusehen kann, wie er seine Ehefrau hintergeht. Ich gehe zu 98 % davon aus, dass es keine offene Beziehung ist, er hat mir das mal gesagt, dass er davon nichts hält :ROFLMAO:. Ich kenne die Ehefrau halt und will da nicht in blöde Situationen kommen.
Wenn es so mega offensichtlich ist, gehe ich aber nicht wirklich davon aus, dass der Partner da unwissend ist.
 

Benutzer77547 

Planet-Liebe Berühmtheit
Das Problem ist ein anderes: Wie schafft man es, wirklich irgendeine Beziehung zu einem anderen Menschen aufzubauen, dass man sich z.B. mal ganz gezielt verabredet, dass man sich kennenlernt, dass daraus vielleicht eine Freundschaft oder gar eine Beziehung entsteht. Das ist doch etwas ganz anderes. - Und damit habe ich nicht nur, aber ganz besonders, wenn es um amouröses Interesse geht, ein großes Problem.
Wenn schon, dann entstehen solche Verbindungen bei mir nur, wenn man sich immer wieder sieht - z.B. weil man im gleichen Sportverein ist und sich jede Woche im Training trifft, oder weil man zusammen arbeitet. Aus einer Zufallsbegegnung entwickelt sich da einfach nichts.
(Naja... mit einer Ausnahme: Eine Freundschaft entstand, als wir zumindest ein Wochenende lang bei einer Trainer-Fortbildung waren.)

Ich habe da leider auch keinen Rat. Ich kann Dein Problem aber sehr gut nachvollziehen.
Der einzige Unterschied scheint mir zu sein, dass ich irgendwie mal auf jemanden getroffen bin, die die Sache in die Hand nahm und dann drei Kinder mit mir gemacht hat :zwinker:, so dass ich irgendwie heute ganz gut damit klar komme, dieses Problem nie wirklich gelöst zu haben.:grin:

Ich kann zwar durchaus auch Small-Talk mit fremden Menschen führen. Häufig will ich das aber gar nicht. :ratlos:. Sozial gehemmt bin ich eigentlich nicht wirklich. Ich habe den ganzen Tag mit Menschen zu tun.
Vom Flirten habe ich aber keinen blassen Schimmer. Weder weiß ich wirklich was das ist, wie man es macht, wann es "im Raum steht", ja merke noch nicht mal, wenn mein Gegenüber in diese Richtung agiert. Es bleibt bei mir alles eben immer total "platonisch" bzw. erotische Impulse völlig ausblendend. Aber irgendwie habe ich auch gar keine Veranlassung, dass es anders ist. Ich bin ja in festen Händen. Insofern habe ich wohl auch tatsächlich einfach Glück gehabt.

Aber letztlich würde ich mal annehmen, dass das schon irgendeine "Angst" am Werk ist, dass ich das Erotische in meinen Interaktionen mit Menschen eigentlich immer völlig ausblende und da wirklich nicht in der Lage bin, locker und "spielerisch" damit umzugehen. Vielleicht irgendeine Angst vor Kontrollverlust? Drama? etc? Keine Ahnung. Da müsste ich wohl auf die Couch, um das zu klären.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer68775  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Hm, indem man danach fragt? Ich hatte das Letztens erst, dass ich mit einem Kollegen in ein sehr nettes Gespräch geriet und wir einfach beide Lust hatten, das fortzusetzen. Ich fragte und er fragte gleichermaßen nach Treffen, zB Kaffee, einen Spaziergang, etc. Anfangs war für mich nicht klar, ob das freundschaftlich oder mehr sein könnte, inzwischen ist das geklärt (er hat eine Freundin).

Würde ich ja nie machen :what: da brauch ich einfach viel länger, bis mich jemand interessiert ...
Daher bin ich meist auf der "Flatter my ego" Seite, muss ich schon zugeben. Manchmal passt die Situation für ein flirtiges Geplänkel und dann geh ich wieder, weil... was soll ich auch sonst tun, dass ich jemanden wegen so einer Situation oder einem echt guten Gespräch tatsächlich deswegen nochmal treffen will, ist noch nie vorgekommen. Eher im Gegenteil, wenn mir wirklich mal unverhofft ein intensives Gespräch zufällt, dann lege ich gesteigerten Wert drauf, dass es ein einmaliges Spotlight bleibt, das macht es viel interessanter.... ich seh schon, kein Maßstab hier :unsure:
 

Benutzer113006 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Ich finde es ja richtig geil, wenn sich irgendwelche Typen, die ich schon vor 4 Jahren nicht attraktiv fand, jetzt aus heiterem Himmel nochmal melden. :kopfwand: Leider bin ich jetzt auch noch in einer Beziehung... :tongue:
 

Benutzer164451 

Meistens hier zu finden
caotica caotica ich hab erst durch deinen Kommentar den Comic verstanden :seenoevil: ich hab gedacht da gehts darum dass es nervig ist die Stimmung durch solche Kommentare zu zerstören. Auf die Idee dass es nervt wenn Vergebene flirten bin ich gar nicht gekommen :ninja:
 

Benutzer171033 

Öfters im Forum
Wenn es so mega offensichtlich ist, gehe ich aber nicht wirklich davon aus, dass der Partner da unwissend ist.

Ich glaube, dabei spielt öfter ein nicht wahr haben Wollen und massive Verdrängung eine Rolle. Ich habe es mehrfach im Freundeskreis erlebt, dass statt Offenheit zueinander und Vertrauen in die Beziehung gerade bei eifersüchtigen Personen eher ein "An meiner Vermutung wird schon nichts dran sein"-Gedanke überwiegt. Und das kann bis zur völligen Blindheit führen.
 

Benutzer145807 

Verbringt hier viel Zeit
Ehrlichkeit und Transparenz im Vorfeld ist immer noch das beste. Eins hat sich deswegen zum Glück nicht ergeben. Sie wollte sich nur mit mir Treffen, wenn ich mit der vollen Überzeugung da rein gehe, dass sie die eine für immer sein soll.
WTF? Danke nein.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren