Der Dating-Auskotz Thread

  • Themenstarter Gelöschtes Mitglied 154004
  • Erstellt am
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Benutzer150539 

Sehr bekannt hier
Ich erkläre das dann immer so in der Art: Naja, du gehst mit einem gebrochenen Arm doch auch nicht zum Augenarzt, oder?
Wenn mich jemand wirklich nervt, sag ich einfach "Ich bin Intensiv-Ärztin. Zu mir kommst, wenn richtig richtig krank bist. Eigentlich schon tot. Ich hab keine Ahnung von Kleinzeugs." (obwohl das alles ziemlich gelogen ist, wir machen auch einfache Überwachungen nach OPs usw. :tongue: Und Basics hab ich ja auch gelernt und brauche die als Grundlage für all unsere Probleme)
 

Benutzer137391  (46)

Beiträge füllen Bücher
keine ahnung was los ist, so kurz vor dem jahreswechsel melden sich plötzlich längst verflossene männer.. zum teil hatten wir ein jahr oder länger keinen kontakt..
da frage ich mich.. WARUM? :what::ratlos:

bei euch auch?
mich nervt es grad bissle.. heute hat sich nr. 4 gemeldet und ich habe die nachricht gelöscht..:ninja:
 

Benutzer147358  (27)

Sehr bekannt hier
Ich bin oft irritiert das Leute es nicht mögen wenn über die Arbeit gesprochen wird :hmm: Da verbringe ich täglich 8-9 h, also den Großteil der wachen Zeit unter der Woche.
Gut, fachlicher Austausch dem man als Außenstehender nicht folgen kann ich nicht so spannend. Aber es gibt so viele Sachen die witzig verpackt unterhaltsam sind. Und ich habe bei Gott keinen besonders spannenden Job. Schlecht erzählt ist es sicher langweilig, aber bei schlecht erzählt ist der Inhalt dann meistens auch egal.
Außerdem mag ich es aus anderen Lebenswelten zu erfahren :smile:
 

Benutzer97853 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich bin immer interessiert am Job des anderen. Gerade weil ich bisher nur fachfremde Männer gedated habe, finde ich es super spannend, wenn sie mir von ihrem Job erzählen. Lerne ich ja nur dazu :smile:
 

Benutzer153302 

Meistens hier zu finden
Ich bin oft irritiert das Leute es nicht mögen wenn über die Arbeit gesprochen wird :hmm: Da verbringe ich täglich 8-9 h, also den Großteil der wachen Zeit unter der Woche.
Gut, fachlicher Austausch dem man als Außenstehender nicht folgen kann ich nicht so spannend. Aber es gibt so viele Sachen die witzig verpackt unterhaltsam sind. Und ich habe bei Gott keinen besonders spannenden Job. Schlecht erzählt ist es sicher langweilig, aber bei schlecht erzählt ist der Inhalt dann meistens auch egal.
Außerdem mag ich es aus anderen Lebenswelten zu erfahren :smile:
Ich denke es kommt darauf an, wie erzählt wird. Mein Mann hat häufig gemeckert wenn ich mich mit Kommilitonen über den Vorlesungsstoff unterhalten habe. Dennoch ist es für ihn interessant, wenn ich über die gleichen Themen mit ihm spreche. Für fachfremde Personen formuliert man ja meist anders.
 

Benutzer109783 

Beiträge füllen Bücher
Ich finde das auch total spannend, gerade auch, wenn es was anderes ist. Fand es auch schon im Studium spannend, wenn ich jemanden traf, der Anthropologie oder Geschichte oder so studiert hat. Wobei es tatsächlich auch einige Studiengänge/Berufe gibt, die ich ziemlich meh finde :tongue:
 

Benutzer147358  (27)

Sehr bekannt hier
Mein Mann hat häufig gemeckert wenn ich mich mit Kommilitonen über den Vorlesungsstoff unterhalten habe.
Würde für mich unter "fachlicher Austausch der Fachfremde ausschließt" fallen. Das nicht jeder bei allen Themen gleich involviert ist, ist klar. Andere aber konsequent und wissentlich einen ganzen Abend auszuschließen ist schlechter Stil und auch ein bisschen arschig. Dabei kommt es mMn nicht darauf an ob das Thema aus der Arbeits- oder Freizeitwelt kommt.
 

Benutzer96053 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich oute mich mal: Ich rede gerne über die Schule. :ninja: Aktuell (im Ref) passiert außerhalb der Schule absolut nichts spannendes bei mir - dort dafür um so mehr. Seien es Polizeieinsätze, Diskussionen mit Kollegen oder tolle/witzige/nervige/dramatische Erlebnisse mit Schülern. Ich rede auch gerne über die Lektüren in meinem Deutschunterricht oder über die historischen Themen in meinem Geschichtsunterricht.
Aber ich muss nicht den ganzen Tag darüber sprechen, so schlimm ist es nicht. Mein Mann arbeitet als ITler in der Firma, in der ich auch sieben Jahre gearbeitet habe. Auch über seine Arbeit rede ich gerne mit ihm... über die Kollegen, die Kunden, die Probleme, die Chefs... Das verbindet uns. Und manchmal kann ich auch Vorschläge äußern, wie er ein Problem lösen kann -hin und wieder hab ich Recht. :sneaky:

Mit Freunden (fast alle Lehrer) reden wir trotzdem nicht hauptsächlich über die Schule... bei meiner Familie sind es sogar hauptsächlich meine Geschwister, die das Thema aufbringen, weil ihre Kinder eben zur Schule gehen.
 

Benutzer113006 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Ich bin oft irritiert das Leute es nicht mögen wenn über die Arbeit gesprochen wird :hmm: Da verbringe ich täglich 8-9 h, also den Großteil der wachen Zeit unter der Woche.
Gut, fachlicher Austausch dem man als Außenstehender nicht folgen kann ich nicht so spannend. Aber es gibt so viele Sachen die witzig verpackt unterhaltsam sind. Und ich habe bei Gott keinen besonders spannenden Job. Schlecht erzählt ist es sicher langweilig, aber bei schlecht erzählt ist der Inhalt dann meistens auch egal.
Außerdem mag ich es aus anderen Lebenswelten zu erfahren :smile:
es gibt nicht nur schwarz und weiß. Wenn jemand aber permanent (!), d.h das ganze Date lang über Arbeit spricht langweilt mich das. Bzw jammern viele Lehrer oder Ärzte über ihre Arbeitszeit etc. Gut, Augen auf bei der Berufswahl, aber ich will mir nicht ständig Gejammere anhören. Und irgendwie hab ich da schon zu viele schlechte Erfahrungen gemacht.
 

Benutzer150539 

Sehr bekannt hier
Off-Topic:
Augen auf bei der Berufswahl, aber ich will mir nicht ständig Gejammere anhören.
Sorry, der Satz ist einfach zum Kotzen. Hast du mit 17 gewusst, wie die Arbeitswelt WIRKLICH aussieht? Das war der Zeitpunkt, wo ich mich fürs Studium entscheiden musste. Und "mach doch einfach was anderes" ist immer so einfach daher gesagt. Sorry, kein Verständnis.
 

Benutzer162226 

Verbringt hier viel Zeit
Das schöne ist ja: Wenn man auf Sätze wie „ab 13 Uhr hast du doch frei“ reagiert und sagt, dass es eben nicht so ist, wird einem das prompt als Jammerei ausgelegt.

Ich mag meinen Job. Und ich habe auch kein Problem mit der zum Teil immensen Arbeitsbelastung. Aber ich habe ein Problem damit, wenn man so tut, als bestünde mein Leben aus Jogginghose und Reality TV.
 

Benutzer97853 

Planet-Liebe Berühmtheit
Aber das sagen ja immer Leute, die keinen Plan haben. Mir erging es während des Studiums mit Leuten so, die nie studiert hatten, aber meinten, dass Studenten bis 10 Uhr Schlafen, kurz in die Vorlesung gehen und danach nur die nächste Party planen.
 

Benutzer91472  (29)

Sehr bekannt hier
Aber das sagen ja immer Leute, die keinen Plan haben. Mir erging es während des Studiums mit Leuten so, die nie studiert hatten, aber meinten, dass Studenten bis 10 Uhr Schlafen, kurz in die Vorlesung gehen und danach nur die nächste Party planen.


also bei uns im Studium war das bei vielen so... Naja, duale Studenten und relativ überschaubares Niveau....
 

Benutzer2610 

Meistens hier zu finden
Also wir haben damals nach Möglichkeit schon versucht keine Veranstaltungen vor 10h zu haben:cool:
Ließ sich natürlich nicht immer realisieren, aber war zumindest das Ziel.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren