Der Alltags-Thread

G

Benutzer

Gast
Hey :smile:

Ich wollte mal einen Thread für all die kleinen Dinge des Alltags erstellen. Ganz egal, ob´s um den Stromverbrauch, den Internetanbieter oder eure streikende Waschmaschine geht, hier kann man sich austauschen :zwinker:

Mich würde z.B. interessieren, wie lange ihr eine Zahnbürste benutzt und ob ihr da auf etwas achtet ( es gibt verschiedene Härten, glaub ich...). Mein Vater benutzt eine Zahnbürste z.B. nur eine Woche und dann kommt wieder die nächste. Ich hingegen, habe mal gelesen, dass man eine Zahnbürste nicht länger als zwei Monate benutzen soll...

Wie seht ihr das ? :smile:
 

Benutzer35148 

Beiträge füllen Bücher
Gute Idee :smile:

Zwei Monate sind doch etwas schnell vorbei, außer man schrubbt sich die Beisserchen wirklich nach jedem Happen.

Eine Zahnbürste kann man unter 2 Bedingungen länger nutzen:
- man hat sich nach der letzten Infektion / Erkrankung eine neue Bürste geholt, und ist seitdem nicht wieder krank geworden
- die Borsten zeigen (noch) nicht in alle Richtungen, aber man merkt eigentlich früher dass sie weicher sind und nicht mehr richtig putzen.
Manche Bürsten haben Borsten, bei denen die Farbe nach und nach abgeht, dann weiss man auch wann die am Ende sind.
 

Benutzer150418 

Verbringt hier viel Zeit
Ich hab zwei Zahnbürsten, eine extra Sensitive (wenn mein Zahnfleisch mal wieder entzündet ist :rolleyes:) und eine Mittlere. Wenn ich beide parallel benutze, dann 4 Wochen. (Also jede ca. insgesamt 2.) Wenn ich eine von beiden durchweg benutze, wird sie nach zwei Wochen ausgetauscht. Wenn sie teuer war (+/- 4 Euro) benutze ich sie aus finanziellen Gründen auch mal länger. :grin: Damit das nicht vorkommt, kaufe ich aber meistens welche, die nicht mehr als 2 Euro kosten. Meine Sensitive kostet nur 0,95 Cent und ist genauso gut wie das Markenzeug.

Ich finde es ab 4 Wochen dann echt eklig, eine Zahnbürste weiter zu benutzen. :sick: *grusel* Wenn ich nur an die Keime und Bakterien denke, die sich darauf tummeln. Gibt ja auch Leute, die schrubben sich damit parallel den Belag von der Zunge. Kotz. Könnte damit dann nicht mehr an meine Zähne gehen.
 

Benutzer35148 

Beiträge füllen Bücher
Wieso? weil Du Dich nicht entscheiden kannst? immer keine Tragetaschen dabei hast? zuviel einkaufst? dich die Omas von hinten mit dem Einkaufswagen anrempeln, weil Du trotz Deines jugendlichen Elans trödelst? Oder... ?

Mich nervts vor allem, wenn alle mir in den Einkaufswagen glotzen, bzw. zusehen was ich auf das Band lege.
Überhaupt ist das nervig. Rein in den Einkaufswagen, raus aufs Band, wieder rein in den Wagen, dann ins Auto und zuhause in die Wohnung.

Kleiner Exkurs: neulich habe ich beim Leclerc in Frankreich ein portables Scannersystem gesehen. Man kann jeden Artikel einscannen, und sieht auch gleich den Preis. Dann ist der Artikel automatisch auf einer Liste, auch die Summe wird berechnet.
Am Ende kann man damit zu einer Schnellkasse. Allerdings muss man bei den ersten 5 Einkäufen trotzdem alles aufs Band legen, und die Kassierin bestätigt am Ende des Einkaufs ob die eingescannten Artikel auch mit der Kasse zusammen passen.
Waren alle 5 Einkäufe korrekt, darf man dann bei den nächsten Einkäufen direkt zahlen, ohne Kontrolle.
Die gibt es dann stichprobenartig. Und bei einer Unstimmigkeit muss man wieder 5x "kontrollierte" Einkäufe machen usw.
Anscheinend gibt es in manchen Supermärkten nun auch die Möglichkeit, im Voraus im Internet zu bestellen und dann nur noch die Ware abzuholen.
 

Benutzer91619 

Verbringt hier viel Zeit
Am schlimmsten ist es, wenn man morgens einkaufen geht, wenn die ganzen Renter unterwegs sind und das aus den folgenden Gründen:
1. Man parkt in der fünften Reihe, obwohl sonst nichtmal die zweite belegt ist,
2. man muss sich ins Geschäft drängeln, weil sich die Omas schon in der Eingangstüre über ihren letzten Arztbesuch unterhalten,
3. wenn man dann endlich im Laden ist muss man sich zum Zeil um die Lebensmittel streiten bzw. prügeln und
4. darf man sich an der Kasse noch nach hinten drängen lassrn, weil die Herrschaften in eile sind und ja eh nur zwei Teile haben, die sich spätestens auf dem Band als ganze Einkaufstasche entpuppen.

Ach nicht zu vergessen: Zwischendurch hatte man noch diverse Einkaufswagen in oder auf den Füßen.
Aber ich bin mittlerweile diesem Verhalten angepasst, auch wenn ich mich immer wieder ärger, dass ich genau zur Rentnerstoßzeit einkaufen gehen muss.
 

Benutzer39498 

Planet-Liebe ist Startseite
Bei uns ist einkaufen total entspannt, ich gehe meistens in einen großen Globus, da ist es zu keiner Zeit wirklich stressig. :grin:

Die Zeit des Wäsche trocknen in der heißen Mittagssonne ist jetzt wohl wieder vorbei. Also steht der Wäscheständer entweder unten in der Werkstatt im Weg oder ich muss wieder den Trockner (wir haben einen Waschtrockner) anschmeißen. Begeistert mich beides nicht sonderlich :grin:
 

Benutzer113006 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Einkaufen stört mich besonders nach Feierabend. Ich will dann einfach nur etwas zu essen haben und nicht noch vorher einkaufen gehen. Wenn ich gar keine Lust habe, dann gibt's halt ein Brot und bisschen Gemüse, das was eben gerade da ist. Besonders nervig ist es, wenn ich gar nichts mehr Zuhause habe und wirklich einkaufen gehen muss. Besonders wenn es draußen nass, kalt und dunkel ist.

Manche Zutaten gibt's dann nur bei großen Supermärkten und ich kann nicht alle Einkäufe bei Lidl erledigen. Und Lust habe ich auch selten, in zwei Geschäfte zu gehen.

Zur Zeit halten sich die Einkaufsaktivitäten aber eh in Grenzen, weil ich meistens nur am Wochenende Zuhause bin und unter der Woche brauche ich meistens nur Lebensmittel fürs Frühstück.
 

Benutzer121794 

Meistens hier zu finden
Einkaufen kotzt mich nur Samstags an, wenn wirklich alles auf den Beinen ist und ich größer koche. Ansonsten mach ich das immer nach Feierabend auf dem Nach-Hause-Weg. Da gehts eigentlich, hat fast was von Entspannung. :grin:

Zur Zahnbürste: Die Aufsätze von meiner elektrischen haben Indikatorborsten, die den Zeitpunkt zum Wechseln anzeigen. Dürften so 1-1,5 Monate sein, ja.
 
1 Monat(e) später

Benutzer125554  (24)

Meistens hier zu finden
also ich verwende meine Zahnbürste etwa 2 Monate würde ich sagen. Am liebsten die weichen, da mein Zahnfleisch sonst schnell beleidigt ist.

mich nervt gerade ziemlich, dass ich unbedingt wieder Ordnung in meine 4 Wände bringen muss. Aber sonst ist auch so viel zu tun.....

Aber ich bin ein bisschen stolz auf mich, dass ich mittlerweile mit Geld umgehen kann bzw einfach mehr Einnahmen hab als Ausgaben :grin:
 

Benutzer15049  (35)

Beiträge füllen Bücher
Ich bin immer die erste im Laden, weil ich nach Dienstschluss direkt um 7 einkaufen gehe. Nach dem Aufstehen habe ich grundsätzlich keinen Bock^^.
Allerdings komm ich mir immer schön blöd vor, wenn ich fürs Abendessen oder nach meiner letzten Schicht morgens schon Bier kaufe. Will nicht wissen was die von mir denken *g*
Ein weiteres Problem gibt es Montags. Da ist das frische Gemüse erst so um 8:00-8:30 da :frown:
Da muss ich mich immer erstmal mit dem "geht noch gerade so" Zeug von letzter Woche begnügen, was meistens nicht viel und auch nicht besonders frisch ist.
 

Benutzer39498 

Planet-Liebe ist Startseite
Seit wir einen richtigen Trockner haben finde ich Wäsche trocknen ja super :upsidedown: Zusammenlegen finde ich auch nicht allzu doof, das in den Schrank räumen allerdings... hmm... dummerweise haben wir ein Schrankzimmer in dem auch ein Gästebett steht. Das Gästebett ist leider oft der Ablageplatz für die ganze frische, zusammengelegte Wäsche. Nicht Alles davon schafft es in den Schrank bevor es wieder angezogen wird :ninja:

Vorgestern habe ich es fertig gebracht, meinen Geldbeutel zu Hause zu vergessen. Dann stand ich bei Alnatura schon an der Kasse und hab's dann erst gemerkt :ups: Musste 10min wieder nach Hause fahren und dann wieder hin.. grrr...
 

Benutzer155599 

Verbringt hier viel Zeit
Ich habe mal eine Frage an die HausFrauenVäter in diesem Forum.

Ich ziehe sehr selten weiße Hemden an, meistens nur zu betimmten Anlässen und danach wasche ich sie in der Waschmachine entweder alleine oder mit anderen weißen und wenig verschmutzen Kleidungsstücken. Danach lege ich sie in den Schrank und dann kann es schon mal passieren, dass die da mehrere Monaten im Schrank hängen.

Nun mein Problem: nach einer gewissen Zeit färbt sich der Kragen und gehts ins gelbliche würde ich sagen. Da ich ein weißes Hemd höchstens nur einmal anziehe und dann wasche, gehe ich davon aus, dass ich es nicht verdreckt habe. Heute habe ich den Kragen sogar mit Seife kurz eingerieben, weil ich mal gehört habe, dass es helfen soll, bevor man das Hemd wäscht, aber nach der Wäsche sieht es trotzden nicht sauber aus. Muss ich es vielleicht heißer oder gar per Hand waschen, damit es richtig sauber wird? Oder wird es verdreckt, da es meist im Kleiderschrank hängt? Ich habe langsam keine Lust mehr meine weißen Hemden wegzuschmeißen. :rolleyes:
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
Nun mein Problem: nach einer gewissen Zeit färbt sich der Kragen und gehts ins gelbliche würde ich sagen. Da ich ein weißes Hemd höchstens nur einmal anziehe und dann wasche, gehe ich davon aus, dass ich es nicht verdreckt habe. Heute habe ich den Kragen sogar mit Seife kurz eingerieben, weil ich mal gehört habe, dass es helfen soll, bevor man das Hemd wäscht, aber nach der Wäsche sieht es trotzden nicht sauber aus. Muss ich es vielleicht heißer oder gar per Hand waschen, damit es richtig sauber wird? Oder wird es verdreckt, da es meist im Kleiderschrank hängt? Ich habe langsam keine Lust mehr meine weißen Hemden wegzuschmeißen. :rolleyes:
eimer nehmen, mit wasser füllen, oxy-waschmittel oder direkt bleiche (nur, wenn es keine farbigen logos hat oder so!) laut packungsanweisung dazu geben und einwirken lassen - danach in die kurzwäsche zum ausspülen. so mach ich das mit den weissen sachen meines freundes allein schon deswegen, weil ichs ätzend finde, für 2-3 sachen ne komplette wäsche durchlaufen zu lassen (und für komplette handwäsche dann doch zu faul bin, wenns maschinenwäsche-tauglich ist).
dass weisse sachen mit der zeit grau oder gelblich werden ist aber völlig normal.

alternativ dazu, auch wenn es grade die falsche jahreszeit ist: früher hat man nur mit sonne gebleicht. wenn du also zumindest zeitweise die möglichkeit hast pralle, kräftige mittagssonne auszunutzen, dann wäre das auch eine möglichkeit.

was auch noch sein kann, falls du weichspüler nutzt: der verschliesst die fasern (dadurch wird es weich) und damit unter umständen auch dreck und geruch - den dann mal ein paar wäschen lang weg zu lassen kann auch helfen.
[doublepost=1445362879,1445362322][/doublepost]
Mich würde z.B. interessieren, wie lange ihr eine Zahnbürste benutzt und ob ihr da auf etwas achtet ( es gibt verschiedene Härten, glaub ich...).
mittelweich von dontodent - die haben noch so ganz feine borsten mit drin, die find ich prima. obendrein auch noch preiswert (wobei das nicht das ausschlaggebende argument war) - gewechselt wird, wenn die borsten nicht mehr aussehen, wie sie aussehen sollten - aber ich spüle die zahnbürste auch nach jeder benutzung sehr sorgfältig mit sehr heissem wasser aus.
 

Benutzer155599 

Verbringt hier viel Zeit
eimer nehmen, mit wasser füllen, oxy-waschmittel oder direkt bleiche (nur, wenn es keine farbigen logos hat oder so!) laut packungsanweisung dazu geben und einwirken lassen - danach in die kurzwäsche zum ausspülen. so mach ich das mit den weissen sachen meines freundes allein schon deswegen, weil ichs ätzend finde, für 2-3 sachen ne komplette wäsche durchlaufen zu lassen (und für komplette handwäsche dann doch zu faul bin, wenns maschinenwäsche-tauglich ist).
dass weisse sachen mit der zeit grau oder gelblich werden ist aber völlig normal.

Das ging ja flott, danke.

Heißt das Waschmittel so "Oxy-Waschmittel" oder ist das eine Bezeichnung des Mittels? Ich werde das aber mal gleich googeln.

alternativ dazu, auch wenn es grade die falsche jahreszeit ist: früher hat man nur mit sonne gebleicht. wenn du also zumindest zeitweise die möglichkeit hast pralle, kräftige mittagssonne auszunutzen, dann wäre das auch eine möglichkeit.

Leider nicht, ich wohne im Hinterhof, da kommt kaum Sonne durch.



was auch noch sein kann, falls du weichspüler nutzt: der verschliesst die fasern (dadurch wird es weich) und damit unter umständen auch dreck und geruch - den dann mal ein paar wäschen lang weg zu lassen kann auch helfen.

Ok, mache ich.
 

Benutzer18889 

Beiträge füllen Bücher
Wäschetrockner sind für mich reine Stromfresser und somit nichts, was ich haben möchte. Außerdem bin ich überzeugt davon, dass es für die Wäsche besser ist, an der Luft zu trocknen. Man kann sagen, was man will: Das ist immer schonender als ein Trockner und so viel Geld wie ich für Kleidung ausgebe, bin ich da besonders vorsichtig. Wasche z.B. T-Shirts mit empfindlichem Aufdruck oder schöne Pullis auch fast nur per Hand und was in die Maschine kommt, erlebt nie mehr als 40 Grad. Alle paar Wochen gibt's als Ausnahme eine Maschine mit Handtüchern und Bettwäsche, was dann 60 Grad haben darf, aber das muss schon Zufall sein, dass ich mal so eine Ladung zusammen bekomme.

Wäsche aufhängen etc. macht mir übrigens Spaß. Kann man doch ganz entspannt beim Fernsehen machen.

Ich muss momentan allerdings ein-bis zweimal täglich saugen, weil der Hund so haart. DAS macht mir keinen Spaß mehr. Bürsten hilft auch nicht. Nach zwei Stunden würde ich schon keinen Besuch mehr reinlassen, ohne erneut zu saugen. :flennen: Das nächste Mal passe ich den Hund besser an die Farbe vom Fußbodenbelag an...
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
Heißt das Waschmittel so "Oxy-Waschmittel" oder ist das eine Bezeichnung des Mittels? Ich werde das aber mal gleich googeln.
es gibt das teure von "vanish" - knallrosa verpackung - aber auch billigere, genauso gute eigenmarken. ich hol das immer von dm, einen topf für bunte wäsche, einen topf für weisse wäsche (steht drauf). macht mindestens 50% unterschied im preis aus und ist wirklich kein stück schlechter.
[doublepost=1445363548,1445363134][/doublepost]
dazu noch: es kann dir durchaus passieren, dass dir, wenn du sonst immer weichspüler verwendest, ein fürchterlicher geruch entgegen kommt wenn du das nicht mehr tust.. in dem fall hilft längeres einweichen in essigwasser und danach ordentlich durchwaschen. das basiert dann darauf, dass bakterien, schweiss, dreck und so weiter ewigkeiten eingeschlossen waren und sich zu einer fürchterlichen geruchsmischung entwickelt haben, die immer nur versiegelt wurde - das lässt sich durch essigwasser gut wieder in den griff kriegen, aber unter umständen musst du dann wirklich ein paar stunden einweichen (ich hatte den spaß mit klamotten meines partners, die seine ex jahrelang falsch gewaschen hatte: sie haben, direkt nach der wäsche, ganz fürchterlich gestunken... wir waren schon kurz davor alles wegzuwerfen, aber stundenlanges und teilweise mehrfaches einweichen in essigwasser hat letztlich alles gerettet).
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer56469  (36)

Beiträge füllen Bücher
Ich liebe unseren Alltag. :love:

Einkaufen ohne Kind genieße ich regelrecht und ist für mich wie Urlaub. :smile:

Zahnbürste wird bei mir alle 3 Monate gewechselt beim Zwerg genauso.
 
G

Benutzer

Gast
Ich bin grade auf der Suche nach einem neuen Zahnarzt. Bei einem muss man einen 3-seitigen Bogen über Krankheiten und die Krankenversicherung abgeben. Meiner Mutter war das total suspekt, als ich ihr das erzählt hab und sie hat gleich gedacht, dass da nur Abzocke ist.

Mir kommt es jetzt nicht so besonders vor, dass Neu-Patienten etwas ausgefragt werden. Wie seht ihr das ?
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren