(depressive) ex freundin..

Benutzer51803 

Verbringt hier viel Zeit
hey!

mir geht es im moment sehr schlecht und ich muss einfach mal alles aufschreiben was mir in der letzten zeit passiert ist.


und zwar hat meine freundin gestern mit mir schluss gemacht. es kam nicht aus heiterem himmel, denn sie hatte mir das schon desöfteren "angedroht".

wir kennen uns mittlerweile über ein jahr und waren eine lange zeit davon nicht "offiziell" zusammen da sie sich über ihre gefühle nicht sicher war.

das war die letzte zeit dann auch wieder der knackpunkt. sie wusste einfach nicht was sie fühlt. und das hat sie mir auch immer wieder gesagt. ich war immer ganz fest der meinung das wir zusammen gehören und alles passt, da ich ihr einfach bei ihrem ganzen auftreten mir gegenüber angemerkt habe das sie mich auch sehr sehr doll mag.

seit 3 monaten passierte dann etwas wo ich nicht mit gerechnet habe. seit diesem zeitpunkt haben wir nicht mehr miteinander geschlafen. sie hatte widerrum keine begründung dafür und konnte sich dies selber auch nicht erklären warum sie einfach keine lust mehr darauf hätte. sie meinte ständig das es nicht an mir liegt sondern nur an ihr und sie könnte es sich einfach nicht erklären.


der nicht vorhandene sex war nun auch ihr jetziger trennungsgrund
laut ihrer eigenen aussage war der sex eigentlich die einzige möglichkeit wo sie noch "gefühle" spüren könnte und das was uns zusammenhalten könnte. und da sie nun einfach kein bedürfnis mehr nach sex mit mir hatte war sie sich relativ sicher darüber das sie einfach keine gefühle mehr für mich hatte. ich muss dabei sagen das wir uns ansonsten super verstanden haben und wir uns auch noch geküsst und viel gekuschelt haben. das kam nie nur von meiner seite aus sondern auch von ihrer.

vorgestern lag sie noch in meinem arm und wir haben uns super verstanden.. und gestern macht sie dann schluss weil sie das laut ihrer eigenen aussage nicht mehr kann :frown:



ich denke ganz klar das ihre sexuelle unlust und das nicht wahrnehmen können der gefühle durch ihre depressionen verantwortlich zu machen ist.
sie selber ist nicht in therapie aber geht auch davon aus das sie welche haben könnte. ihre mutter hat ebenfalls depressionen seit 20 jahren.


meine (ex) freundin war immer schlecht drauf, quasi nie glücklich laut eigener aussage. sie ging dauernd total schnell an die decke und war in vielen situationen einfach kalt, mir gegenüber so wie auch anderen. sie geht nicht gerne weg,hat nie auf irgendwas lust und ist dauernd müde und hat eigentlich immer kopf oder rückenschmerzen. und wie gesagt, sie hatte die letzte zeit gar keine lust mehr auf sex und sie konnte nie so wirklich ihre gefühle wahrnehmen oder auch einschätzen

ich hab mich vor einiger zeit mal über depressionen genauer informiert und mir is wirklich aufgefallen das es einfach total viele parallelen zwischen den symptomen der depressionen und der meiner freundin gibt.


vielleicht hat ja jemand von euch erfahrungen damit und kann was dazu schreiben?

mir gehts im moment sehr dreckig weil ich wirklich alles für sie getan habe und auch getan hätte. und ich bin mir einfach sehr sicher das irgendwas nicht in ordnung ist.

es ist nun das erste mal für mich das ich mit jemanden auseinandergehe mit dem ich mich trotzdem noch so gut verstehe.. für mich ist diese ganze geschichte einfach ein rätsel und ich verstehe das nicht..


lg
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
es tut mir leid für dich. :knuddel:
Eine Trennung ist immer hart, aber wenn man fast 1 Jahr praktisch umsonst investiert hat und an eine psychisch kranke Ex niemals so richtig ran kam, dann tut es wohl doppelt weh.

Trotzdem will ich dir sagen, dass es besser so ist. Für dich!!
Deine Ex war/ist derzeit nicht in der Lage, sich emotional an jemanden zu binden, hat mit sich zu kämpfen, sieht noch nicht mal ein, dass sie Hilfe braucht... Also zieht sie Menschen, die ihr nahe stehen nur mit runter. Ihre Gefühlsschwankungen hätten dich früher oder später ganz einfach kaputt gemacht. Also sei ihr dankbar, dass sie sich getrennt hat und dir nicht weiter was vormacht.

Echte Depressionen sind meist langwierig und oft nur schwer oder auch gar nicht therapierbar, von Laien erst recht nicht.
Je nachdem wie ihr jetzt Kontakt habt, könntest du noch mal versuchen, sie zu einer Therapie zu bewegen, aber im Grunde muss sie das selbst wollen, sonst macht es keinen Sinn.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren