Definition Schlampe

K

Benutzer

Gast
Wie müsste sich eine Frau verhalten das ihr sie als Schlampe bezeichnen würdet?
 

Benutzer8402 

Verbringt hier viel Zeit
also da ich des öfteren so höre, dass "Schlampe" als ultimatives Schimpfwort verwendet wird, is die Definition deshalb nicht so ganz einfach. Aber ich reduziers amal auf den wesentlichsten Teil:

Eine Frau/ Ein Mädchen (gilt auch gleichermaßen für Bursch/Mann möcht ich nur nebenbei erwähnen) ist für mich dann eine Schlampe, wenn er/sie

1) nicht treu bleiben kann und sich immer wieder durchs Leben ficken muss und trotzdem neue Beziehungen anfängt!

2) aus Absicht anderen Paaren den Freund/Freundin ausspannt :angryfire :angryfire

Ich habe schon beide Arten gesehen...einfach nur lächerlich
soviel dazu


greetz, der Scheich
 

Benutzer8432  (35)

Verbringt hier viel Zeit
für mich ist eine schlampe auch schon ein mädchen, dass sich andauernd total übertrieben aufstylt und alles anmacht, was nen schwanz hat und wenn sie jedes wochenende einen anderen kerl hat, ob in einer beziehung steckend oder nicht.

kurz gesagt:
ein mädel, was sich billig gibt und für so gut wie jeden kerl zu haben ist!
 

Benutzer8237  (41)

Verbringt hier viel Zeit
Für mich bedeutet Schlampe nur, daß eine Frau oder Mann ständig schmuddelig und unordentlich ist. Also ist es meistens gar kein Schimpfwort sondern die Wahrheit! :clown:
 
K

Benutzer

Gast
Schlampe is bei uns mitlerweile fast n normales Wort für Mädchen... Also nich für jedes Mädchen aber für (bitte nich angegriffen fühlen :smile: ) Miss-Sixty-Pimkie-Mädchen... Is auch nich böse gemeint oder so :engel:
Meine Ma nennt meine Sis immer Schlampe und meint damit "unordentlich"... Für mich is ne Schlampe n Weib was sich ohne Rücksicht auf Verluste (bzw. Beziehungen) an jeden Kerl ranschmeisst..
 
D

Benutzer

Gast
K

Benutzer

Gast
Danke für die Antworten :smile: doch stellt sich mir jetzt eine Frage:
"Wieso findet [DeepBlackGirl] Themen die ich nicht finde?
 
S

Benutzer

Gast
Original geschrieben von [DeepBlackGirl]
wo sich an jeden kerl ranschmeist, mit jedem sofort ins bett springt und ihre "freunde" so wöchentlich wechselt.

und genau hier muss ich einspruch erheben. schon klar, es is halt DEINE meinung, aber ich find das is einfach nur ein vorurteil.

wenn sich eine an "jeden" kerl ranschmeisst is das eine sache - die andre sache is aber, ob der kerl drauf eingeht oder nicht.

und wenn eine "sofort" mit "jedem" ins bett springt, dann is das auch ihre sache und deshalb is frau noch lang keine schlampe, sondern tut einfach das, wonach ihr is. soll sie jetzt immer eine anstandswoche einlegen, nur damit keiner von ihr behauptet sie is eine schlampe?! - außerdem: was is denn dann der typ der sofort mit ihr ins bett geht?!

"freunde" wöchentlich wechseln... *g* die meisten (net alle natürlich) mädels die wöchentlich einen andren haben, gehen gar keine feste beziehung ein - also haben sie auch keine "freunde".

wieso ich dazu so ausführlich schreib? - weil ich selber eine phase hatte, in der ich gemacht hab, was ich wollt. und ich bin auch mal einfach so mit jemandem ins bett gegangen den ich nicht schon ewig kannte. bin ich jetzt deswegen eine schlampe? - ich wehr mich jedenfalls dagegen als eine solche bezeichnet zu werden, nur wegen meinem handeln, das ich damals für mich gut fand.

man könnte mich schon als schlampe bezeichnen - aber net weil ich ein paar männer hatte ohne mit ihnen eine beziehung gehabt zu haben, sondern weil ich durchaus phasen hab, in denen ich schlampig - sprich unordentlich - bin. :zwinker:
 
E

Benutzer

Gast
Ich finde das Wort Schlampe wird im täglichen Gebrauch regelrecht "missbraucht". wie oft wenn ich über die strasse gehe, rufen mir typen, die ich überhaupt nicht kenne, schlampe hinterher. oder so ein mädel, das seit bestimmt einem jahr in meinem freund verliebt ist, nennt mich auch überall schlampe. das macht sie nur, weil sie mich nicht leiden kann, sauer ist, weil mein freund sie nicht will.
ansonsten denke ich das so ähnlich succubi.

engelchen
:engel:
 

Benutzer7854 

Verbringt hier viel Zeit
Bin ebenfalls der Meinung: Jede(r) kann ficken soviel, er/sie will, wenn er/sie solo ist!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Das ist einfach nur unfair, solche Frauen zu verurteilen, wenn sie einfach nur ihren Spaß haben wollen.

Schlampe ist für mich wirklich nur eine, die sich an Männer ran schmeißt, obwohl sie weiß, dass sie vergeben sind oder eine, die zweigleisig fährt usw.

Generell: Wieso gibt es für die Männer keinen entsprechenden Begriff?????? :ratlos:
 

Benutzer8402 

Verbringt hier viel Zeit
einen entsprechenden Begriff gibts net, aber ich sag eigentlich auch net "Schlampe" sondern "Nutte" :smile:

Und dieses Wort verwend ich für so gut wie alles, dass ich auch mal zu meinem Kumpel "du Nutte" sag, wenn er mal wieder deppat ist :smile:
Oder wenn mir etwas nicht taugt...wird das Wort auch gleich missbraucht :zwinker:

Es ist also von der ursprünglichen Defintion nicht mehr viel zu erkennen *g*


greetz, der Scheich
 
P

Benutzer

Gast
Original geschrieben von ogelique
Generell: Wieso gibt es für die Männer keinen entsprechenden Begriff?????? :ratlos:

die werden dann meistens nur als arschloch bezeichnet! UNFAIR :grin:
 
F

Benutzer

Gast
Habe ich den Thread nicht schon mal selbst eröffnet? :ratlos: :grin:
Na, egal:
Eine Schlampe...
a) ist schlampig im Sinne von irgendwie ungepflegt - was für mich auch bedeuten kann "nuttig-billig angezogen trotz sauteurer Nagelmodellage und Blondierung"
b) schmeißt sich ohne Rücksicht auf die Gefühle anderer an Männer (oder auch nur einen Mann!) ran.

Joa, das trifft glaub' ich ganz gut...
 

Benutzer7596 

Ist noch neu hier
Wieso gibt es für die Männer keinen entsprechenden Begriff??????

Also ich hätte noch den gemeinen "Hurenbock" oder "Ficker" anzubieten.

Aber logo, bei m ist das Ganze positiver besetzt (s. "Frauenheld", "Playboy", "Aufreißer").
 

Benutzer8432  (35)

Verbringt hier viel Zeit
wieso ich dazu so ausführlich schreib? - weil ich selber eine phase hatte, in der ich gemacht hab, was ich wollt. und ich bin auch mal einfach so mit jemandem ins bett gegangen den ich nicht schon ewig kannte. bin ich jetzt deswegen eine schlampe?

Bitte fühl dich nicht persönlich angegriffen, aber dann warst du eine schlampe.
offiziell ist eine schlampe jawohl nicht nur eine, die kerle, die vergeben sind anmacht, sondern eine die ganz besonders viele kerle anmacht, egal ob vergeben oder nicht. eine schlampe ist eine, die ihre männer wechselt wie unterwäsche.
die, die jetzt hier dagegen was sagen, wehren sich wahrscheinlich nur, weil sie selbst so waren/sind.
klar kann jeder machen, was er will. darum gehts ja gar nicht... muss ja jedes mädchen selbst entscheiden, was es für richtig hält, aber die gesellschaft bezeichnet sowas als schlampen.
 

Benutzer37  (36)

im Ruhestand
Bist du sicher, *nulpi*?
Wenn man von der Unordentlichkeit absieht, gibt es meines Wissens nach keine offizielle Definition einer Schlampe.

Was eine Schlampe meiner Ansicht nach ausmacht, ist die Wahllosigkeit. Eine Schlampe ist eine Frau, die wirklich mit jedem ins Bett geht. Wenn aber von Seiten der Frau noch eine Selektion stattfindet, sie sich also die Kerle, mit denen sie schläft, gezielt aussucht, anstatt jeden zu nehmen, der auch etwas von ihr möchte, die Auswahl also gegenseitig ist... ja, dann ist sie meiner Ansicht nach keine Schlampe.

Und in meiner Definition hat Schlampe-Sein auch nichts mit "an verheiratete Männer ranschmeißen" zu tun... wenn ein Mann wirklich trotz Ehe mit einer Anderen ins Bett geht, ist ganz allein er der Blöde. Sie hat nichts mit seiner Ehefrau zu tun; das hat allenfalls er. Und wenn er dann so dumm, rücksichtslos und gefühlskalt ist, mit einer Anderen ins Bett zu gehen, hat diese Andere seiner Ehefrau fast noch einen Gefallen getan, wenn diese durch die Geschichte mal sieht, mit was für einem Schwein sie eigentlich verheiratet ist...
 

Benutzer7854 

Verbringt hier viel Zeit
@nulpi: Falsch, ich war nie so, dass ich die Männer wie Unterwäsche wechselte und trotzdem bin ich gegen diese Bezeichnung "Schlampe" in diesem Fall. Ganz einfach, weil ich denke, dass es mich null angeht, wenn jemand viele Männer hat. Ich leb' mein Leben so, wie ich will, dann sollen die Anderen ihr Leben auch so leben, wie sie wollen!!!
 

Benutzer8432  (35)

Verbringt hier viel Zeit
Da hab ich auch nie was gegen gesagt. ich hab auch nicht gesagt, dass ich was gegen schlampen habe. eine meiner besten freundinnen ist eine. sie hat jede woche einen anderen typen und lässt nach einer nacht nie wieder was von sich hören... und sie ist stolz drauf eine schlampe zu sein.
nur weil ich mir das für mich selbst nicht vorstellen könnte, heißt das ja nicht, dass ich was dagegen habe :eckig:
 

Benutzer8402 

Verbringt hier viel Zeit
@Liza

schon richtig, aber es geht nicht darum, dass er gleich ins Bett mit ihr geht.
Eine Schlampe ist sie dann, wenn sie ihn nur anmacht, obwohl sie genau weiß, dass er verheiratet ist (dazu muss sie ihn nicht einmal attraktiv finden).

Ein Freund von mir war für andere Weiber nur solange interessant, bis er sich von seiner Freundin getrennt hat. Dann wollten sie auf einmal nix mehr von ihm wissen (hat aber mit seiner Treue nichts zu tun)

Da frag ich mich schon... :ratlos:

Vielleicht isses der Reiz, andere Männer zur Untreue zu überlisten, und wenn er dann einwilligt, ihn einfach fallen zu lassen...ergo Schlampe :smile:


greetz, der Scheich
 
R

Benutzer

Gast
eigentlich ist eine schlampe für mich jemand, der unordentlich ist, also bin ich auch eine.
sich darüber aufzuregen, wenn frauen mit vielen männern schlafen, aus welchen gründen auch immer und ihr dann schimpfnamen wie schlampe zu geben, finde ich extrem albern.
ich finde es gut, wenn frauen sich ausleben, wie sie es möchten. manche brauchen drei männer in ihrem leben und manche dreihundert. und immer rücksicht darauf zu nehmen, ob der mann vergeben ist...ich weiß nicht, warum sollte man das tun?
die verantwortung für seine beziehung trägt er selber. er muss nein oder ja sagen. er ist immerhin kein willenloser zombie. wenn sein schwanz mit ihm durchgeht, ist er selber schuld.
ich habe auch schonmal einer anderen den freund weggenommen, weil ich ihm viel mehr zu geben hatte. das hat er auch erkannt und hat sich für mich entschieden.
allerdings hatte ich erst zwei männer in meinem bett. bin ich nun auch eine böse schlampe?
das ist doch alles humbug. viele männer baggern mich an, obwohl sie genau wissen, dass ich einen freund habe. wenn ich darauf einsteige, sind sie dann daran schuld? also wirklich, nee.
und wenn eine andere meinen freund angräbt, dann erwarte ich auch von ihm, dass er standhaft bleibt. sonst kriegt er den ärger und nicht sie.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren