Definiere: One-Night-Stand

Benutzer12616  (32)

Sehr bekannt hier
Da in einem andere Thread gerade die Frage aufkam:

Wie definiert ihr einen One-Night-Stand?

Beispiele:
- A und B lernen sich kennen, haben in der gleichen Nacht Sex miteinander und gehen am Morgen danach getrennte Wege

- A und B sind Freunde, haben nach einer Party einmalig Sex miteinander und halten nach dieser Nacht weiterhin ausschließlich platonischen Kontakt

- [...]

Was versteht ihr darunter?
 
M

Benutzer

Gast
Ersteres.

Das zweite ist für mich kein wirklicher ONS. Eher ne Fickfreundschaft :grin:
 

Benutzer18780 

Geheimdienstchef
ONS = einmaliger, möglicherweise wenige weitere male sex. der ons-partner war davor unbekannt.

das "danach" ist für die definition für mich völlig irrelevant.
es definiert sich also nach der anzahl der sex-treffen.
 

Benutzer12616  (32)

Sehr bekannt hier
Ersteres.

Das zweite ist für mich kein wirklicher ONS. Eher ne Fickfreundschaft :grin:
Fickfreundschaft würde für mich a) bedeuten, dass es häufiger vorkommt und nicht bei einem Mal Sex bleibt und b) dass die Freundschaft unter anderem gerade des Sexes wegen existiert.

Aber nun gut, die Meinungen scheinen da ja doch weit auseinander zu gehen.

ONS = einmaliger, möglicherweise wenige weitere male sex. der ons-partner war davor unbekannt.

das "danach" ist für die definition für mich völlig irrelevant.
es definiert sich also nach der anzahl der sex-treffen.
Aber genau dann müsste es doch auch unbedeutend sein, ob man entsprechenden Menschen vorher schon kannte (auf rein freundschaftlicher Basis ohne entsprechende Hintergedanken).
Oder?
 

Benutzer28127 

Benutzer gesperrt
EnfantDuSang;4710417 schrieb:
Ersteres.

Das zweite ist für mich kein wirklicher ONS. Eher ne Fickfreundschaft :grin:
Aber es ist doch keine Fickfreundschaft, wenn ich einmal was mit einer Freundin hatte!

Ich mein, das würde doch alles komplett unverhältnismäßig bewerten. Wenn ich schon jahrelang befreundet bin bspw., und dann passiert einmal was, beide haben aber kein Problem damit und leben ihre FREUNDSCHAFT wie immer weiter.
Das ist doch keine Fickfreundschaft. :grin:
Das ist eine Freundschaft, in der einmal ein ONS passiert ist. :zwinker:

Wie in einem anderen Thread beschrieben (https://www.planet-liebe.com/threads/20-35-j-4-ons.228262/), gibt es für mich 3 Kategorien einer sexuellen Beziehung:

1. Beziehung
2. Affäre
3. ONS

All diese mit den unterschiedlichsten Ausführungen. Da gibt es ja unendlich. So viele, wie es Fälle gibt.

Für mich fällt selbst ein "Two-Night-Stand", wenn man das so sagen kann, in die Kategorie 3. Erst bei häufigerem, planmäßigerem Sex, ist es für mich sowas wie ne Fickfreundschaft oder Affäre.
Man könnte auch "Gelegenheits-/Zufallsex" sagen. :grin:
 

Benutzer28127 

Benutzer gesperrt
In meinen Augen wäre und ist es das. Hier wurde ja gefragt, wie man es selbst definiert.
Na klar ist danach gefragt, wie wir es definieren. :smile:

Es gibt mir allerdings zu bedenken. Wie soll man nun all die Umfragen hier bewerten? :eek: :tongue:

Außerdem, suchen wir nicht alle zusammen DIE Wahrheit? :zwinker:

Und da Wikipedia in dieser unserer Zeit ja mittlerweile diesen Anspruch hat... :zwinker:

Der Begriff One-Night-Stand (englisch: einmaliges Gastspiel) kommt ursprünglich aus der Theater- bzw. Schaustellerbranche und bedeutet eine einmalige Aufführung, die also nur einen Abend zu sehen ist.

Heutzutage ist damit normalerweise eine sexuelle Kurzbeziehung gemeint, die ebenfalls nur eine Nacht oder kürzer andauert, oft zwischen einander nicht näher bekannten Personen und ohne Absicht, eine längere emotionale Bindung einzugehen.

Im Mittelpunkt steht in der Regel die Erfüllung der eigenen, vor allem sexuellen Bedürfnisse und der des Partners, nicht jedoch der Aufbau einer Beziehung.

Im Jargon von Kontaktanzeigen und Kontaktforen im Internet ist die Abkürzung ONS allgemein üblich.

Ich finde, das bestätigt meinen Standpunkt:
Eine sexuelle Kurzbeziehung kann auch zwischen Freunden bzw. Bekannten stattfinden. (Genauso wie ja auch echte Beziehungen zwischen Freunden entstehen und kaputt gehen können - kein Unterschied!)

Oft zwischen einander nicht bekannten Personen schließt nicht aus, dass sie doch bekannt miteinander sind.

Ohne Absicht eine Liebesbeziehung zueinander aufzubauen - formuliere ich mal so um. Das haben Bekannte ja auch nicht zwangsläufig vor, wenn sie es einmal miteinander tun. Alles bleibt wie zuvor, wenn man es kann und will.

:smile:
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
[x] Einmaliger Sex zwischen Fremden oder Bekannten, die danach ggf. freundschaftl. Kontakt halten.
Wüsste nicht, was einmaliger Sex mit einer bestehenden Bekanntschaft sonst ist. :ratlos:
Eine Fickfreundschaft steht für mich für mehrmaligen Sex.
 

Benutzer50283 

Sehr bekannt hier
Ein oder sehr wenige "Treffen" mit einer zuvor (so gut wie) unbekannten Person.
Wenn man vorher schon befreundet war, ist es irgendwie kein ONS mehr für mich, auch wenns nur ein Mal stattfindet. Unlogisch, ich weiß :ratlos:
 

Benutzer71335  (53)

Planet-Liebe ist Startseite
Wenn ich schon jahrelang befreundet bin bspw., und dann passiert einmal was, beide haben aber kein Problem damit und leben ihre FREUNDSCHAFT wie immer weiter.
Das ist doch keine Fickfreundschaft. :grin:
Das ist eine Freundschaft, in der einmal ein ONS passiert ist. :zwinker:
Entweder so
oder

Ein oder sehr wenige "Treffen" mit einer zuvor (so gut wie) unbekannten Person.
Wenn man vorher schon befreundet war, ist es irgendwie kein ONS mehr für mich, auch wenns nur ein Mal stattfindet. Unlogisch, ich weiß :ratlos:

noch lieber so.
auch ich behalte mir vor unlogisch zu sein.
Ein echter ONS hat für mich eher den Hauch der Anonymität der beteilligten Personen, also einmal sehen und nie wieder.:zwinker:


Noch ein Kriterium, für einen "echten" ONS wäre für mich, dass er schon mit dem groben Vorsatz begonnen wird, das ist was einmaliges und wird und kann sich nicht wiederholen (z.B. weil man sich nie wieder sieht, Urlaubsbekanntschaft oder ähnliches).
Bei meinen Freundschaften mit einmaligen (und das darf man gerne doppeldeutig verstehen:grin:) Sex, hätte es aber jederzeit wieder passieren können und dürfen oder war überhaupt nicht geplant, deshalb käme ich gar nicht auf die Idee, dass als ONS zu zählen.

Wobei ich auch schon Affären hatte die eigentlich bei einem einmaligen Treffen bleiben sollten, aber ich habe es noch nie bei einem Mann erlebt, dass er nicht beim ersten Treffen, sofort um Wiederholung oder Fortsetzung gebeten oder gar gefleht hat:grin::engel: oder auch ich mir das gewünscht habe.
Folglich hat ein ONS auch schon einen qualitativen Unterschied zu einer Affäre, der klassische ONS ist mit einem Mal abgeschlossen und beide sind zufrieden oder auch nicht. :grin:
Bei einer Affäre ist der Sex einfach so gut oder so ausbaufähig, dass einmal definitiv nicht ausreicht.

Ich für meinen Teil wäre auch von vornherein wählerischer bei der Auswahl einer Affäre, als bei der Auswahl eines ONS, bei letzterem hätte ich wesentlich weniger Ansprüche an die Person und den Sex, schlichtweg Ficken und halbwegs befriedigen wäre da ausreichend und wenns nicht gut wäre, wäre es auch ok.
Bei einer Affäre erwarte ich deutlich mehr, ähnliche Neigungen, tabuloser Sex, Sympathie und Sinnlichkeit auch durchaus Zärtlichkeiten über den Sex hinaus.

Aber das sind auch nur ein paar Denkansätze.
Off-Topic:
Schönes Thema und tolle Diskussion. luke, du hast uns gefehlt.:zwinker::kiss:
 

Benutzer72934 

Verbringt hier viel Zeit
Wenn es einmaliger Sex ist, dann ist es sowohl mit einem Fremden als mit einem Bekannten ein One.
 

Benutzer49007  (34)

Sehr bekannt hier
Einmaliges Abenteuer zwischen Bekannten oder Fremden, danach geht man ev getrennte Wege oder sonst was
 

Benutzer18780 

Geheimdienstchef
Aber genau dann müsste es doch auch unbedeutend sein, ob man entsprechenden Menschen vorher schon kannte (auf rein freundschaftlicher Basis ohne entsprechende Hintergedanken).
Oder?
... kleine unsauberheit meinerseits. :zwinker:. für mich wird ein ons eben eher durch unbekannte durchgeführt.
also so in etwa nach dem prinzip: "tschuldigung. ficken?"
Und das würde bei bekannten wohl irgendwie anders laufen. da passiert es eben, weil man geil aufeinander ist, aus der situation heraus oder was weiß ich. aber rein gedanklich ist es für mich was anderes.

Ich finde, das bestätigt meinen Standpunkt:
Eine sexuelle Kurzbeziehung kann auch zwischen Freunden bzw. Bekannten stattfinden.
das sehe ich nicht so. freundschaft ist auch eine der dort genannen emotionalen bindungen, die schon vorher bestand (Wikipedia: ..."ohne Absicht, eine längere emotionale Bindung einzugehen."...).
 

Benutzer71335  (53)

Planet-Liebe ist Startseite
Und wie ist es denn mit Dreierpartnern, mit denen hat man ja auch meist nur ein Gelegenheitsfick, weil sie eben dazu gebeten oder "bestellt" wurden, also einen Freundschaftsdienst erledigen, wenn ich das mal so dröge nennen darf.:grin:
Derjenige ist ja meist austauschbar und kommt nur zu einem Zweier hinzu.
Ich zähle die zwar als Sexpartner aber ordne sie weder zu ONS, noch zu Affären?:ratlos: Fällt eher unter sonstiges.:grin:

Obwohl ich auch bei Dreiern immer Wiederholungstäterin war, wenn ich grad so nachdenke.:engel:
 

Benutzer57857 

Verbringt hier viel Zeit
M:einmaliger Sex zwischen Fremden, die anschließend wieder getrennte Wege gehen
 

Benutzer48619  (36)

Verbringt hier viel Zeit
W:einmaliger Sex zwischen Fremden, die anschließend wieder getrennte Wege gehen



ganz klar für mich. :smile:
 

Benutzer53592 

Planet-Liebe ist Startseite
Für mich ist ein ONS ein einmaliges sexuelles Aufeinandertreffen...ganz egal, ob das jetzt mit einem Fremden oder mit einem (guten) Bekannten ist.
Ich hatte beides schon, wobei die Geschichte mit dem Bekannten durchaus in eine Affäre hätte münden können, wovon ich aber letztendlich aus 2 Gründen Abstand nahm und es deshalb bei dem einen Mal blieb. (fällt das jetzt unter "Freundschaftsdienste" oder wie würden es die Leute bezeichnen, für die ein ONS nur mit Fremden "zählt"?)

Der andere ONS fällt wohl eher in die Kategorie "klassisch"...in der Nacht zum ersten Mal gesehen, miteinander geflirtet und dann habe ich den jungen Mann, den ich anschließend auch nie mehr wieder sah, systematisch verführt.
Da stellte sich von beiden Seiten auch überhaupt nicht die Frage nach einer Wiederholung...es war irgendwie unausgesprochen klar, einmal und nie wieder.
Hinterher habe ich dann noch von seinem Mitbewohner erfahren, der schon länger zu meinem Bekanntenkreis gehörte, dass mein williger Jüngling eine feste Partnerin hat...so was fällt bei einem ONS halt mal gerne unter den Tisch bzw. kommt erst gar nicht bei einer erotischen Stimmung mit unruhigem Unterleib zur Sprache.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren