Dating Schwierigkeiten

Benutzer163337  (27)

Ist noch neu hier
Hallo ihr Lieben,
ich habe mich angemeldet, da mich ein immer wieder fortwährendes Problem ziemlich quält und mich manchmal fast zum Verzweifeln bringt.
Vor ca 5 Wochen habe ich einen Mann kennengelernt, wir haben erst etwas über eine Woche ziemlich viel miteinander geschrieben, bevor wir uns das erste Mal auf Drinks verabredet haben. Danach haben wir da komplette Wochenende miteinander verbracht und seitdem schreiben wir jeden Tag und haben auch alle folgenden Wochenenden weiter zusammen gestaltet. Meistens schreibt er mir zuerst, obwohl ich das Verhältnis eigentlich recht ausgewogen bewerten würde. Jedes Wochenende hat er dann immer einen Vorschlag gemacht, was wir noch in der nächsten Woche zusammen machen könnten. Bei unserem letzten Treffen am Sonntag haben wir dann zum ersten Mal miteinander geschlafen und auch das lief super.
Also um es zusammenzufassen würden mir wohl die Meisten zustimmen, dass alles gut zu laufen scheint.
Auch die Kleinigkeiten darum herum haben gezeigt, dass er sehr aufmerksam war und sich gut um alles gekümmert hat.
Leider habe ich in der Vergangenheit schon so oft gedatet und immer ist dann irgendetwas total schlechtes passiert, praktisch aus dem Nichts heraus und ich bin auch schon oft von Männern belogen worden. Irgendwann bin ich natürlich etwas unsicherer geworden, gerade was meine "Intuition" angeht.
Ich bin generell jemand der schnell jmd kennenlernt und oft angesprochen wird und eher distanziert, weshalb sich am Anfang alle Männer relativ viel Mühe bei mir gegeben haben, weshalb die darauffolgenden Enttäuschungen mich noch mehr getroffen haben. Ich weiß, dass viele Frauen und auch Männer Probleme haben, jemand wirklich aufrichtigen und passenden kennenzulernen.
Inzwischen ist es bei mir nur leider so, dass ich am Anfang immer relativ lang gleichgültig und vorsichtig bin, einfach um mich zu schützen und die Situation erstmal zu analysieren und zu schauen, wie er sich über mehrere Wochen benimmt. Dann fällt mir dann irgendwann doch relativ plötzlich auf, dass ich ihn echt mag und meine Lässigkeit verschwindet ruck zuck. Und plötzlich bekomme ich total Angst, dass ich vielleicht wieder belogen werde oder etwas nicht stimmt und die ganze Situation wird mir einfach unerträglich und obwohl ich ihn echt gerne mag und hoffe, dass er diesmal anders ist, will ich ihn auch irgendwie wieder loswerden, weil ich dieses Gefühl nicht aushalten kann. Ich denke dann plötzlich, dass er sich komisch benimmt und werde dann selbst wie ein bisschen distanzierter wieder, weil ich mich so vor meinem Verhalten erschrecke.
Das Problem ist einfach, dass ich schwer habe Gefühle zuzulassen und nicht nur Panik zu verspüren.
Jedoch habe ich halt immer ziemlich schlechte Erfahrungen gemacht, wenn ich versucht habe mich fallen zu lassen und ich denke jeder der öfter negative Erfahrungen gemacht hat, versteht das. Natürlich habe ich die Hoffnung, dass sich das dieses Mal anders entwickeln wird, aber ich fühle mich einfach total fertig, obwohl er total süß ist.
Auch möchte ich ihn nicht mit meinen ganzen wirren Gedanken verschrecken oder irgendwelchen schlimmen Geschichten aus meiner Vergangenheit überfordern, da wir uns eben erst etwas über einen Monat kennen.
Ich weiß auch, dass er von meinem Gedankenwirrwarr nichts mitbekommt, weil ich es erstens nicht so zeigen kann und mich auch nicht lächerlich machen möchte.
Es in mich reinzufressen ist zwar auch keine gute Methode, aber ich finde es bringt auch nicht wirklich etwas darüber zu reden, weil der rationale Teil in mir selbst erkennt, dass er sich einwandfrei benommen hat und ein Gentleman ist und ich mir Sachen einbilde, bzw auf ihn projiziere, weil mein Männerbild einfach beschädigt ist.
Ich möchte mich einfach nur irgendwie beruhigen und die situation wieder genießen können.
Kennt jemand diese Gefühle oder Situation und habt ihr irgendwelche Tipps?
 
G

Benutzer

Gast
Oft enttäuscht worden zu sein und nicht mehr richtig zum anderen Geschlecht vertrauen aufbauen zu können? Ja, das komm mir sehr bekannt vor... ich denke schon immer von vornerein, dass eh wieder irgendwas schief gehen wird, wenn ich ein Mädchen kennenlerne und vermassle mir dadurch alles. Ich weiß nicht wirklich was man dagegen tun kann, aber wenn du willst, können wir uns gern drüber unterhalten.
 

Benutzer163337  (27)

Ist noch neu hier
ja mir geht es halt genauso, aber ich möchte einfach aus diesem Kreislauf ausbrechen und weiß nicht so richtig wie. Ich frag mich auch immer, was nicht mit mir stimmt, dass ich niemanden "halten" kann.
 
G

Benutzer

Gast
du (und ich) hast halt einfach kein Vertrauen mehr und das ist sehr schwer wieder zu erlangen, das einzige was du versuchen kannst ist, versuchen es zu ignorieren und trotzdem weiterzumachen. Aber das geht halt nicht einfach so, das weiß ich... irgendwie dir selbst einreden, dass du nur Unfug denkst, dass deine Gedanken nicht wahr sind.
 
G

Benutzer

Gast
Also wenn man man den Kerl oder der Frau nicht sein ganzes Vermögen vermacht, was soll denn schiefgehen? Dann passt es halt nicht und der/die nächste kommt.
Das kann man nicht verhindern, egal wie alt und erfahren ist. Man lernt draus und weiter geht's. Ich würde das nicht überbewerten. Wieso verrückt machen?
 

Benutzer163337  (27)

Ist noch neu hier
ja, es kommt immer wieder jemand neues und daran zweifle ich auch nicht. Allerdings wünscht man sich früher oder später einfach, dass es mal passt und je mehr man dann davor verschmerzen muss, desto schwieriger fällt es mit dem nächsten da so locker ranzugehen. Ich weiß, dass nicht jeder solche Ängste verstehen kann.
Auch ich weiß, dass das Leben weitergeht und ich will mich nicht verrückt machen, aber ich habe ja beschrieben, dass mein problem ist, dass ich nicht abschalten kann. Weshalb " nicht verrückt machen" zwar ein zutreffender, allerdings nicht so hilfreicher Tipp ist.
 
G

Benutzer

Gast
ja, es kommt immer wieder jemand neues und daran zweifle ich auch nicht. Allerdings wünscht man sich früher oder später einfach, dass es mal passt und je mehr man dann davor verschmerzen muss, desto schwieriger fällt es mit dem nächsten da so locker ranzugehen. Ich weiß, dass nicht jeder solche Ängste verstehen kann.
Auch ich weiß, dass das Leben weitergeht und ich will mich nicht verrückt machen, aber ich habe ja beschrieben, dass mein problem ist, dass ich nicht abschalten kann. Weshalb " nicht verrückt machen" zwar ein zutreffender, allerdings nicht so hilfreicher Tipp ist.
Naja, was willst du hören? Das Problem liegt an dir, nicht den anderen.

Jeder der kommt hat eine neue Chance verdient. Die Person kann nichts dafür, dass sein Vorgänger es verbockt hat. Klar hat man Angst, nur ist es mehr als unfair jemandem diese neue Chance nicht einzuräumen und ihm das Leben schwer zu machen obwohl er nichts dafür kann.
 

Benutzer163337  (27)

Ist noch neu hier
Ich habe doch selbst gesagt, dass es an mir liegt und auch, dass es nicht seine Schuld ist und auch, dass er nichts mit dem Vergangenen zutun hat...
 

Benutzer104498 

Meistens hier zu finden
Ich möchte mich einfach nur irgendwie beruhigen und die situation wieder genießen können.
Kennt jemand diese Gefühle oder Situation und habt ihr irgendwelche Tipps?

Den einzigen Tipp, den man dir geben kann, ist, dass du dir nicht die Schuld für vergangene Niederlagen gibst. Dass du versuchst zu verstehen, dass es vermutlich nicht unmittelbar mit dir als Person zu tun hatte, sondern weil der Gegenpart einfach nicht so konnte oder wollte, wie du, bzw. eine andere Prioritätensetzung hatte. Manchmal ist es auch simpel und niemand verhält sich schlecht, aber es hat vielleicht einfach bei einem Part nicht gepasst. Daraus folgt auch in der Regel eine Enttäuschung. Vielleicht hast du dich in vergangenen Beziehungen auch nicht gut verhalten, aber schlechtes Verhalten macht nicht per se einen schlechten Menschen. Du nimmst dich vermutlich selbst nicht ganz für voll, lässt deine Gedanken zu sehr ins Negative abdriften. Passiert was schönes, schleicht sich bei dir das Gefühl ein: Das ist zu schön um wahr zu sein - und du nimmst das wörtlich und fängst an zu zweifeln. Deine Enttäuschungen machen dich unsicher, aber sie haben dich sicherlich nicht kaputt gemacht.
Ich weiß, es klingt immer so unglaublich abgedroschen, aber es ist einfach wahr: bevor du nicht selbst der Ansicht bist, dass du liebeswert bist, wirst du es eh niemanden anderen, außer meinetwegen der Familie oder Freunden (mit denen befindet man sich aber auch auf einer anderen Ebene), glauben.
Du musst einen Weg finden dich selbst mehr wahrzunehmen.
Solltest du wirklich ein massives Problem damit haben, dann gehe zu einem Coaching. Für den Anfang reicht es aber vielleicht auch, wenn du dich vielleicht auch mal mit einschlägiger Literatur beschäftigst, und mehr für dich tust.
Er wird nie, so lieb er auch sein mag, deine Zweifel beseitigen können, wenn du nicht selbst daran arbeitest.
Die Frage ist auch, was hast du bisher getan?
 

Benutzer163263 

Sorgt für Gesprächsstoff
Der Kerl scheint dich doch wirklich gern zu haben und es ernst zu meinen.
Ich kenne deine Probleme nur zu gut. Habe über ein Jahrzehnt deshalb keine Frau mehr nah genug an mich ran gelassen und mich nur auf unverbindliches eingelassen, nur um beim ersten Versuch danach wieder auf die Schnauze zu fallen.
Jetzt habe ich eine ganz liebe Freundin, und trotzdem plagen mich noch oft diese Ängste, die durch meine Vergangenheit kommen.
Ich weiss, du willst ihn nicht mit deinem. Wirrwarr im Kopf verschrecken, aber ich kann nur dazu sahen, dass es mir immer unheimlich hilft mit meiner Freundin über genau diese Gedanken und Ängste zu reden, wenn sie in mir aufbrodeln. Von mal zu mal hilft es mehr und die Ängste und das Wirrwarr im Kopf werden weniger.

Vielleicht solltest du mal allen Mut zusammen nehmen und einfach offen mit ihm darüber reden.
 

Benutzer36879 

Benutzer gesperrt
Der Trick gegen dein Problem ist folgender: nicht einfach herumdaten. Warte richtig lange, bis jemand sehr besonderes kommt. Dann passiert das auch nicht, dass man ständig enttäuscht wird :tongue:
Dieses Kennenlernen darf nicht zur Routine werden.
 

Benutzer104498 

Meistens hier zu finden
Der Trick gegen dein Problem ist folgender: nicht einfach herumdaten. Warte richtig lange, bis jemand sehr besonderes kommt. Dann passiert das auch nicht, dass man ständig enttäuscht wird :tongue:
Dieses Kennenlernen darf nicht zur Routine werden.
Diesen Einwand verstehe ich nicht. Ironie?
 

Benutzer36879 

Benutzer gesperrt
Diesen Einwand verstehe ich nicht. Ironie?
Nein, mein voller Ernst. So verkommt es nicht zur Routine und man geht da nicht so gefrustet ran. Dating ist doch kein Hobby, sondern versucht man mit Menschen, die einem besonders gefallen haben.
Wem das zu oft passiert, der hat einfach keine hohen Ansprüche :zwinker:
 

Benutzer138371  (40)

Beiträge füllen Bücher
Wenn du jetzt merkst dass du ihn schon anfängst zu mögen, dann würde ich auch ehrlich zu ihm sein.

Vielleicht ist er jetzt die Nummer 45678, der es wirklich ernst meint.

In die Glaskugel kann leider niemand schauen, und dir sagen: Der ist es jetzt zu 100%.

Aber wenn du ein gutes Gefühl bei ihm hast, würde ich einfach ehrlich sagen, was dich innerlich bewegt, damit er weiß was Sache ist.

Somit könnte er dann auch eher damit umgehen, als wenn du dann auf eins zwei Panik schiebst, und du in der Versenkung verschwindest.


Wenn ich denke wie oft ich schon eins auf die F*** bekommen habe, dürfte ich nicht mal mehr Hallo zu Männern sagen :grin:.

Aber mei... durch jede Niederlage wird man stärker :thumbsup:
 

Benutzer163337  (27)

Ist noch neu hier
Hey vielen lieben Dank für eure Antworten!
Ich hab jetzt mal ein bisschen mit ihm geredet und ihm auch erzählt, dass ich ab und zu so eine "Overthinking" Phase habe, bei der ich mir plötzlich Mega viele Sorgen mache und das jetzt noch nicht so direkt auf ihn bezogen, sondern erst mal bisschen allgemeiner gehalten, aber er war sehr lieb und verständnisvoll und dann hab ich mich generell auch wieder etwas mehr beruhigt.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren