Das Wort "schlampe"

L

Benutzer

Gast
Was mich interessieren würde ist, was versteht ihr unter dem Wort "schlampe".. Ich meine was stellt ihr euch darunter vor ? Und sind wir doch mal ehrlich warum dürfen Jungs ihr sexleben ausleben und wir Frauen nicht ?
 

Benutzer149690 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich verstehe darunter das eine alles vögelt was nicht bei 3 auf den Bäumen ist.
 

Benutzer58449  (32)

Planet-Liebe ist Startseite
Dürfen wir nicht?

Ich kenne das Wort schlampe noch als Bezeichnung für einen sehr unordentlichen Menschen. In Bezug auf Sex nehme ich es nur ungerne.
 

Benutzer148471 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich schließe mich da Pink Bunny Pink Bunny an. Schlampe steht eigentlich für einen sehr unordentlichen Menschen.

Leider wird das Wort wirklich mehr dazu genutzt jemandem mit häufig wechselnden Sexualpartnern zu beschimpfen.
 

Benutzer10855 

Team-Alumni
Wie es häufig gebraucht wird:
* unter Frauen: Bezeichnung für eine Geschlechtsgenossin die ihre Sexualität zu sehr genießt (also mehr als man selbst).
* unter Männern: Bezeichnung für eine Frau mit der man gerne schlafen würde, die aber stattdessen mit anderen Männern schläft.

Wie ich es gebrauche:
* als Schimpfwort (1): Bezeichnung für eine Person die fahrlässig und relativ wahllos willkürlich Sex hat
* als Schimpfwort (2): Eine extrem unordentliche Person
* als Kompliment: Eine Frau deren Maß an sexueller Perversität ich sehr ansprechend finde
* als Dirty Talk: halt dich nicht zurück und gibs mir endlich... :upsidedown:

Ferner bin ich der Ansicht, dass jede Person ungeachtet ihres Geschlechts ihre Sexualität frei entfalten sollte und wünsche allen Schlampen einen guten Rutsch ins neue Jahr. :jaa:
 

Benutzer149397  (26)

Sorgt für Gesprächsstoff
Fuchs Fuchs Da kann ich mich nur anschließen! Aber eine kleine Ergänzung:

Es ging bei Schlampe ursprünglich um eine Frau mit ungepflegtem Aussehen, was dann später auf Frauen übertragen, die sich, dem Glauben im Mittelalter nach, ihrem Sextrieb zu sehr hingegeben haben!

Dennoch muss ich sagen, dass doch jeder Mensch selbst entscheiden kann, mit wem er Sex hat, wie oft und wo...
 

Benutzer137374  (49)

Benutzer gesperrt
Was mich interessieren würde ist, was versteht ihr unter dem Wort "schlampe".. Ich meine was stellt ihr euch darunter vor ? Und sind wir doch mal ehrlich warum dürfen Jungs ihr sexleben ausleben und wir Frauen nicht ?
Eine genaue Definition gibt es nicht mehr. Seit den 90ern ist das Wort eher positiv besetzt (man siehe zB die fabuloesen Thekenschlampen). Es beschreibt am ehesten eine Frau, deren Verhalten selbstbewusst von Leichtfertigkeit bzw Leichtigkeit gepraegt ist. Das schliesst eine gewisse Unordnung (schlampig) aber auch soziale Zuegellosigkeit mit ein (Theke = trinken und wechselnde Sexualpartner). Wertend ist die Bedeutung im Kern ambivalent. Eine Frau, die einerseits lebenslustig ihre Beduerfnisse auslebt, andererseits auch unter den Folgen leidet (Ansehen, Liebeskummer, Kater, sexuell uebertragbare Erkrankungen, ungewollte Schwangerschaften usw.)
 

Benutzer136306 

Planet-Liebe Berühmtheit
Dass "Schlampe" positiv besetzt wäre, halte ich für eine Fehldeutung. Gelegentliche positive Aneignungen des Begriffs können an der fast durchweg abwertenden Benutzung kaum etwas ändern. Es ist auch eine im Kern misogyne Beschimpfung.
 

Benutzer146554 

Ist noch neu hier
Ich benutze das Wort nicht, früher vielleicht ja aber in den letzten Jahren kam es zu keiner Verwendung mehr... Ich halte das Wort auch für nicht angemessen, da ja jeder so viel Rumvögeln darf und auch soll wie er/sie will.
 

Benutzer137374  (49)

Benutzer gesperrt
Dass "Schlampe" positiv besetzt wäre, halte ich für eine Fehldeutung. Gelegentliche positive Aneignungen des Begriffs können an der fast durchweg abwertenden Benutzung kaum etwas ändern. Es ist auch eine im Kern misogyne Beschimpfung.
Deshalb schrieb ich ja, dass es eigentlich keine Definition mehr gibt. Es kommt darauf an, wer es ueber wen sagt. Mutter zur Tochter:"Was bist Du nur fuer eine Schlampe." Das bezieht sich auf das unordentliche Zimmer. Frieda zu einer Freudin ueber eine andere Freundin:" Helga ist eine totale Schlampe." Neid, weil sie die geilsten Typen abschleppt.
Fritz ueber Frieda:" Das ist so eine geile Schlampe." Voellig unabhaengig von ihrem Sozialverhalten suggeriert Fritz "er wolle ihr das Becken spalten". Oder ueber sich selbst :"Klar, bin ich eine Schlampe, weil ich ein Määäädchen bin. (Lucilectric)".
Und so gibt es im Interpretationsdschungel keine Moeglichkeit, die Titulierung perfekt einzuordnen. Aber auf gar keinen Fall ist es eindeutig misogyn.
 

Benutzer136306 

Planet-Liebe Berühmtheit
Wenn wir auf diese Weise vorgehen, gibt es keine eindeutig negativ besetzten Wörter mehr. Dann können wir die pejorative Bedeutung von "Arschloch" mit dem scherzhaften "Na, du altes Arschloch", mit dem sich langjährige Freunde begrüßen oder der scherzhaften Verwendung beim gleichnamigen Kartenspiel wegdiskutieren. Das erscheint mir nicht sonderlich sinnvoll. Mir scheint, du siehst den Wald vor lauter Dschungel nicht.
 

Benutzer144211 

Verbringt hier viel Zeit
Ich schließe mich auch Fuchs Fuchs an

Ich benutze Schlampe nicht nur in einem Kontext. Überwiegend steht es bei mir aber für eine Frau, die wahllos und ohne Vorsicht ihre Sexualität auslebt und/oder sehr freizügig angezogen ist. Für mich ist der Begriff außerdem auch insofern noch negativ besetzt als dass ich einer Schlampe auch eine fragwürdige Moral unterstellen würde, sie also ohne Rücksicht lügt, betrügt und all das.

Aber ungeachtet des Begriffs finde ich, dass jeder seine Sexualität so ausleben kann und darf wie er es möchte. Etwaige Doppelmoral "Männer dürfen, Frauen nicht" kann man so auch nicht anprangern.
 

Benutzer116134 

Planet-Liebe Berühmtheit
Obwohl ich es eigentlich nicht will, rutscht es mir manchmal (zumindest in Gedanken) raus, dass ich eine Frau für eine "Schlampe" halte.
Dabei geht es mir aber eher nicht um die Anzahl der Sexpartner oder ob jemand ein ausschweifendes Sexleben hat, sondern eher um Verhalten, was man manchmal auch unter "attention whore" kennt. Da wird sich trotz eisiger Temperaturen total knapp und aufreizend angezogen, da wird jeder Typ auf der Party angetanzt und angeflirtet, jede Chance genutzt, um Aufmerksamkeit zu bekommen, auch mit den Gefühlen der Männer wird gespielt.
Eigentlich ist mir das natürlich gleich, und ich würde es auch tunlichst vermeiden, das Verhalten vor anderen zu diskreditieren, aber manchmal denke ich mir im Stillen eben doch "Schlampe". Vielleicht bin ich auch nur neidisch :tongue:
 

Benutzer137374  (49)

Benutzer gesperrt
Wenn wir auf diese Weise vorgehen, gibt es keine eindeutig negativ besetzten Wörter mehr. Dann können wir die pejorative Bedeutung von "Arschloch" mit dem scherzhaften "Na, du altes Arschloch", mit dem sich langjährige Freunde begrüßen oder der scherzhaften Verwendung beim gleichnamigen Kartenspiel wegdiskutieren. Das erscheint mir nicht sonderlich sinnvoll. Mir scheint, du siehst den Wald vor lauter Dschungel nicht.
Es gibt Begrifflichkeiten, die deutlich und andere die weniger deutlich besetzt sind. Ein Typ aus dem BigBrother-Haus hat gesungen:"Es ist geil, ein Arschloch zu sein", trotzdem ist das Wort sehr viel klarer definiert als Schlampe. Hier ist aufgrund der Verwendung ein neutraler Ueberbau entstanden. Das ist nicht so, als wenn ein Schwarzer zu seinem ebenfalls schwarzen Freund, hey Nigger sagt. Ich wuerde gerade aufgrund dieser Diskrepanzen auf die Verwendung des Wortes Schlampe grundsaetzlich verzichten.
[DOUBLEPOST=1420023228,1420022917][/DOUBLEPOST]
Obwohl ich es eigentlich nicht will, rutscht es mir manchmal (zumindest in Gedanken) raus, dass ich eine Frau für eine "Schlampe" halte.
Dabei geht es mir aber eher nicht um die Anzahl der Sexpartner oder ob jemand ein ausschweifendes Sexleben hat, sondern eher um Verhalten, was man manchmal auch unter "attention whore" kennt. Da wird sich trotz eisiger Temperaturen total knapp und aufreizend angezogen, da wird jeder Typ auf der Party angetanzt und angeflirtet, jede Chance genutzt, um Aufmerksamkeit zu bekommen, auch mit den Gefühlen der Männer wird gespielt.
Eigentlich ist mir das natürlich gleich, und ich würde es auch tunlichst vermeiden, das Verhalten vor anderen zu diskreditieren, aber manchmal denke ich mir im Stillen eben doch "Schlampe". Vielleicht bin ich auch nur neidisch :tongue:
Das entspricht exakt der Charakterisierung, die auch ich angenommen haette. Ambivalenz.
Die Schlampe hat aufgrund ihres Verhaltens Vorteile und Nachteile. Sie wird beneidet und verachtet, begehrt und abgelehnt. Die Schlampe geniesst und leidet.
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
hmm... für mich hat schlampe nichts, aber auch rein garnichts mit dem sexuellen aspekt zu tun. schlampe ist eben schlampig, schludrig - das kann sich sowohl in der kleidung oder der haushaltung wiederspiegeln als auch im sozialverhalten wenn die gängigsten verhaltensregeln völlig ignoriert werden.

tatsächlich habe ich in den letzten jahren "schlampe!" zu 99% nur dann gedacht (und nie gesagt) wenn sich jemand völlig rücksichtslos benommen hat und ich den eindruck von bewusster absicht mit dem einzigen ziel sich einen in meinen augen unangemessenen vorteil zu verschaffen hatte.

was die "unangemessen aufreizende" kleidung betrifft... da grins ich mir eher eins und denk "kiddie... sweet" - denn erwachsene frauen sollten über sowas hinweg sein, das ist meiner meinung nach eine typisch pubertäre erscheinung.
 

Benutzer123649 

Planet-Liebe ist Startseite
Erstaunlicherweise sage und denke ich das Wort fast nie. Ich beziehe es auch fast nie auf die Sexualität, sondern verwende es eher, wenn die Frau halbnackt ist und diesen billigen Gesichtsausdruck hat. "Die sieht aus wie ne Schlampe."

Im sexuellen Kontext ist eine Frau in meinen Augen eine Schlampe, wenn sie wahllosen Sex hat. Keinen Anspruch, hauptsache vögeln. Das finde ich bei Männern genauso abstoßend, dafür gibt's aber wohl keinen Ausdruck. (Höchstens männliche Schlampe).
 

Benutzer148169  (31)

Klickt sich gerne rein
Schon lustig, für mich nimmt eine "Schlampe" auch ziemlich freizügige Kleidungs- und Verhaltensweisen an, allerdings finde ich es geil. :tongue:
 
G

Benutzer

Gast
Off-Topic:
Es gab doch schon viele Diskussionen um diesen Begriff im Forum, nicht ? Doof, dass die Suchfunktion rumzickt...
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren