Das wahre Alter eines Menschen schätzen

Benutzer53592 

Planet-Liebe ist Startseite
Bestimmt hat diese Situation jeder von uns schon einmal erlebt oder einige bereits selber initiiert.
Es geht darum, dass es Menschen gibt, die gerne eine Frage bezüglich ihres Alters mit einem "Und? Wie alt schätzt du mich eigentlich?" erwidern oder auch gleich von sich aus mit so etwas ankommen.

Mich würde jetzt interessieren, ob ihr darauf -so gut wie es eben geht bzw. möglich ist- wahrheitsgemäß antwortet oder euch eher vor der Antwort drückt bzw. nur vage Angaben macht.
Oder habt ihr das Gefühl, hier geht es nur um Koketterie und das Kassieren/Austauschen von Schmeicheleien, so dass oftmals gezielt die Zahl nach unten gedrückt wird?
Ist das irgendwie eher eine geschlechterspezifische oder altersgruppenmäßige Angewohnheit?
Gab es bei solchen Schätzungen schon einmal irgendwelche positiven oder negativen Erfahrungen? (z. B. dass ihr total überrascht gewesen seid oder der Fragende/die Fragende aufgrund eurer Antworten regelrecht beleidigt/empört reagiert hat?)
Schreibt einfach eure Meinung darüber oder was ihr grundsätzlich darüber denkt.

Mir ist dieses Thema gerade eingefallen, weil ich neulich auf einer Feier wieder Zeugin eines solchen Szenarios wurde und mich darüber doch ein wenig amüsierte, da ich das Ganze etwas affig fand.
 
S

Benutzer

Gast
Sowas finde ich total nervig... :rolleyes: Wenn ich jemanden nach dem Alter frage (egal ob Männlein oder Weiblein), möchte ich auch eine direkte Antwort haben. Auf solche Spielchen wie "Na rate doch mal" hab ich in der Regel keine Lust und dann wird die ganze Person für mich auch uninteressant.
Wobei ich aber sagen muss, dass ich dieses Rate-Phänomen eher bei älteren/reifen Personen beobachte, als bei jungen Leuten, die normalerweise sofort antworten.

Sollte ich mich dann doch mal auf ein Ratespiel einlassen, rate ich ehrlich und sage das Alter, welches ich wirklich annehme. Ich verschöne dann nicht, weil ich solche Spielerchen für Kinderquatsch halte. Wenn er oder sie das dann ggf. zu hoch angesetzte von mir geratene Alter als Beleidigung auffasst und beleidigt ist, soll mir das auch egal sein... dann sollen sie gleich ihr richtiges Alter sagen. :hmm:

Achso... und ich glaube, diese Art von Ratespiel wird zumeist von Frauen parktiziert... :grin: Aber ich hatte auch schon männliche Kandidaten :zwinker:
 

Benutzer41093 

Meistens hier zu finden
Ich tue mir immer sehr schwer damit, das Alter eines Menschen zu schätzen und tue das dann auch nur ungern. Wenn ich jemanden frage und bekomme als Antwort 'Schätz doch mal!' dann sage ich ganz ehrlich, daß ich das lieber lasse weil es sonst böse enden könnte :zwinker:

Aber eine Anekdote habe ich: ich war auf einem CT und sagte zu der mir gegenübersitzenden Dame, daß wir wohl die Küken am Tisch wären. Sie fing lauthals an zu lachen und der Herr neben mir war etwas (theatralisch) erbost, denn sie ist 10 Jahre älter als ich und er neben mir sogar jünger als ich :grin: Ich hätte mich in beiden Fällen völlig verschätzt - sie zähle ich mittlerweile zu meinen Freunden, seit ich ihr so geschmeichelt habe, liebt sie mich *ggg*
 

Benutzer54399 

Planet-Liebe Berühmtheit
Bei Männern schätze ich ehrlich. Bei Frauen, an denen ich nicht interessiert bin schätze ich ehrlich und ziehe ein oder zwei Jährchen ab. :zwinker:

Wenn es aber um eine Frau geht, an der ich Interesse haben könnte, dann kommt es sehr auf den Menschen an und wie ich ihn einschätze. Sieht die Frau z.B. jung aus und versteht etwas Spaß, dann schätze ich sie auch mal 5 Jahre älter. Ist sie eher sensibel und macht den Anschein, dass sie da keinen Spaß versteht, dann schenke ich ihr ein paar Jahre.
 

Benutzer10855 

Team-Alumni
Die Frage ist interessant.

Ich kann mich jetzt an keine Gelegenheit erinnern, wo ich konkret in der Zwickmühle saß, raten musste und sich danach irgendwelche Konsequenzen ergaben. Ich vermute aber, dass ich mich da ganz der Situation anpasse. Sprich: wenn ich merke, die Frage ist "nicht ernst" gemeint, weil hier gerade ohnehin kokettiert/geflirtet wird, dann würde ich wohl mit allem möglichen antworten, nur nicht mit dem Alter, was ich vermute.

Wenn mir jemand aber so die Frage stellt und es gerade ernst meint, ziere ich mich vielleicht ein bisschen vor der Antwort, gebe aber wahrheitsgemäß Auskunft. Das man mich sowas nicht unbedingt fragen sollte, wird den Leuten dann auch meist im nachhinein klar...

Ansonsten - das muss ich gestehen - lasse ich selbst gern auf die Frage nach meinem Alter raten. Das hat den Vorteil, dass man auch ein wenig Feedback bekommt, wie alt man nun herüberkommt. Die meisten Frauen, die ich hab raten lassen, lagen entweder richtig oder nur +/- 1 Jahr daneben. Scheine also tatsächlich so alt auszusehen, wie ich tatsächlich bin. :zwinker:
 

Benutzer46728 

Beiträge füllen Bücher
Ich werde meist zu jung geshcätzt und bin nicht gut in schätzen. Mein Freund zb ist 21 und wird oft auf "Ende 20", von mir auf 28 und von den Türstehern auf ü30 ("die Ü30-Party is morgen!") geschätzt. Ich glaub bei ihm lag noch nie einer richtig:grin:
 

Benutzer50955 

Sehr bekannt hier
Wobei ich aber sagen muss, dass ich dieses Rate-Phänomen eher bei älteren/reifen Personen beobachte, als bei jungen Leuten, die normalerweise sofort antworten.

Ich würde eher vermuten, dass gerade die Leute jemanden schätzen lassen, die vermuten, dass sie oftmals für spürbar jünger oder älter geschätze werden, als sie tatsächlich sind, und so noch eine weitere Meinung einholen können.
Wenn du weißt, dass jemand 25 ist, und er dann fragt "Für wie alt würdest du mich rein optisch schätzen?", bist du ja nicht mehr unvoreingenommen, da du die korrekte Antwort ja schon kennst.
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Wenn ich als Mann das Alter einer Frau schätzen soll, kann jede beliebinge Antwort völlig falsch sein.
Wenn ich sie zu jung schätze, ist sie eingeschnappt, weil sie doch nicht so unreif ist wie dieses junge Gemüse. Wenn ich ihr Alter richtig schätze, fühlt sie sich zu alt und ist eingeschnappt. - Und wenn ich sie zu alt schätze, habe ich sowieso verloren.

Deshalb versuche ich, mich um das Schätzen des Alters einer Frau zu drücken.


Bei Männern schätze ich dagegen ehrlich, weil ich noch keinen Mann erlebt habe, der in dieser Hinsicht ähnlich sensibel ist.

Teilweise lasse ich andere Leute auch mal schätzen - einfach um ein Feedback zu bekommen, wie ich auf Andere wirke.
Dabei wurde ich lange Zeit immer deutlich zu jung geschätzt. - Aber seit ich einen Bart und eine erwachsenere Brille trage, variieren die Schätzungen extrem: Zwischen deutlich zu jung und etwas zu alt ist alles dabei.
 

Benutzer56469  (36)

Beiträge füllen Bücher
Ach mir is das egal. Ich sag die Wahrheit und wenn jmd. ausschaut wie 70 und derjenige zb erst 50 wäre dann sag ich das auch. Mir egal. :grin: Mich hat mal eine Dame auf 16 geschätzt da war ich 20Jahre alt. Hat mich überrascht war aber deßwegen nciht böse oder so. :zwinker:
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Ich sage ebenfalls, was ich mir denke, und da ich nicht finde, dass an irgendeinem Alter irgendetwas verkehrt ist, habe ich keine Probleme damit, es auszusprechen. Das Alter wird anhand von vielen verschiedenen Aspekten geschätzt und es hat selten allein mit dem Aussehen einer Person zu tun.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Hab ich irgendwie noch nie erlebt, dass mich jemand gebeten hat, sein Alter zu schätzen.
Und wenn mich jemand nach meinem Alter fragt, dann sag ich auch nicht "Schätz mal", sondern ich sag das von mir aus.
 

Benutzer90972 

Team-Alumni
ich hasse solche spielchen. meistens wollen die leute dann doch nur jünger geschätzt werden als sie sind.
wenn mir jemand sein alter nicht sagen will und meint, ich solle schätzen (wobei ich mich gar nicht daran erinnern kann, wann ich das das letzte mal jemanden gefragt habe), dann winke ich ab und sage, dass es mich nun auch nicht so sehr interessiert, dass ich blöd rumrate.
 

Benutzer100759 

Sehr bekannt hier
Ich hab das nur einmal erlebt - meine damalige Chefin hatte mich von sich aus dazu ausgefordert ihr Alter zu schätzen. Anscheinend hat sie das mit jeder neuen Mitarbeiterin gemacht und ist damit übrigens auch regelmäßig kräftig eingefahren. Naja, ich schätzte 50 und sagte grade heraus 50. Sie war dann mindestens ne Woche tödlich beleidigt, denn sie war damals grade ein paar Wochen lang 40.

PS: Das mit den 40 hat ihr niemand auf der Arbeit geglaubt bis ihre Sekretärin in den Akten nachgesehen und es uns zu unserer diebischen Freude bestätigt hat.

---

Ich finde solche Spielchen im übrigen extrem kindisch und empfinde sowas als eine extrem billige Art Schmeicheleien einzuheimsen. Da mache ich bewußt nicht mit und antworte ehrlich und gerade raus.
 

Benutzer36171 

Beiträge füllen Bücher
Sowas ist total nervig, denn die Person ist den meisten Fällen tödlich beleidigt, wenn man etwas Falsches sagt.
Zudem bin ich total schlecht im Schätzen. Ich gehe zum Beispiel automatisch davon aus, dass alle meine Studienkollegen ungefähr in meinem Alter sind (eben wie früher in der Schulklasse) und bin immer total verwundert, wenn jemand älter ist. :zwinker:
Genauso gehe ich davon aus, dass Mütter von Leuten in meinem Alter so alt sind wie meine Mutter. Ich vergesse immer, dass sie bei mir ja schon relativ 'alt' war. Das hat schon öfters zu Peinlichkeiten geführt, weil ich wie aus der Pistole geschossen bei solchen Fragen einfach immer das Alter meiner Mutter widergab. :grin:

Mittlerweile sage ich die Wahrheit und zwar, dass ich einfach keine Ahnung habe und nicht schätzen möchte.
(Ich werde übrigens immer deutlich jünger geschätzt, teilweise bis zu fünf Jahre :zwinker: )
 

Benutzer28114 

Verbringt hier viel Zeit
Ich bin einer, der gerne das Alter schätzen lässt. Der Grund ist, dass ich deutlich jünger aussehe, als ich bin. Werde meist auf Anfang 20 geschätzt. Bin aber nicht beleidigt, wenn jemand mein wahres Alter tippt. Dann dürfte diese Person schon ein geschultes Auge haben. Bei Frauen schätze ich das Alter ungern - das hat da aber schon jemand erklärt.
 
V

Benutzer

Gast
Oder habt ihr das Gefühl, hier geht es nur um Koketterie und das Kassieren/Austauschen von Schmeicheleien, so dass oftmals gezielt die Zahl nach unten gedrückt wird?
Ich erlebe es eigentlich nie, dass das Alter nach unten gedrückt wird - kommt wohl erst in Kreisen ab Mitte 30 vor.
Ich find's nur unangenehm, mein Alter zu nennen, weil ich schon recht lange studiere. Und dann kommt dann nämlich meist die Frage: "Wow, wie lang studierst du denn schon?" Und darauf mag ich nicht gern antworten, weil mir das unangenehm ist.

Ansonsten finde ich nicht, dass ich mich für meine 26 Jahre so gut gehalten hätte, dass ich mir solches Kokettieren erlauben könnte, daher fordere ich Andere auch nicht heraus, mein Alter zu schätzen - ich wäre wohl nicht glücklich über die Antworten :grin:.

Eine solche Frage beantworte ich meist ehrlich. Ich finde diese Frage bescheuert und nervig und diejenige Person will offensichtlich damit kokettieren, weil sie WEISS, dass sie sich ganz gut gehalten hat - sorry, aber FFC funktioniert bei mir nicht.
Wo ist das Problem, einfach das Alter zu sagen? Nervig. Wenn ich rätseln will, kauf ich mir ein Rätselheft.
 
D

Benutzer

Gast
Mich würde jetzt interessieren, ob ihr darauf -so gut wie es eben geht bzw. möglich ist- wahrheitsgemäß antwortet oder euch eher vor der Antwort drückt bzw. nur vage Angaben macht.

Mich zwingt niemand, eine Antwort auf die Frage zu geben, oder auch zu lügen. Ich sage einfach, dass ich es nicht kann. Ich kann einfach niemanden einschätzen. Das hat auch nichts mit "sich drücken vor einer Antwort" zu tun.
Mit einer Frau habe ich noch nie um das "Alter gefeilscht", ein Mann hat mich noch nie gefragt, wie ich einschätze. Entweder man sagt mir wie alt jemand ist oder lässt es bleiben.

Oder habt ihr das Gefühl, hier geht es nur um Koketterie und das Kassieren/Austauschen von Schmeicheleien, so dass oftmals gezielt die Zahl nach unten gedrückt wird?

Ja. Ich denke die Menschen erwarten eine diplomatische Antwort. Da sie selber ja wissen wie alt sie sind, sich selber nicht einschätzen können, wie sie auf andere wirken, erwarten sie auch eine passende Antwort, die schnell zu Unstimmigkeit führen kann, wenn jemand völlig daneben liegt.

Ist das irgendwie eher eine geschlechterspezifische oder altersgruppenmäßige Angewohnheit?

Ich habe keine Ahnung.

Gab es bei solchen Schätzungen schon einmal irgendwelche positiven oder negativen Erfahrungen? (z. B. dass ihr total überrascht gewesen seid oder der Fragende/die Fragende aufgrund eurer Antworten regelrecht beleidigt/empört reagiert hat?)

Nein.
 

Benutzer16100 

Meistens hier zu finden
Gute Frage- ich glaube das hängt immer davon ab, welchen Draht ich zum "Fragenden" habe :grin:

So oft ist mir das auch noch nicht passiert. Also je nachdem wer mich fragt könnten meine Antworten sein:

"Ja was weiß ich...sags einfach"
"Woher soll ich das wissen"
"Oh ne...darauf habe ich keine Lust"

:grin:..ich wurde das noch nie von jemanden gefragt bei dem ich "vorsichtig" damit sein musste was ich sage. Ich werde auch immer mindestens 5 Jahre jünger geschätzt.
 

Benutzer87159 

Verbringt hier viel Zeit
Da ich sowieso oft/meistens, nachdem ich mein Alter gesagt habe, höre, dass ich auf viiel jünger geschätzt wurde, brauche ich so komische spielchen nicht :smile: wüßte die antwort ja eh schon vorher!
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren