Das scheinbar perfekte Mädchen

Benutzer100127  (26)

Sorgt für Gesprächsstoff
Guten Tag, ich stecke in einem ziemlichem Dilemma und wollte es mir mal von der Seele reden.

Es fing alles letzten November an, ich war noch mit meiner damaligen Freundin zusammen, aber alles andere als glücklich. Ich bin auf eine neue Schule gekommen und da war dann das Mädchen, um das sich alles dreht. Sie hat mich kontaktiert, hatte damals aber auch noch einen Freund ( auch extrem unglücklich ), wir haben uns in den Pausen getroffen, viel geschrieben,... Ich denke auch durch diesen neuen Kontakt habe ich es dann geschafft, mit meiner damaligen Freundin abzuschließen.
Die Beziehung zu diesem Mädchen wurde dann auch immer vertrauter, bis sie schließlich auch mit ihrem Freund schlussmachen konnte. Dann fing das mit uns auch erst richtig an, wir fingen an uns immer zu küssen, privat zu treffen,... wie ein richtiges Paar zu verhalten.
Problem daran war nur, dass ich extrem geschädigt durch meine extrem unterdrückende vorherige Beziehung war. Ich sagte ihr also immer "Ich will keine Beziehung", "Solange du dich nicht in mich verliebst...!" und ähnliches dummes Zeug. Dass sie sich natürlich schon längst in mich verliebt hatte, habe ich irgendwie einfach nicht bemerken "wollen".
Irgendwann hatte sie dann wohl die Nase voll davon und hat mich zur Rede gestellt à la "Ich will keine offene Beziehung mehr, ich will eine feste Beziehung". Ich bin dann auch direkt aufgewacht und habe ihr gesagt, dass ich mit ihr zusammen sein will und sie liebe - nur war das wohl schon zu spät. Sie hatte wieder angefangen, ihren Ex- Freund zu treffen, weil sie bei mir nie gewusst hatte, was ich für sie empfinde.

Wie es weitergegangen ist, kann man sich denken. Sie ist seit 1- 2 Monaten wieder mit ihrem Ex- Freund zusammen, in der Zwischenzeit habe ich alles versucht, sie wieder zu bekommen.

Was ich nicht verstehe ist die Situation zwischen ihr und ihrem Freund: Er hat sie in ihrer ersten Beziehung schon komplett unterdrückt, Freunde treffen kaum erlaubt, sie hat sich damals GEWÜNSCHT von ihm geschlagen zu werden, damit sie einen Grund bekommt, ihn zu verlassen.
Auch jetzt läuft die Beziehung alles andere als gut, regelmäßige Streitigkeiten, sie will teilweise gar nicht nach Hause ( ihr Freund ist bei ihr eingezogen ), gleiche Unterdrückung.
Sie spricht jedoch von "Momenten" in denen sie super glücklich ist und sie wäre froh, dass er da ist. Nur, mir kommt es extrem so vor, als würde sie sich das zum Großteil noch einreden, weil sie einfach die Beziehung so gewohnt ist. Man kann doch nicht erwarten, dass das der Richtige für einen ist, wenn man selbst sagt, dass die Beziehung komplett scheiße läuft.
Sie meint auch sie hängt noch an mir, will aber nicht das Gefühl haben, ihren Freund einfach "aufzugeben", er könnte ja doch noch der Richtige sein.

Mein Problem ist jetzt das typische, ich will keine andere mehr, weil sie einfach absolut perfekt war. Ob Sexualität oder Persönlichkeit, einfach ALLES an ihr, ist genau das, was ich will.
Den Kontakt zu ihr komplett abzubrechen will ich nunmal auf keinen Fall, einen Tag nicht mit ihr schreiben und ich kann nur noch an sie denken.

Was sagt ihr? Bis zu welchem Punkt lohnt es sich noch für ein Mädchen zu kämpfen, die man für die absolut Richtige hält?

lg
 
N

Benutzer

Gast
hi
boah scheiße! du tust mir so leid, das glaubst du nicht! ich weiß genau wie du dich fühlst! das kenn ich nur zu gut...
mhh also wirklich helfen kann ich dir da leider auch nicht...ich kann dir nur sagen, was ich gemacht habe: ich habe alles entfernt, was mich an ihn erinnert hat und versucht ihn zu vergessen...hab mich dann entliebt..
aber bei euch...ich an deiner stelle würde so lange kämpfen, bis es wirklich nicht mehr geht...
ich drück dir gaaaaaaaaaanz fest die daumen!!!
 

Benutzer102673 

Beiträge füllen Bücher
Irgendwann hatte sie dann wohl die Nase voll davon und hat mich zur Rede gestellt à la "Ich will keine offene Beziehung mehr, ich will eine feste Beziehung". Ich bin dann auch direkt aufgewacht und habe ihr gesagt, dass ich mit ihr zusammen sein will und sie liebe - nur war das wohl schon zu spät. Sie hatte wieder angefangen, ihren Ex- Freund zu treffen, weil sie bei mir nie gewusst hatte, was ich für sie empfinde.

Hallo Previal,

Bei dem markierten Teil verstehe ich den genauen Hergang irgendwie nicht. Wann genau war denn dieses Gespräch? Im ersten Textteil scheint es so, als wäret Ihr noch zusammen gewesen - dann aber hat sich sich doch wohl schon zu diesem Zeitpunkt mit ihrem Exfreund getroffen.

Und ein zweiter Punkt: erst, nachdem Ihr Euch getrennt habt, scheint sie für Dich unentbehrlich geworden zu sein. Während Eurer gemeinsamen Zeit hattest Du aber scheinbar nicht dieses Gefühl, dass sie die absolut "Richtige" und "perfekt" ist? Bist Du Dir sicher, dass Du Dich nicht hineinsteigerst? Im ersten Teil schriebst Du, dass Du auch zuvor nicht mit Deiner Exfreundin hast abschließen können.

Ich kann Deine Situation nicht beurteilen - aber Dein Text wirkt auf den ersten Blick so, als kämest Du ohne Freundin nicht klar, so als ob Du durchweg "jemanden" bräuchtest.

Gruß, cocos
 

Benutzer106548 

Team-Alumni
Sorry, wenn ich anderer Meinung bin: wenn man um einen Menschen kämpfen muss, dann hat man ihn schon von vornherein verloren.
btw: wie macht man das, um einen Menschen kämpfen? Ich kenne den Begriff, seitdem ich Teenie war, habe mir aber nie etws Konkretes darunter vorstellen können. Für mich klingt das immer nach Stalking... :confused: Ich wäre sehr erfreut, wenn mir das mal jemand erklären könnte. Danke!
Sie hat sich doch entschieden: für ihren (Ex-)Freund und gegen Dich. Er wohnt sogar bei ihr. Geht es noch eindeutiger?

Ich kann und will keine Einschätzung abgeben, wieso Ihr nicht wirklich zusammen gekommen seid. Deine "Begründung" wegen der Ex lasse ich nicht gelten, sie andererseits hat auch nie den Mund aufgemacht. Erst, als sie wieder mit ihrem Ex zusammenkam, hat sie Dir diese Liebes-Story aufgetischt.
Ich denke eher, Ihr habt Euch beide gegenseitig gebraucht, um Eure alten Beziehungen zu vergessen. Aber die große Liebe? Klingt für mich nicht so.
Nur jetzt braucht sie Dich nicht mehr, sie hat wieder ihren Ex, auf der anderen Seite stehst Du, der sie immer noch braucht, weil Du weiterhin Single bist.
Sie weiß genau, dass Du ihr weiterhin sicher bist und sie forciert das wunderschön. Ab und zu mal ein "ich bin so unglücklich" oder "eigentlich bin ich ja doch in Dich verliebt" und Du rennst ihr weiter hinterher. Warmhalten nennt man das. Und Du spielst das Ganze schön mit.

Ich kann Dir nur eins raten: hak sie ab. Dir zuliebe. Du kannst nur den Kürzeren ziehen in dieser Geschichte. Sie hat sich für ihren Ex entschieden, also soll sie halt unglücklich sein. Das ist ihr Problem, nicht Deins!

Mark11
 

Benutzer100759 

Sehr bekannt hier
btw: wie macht man das, um einen Menschen kämpfen? Ich kenne den Begriff, seitdem ich Teenie war, habe mir aber nie etws Konkretes darunter vorstellen können. Für mich klingt das immer nach Stalking... :confused: Ich wäre sehr erfreut, wenn mir das mal jemand erklären könnte. Danke!
Kurzfassung: Um sie kämpfen = Stalking.
Langfassung: Um sie kämpfen = heimlich auf ihrem Balkon übernachten, Blumen vor ihre Türe legen und sie mit dem Feldstecher beobachten wie sie sie findet, "anonyme" Anrufe machen, ihren Freund bedrohen, jeden Tag bei ihr auf der Arbeit erscheinen und Kunststücke vorführen, hemmungsloses sülzig-schweinisches SMS-Bombardement, ... also, ähhhhh, Stalking.
 

Benutzer106548 

Team-Alumni
Off-Topic:
Kurzfassung: Um sie kämpfen = Stalking.
Langfassung: Um sie kämpfen = heimlich auf ihrem Balkon übernachten, Blumen vor ihre Türe legen und sie mit dem Feldstecher beobachten wie sie sie findet, "anonyme" Anrufe machen, ihren Freund bedrohen, jeden Tag bei ihr auf der Arbeit erscheinen und Kunststücke vorführen, hemmungsloses sülzig-schweinisches SMS-Bombardement, ... also, ähhhhh, Stalking.
Puuh, Danke. Dann war ich ja doch nicht 30 Jahre lang ein Unwissender :smile:
 

Benutzer111070 

Team-Alumni
Off-Topic:
Kurzfassung: Um sie kämpfen = Stalking.

Das ist doch aber jetzt total in...

edward_a_stalker_3kfg763g62asgcsk84w4sco0k_ap2qhjyqp08cgc0c80ss4cco4_th.jpg
 

Benutzer39497 

Sehr bekannt hier
Mein Problem ist jetzt das typische, ich will keine andere mehr, weil sie einfach absolut perfekt war. Ob Sexualität oder Persönlichkeit, einfach ALLES an ihr, ist genau das, was ich will.
Den Kontakt zu ihr komplett abzubrechen will ich nunmal auf keinen Fall, einen Tag nicht mit ihr schreiben und ich kann nur noch an sie denken.

Was sagt ihr? Bis zu welchem Punkt lohnt es sich noch für ein Mädchen zu kämpfen, die man für die absolut Richtige hält?

lg

Ihr habt den Zeitpunkt verpasst, um von eurem Techtelmechtel in eine feste Beziehung überzugehen. Dass sie, nachdem du ihr deine Liebe gestanden hast und ihr sagtest, dass du fest mit ihr zusammen sein willst, gleich wieder zu ihrem Ex zurückgekehrt ist, deutet nicht darauf hin, dass ihre Liebe zu dir beständig war.

Du bist momentan einfach noch sehr durcheinander, deine Hormone spielen verrückt, wenn du an sie denkst, weil du sie sicherlich attraktiv findest und der Sex zwischen euch gut war.

Deshalb denkst du oft wehmütig an sie und empfindest gleichzeitig Schmerz dabei, weil sie stattdessen mit dem Ex wieder zusammen ist, der sie zu alledem auch noch schlecht behandelt.

Unabhängig davon, dass du sie in deiner jeztigen Situation natürlich durch die rosarote Brille der Verliebtheit betrachtet, gibt es doch gerade in diesem Fall gute Gründe dafür, sie nicht so sehr zu idealisieren.

Du meinst, dass sie perfekt für dich wäre und einfach ALLES an ihr stimmen würde. Vom Sex bis zur Persönlichkeit. Aber ist das wirklich so? Ist es wirklich erstrebenswert eine Beziehung mit einer Frau zu führen, die es nicht nur geschehen lässt von ihrem Freund unterdrückt zu werden, sondern sich manchmal sogar wünscht von diesem geschlagen zu werden, so wie ihr momentaner Freund das tut?

Offenbar hat die Frau selber ein massives Problem, ist von ihrem unterdrückenden Freund abhängig und ihr würde im Moment gar nicht der Sinn danach stehen eine gleichwertige Beziehung auf Augenhöhe zu führen.

So perfekt scheint sie also doch nicht zu sein für dich, denn gegen ihren unterdrückenden Freund kommst du zumindest im Moment nicht an. Sie müsste das schon selber schaffen einen Schlussstrich zu ziehen, um sich von dieser unglückseligen Beziehung zu befreien.

Dabei kannst du ihr aber nicht helfen, denn das muss sie schon von sich aus wollen und dann auch durchziehen. Und da ihr das im Moment nicht gelingt, solltest du dir auch nicht ständig einreden, dass die Frau perfekt für dich wäre und dass dem nicht so ist, darüber solltest du ehrlich gesagt auch froh sein.

Du solltest deshalb auch nicht versuchen um sie zu kämpfen, d.h. ihr weitere Avancen machen, um sie dazu zu überreden wieder mit dir, statt mit dem anderen zusammen zu sein. Stattdessen solltest du besser, zumindest in nächster Zeit, auf Abstand zu ihr gehen, da du im Moment nicht klar damit kommst, dass sie von dir nichts mehr will.

Wenn du irgendwann wieder klarer siehst und dich entliebt hast, kannst du ja darüber nachdenken den Kontakt wieder zu ihr aufnehmen.
 

Benutzer100127  (26)

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo Previal,

Bei dem markierten Teil verstehe ich den genauen Hergang irgendwie nicht. Wann genau war denn dieses Gespräch? Im ersten Textteil scheint es so, als wäret Ihr noch zusammen gewesen - dann aber hat sich sich doch wohl schon zu diesem Zeitpunkt mit ihrem Exfreund getroffen.

Wir waren "zusammen", sie ist aber anscheinend schon an mir verzweifelt und hat sich mit ihrem Ex getroffen, dann war das Gespräch.

Und ein zweiter Punkt: erst, nachdem Ihr Euch getrennt habt, scheint sie für Dich unentbehrlich geworden zu sein. Während Eurer gemeinsamen Zeit hattest Du aber scheinbar nicht dieses Gefühl, dass sie die absolut "Richtige" und "perfekt" ist? Bist Du Dir sicher, dass Du Dich nicht hineinsteigerst? Im ersten Teil schriebst Du, dass Du auch zuvor nicht mit Deiner Exfreundin hast abschließen können.

Nein, ich war vorher schon unglaublich glücklich mit ihr, das kam erst nicht danach.

Ich kann Deine Situation nicht beurteilen - aber Dein Text wirkt auf den ersten Blick so, als kämest Du ohne Freundin nicht klar, so als ob Du durchweg "jemanden" bräuchtest.

Kann schon sein...

Gruß, cocos

Vielen Dank für eure Antworten.

Mein Problem, am Abschließen mit ihr ist jedoch einfach, dass sie das erste Mädchen war, das mich dauerhaft glücklich gemacht hat. Ich hatte schon einige, war aber bei allen nach einigen Wochen wieder froh, sie wieder "los zu sein". Mit dieser jetzt hatte ich in den ganzen Monaten keinen einzigen Streit, ich war einfach NUR glücklich. Das einfach aufzugeben fällt mir extrem schwer.
 

Benutzer113027 

Sorgt für Gesprächsstoff
Tja Mark hat alles auf den Punkt gebracht.^^ Ich war aucn mal in so einer Situation. Sobald der Ex wieder was will, sucht sie einen Grund um Schluss zu machen und wenn er ihr wieder ne Abfuhr erteilt kommst du wieder ins Spiel. Ich finde es aber super, dass du dich der Herausforderung stellst und diesem Spiel entweichst. In dieser Situation kannst nur du verlieren...
 

Benutzer100127  (26)

Sorgt für Gesprächsstoff
Tja Mark hat alles auf den Punkt gebracht.^^ Ich war aucn mal in so einer Situation. Sobald der Ex wieder was will, sucht sie einen Grund um Schluss zu machen und wenn er ihr wieder ne Abfuhr erteilt kommst du wieder ins Spiel. Ich finde es aber super, dass du dich der Herausforderung stellst und diesem Spiel entweichst. In dieser Situation kannst nur du verlieren...

Sie hat mit dem Typen schlussgemacht, es ging also von ihr aus.
 

Benutzer113027 

Sorgt für Gesprächsstoff
Sry hehe :grin: war auf mich bezogen :zwinker: aber trotzdem wird sie ewig hinter dem Ex hinterherlaufen solange sie noch Kontakt haben.
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Na, was hast du denn alles gemacht, um sie für dich zugewinnen? Viele Anrufe/SMS/Nachrichten, vielleicht einen Brief und viel Zeit mit ihr verbracht? Das typische falsche verhalten, wenn man glaubt, jemanden zu verlieren.

Aber eine Frau, die sich wünscht geschlagen zu werden, ist eh total durch - das sollte auch der Grund sein, warum sie nicht zu dir passt, und warum du sie nicht willst.
 

Benutzer102673 

Beiträge füllen Bücher
Schau, die anderen haben recht, sieh Dir Deine eigenen Worte an:

Wir waren "zusammen", sie ist aber anscheinend schon an mir verzweifelt und hat sich mit ihrem Ex getroffen, dann war das Gespräch.

Nein, ich war vorher schon unglaublich glücklich mit ihr, das kam erst nicht danach.

Es ist für Dich sicherlich so schwer zu tragen, wie es aber ganz einfach ist: für eine glückliche Beziehung braucht es 2 glückliche Menschen. Das war bei Euch nicht gegeben.

Lass sie los und schließe erst mal in Ruhe ab. Stürz Dich nicht gleich in eine neue Schwärmerei, sondern lerne erst mal, mit Dir selbst alleine klarzukommen.

Alles Gute,
cocos
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren