Das Leben macht mir keinen Spaß

Benutzer71023 

Benutzer gesperrt
Hi,

ich lese hier mehr als ich wirklich mitschreibe. Doch nun will ich auch mal mein Problem schildern:

Leben macht mir keinen Spaß mehr - Ich habe einfach keine Lust mehr weiter zu leben.

Ich würde nun "gerne" Gründe nennen, warum dies so ist, nur leider, kann ich das nicht. Mein Leben ist zum großteil eigentlich gut, meine Familie ist nett, Kindheit verlief ganz gut, habe eine Ausbildungsplatz,... Zwar hat sich meine Freundin nach fast 2 Jahren Beziehung von mir vor 2 Monaten getrennt, aber sonst gab es keine wirklich schlimmen Ereignisse oder Vorfälle.

Es verändert sich im Moment so/zu viel. Freunde ziehen auf Grund von Studium oder Berufen weg, der ganze Freundeskreis hat sich zum großteil aufgelöst. Meine beste Freundin vernachlässigt mich ein wenig. Meine Ex-Freundin verhält sich mir gegenüber total beschissen, obwohl sie meinte, dass die Trennung erstmal eine "Pause" sein solle und sie mich nicht ganz verlieren will. Habe außerdem noch das Gefühl, für immer Single zu bleiben. Scheinbar entspreche ich nicht dem Bild eine gutaussehenden Mannes. Ich weiß nicht mal sonderlich, wo ich neue mögliche Partnerinen finden soll. Daher sieht es in der Liebe allgemein nicht ganz so prickelnd aus. :geknickt:

Dazu hasse ich meinen Tagesablauf, arbeiten, dann spät zu Hause sein und irgendwie probieren, den Rest des Tages ordentlich zu nutzen, was auf Grund fehlender Kraft meist nicht sonderlich gut geht. Tag ein Tag aus der selbe Scheiß. 50 Jahre kann und will ich nicht so weiter machen. :kopfschue

Freizeit mäßig geht nicht viel, da ich innherlab der Woche meist nicht die Kraft habe, nach einem anstrengeden Arbeitstag noch groß was zu machen.

Zusammengefasst kann man sagen, dass mir das Leben einfach keinen Spaß macht und ich mich jeden Morgen dazu quälen muss aufzustehen. :cry:

Ich kann es einfach nicht beschreiben was mich so enorm unglücklich macht und nach dem durchlesen des Textes hier weiß ich, dass ich es auch total bescheuert beschrieben habe. :kopfschue
Vielleicht findet sich ja wer, der/die mir irgendwie Tipps geben kann, ein Leben wieder lebenswert zu machen...

P.S.: Ich probiere es weiterhin, meine Sorgen und Gründe für die fehlende Lust am Leben in Worte zu fassen. Nur vllt. reicht ja auch dieser, etwas armseliger Beitrag dazu, euch zur Abgabe von positiven Vorschlägen zu animieren oder zu nett gemeinten Worten.

Gruß Lifetec
 

Benutzer85935 

Verbringt hier viel Zeit
Hey,

die Probleme von dir kenn ich auch. Ich habe eigentlich auch kein Spass mehr am Leben aber da ich es noch nie leicht in meinem Leben hatte weis ich wie man sich durchbeisen muss.


Ich würd dir Raten trotz Kraftlosigkeit irgendwas zu unternehmen und die Freunde die du hast zu behalten und den Kontakt wieder zu verbessern vllt. sogar neue Kontakte zu knüpfen. Auserdem solltest du unbedingt mal an die frische Luft gehen oder Sport treiben oder wenn möglich Urlaub von deiner Arbeit nehmen und dann vielleicht Wegfahren.
 

Benutzer71023 

Benutzer gesperrt
Zu Sport fehlt mir meist die Energie. Ich habe schon seit Wochen/Monaten Schlafstörungen und wache auch am Wochenende deutlich zu früh auf. Ich kann einfach nicht mehr ausschlafen und bin dauer müde. :geknickt:
 

Benutzer15864  (35)

Verbringt hier viel Zeit
Vielleicht mal zum Arzt gehen und dich richtig durchchecken lassen? :zwinker:
Müdigkeit und Schlappheit können schnell Symptome für was ein.
 

Benutzer71023 

Benutzer gesperrt
Vielleicht mal zum Arzt gehen und dich richtig durchchecken lassen? :zwinker:
Müdigkeit und Schlappheit können schnell Symptome für was ein.

Werde ich wohl dann mal machen. Ne Idee was so in Frage kommt? (Klar, kann auch googeln, würde aber trotzdem gerne deine, bzw. die Meinung anderer User hören).
 

Benutzer84225 

Verbringt hier viel Zeit
Werde ich wohl dann mal machen. Ne Idee was so in Frage kommt? (Klar, kann auch googeln, würde aber trotzdem gerne deine, bzw. die Meinung anderer User hören).

Klinische Depression? :ratlos:

Quelle: Eigene Erfahrung

(Ich schlaf zwar durch aber die Schlafquali ist für'n A)
 

Benutzer78423  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Du musst das Leben so nehmen wie es ist...ich hatte ne zeit lang auch so ne depressive Phase, man erlebt jeden Tag das Gleiche( ist bei mir nicht anders)...Du darfst Dich aber auf gar keinen Fall dadurch runter ziehe lassen...Du musst schätzen, was Dir wichtig ist im Leben...Du hast ne tolle Famile, freu Dich über Dein Ausbildungsplatz und sei froh, das Dich Deine Ex nich ganz verlieren will und trotzdem noch Kontakt zu Dir haben möchte...lerne einfach kleine Dinge zu schätzen...wünsche Dir viel Glück!
 

Benutzer85347 

Verbringt hier viel Zeit
du darfst dich vor allem nicht der illusion hingeben, dass das leben etwas super tolles wäre. deshalb ist es auch so trügerisch, wenn im kindesalter die allerschönsten märchen vorgelesen und erzählt werden und man dann folglich annimmt, so würde man die welt durchweg antreffen. wie fiestagirl meint: das leben nehmen, wie es ist (und das beste draus machen).
 

Benutzer53898 

Verbringt hier viel Zeit
du darfst dich vor allem nicht der illusion hingeben, dass das leben etwas super tolles wäre. deshalb ist es auch so trügerisch, wenn im kindesalter die allerschönsten märchen vorgelesen und erzählt werden und man dann folglich annimmt, so würde man die welt durchweg antreffen. wie fiestagirl meint: das leben nehmen, wie es ist (und das beste draus machen).

ich finde, das hast du sehr treffend formuliert und ich finde diese ansicht viel hilfreicher als das übliche "mach sport, triff dich mit freunden etc.". wenn man seine erwartungshaltung ans leben erkennt und ändert, fällt man nicht in so ein tiefes loch, wenns nicht so läuft, wie man sich das vorgestellt hat. die meisten müssen irgendwann erkennen, dass sie die welt wahrscheinlich nicht aus den angeln heben werden, sondern so wie fast alle ein durchschnittsleben führen. ist halt so. das ist kein grund zum unglücklichsein, denn das, was man tagtäglich im fernsehen sieht, hat mit der realität meistens recht wenig gemeinsam....
 

Benutzer72724 

Verbringt hier viel Zeit
moar allgemeine resignation im forum? geht mal alle bissel positiver ans leben. bin auch kein mensch der glücklichkeit, aber dann geb ich mich doch nicht auf und sag mir "es wird sich eh nichts ändern".

gerade ihm bringt das jetzt gar nix. ich find, du hast deine probleme klar definiert. hauptproblem ist wohl, dass dein soziales umfeld sich gerade ziemlich ändert und dir dadurch ein großer teil deines lebens fehlt. das sich die schulfreunde in alle winde verstreuen, gehört leider zum leben dazu. das muss aber nicht bedeuten, dass der kontakt abbricht. sie werden sicher ab und zu mal zu ihren eltern fahren usw. ist bei mir genauso. an den wochenenden unternehmen wir dann eben was gemeinsam.
wie siehts mit den leuten bei deiner ausbildung aus? niemand dabei, mit dem man mal was trinken gehen kann am wochenende?

das du nicht mehr mit deiner freundin zusammen bist, macht die lage auch nicht besser. sowas überwindet man auch nicht mal schnell in 2 monaten und das einen das traurig/depressiv macht, ist irgendwo normal. über die zeit muss man aber einfach hinwegkommen und das braucht zeit.

das letzte was du jetzt machen solltest, ist dir zu sagen "so bleibts jetzt ewig". setz dir ziele, wenn auch nur kleine, damit auch erfolgserlebnisse da sind. such dir ein hobby, was du auch nach der arbeit noch machen kannst und was dich ein wenig entspannt. muss ja kein sport sein.
änder einfach ein klein wenig was an deinem monotonen alltag, dann gehts dir auf längere sicht auch besser.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren