das fehlende Muttergen

D

Benutzer

Gast
SottoVoce schrieb:
Das ist leider sooo oft so, dass einem die Kleinen ja sooo Leid tun, wenn sie zu brüllen anfangen. Meiner hat mir auch schon sehr Leid getan... Aber ich hab ihm trotzdem nie erlaubt, dann trotzdem zu tun, was ich vor ner Sekunde noch verboten hab... Kinder BRAUCHEN Regeln. Klingt zwar komisch, weils im ersten Moment immer viel einfacher ist, ihnen ihren Willen zu lassen. Aber es ist trotzdem so. Kinder werden total verunsichert und immer "fordernder", wenn sie keine Regeln haben. Sie probieren so lange aus, bis sie irgendwo anecken. Sie brauchen es, klare "Richtlinien" zu haben. Das heißt nicht, dass man grausam jeden noch so kleinen Verstoß ahnden soll. Aber man darf einem Kind auch nicht bei ALLEM seinen Kopf lassen!

Eben, genau so ist das.
Auch wenn ich (noch :grin: ) kinderlos bin... ich weiß es!
Man hätt ihn im Bett lassen sollen!
Sonst treibt er das Spiel vielleicht öfter.
2 mal haben sie des schon gemacht.
Der ist ja nicht blöd, der weiß dann, dass es wohl immer so geht...

Ich versteh auch nicht, was an Kindern so süß sein soll.
Ein Kind ist nicht süß, weil es ein Kind ist.
Wenn ich ein Kind süß finde, dann nur, weil es irgendwas hat, ein liebes Lächeln oder so!
 

Benutzer11686 

Sehr bekannt hier
Also, ein Baby find ich schon süß, nur weils ein Baby ist, die sind so klein und zerbrechlich, ich mags, da aufpassen zu müssen und Beschützerin zu sein. Aber das ist Geschmackssache und liegt garantiert nicht jeder/jedem!

Und Kinder sind nur dann süß, wenn sie was süßes tun. Wenn mein Keks mich zum Beispiel in den Arm nimmt und mir sagt, dass er mich unendlich lieben würde und ich seine "Lieblingsmama" wäre. *lach* Oder wenn er mich tröstet, weil ich aus irgendeinem Grund weine. Gar nicht süß ist er dagegen, wenn er in einem Wutanfall (die er leider von mir hat... :schuechte ) seine Tapete abreißt oder sowas. Da gibts danach aber auch immer ne Strafe!!! Er WEIß, dass er das nicht darf...

Ich meine, zweimal aus dem Bett holen, ist noch nicht so schlimm. Meinen hab ich auch schonmal wieder rausgelassen. Ich höre aber am Weinen, ob er nur zornig ist (dann muss er drin bleiben), oder ob er sich verlassen und einsam fühlt oder Angst hat (dann geh ich rein und tröste ihn oder hole ihn für ein paar Minuten nochmal raus). Man darf nur nicht IMMER und auf JEDES Heulen reagieren!
 
N

Benutzer

Gast
Ich hasse nichts mehr wie verzogene Kinder. Wenn sie sich schreiend und weinend am Boden winden, ich könnte nach ihen treten!!!!! Obwohl sie ja nix dafür können.
Wenn ich mit meinem Freund im Zimmer lieg, und mit ihm schlafen will, klopft mein kleiner Bruder an. Wenn ich dann mal sag " könntest du bitte später kommen" schmeisst er sich mit voller Wucht gegen die Türe, schreit und weint und haut irgendwelche Sachen dagegen, bis mir der Kragen platzt. Gehauen hab ich ihn aber noch nie, nur angeschrien :grin: dann schaut er wieder so verdaddert, zieht die Mundwinkel hoch und heult fast, dann tut er mir so leid dass ich ihn auf den Arm nehmen muss und sabbert mich schluchzend an und sage es tut mir leid :madgo: furchtbar, sie wissen genau was sie machen müssen, um dich weich wie Butter zu kriegen.

Wenn ich dann mal konsequent bin, läuft er zu Mama, und ich bin dann wieder der Arsch der Nation.
Wenn ich ihr dann sage, ihr Kind wäre verzogen, ist sie beleidigt und sagt ich kenne mich da gar ned aus.

Es ist auch so, dass er sie ständig um den Finger wickelt. Er will schokolade, er kriegt sie (er hat mortzmäßige Probleme mit verstopfung), wenn er sich zum 50 x mal die Dinosaurier ansehen will, kriegt er sie, wenn er nix isst ausser Mac donalds und pizza, na dann gibts eben nur dass.
Vollkommen konsumgeschädigt die Kinder heutzutage, auch wenn er ja ein süsser Zwerg ist...


ich werde sicherlich nicht so bald Kinder bekommen, is mir viel zu anstrengend. MOmentan weiß ich nichts mit ihnen anzufangen. meinen Bruder hab ich natürlich mortzmäßig lieb, aber ein eigenes? nein danke...
 
G

Benutzer

Gast
meine tochter wird nicht bestraft, hab bis jetzt noch nie einen grund gesehen, aber oft gründe, die erklären, warum sie sich so oder so verhält. ich achte sehr darauf, dass sie andere leute nicht belästigt, ABER wenn sie an der supermarktkasse einen wutanfall bekommt, weil wir ne viertel stunde neben dem süßigkeitenregal stehen und alle mich anstarren und es ihnen unangenehm ist, geht mir das herzlich weit am a**** vorbei. denn ich kann meine maus verstehen, sie hätte das halt wahnsinnig gern, darf aber nicht und die läden provozieren so ein verhalten von kleinkindern. wenn etwas nein ist, dann bleibt es das auch, denn solche umfaller halte ich für schlimm in der erziehung, aber eigentlich müssen es nur sehr wenige sachen sein. *stolzbindassichsoeinvernünftigeskindhabe* wenn ich etwas nicht mag macht sie es nicht (wenn es nicht unbedingt sein muss), wenn sie etwas nicht mag, mache ich es nicht (wenn es nicht unbedingt sein muss). ich denke, es ist sehr schwer sich ein so schnelles urteil zu erlauben, denn es schaut gleich ganz anders aus, wenn es das eigene kind ist :zwinker:

gwyneth, die selber die meisten kinder (oder besser eltern) nicht mag mit total verzogenem kind, dass bei mir im bett schlafen darf, alle meine regale ausräumen (die unteren fächer sind eh ihre), beim kochen helfen und die ganze küche inklusive von ihr selber einsauen, barfuß heimlaufen (im winter nicht), sich im geschäft was aussuchen (meist will sie einen apfel und keine süßigkeiten :cool1: ), das bett als trampolin benutzen, auf meinem schreibtisch eine legoburg aufbauen, so dass ich mein zeug auf den küchentisch verlagere, selber sagen darf, was sie gerne essen möchte, schlafen geht, wann sie müde ist und nicht wann ich es für richtig halte und die wände bemalen und trotzdem freiwillig an meiner hand geht, akzeptiert, wenn etwas nicht gerade geht und noch nie theater gemacht hat, wenn wir wo auf besuch waren, nein als nein akzeptiert. was natürlich nur an meiner fabelhaften erziehung liegt :grin:

oh, mein gott, das war kein deutsch, man möge mir verzeihen :schuechte
 

Benutzer11686 

Sehr bekannt hier
gwyn: Wie alt ist Deine Tochter? :grin: Meiner war auch mal so... *zeitenwiederhabenwill*

Bei Theater an der Supermarktkasse (was er erst ein einziges Mal und seither nie wieder gemacht hat) ist es mir auch herzlich egal, wie viele uns anstarren. Er ist ein Kind, der kann meinetwegen da rumbrüllen. Was Süßes gibts trotzdem nicht, wenns nunmal nein gehießen hat. Hin und wieder kriegt er aber was, das sag ich ihm dann aber schon BEVOR er fragt (damits net so aussieht, als würde ich nachgeben *ggg*). Er nimmt dann aber lieber ein kleines Spielzeugauto als was Süßes... *ggg*

Er darf auch in meinem Wohnzimmer eine Holzeisenbahnstrecke aufbauen, so dass ich nicht mehr laufen kann, oder er kommt morgens oder nachts in mein Bett, weil "böse Männer" in seinem Zimmer sind, und er darf auch aus seinem Essen aussortieren, was er nicht mag (obwohl oft fast nichts mehr übrig bleibt, weil er fast überhaupt nichts mag...) und sagen, womit ich sein Brot bestreichen soll. Es gibt bei uns keine sinnlosen Regeln wie dass das Kinderzimmer abends immer aufgeräumt sein sollte - wie kann man da eine schöne Stadt aufbauen, wenn das abends wieder weg muss?! Aber er muss vor neun ins Bett, wenn kein Wochenende ist, weil er sonst im Kindergarten am nächsten Tag und auch nachmittags daheim einfach unausstehlich ist und das keiner aushalten kann, und er darf auch Dinge, die er schon im Mund hat, nicht wieder ausspucken, sondern muss die dann runterschlucken, weil ich so durchgekautes Essen einfach widerlich finde.

Und wo anderes benimmt er sich auch! :jaa: *ggg*

Trotzdem hasse ich so verzogene Frätze, die nie unterscheiden können, wann es wichtig ist, sich mal zu benehmen... Es macht ja nen Unterschied, ob mein Fratz frech zu mir ist und lieb zu allen anderen, oder ob so ein Bengel nach einem 90 jährigen Mann in der U-Bahn tritt, dass der fast umfällt, und die Mutter protestiert nicht einmal!!!
 
G

Benutzer

Gast
sie ist drei, geht aber noch nicht in den kiga, deshalb darf sie um 9-10 ins bett gehen, halt wenn sie sagt, sie ist müde und steht dafür auch erst um 10 uhr morgens auf :anbeten:
werden das aber eh umstellen müssen, sobald der kiga in aussicht ist
ich hab halt die erfahrung gemacht, dass sehr streng, "klassisch" erzogene kinder oft zu hause sehr brav sind (angst? konditionierung?) und sich woanders, bzw. gegenüber anderen kindern aufführen. mein spatz macht zu hause schon mal theater, dann tragen wir das auch aus, allerdings fahre ich nicht über sie drüber. woanders ist sie ein engel, ein wirbelwind voller energie, aber sie akzeptiert, dass andere leute das nicht brauchen :smile:
wie alt ist denn dein keks (ja, hab schon gesehen, dass es einen ehrenthread für deinen spatz gibt, aber noch nicht gelesen :schuechte )
 

Benutzer11686 

Sehr bekannt hier
Er ist 4 und gerade testet er mit wachsender Begeisterung aus, ob auch seine tolerante Mama irgendwelche Grenzen setzt... *stöhn* DAS ist anstrengend! Mit Vorliebe mopst er Süßigkeiten. Es ist ja nicht so, dass er keine bekommt - um genau zu sein, kriegt er wohl recht viele. Er muss nur FRAGEN. Aber das tut er grad nicht, er schleicht sich heimlich in die Küche und mit Hilfe von Stühlen usw. kommt er an den Schrank (der echt ganz oben ist!) hin... Er bunkert dann immer unter seinem Bett. es regt mich gar net auf, dass er die Sachen isst (dazu sind sie da), aber er bräuchte doch nur fragen!!! *grml*

Naja, aber eigentlich ist er echt ein Lieber. Klar, er hat mein Temperament... :schuechte Da wir beide von Null auf 180 in weniger als einer Sekunde kommen, rasseln wir schon hin und wieder zusammen, dann wirds mal kurz laut. Er kreischt rum, und ich fauche ihn dann an... :tongue: Aber das ist nach wenigen Minuten wieder gut, dann setzen wir uns hin und reden in Ruhe drüber. Oft muss ich auch drüber lachen, weil es manchmal total albern ist, warum wir uns streiten... Hach ja, das liebe Temperament... :tongue: Mein armer Freund! :grin:
 

Benutzer23485  (52)

Chauvinist
Mir sind Frauen, die keine Kinder wollen, wesentlich lieber als die, die erst später den Gedanken bekommen, daß es ohne Kinder doch einfach gewesen wäre, oder noch schlimmer, die, die nur Kinder kriegen, weil sie "mal ausprobieren wollten" wie das so ist wenn man Mutter wird.
Kinder bekommen heißt eben auch soviel Verantwortung wirklich tragen zu wollen, daß man ggf. über Jahre auf eigenen Komfort verzichtet. Es ist ein viel einfachereres, lustvolleres und aufregenderes Leben möglich ohne Kinder als mit. Umgekehrt ist mit Kindern ein Gefühl von Geborgenheit, Zärtlichkeit und Lebendigkeit da, das jeden Fallschirm-Sprung blass aussehen läßt ; hat etwas mehr Heimeliges an sich, sich selbst in Mini als Gegenspieler zu haben, irgendwo sind Kinder unheimlich süß - weil sie so gnadenlos ehrlich und direkt sind, daß es oft eben schon nervig wird. Es war eine gute Entscheidung, Vater zu werden, trotz allem, was danach kam.
Ich bin sehr dankbar dafür, daß ich Beides kennen lernen durfte (aufwachsen mit Geschwistern, Leben mit eigenen Kindern, und nun wieder Single-Leben).

Es gibt auch welche, die werden allen Ernstes Mütter, um sich als Frau "zu bestätigen", ganz kaltschnäutzig mit dem Hintergedanken, dann ein paar Jahre später sich einfach zu scheiden lassen und so ihren Traum vom relativ arbeitsfreien Leben durch Unterhaltszahlungen verwirklichen zu können (ist bei meiner als Plan aber ganz fürchterlich daneben gegangen :zwinker: ). Manche Frauen spinnen !
 
G

Benutzer

Gast
SottoVoce schrieb:
Er ist 4 und gerade testet er mit wachsender Begeisterung aus, ob auch seine tolerante Mama irgendwelche Grenzen setzt... *stöhn* DAS ist anstrengend! Mit Vorliebe mopst er Süßigkeiten. Es ist ja nicht so, dass er keine bekommt - um genau zu sein, kriegt er wohl recht viele. Er muss nur FRAGEN. Aber das tut er grad nicht, er schleicht sich heimlich in die Küche und mit Hilfe von Stühlen usw. kommt er an den Schrank (der echt ganz oben ist!) hin... Er bunkert dann immer unter seinem Bett. es regt mich gar net auf, dass er die Sachen isst (dazu sind sie da), aber er bräuchte doch nur fragen!!! *grml*

Naja, aber eigentlich ist er echt ein Lieber. Klar, er hat mein Temperament... :schuechte Da wir beide von Null auf 180 in weniger als einer Sekunde kommen, rasseln wir schon hin und wieder zusammen, dann wirds mal kurz laut. Er kreischt rum, und ich fauche ihn dann an... :tongue: Aber das ist nach wenigen Minuten wieder gut, dann setzen wir uns hin und reden in Ruhe drüber. Oft muss ich auch drüber lachen, weil es manchmal total albern ist, warum wir uns streiten... Hach ja, das liebe Temperament... :tongue: Mein armer Freund! :grin:

hach ja, das temperament, dass hat sie auch von mir. deshalb kann ich ihr auch gar nicht bös sein. bin ja selber so :grin: so gestehe ich uns halt beiden unsere wutanfälle zu. auch als mutter hat man mal das recht laut zu schreien und aufzustampfen! :eek4:
klingt so, als würdest du von mir und meiner wilden hummel reden... aber bei anderen ist sie ein engel, jeder ist beeindruckt wie brav und höflich sie ist... jaja, woanders fragt sie, sagt bitte und danke und wenn ich ausm bad komme steht sie schelmisch grinsend aufm küchenblock und sucht das "lali" (süßigkeiten) in den oberen fächern :rolleyes2
 

Benutzer26053 

Verbringt hier viel Zeit
Normalerweise hat jeder Erwachsene den ich so kenne, instiktiv Symphatie für Kleinkinder. Aus diesem Grund finden wir Menschen z.B. Tiere, die von ihren Proportionen her Babys entsprechen, ausgesprochen niedlich. Dies ist nicht anerzogen sondern einer unserer Urinstinkte. Genauso wird eigentlich jeder Erwachsene sofort versuchen, ein Kleinkind, auch ein fremdes, vor Gefahr zu beschützen. Ich meine hiermit keine rationale sondern eine instiktive Handlung.

Das Du von diesen Instinkten einfach ausgenommen sein solltest, macht mich ratlos. Solange Du selber keine Kinder bekommst oder keine Kinder zu betreuen hast, dürfte dies keine Rolle spielen.


Hach ja die Evolution wirds richten :zwinker: - Evolution durch Mutation

*g* sorry aber musste sein - alles was nich der erhaltung der art und ihrem überleben dient(oder besser nicht dazu faehig ist), wird wohl oder übel aussterben

:grin:

P.S.: Nehmts nich zu ernst obwohls meiner Meinung nach der Fall is :schuechte
 

Benutzer10487  (35)

Verbringt hier viel Zeit
Kenn das Problem auch, jedenfalls ists bei mir so ähnlich. Ich hab immer alle um mich rum mit der Aussage, dass ich nie Kinder haben will geschockt. Naja, man weiß ja nie, vielleicht will ich später mal Kinder, aber ich kanns mir nicht wirklich vorstellen.
Hab meine kleinen Cousins auch immer gehasst, wenn sie mein Zimmer auseinandergenommen haben. :flennen:
 
Z

Benutzer

Gast
@ Schwein: Also bin ich deiner Meinung nach eine mutation?! :link:
 

Benutzer26053 

Verbringt hier viel Zeit
Zora04 schrieb:
@ Schwein: Also bin ich deiner Meinung nach eine mutation?! :link:


das hab ich nie gesagt :tongue:

Eins bist du aber auf jeden Fall (kann man schon aus deinem thread + 1. posting von dir herauslesen) : Eine Ausnahme der Regel - da gibst du mir recht, oder? Von daher liegt der Begriff Veränderung - bei dir hat sich ja scheinbar was im Gegensatz zu anderen verändert oder eben nicht geändert - (lat. mutare = verändern imho), also auch Mutation gar nich so weit davon entfernt, ne? Sieh es wie du willst :smile: .. aber trocken und naturwissenschaftlich kann ich meinen Standpunkt recht gut belegen :engel:

P.S.: Dein Tattoo is krass :> - das grosse untere


Definition Mutation
 

Benutzer10736 

Benutzer gesperrt
Hi Zora,
ich kenn das auch, so ein bißchen zumindest. Es gibt Kinder, die finde ich ziemlich cool, wenn sie mal so alt sind, daß man sich richtig unterhalten kann. Wenn's ein Kind ist, z.B. unser Nachbarsjunge, der ist dreieinhalb und mit dem kann man richtig diskutieren, das find ich dann auch lustig.

Aber ein Großteil der anderen Kinder, die ich so sehe?! :wuerg: Echt, da bin ich nur froh, daß ich keine hab. Babys find ich meistens auch nicht sooo süüüüß. Und wenn ich dann die 12-jährigen, rauchenden Assi-Mädels im Bus sehe, da denk ich mir auch nur GOTT SEI DANK hab ich keine Kinder!

Ich bin 21, auch am Studieren, und na ja - bis ich endgültig fertig bin, bin ich voraussichtlich so ca. 26 (studiere Jura). Und dann? Schwanger werden, ein Kind kriegen und zu Hause bleiben?! :wuerg: Nee, DAFÜR studiere ich doch nicht 6 Jahre lang!

Ich will nicht sagen, daß ich NIE Kinder will. Vielleicht ändert sich meine Auffassung da wirklich noch irgendwann, aber im Moment ist es bei mir auch so, daß ich mit Kindern eigentlich gar nix anfangen kann. Außerdem - wenn mein Freund (bzw. irgendwann der Ehemann) schwanger werden könnte und die ersten Jahre zu Hause bleiben würde usw..., dann könnte man sich das ja noch überlegen. Aber ersteres geht nicht, und letzteres macht ja ein Großteil der Männer nicht. Und ich bin nicht der Typ Frau, der sich als Hausfrau bzw. "jetzt-wo-die-Kinder-groß-genug-sind-kann-ich-ja-halbtags-als-Verkäuferin-hier-im-Ort-anfangen" verwirklicht! :wuerg: :grrr:

Ich denk mir, wer weiß, vielleicht seh ich das in fünf oder 10 Jahren alles anders. Aber wenn's nicht so ist, dann ist es halt so. Und mein Leben ist ohne Kinder bestimmt nicht "weniger wert", genauso wenig wie ich als Frau. Nicht jede Frau muß Kinder bekommen, um sich "verwirklichen" zu können. Aber für mich ist das wirklich immer SOWAS von unbegreiflich und überhaupt nicht nachvollziehbar, wenn ich hier Threads lese von 16-jährigen Mädels, die "ja soooo gerne Mutter wären", echt, das ist mir ein Rätsel, wie man sich das in dem Alter freiwillig antun wollen kann. :eek: :ratlos: *kopfschüttel*

Sternschnuppe
 

Benutzer28017 

Verbringt hier viel Zeit
juchuu i bin net allein!!! :smile:
also ich kenn das problem nur zu gut!
hab zwar leider keine mutter mehr, aber dafür sieht sich meine älteste schwester dazu berufen, mich zur mutterschaft zu "bekehren"!
bin auch schon, seit ich denken kann eher ein kinder-gegner, an der einstellung haben auch meine neffen nix ändern können. als baby find ich die kleinen ja noch ganz süss (solang sie nicht mir gehören und ich sie gleich zurückgeben kann wenn sie schreien oder unangenehm riechen...)
aber spätestens so mit vier/fünf jahren gehen sie mir sowas von auf den keks!!!
weiss auch nicht ob sich das bei mir noch legt, glaub aber eher nicht.
denk natürlich oft über das thema nach, bin ja auch schon in einem alter wo man sich schön langsam entscheiden muss. aber meine nachbarn haben vor vier wochen ein baby bekommen und seitdem hör ich den kleinen schreihals von früh bis spät nur brüllen!
da bin ich dann so dankbar dass das mich nicht betrifft!
hab auch die schulzeit meiner drei neffen live miterlebt und das ist ja auch ein thema zu dem ich ganz klar NEIN!!! sage...
bin mir zwar sicher, dass wenn ich heut zufällig schwanger würde (meine schwester würde purzelbäume schlagen vor freude!!! :zwinker: ) ich das kleine ding bestimmt abgöttisch lieben würde, aber kinderWUNSCH??? nein danke.
und das ganze gerede darum kann ich auch schon nicht mehr hören! :kotz:
bin sehr glücklich mit meinem kater und meinem appi-wallach, die machen mir auch sehr viel freude und lassen mich bei der nacht schlafen! :tongue:
lasst euch bloss nix aufreden, was ihr nicht wollt!
so jetzt geh ich noch einen heben und trink auf alle "nicht-mutter-tiere-und glücklich-dabei"! :bier: gute nacht und schlafts gut!
 

Benutzer15940  (36)

Verbringt hier viel Zeit
ich mag auch keine Kinder, egal in welchem Alter. diese Einstellung hatte ich auch schon immer.
meine Mum sagt auch immer, wie könnte ich nur so was sagen, igrgendwann hätte ich doch auch welche. ich bezweifle das.

Ich sehe das bisher so: man hat nur ärger mit ihnen, und wenn man was mit ihnen anfangen könnte, ziehen sie aus *g*

neulich waren wir bei Freunden eingeladen, zu denen auch ein Pärchen mit Säugling gekommen ist. Kaum waren die da, wurde Kindilein herumgereciht, nur noch Babyfragen gestellt, alle Weiber sagten andauernd solche SAchen wie "süüüüß" und "schatz wollen wir nicht auch mal???". Das hat mich echt angekotzt. Bin in die küche geflüchtet, mit einem männlichen und einem weiblichen kinderhasser zusammen.
Es war wirklich kotzig, den ganzen abend gings nur noch ums Kindi, an andere Themen war gar nicht mehr zu denken.


vielleicht ändere ich meine Meinung wirklich, aber momentan scheint mir das nicht so. Ich sehe auch viele verzogene Fratzen wie es Dreamerin beschreibt und dann dwekne ich mir, das muss ich mir nciht antun.

LG
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren