Das erste Mal verliebt

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Benutzer176836  (45)

Benutzer gesperrt
Hallo zusammen, ich hoffe, ich bin hier richtig. Ich muss mal was loswerden, ohne den Anspruch, dass mir hier wirklich jemand helfen kann.

Zu meiner Vergangenheit: ich bin über sieben Jahre lang in meiner Kindheit sexuell missbraucht worden und habe sehr viel psychische und physische Gewalt erleben müssen. Ich habe das, soweit es geht, mit professioneller Hilfe aufgearbeitet. Trotzdem habe ich kein normales Verhältnis zu Sexualität. Ich hatte noch niemals freiwillig Sex in meinem Leben, noch habe ich je Gefühle zu jemandem aufgebaut.

Vor ein paar Wochen habe ich aber jetzt einen Mann kennengelernt, der mich vom ersten Moment fasziniert hat. Wir hatten sofort einen vertrauten Umgang miteinander und wir sind absolut auf einer Wellenlänge. Wir haben uns sogar geküsst. Das war mein erster Kuss. Küssen ist so toll! Wenn es nach ihm ginge, sollte es nicht beim Küssen bleiben, aber da fängt bei mir das Problem an. Ich kann nicht. Alles, was in Richtung Sex geht, löst bei mir eine Schockstarre aus. Ich versuche dann abzulenken und mich aus der Situation zu befreien, ohne dass er was merkt. Allerdings glaube ich nicht, dass er gar nichts merkt. Ich habe ihm einmal einen runtergeholt, damit er zufrieden ist. Aber das war rein mechanisch, auf Dauer ist das alles nichts.

Ich weiß nicht, wie ich mich in Zukunft verhalten soll. Ich bin verliebt, er auch glaube ich, ich bin gern mit ihm zusammen, mag seine körperliche Nähe, aber eben nur bis zu einem gewissen Punkt. Ich habe sexuelle Phantasien ihn betreffend, aber ich kann es nicht umsetzen, da ist sofort eine Blockade.
 
G

Benutzer

Gast
Du wirst mit ihm darüber reden müssen, sonst kann er dein Verhalten nicht verstehen.
Es muss ja nicht bis ins kleinste Detail sein, aber etwas Hintergrund wissen sollte er schon haben.

Wenn er Gefühle für dich hegt, wird er auch Verständnis zeigen.
Vor allem glaube ich auch, dass es für dich dann entspannter wird, weil er dir nicht mehr einfach so "an die Wäsche" will.

Es ist bestimmt schwer darüber zu reden, trotzdem wirst du nicht drum herum kommen wenn sich da was tieferes entwickeln soll.
Und weiß er erst mal Bescheid, könnt ihr zusammen entscheiden wie ihr Schritt für Schritt weiter macht
 

Benutzer176826  (31)

Ist noch neu hier
Hallo, ich freu mich für dich, dass du deinen ersten Kuss hattest! :herz: Gratuliere! Und ja, es ist echt toll zu küssen. :love:

Nachdem was du da durchrlebt hast, ist es durchaus nachvollziehbar, dass du dann so unbewusst so reagierst und sich
alles in dir anspannt und verkrampft.

Das was du geschrieben hast, das solltest du meiner Meinung nach ihm sagen. Du musst wie uns auch hier - keine Details nennen, aber ich persönlich finde es wichtig für das Gegenüber, dass man in so einem Fall Bescheid weiß. In den meisten Situationen kommt es dadurch dann zu Missverständnissen, wenn der andere nicht Bescheid weiß, warum sich der (Spiel-)Partner nun so verhält. Dann führt das nur zu weiteren Unstimmigkeiten. Der eine grübelt, glaubt vielleicht an ihm ist was falsch, und dabei hat es gar nichts mit ihm zu tun...

Also wenn der Kontakt auf etwas Ernstes hinauslaufen soll, dann rate ich dir: Ansprechen und drüber reden, aber wenn dir etwas zu viel wird, auch auf jeden Fall sagen: "Ich möchte deswegen nicht ins Detail gehen", oder: "Bitte genug erstmal für heute, das hat gerade wieder eine Menge aufgewirbelt."

Deshalb, wie sollst du dich verhalten? Offen und ehrlich, wertschätzend (denn wie man in den Wald ruft, so kommt es zurück). Vielleicht ist er ja der Richtige, um deine Blockaden langsam und liebevoll mit dir gemeinsam abzubauen. Es muss nicht immer alles schnell schnell gehen, sondern, gerade in so einem Fall bedarf es viel an VERTRAUEN und GEDULD - von beiden Seiten. (So sehe ich das.)

Ich wünsche dir, dass du weiterhin deinen Weg gehst. Das mit dem Küssen, war schon ein wundervoller Anfang und wenn du dir Zeit gibst (und er dir auch), dann kann sicherlich was wundervolles draus entstehen. :herz: Alles Liebe
 

Benutzer6428 

Doctor How
Du weißt selbst, dass hier keine Therapeuten rumrennen, deshalb sind Ratschläge natürlich immer mit Vorsicht zu genießen, AUCH MEINE!

Mein erster Gedanke zu dem Thema ist:
Reden und Plan aufstellen.
Wenn der Mann wirklich so toll ist wie er klingt (und er klingt wirklich sehr toll bisher!!), dann teil ihm mit, dass du nicht so schnell machen kannst...und dann stellt zusammen einen Plan auf.

Klingt jetzt vielleicht doof, aber ich würde mir Schritte überlegen. Zum Beispiel beim Küssen mal die Hand unter das T-shirt wandern lassen. EIN Mal. Dann checkt ihr obs gefällt. Wenn es gefällt, dann nochmal, wenn nicht DIESEN TAG SEIN LASSEN und an einem anderen Tag nochmal versuchen.

Folgender Hintergrund: Sex ist kein Binärer Zustand und ich persönlich finde, dass der schon beim Küssen anfangen kann. Je nachdem wie man halt küsst. Vollständiger Sex hat bei mir nicht unbedingt was mit Penetration zu tun. Das geht auch gut mit Händen...sogar wenn's nur in eine Richtung geht.
Es gibt so so so viele Dinge, die man tun kann und ich möchte mit dir Wetten, dass einige davon dich gar nicht in eine Schockstarre verfallen lassen! Ich liebe es z.B. wenn man mir den Rücken krabbelt! :drool:

Der Mann scheint wirklich toll zu sein..und er hat bisher auf dich gewartet...dann wird er auch kein Problem damit haben, wenn du dich in klitzekleinen Minischrittchen an seine Berührungen gewöhnst.

Ein wichtiger Hinweis noch: Wenn du dich so fühlst, als könntest du mehr zulassen, vielleicht die ersten Male trotzdem nicht mehr machen als vereinbart wurde...so weißt du auch innerlich und emotional, dass du immer die Kontrolle hast. Diese Kontrolle kann und darf die niemand nehmen.

Das alles solltest du deinem Freund sagen.

Und noch ein Gedanke: Such dir Schritte aus, die du genießen kannst und die sich schön anfühlen. Einfach um mit einem positiven Gefühl aus den einzelnen Erlebnissen zu gehen.

Ich wünsche dir nicht viel Glück...ich wünsche dir eine wunderbare und wunderschöne Erkundungszeit!!
 

Benutzer176836  (45)

Benutzer gesperrt
Ich habe natürlich Angst, dass er das Weite sucht, wenn ich ihm davon erzähle. Das ist keine einfache Situation und ob man sich das antun will, wenn man noch ganz am Anfang einer Beziehung steht, ist doch eher fraglich.
 

Benutzer11466 

Sehr bekannt hier
Das ist keine einfache Situation und ob man sich das antun will, wenn man noch ganz am Anfang einer Beziehung steht, ist doch eher fraglich.
Nö - ist überhaupt nicht fraglich...

Jeder, der nicht völlig tumb ist, wird bei Deiner Vorgeschichte verstehen, daß körperliche Nähe für Dich schwierig ist. Falls nicht, wäre der Kerl wohl eh nicht der Richtige.

Unabhängig davon: Dieses Forum ist voll von Diskussionen über sexuelle Vorlieben und Abneigungen. Manchen macht es nix aus, in den unmöglichsten Stellungen und Körperöffnungen von Mörder-Lörresen durchgerammelt zu werden, andere empfinden schon Ekel bei dem Gedanken, 'nen Pimmel in den Mund zu nehmen - und, und, und. Ein Gespräch über persönliche Hemmschwellen sollte man also immer führen.

Wenn Dein Kerl wirklich so auf Deiner Wellenlänge liegt, wird er Verständnis für Deine Hemmungen haben - und wenn Du Vertrauen zu ihm gefaßt hast, dürften Deine Blockaden sich ganz schnell legen.

Nur Mut!
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer6428 

Doctor How
Ich habe natürlich Angst, dass er das Weite sucht, wenn ich ihm davon erzähle. Das ist keine einfache Situation und ob man sich das antun will, wenn man noch ganz am Anfang einer Beziehung steht, ist doch eher fraglich.
Du musst es ihm auch nicht im Detail direkt und volles Ballett auf die Nase binden..
Aber eine kleine Vorwarnung, worauf er sich da einlässt ist definitiv angebracht. Nicht nur, um ihm gerecht zu werden, sondern eben auch um dein Verhalten zu erklären. Er wird sonst nicht verstehen, wieso du so lange zögerst...in unserem Alter gibt es meistens keine riesigen Monatelangen wartezeiten, bevor man den "nächsten Schritt" macht..irgendwann wird er so oder so wissen, dass da irgendwas im Argen ist.

Natürlich kann es passieren, dass ihm das zu viel ist und er sich distanziert. Das ist möglich...aber auf der anderen Seite könntest du das auch nicht einfach verhindern, in dem du nichst sagst. Ich denke, dass deine Chancen sogar besser sind, wenn du direkt ansprichst, dass du mehr Zeit brauchst als andere wegen deiner sehr schlimmen Vergangenheit. Tust du das nicht, musst du irgendwann Ausreden (= Lügen) anbringen...denn er wird nachfragen. Und wer einmal mit dem Lügen anfängt ("Ich hab gerade Kopfschmerzen" oder "Ich mag gerade nicht" oder "Ich muss noch Spaghetti kochen"), der kommt da so schnell nicht wieder raus..und wird höchstwahrscheinlich den gegebenen Vertrauensvorschuss zerstören...
 

Benutzer174060 

Öfters im Forum
wenn man noch ganz am
Gerade wenn man am Anfang einer Beziehung ist und soetwas von seinem Partner hört ist man eher dankbar für das Vertrauen das die Person einem entgegen bringt, so ist zumindestens meine Erfahrung bisher gewesen.
Und wenn es bei euch so gut passt wie es sich anhört, dann wird er nicht das weite suchen sondern froh sein, einige Situationen besser zu verstehen. Ihr könnt gemeinsam langsam die Sexualität und das was du zulassen kannst erforschen.
 

Benutzer176836  (45)

Benutzer gesperrt
Ich habe bislang Treffen gewählt, wo wir nicht allein sind oder in der Öffentlichkeit. Wo Händchen halten und Knutschen geht, aber mehr eben nicht. Wenn er danach noch zu mir wollte oder ich zu ihm sollte, habe ich tatsächlich angefangen, irgendwelche wilde Geschichten zu erfinden. Ich bin also schon mittendrin in den Lügengeschichten.
 

Benutzer171020 

Verbringt hier viel Zeit
Ja und zudem käme wohl im Nachhinein dann der Vorwurf, warum hast du mir dein Problem nicht gleich am Anfang mitgeteilt. Das kann mehr kaputtmachen als andersrum.

Ich halte davon auch nichts es zu verheimlichen. Sei offen und ehrlich.
 

Benutzer174060 

Öfters im Forum
Ich bin also schon mittendrin in den Lügengeschichten.

Wenn du ernsthaft eine Beziehung mit ihm in Erwägung ziehst dann solltest du ihm schnell zunindest einen Teil (keine Details) erzählen. Ist jetzt im Winter zwar nicht so angenehm, aber wenn er das nächste Mal mit zu dir möchte, sag ihm doch vor das ihr zu Fuß geht. Im gehen redet es sich manchmal leichter als wenn man sich gegenüber sitzt.
 

Benutzer171020 

Verbringt hier viel Zeit
Dann sag es ihm jetzt. Wenn er weg ist, musst du eben auch mit klarkommen.

Immerhin bestand dann aber die Chance mit 50 % und du warst ehrlich zu ihm und dir selbst gegenüber. Mehr Verstrickung in Lügen bringen nur mit der Zeit den sicheren Untergang und dann tut es noch viel mehr weh als jetzt am Anfang.
 

Benutzer176836  (45)

Benutzer gesperrt
Eigentlich ist es mir klar, dass ich mit ihm reden muss.....
[doublepost=1577538459,1577538241][/doublepost]Wie würdet ihr an seiner Stelle reagieren?
 

Benutzer175888  (45)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich glaube das hier eine Öffnung deiner seits notwendig ist, was du hier anonym schon gemacht hast solltest du in der Beziehung ebenso handhaben.
Verstrickt euch nicht noch weiter, mach den Schritt auf Ihn zu, auch wenn es schwer ist.
Dann erst kann er dich verstehen und eine Reaktion zeigen und wie es weiter geht mit euch.
Auch nur dann kann irgendwann ein Sexualität die beiden Spaß macht stattfinden.
 

Benutzer171020 

Verbringt hier viel Zeit
Wie würdet ihr an seiner Stelle reagieren?
Das ist zu individuell, jeder Mensch ist anders.
Ich persönlich würde deine Offenheit schätzen. Ich kenn ihn aber nicht. Wenn er einfühlsam ist, glaube ich an Bestand.
 

Benutzer11466 

Sehr bekannt hier
Aber das bin ebnen ich, und nicht dein Freund.
Aber so wie du ihn beschreibst wird er ebenso für dich richtig reagieren.
Falls nicht, Problembärchen Problembärchen , ist er nicht Dein Freund.

Aber ehrlich: Was machst Du Dir 'nen Kopp? Ich muß mich wiederholen: Jeder vernünftige Mensch hat Verständnis für Deine Situation - Dein Gegrübel ist mit ziemlicher Sicherheit völlig grundlos. Spuck's aus und gut ist's.

Noch 'ne Wiederholung: Es gibt Hunderttausende Gründe, aus denen Beziehungen scheitern können. Auch zwischen Leuten, die nicht Deine Vorgeschichte haben, kann es immer völlig unterschiedliche Vorstellungen und Wünsche geben. Und zwar nicht nur beim Sex - im Zweifelsfalle verkracht man sich wegen der Urlaubsplanung oder eines Weihnachtsgeschenks.

Es ist nur völlig unsinnig, sich schon im Vorfeld den Kopf zu zerbrechen, weswegen eine Beziehung (und der Sex darin) schiefgehen könnte. Und, nochmal: An Deinem Problem wird es höchstwahrscheinlich nicht scheitern.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren