Das erste kind beI der neuen geburt dabei?

Benutzer75021 

Beiträge füllen Bücher
Never ever. Gibt einfach Dinge die sollen Kinder nicht sehen und bei einer Geburt haben Kinder echt nix verloren.
 

Benutzer34605  (35)

Sehr bekannt hier
Off-Topic:
Mal zum Thema Kinder und Tod: Es ist nicht falsch, auch mit kleinen Kindern über den Tod zu reden, denn der Tod gehört genauso zum Leben dazu, wie alles Andere. Es kommt halt darauf an wie man es macht. Nur allzu oft stehen Eltern in einer Trauersituation total hilflos da und wissen nicht, wie sie mit ihren Kindern reden sollen, wenn Oma, Opa oder auch junge Verwandte gestorben sind. Heutzutage ist der Tod meist ein Tabuthema. Er wird weggeschoben und die Angehörigen sind oft nichtmal mehr in der Lage, sich von ihren Verwandten zu verabschieden, weil "sie ja schon so schlimm aussehen kurz bevor sie sterben" und man das Bild nicht im Kopf haben möchte. Das durfte ich selber erst vor kurzem erleben und sehe es heute ganz anders. Es ist einfach WICHTIG mit Kindern über den Tod zu reden. Nicht traurig und schlimm, eben kindgerecht. Inziwschen gibt es auch einige unterstützende Bücher, die man mit den Kindern gemeinsam ansehen kann.

Genauso finde ich es auch gut. Und so sollte es sein.

Ich hatte mich wohl etwas unverständlich ausgedrückt. Damit meinte ich halt, dass Kinder, auch sehr kleine, doch wissen, was der Tod ist. Für meinen Geschmack aber eben nicht immer kindgerecht, wenn ich mir auf der Arbeit dazu Horrorgeschichte anhören muss. Und wenn Eltern oder auch Medien den Kindern den Tod überspitzt aufzeigen, dann entwickelt sich halt schnell diese Angst, die ich ein paar Posts vorher meinte.
 

Benutzer97589 

Sorgt für Gesprächsstoff
Puh,bei den ganzen negativen Kommentaren traut man sich ja fast gar nicht mehr was zu schreiben :ratlos:

mein kind war bei der geburt des 2.kindes dabei, war damals 1 1/2 jahre alt und war eben in der letzten halben stunde dabei. es war eine hausgeburt. es gab keine furchterregenden schmerzensschreie, noch floss literweise blut oder wurden alle anwesenden im raum beschimpft. ich finde es eher seltsam dass viele meinen eine geburt läuft so ab?? es ist NICHT wie in den filmen,das ist doch jedesmal extrem übertrieben dargestellt.
 

Benutzer69081  (35)

Beiträge füllen Bücher
Du, ich finde eine HG was anderes als die Krankenhaussituation und 1,5 ist auch was anderes als 3 Jahre.
Ich würde es trotzdem nicht machen weil meine Kinder, speziell meine Tochter, nicht verstehen würde, warum ich nicht voll zurechnungsfähig bin.
In einem Krankenhauskreißsaal sind (Klein-)Kinder zumeist eh nicht erlaubt und dass es DORT zu verstörenden Situationen kommen kann, kann ich mir sehr gut vorstellen.

Bei der 2. Geburt habe ich weder vor Schmerzen geschrieen noch floss literweise Blut aber ich hätte mich nicht entspannen und fallenlassen können, wenn ich da noch meine 2,5-jährige Tochter um mich gehabt hätte die mit ziemlicher Sicherheit geweint hätte, weil ich eben so anders als sonst war. Auch ohne Schreien. Sie ist einfach ein sehr mamafixiertes, sensibles Kind.

Ich würde auch bei einer HG spätestens in der Austreibungsphase aber schauen, dass mein älteres Kind den Raum verlässt einfach weil ich da weder Ablenkung möchte noch, dass sich da eine andere Baustelle auftut wenns bei mir gerade in die heiße Phase ginge.
 

Benutzer89584 

Meistens hier zu finden
Keine gute Idee. Wäre das erste schon 15-18 Jahre alt und hätte den Wunsch selbst ausgesprochen, wäre das was anderes aber für ein 3-jähriges ist das eher verstörend, Mama schreien und leiden zu sehen.

Gibt doch nix, was es nicht gibt... Gibt auch Frauen, die ihr Kind alleine im Garten kriegen...nachts... :eek:

Find ich genauso :wuerg:
 

Benutzer92087 

Meistens hier zu finden
Gibt doch nix, was es nicht gibt... Gibt auch Frauen, die ihr Kind alleine im Garten kriegen...nachts... :eek:

Find ich genauso :wuerg:

Off-Topic:
Was erlauben sich auch diese argen Frauen nachts!! Wehen zu bekommen..:zwinker:
Ich versteh schon was du meinst, im Garten wärs auch nicht meines, aber was spielt die Uhrzeit da für eine Rolle? Man kann sich die Wehen nicht aussuchen, wann sie kommen. Und ich glaube die Dunkelheit macht es nicht unbedingt soviel gefährlicher, sind ja keine wilden Tiere im Garten.


Für mich wäre es nichts, hätte ich schon ein Kind, dass dieses bei der Geburt dabei wäre.
Es würde mich wahrscheinlich zu sehr ablenken und ich hätte Angst, dass es mein Kind beeinflusst im negativen Sinne, deswegen würd ich mich nicht fallen lassen können.
 

Benutzer89584 

Meistens hier zu finden
Off-Topic:
Was erlauben sich auch diese argen Frauen nachts!! Wehen zu bekommen..:zwinker:
Ich versteh schon was du meinst, im Garten wärs auch nicht meines, aber was spielt die Uhrzeit da für eine Rolle? Man kann sich die Wehen nicht aussuchen, wann sie kommen. Und ich glaube die Dunkelheit macht es nicht unbedingt soviel gefährlicher, sind ja keine wilden Tiere im Garten.

Naja, das mag schon sein, mir gings jetzt eher um die Tatsache, dass die das zuHause und ohne jegliche Hilfe machen... Aber das mit abstand abartigste ist, dass man das filmt und auf YouTube hochlädt!
 

Benutzer37900 

Teammitglied im Ruhestand
Für mich wäre das nicht in Frage gekommen, auch wenn es beim zweiten Kind mit der Spontangeburt geklappt hätte. Ich weiß nicht, wie ich unter einer Spontangeburt wäre, aber ich möchte nicht ausschließen, dass ich vor Schmerzen auch mal laut schreien würde. Schon alleine aus diesem Grund und dass mein Kind so etwas nicht mitbekommen soll, würde ich das nicht zulassen.

Weiterhin, was hätte ein Kind davon? Meiner Meinung nach nur Nachteile, auch wenn man ganz leise bei der Geburt ist. Es fehlt die Aufmerksamkeit der Mutter, wenn dem Kind was fehlt, es sich weh tut o.ä..

Als ich nach dem zweiten Kaiserschnitt damals mit unserem Kleinen und meinem Mann wieder im Kreißsaal war, hörten wir nebenan Schreie, die wir schon vor dem Kaiserschnitt hörten. Ich weiß noch, wie wir sagten, dass es doch bestimmt schon der Endspurt wäre und die Hebamme nur meinte, nö die hat noch einiges vor sich.
 

Benutzer48619  (36)

Verbringt hier viel Zeit
muss jeder selberwissen.

für mich käme das niemals in frage.
 

Benutzer77547 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ein 3-jähriges Kind im Kreißsaal? Man kann sich immer wieder wundern auf welche abstrusen Ideen manche Leute kommen.....die Gründe wurden schon hinlänglich benannt.:schuettel:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren