das bisschen Haushalt...

Benutzer56469  (36)

Beiträge füllen Bücher
Und an alle, die schon zusammen wohnen: wie läuft das bei euch? In der Theorie und der Praxis?

Meistens wechseln wir uns ab. Aber da ich ja immer Vormittags bis halb vier ca. zuhause bin und er um 14 Uhr heim kommt, wird auch was gekocht. Mache ich natürlich gerne. Kann es auch ziemlich gut. (Kochschule).

Fürs Müll runtertragen ist prinzipiell schon mal er zuständig. :zwinker: Am WE machen wir es allerdings gemeinsam und zwra den gesamten Müll. (Bio, Plastik, Glas, Papier, Dosen, Restmüll)

Putzen wird abwechselnd gemacht. Je nach Lust. Wenn ich Zeit und Lust habe putze ich die Wohnung bzw zumindest mal Bad und WC, ansonsten macht er das. Küche zusammen räumen mache ich meistens - hab ich aber auch nichts dagegen denn wenn er Geschirr einräumt hab ich danach die doppelte Arbeit wieder alles dort hin zu räumen wo es hingehört. :tongue:

Also, im Großen und Ganzen kann man sagen dass wir uns abwechseln.
 

Benutzer29410 

Beiträge füllen Bücher
Off-Topic:
Fürs Müll runtertragen ist prinzipiell schon mal er zuständig. Am WE machen wir es allerdings gemeinsam und zwra den gesamten Müll. (Bio, Plastik, Glas, Papier, Dosen, Restmüll)

hehe, mein Vater gehörte zu dem Team das das Konzept der Biotonne erfunden hat, und wir waren damals der erste Haushalt in Deutschland, der es einfeführt hat. Und auch der erste, der es wieder ausgeführt hat, denn nach 2 Wochen war das Konzept meiner Muddi zu eklig und sie hat die Biotonne wieder abgeschafft. :grin:


so, wir haben jetzt folgenden Masterplan für uns erstellt:

Frühstück machen: Männlein
Abendessen: beide zusammen
Geschirrspüler ein- und ausräumen: beide zusammen bzw. wer es zuerst sieht beim Nachhausekommen
Wäsche: Weiblein
saugen, aufräumen: beide zusammen
Staubwischen: Weiblein

Bad putzen/Böden wischen/Bettwäsche wechseln: Putzfrau

Ich erzähl dann mal wie`s geklappt hat. *gggg*
 

Benutzer56469  (36)

Beiträge füllen Bücher
Bad putzen/Böden wischen/Bettwäsche wechseln: Putzfrau
Ihr habt eine Putzfrau? :eek:Die kannste dann mal zu mir zum Bügeln schicken. *g* 2 Bügelkörbe stehen seit Wochen rum und keinen von uns beiden freut es. :schuechte
 

Benutzer29410 

Beiträge füllen Bücher
Das mit dem Zusammenziehen dauert noch, wir machen nur jetzt vorab schon mal ein paar Pläne.

Und dann leisten wir uns auf jeden Fall ne Putzfrau und ich überlege mir grade, ob ich sie nicht auch bügeln lassen soll, denn trotz jahrelangem Training kann ich`s immer noch nicht und es macht mich wütend. ;-)
 

Benutzer6874  (35)

Benutzer gesperrt
Bei uns zu Hause helfen alle nach einem Plan. Die Mam ist Musiklehrerin und neigt leicht zum Chaotischen. Eine Putzfrau können wir uns nicht leisten.

Ich sehe die Zukunft so, dass ich eher das Putzen übernehmen werde und das Wickeln der Babies,
meine Partnerin das Waschen und Kochen.
Aber darüber haben wir noch nie ernsthaft gesprochen.
 

Benutzer63135  (32)

Verbringt hier viel Zeit
Theoretisch:
Ich würde kochen, Wäsche waschen (waschen, nicht bügeln!) und einkaufen fahren.
Er sollte Putzen, Staubsaugen und die Wohnung nach seinen Wünschen nach in Ordnung gestalten (ich bin das Chaos in Person :zwinker: ).

Und das Bügeln... naja ich steh noch immer auf der Theorie das man nur Hemden bügeln muss. Den Rest kann man nach der Wäsche auch glattstreichen und zusammenlegen. Da sind dann auch keine großartigen Falten.

Wie's praktisch derzeit aussieht (leben ja noch nicht zusammen): ich kümmer mich meist ums Essen, er um die Ordnung..
 

Benutzer21122 

Verbringt hier viel Zeit
Ich frage mich ja doch leicht amüsiert, was das mit "Umfragen zu Liebe & Sexualität" zu tun hat - bzw., ob es eine direkte Verbindung zwischen erektilen Dysfunktionen und Beischlafhäufigkeit einerseits und Haushaltsproblemen andererseits gibt. Gibt es da vielleicht eine Querverbindung - so in etwa: Solange Du den Boden nicht endlich mal feucht machst, mache ich meine Muschi nicht feucht. Oder: Wenn Du nicht den Müll runterbringst, bringe ich meinen Lümmel nicht hoch. :grin:
 

Benutzer29410 

Beiträge füllen Bücher
Ich frage mich ja doch leicht amüsiert, was das mit "Umfragen zu Liebe & Sexualität" zu tun hat - bzw., ob es eine direkte Verbindung zwischen erektilen Dysfunktionen und Beischlafhäufigkeit einerseits und Haushaltsproblemen andererseits gibt. Gibt es da vielleicht eine Querverbindung - so in etwa: Solange Du den Boden nicht endlich mal feucht machst, mache ich meine Muschi nicht feucht. Oder: Wenn Du nicht den Müll runterbringst, bringe ich meinen Lümmel nicht hoch.

Da meine Umfrage zwecks zusammenziehen und Finanzen vom Umfrageforum hierher verschoben wurde, ging ich mal davon aus, dass diese hier auch hierher gehört.

Aber abgesehen gibt es durchaus Querverbindungen. Wenn ich nach nem langen Arbeitstag auch noch den Haushalt alleine schmeißen müsste (alles schon gehabt) dann hab ich keine Lust mehr auf eine ausgedehnte Rumtoberei in der Kiste. Meine Kräfte sind begrenzt. Und Streit über Haushaltspflichten ist meines Wissens auch nicht erotikfördernd.
 

Benutzer10226 

Verbringt hier viel Zeit
Wir haben, bevor wir zusammengezogen sind, überhaupt keine Aufgabenteilung ausgemacht. Und es klappt erstaunlich gut.

Dazu muss ich sagen, dass wir beide früher extrem unordnetlich waren, seit wir zusammen wohnen ist es etwas besser geworden, aber geleckt ist die Wohnung nie. Das führt dazu, dass mal der eine, mal der andere aufräumt, wenn's ihm zu dreckig wird. ^^

Meistens sieht es so aus, dass wir abwechselnd kochen (wenn wir uns nicht zu unseren Eltern einladen), jeder hat so seine Gerichte, er macht Frikadellen, ich mach Pfannkuchen, so ungefähr. :zwinker:
Die Wohnung sauge meistens ich, das Bad putz ich auch, dafür bringt er den Müll runter, spült (!) und wäscht die Wäsche. Ich leg sie zusammen.
Einkaufen und Altpapier/Glas wegbringen machen wir zusammen.

Im Mom mache ich ein bisschen mehr, weil ich Studentin bin und demnach viel zu Hause, während er halt Vollzeit arbeitet. Und mit Putzen und saubermachen kann ich mich gut vor meiner Bachelorarbeit drücken. ^^
 

Benutzer15352 

Beiträge füllen Bücher
Bei uns war/ist das relativ gerecht aufgeteilt:

  • Beim Staubsaugen und Wischen wechseln wir uns wochenweise ab (d.h. einer saugt 1x die Woche, während der andere 1x feucht wischt. In der nächsten Woche wischt dann der, der vorher gesaugt hat usw.).
  • Kochen tun wir meistens auch zusammen (es sei denn, einer kommt erst später von der Uni/Arbeit).
  • Einkäufe erledige ich zu ca. 90%.
  • Wäsche wasche ich ebenfalls zu 90% (dafür hängt er seinen Kram selbst auf und ab).
  • Geschirrspülen erledigt er.
  • Ich bringe den normalen Abfall aus Bad und Küche runter, er Papiermüll und den Gelben Sack.
  • Den Rest der Wohnung haben wir putztechnisch unter uns aufgeteilt: Er wischt im Wohnzimmer Staub und putzt die Küche, ich wische im Schlafzimmer Staub und putze das Bad.
 

Benutzer21122 

Verbringt hier viel Zeit
Da meine Umfrage zwecks zusammenziehen und Finanzen vom Umfrageforum hierher verschoben wurde, ging ich mal davon aus, dass diese hier auch hierher gehört.

Meine Anmerkung war ja nicht völlig ernst gemeint :zwinker:
 

Benutzer44072 

Sehr bekannt hier
Off-Topic:
Meine Anmerkung war ja nicht völlig ernst gemeint :zwinker:

Trotzdem nicht ganz von der Hand zu weisen der Bezug. Du weißt ja wahrscheinlich, was eine Jungfrau, eine Prostituierte und eine Ehefrau beim Sex denken:
Jungfrau: Hoffentlich werd ich nicht schwanger!
Prostituierte: Hoffentlich zahlt er gut!
Ehefrau: Die Decke könnte auch mal wieder gestrichen werden.

Ergo: Konkreter Zusammenhang zwischen Allgemeinzustand der Wohnung und Sex.
 

Benutzer83529 

Benutzer gesperrt
Kochen: wer zuerst abends zuhause ist
Putzen: ich
Staubsaugen: Sie, ich nehme keinen Staubsauger mehr in die Hand seit meinem Hörsturz& Tinnitus
Einkaufen: gemeinsam
 

Benutzer18780 

Geheimdienstchef
Wir habens so aufgeteilt:

  • Bad putzen, Wohnung saugen & wischen, Abstauben: abwechselnd.
  • Einkaufen: gemeinsam die liste gemacht, und derjenige einkaufen dem es geschickter passt.
  • Kochen: gemeinsam, wenn zeit. ansonsten der passend nach hause kommt
  • Frühstck ist kein Thema, jeder richtet sich das was er braucht. (meist also kein gemeinsames frühstück)
  • Müll rausbringen: wenn er voll ist von derjenigen person, die ihn gefüllt hat
  • Waschen: ist bislang noch ausgeklammert, da studentenwohnung und mama-can-do! prinzipiell würde aber wohl sie waschen und ich bügeln


... bei uns läufts also fast von allein :zwinker:

Mann im M :zwinker: nd
 

Benutzer70314  (37)

Verbringt hier viel Zeit
Bei meinem Ex und mir gab es auch Aufgabenverteilung. Allerdings hatten wir keinen Plan sonder das ergab sich von ganz allein.

Wäsche aufhängen: Er
Staubwischen: Er
Spülmaschine ausräumen: Er
Waschmaschine befüllen und anschalten: Ich
Bügeln: Ich
Fenster putzen: Ich
Staubsaugen: Ich
Müll rausbringen: Beide
Einkaufen: Beide
Kochen: Beide

Und andere Aufgaben wurden je nachdem, wer gerade Lust und Zeit hatte erledigt...
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren