darf meine mama mich dazu zwingen...?

Benutzer99323 

Sorgt für Gesprächsstoff
hallöchen, ich hab ein problem mit meiner mama :frown:

ich hab seit ca. einer woche einen blöden hautausschlag im brustbereich, war deswegen auch schon beim arzt und hab tabletten und creme bekommen, heilt auch alles recht gut ab.

aber meine mama kommt jetzt alle zwei tage und zwingt mich dazu, ihr den ausschlag zu zeigen, obwohl ich das gar nicht will! das ist für mich schon ein recht intimer bereich, auch wenns "nur" meine mutter ist...

eben grade wars wieder soweit, sie kam und wollte das sehen. ich hab ihr diesmal gesagt, ich will ihr das nicht zeigen. danach ist sie voll sauer geworden und meinte ich solle mich nicht so anstellen und hat mich echt böse angeschrien als ich mich gewehrt hab... :frown:
und als ich versucht hab ihr zu erklären das es mein körper ist der sie ja eigentlich nichts anzugehen hat wenn ich das nicht will (was ich ja mit 16 schon eigentlich selber bestimmen kann) und das es alles gut verheilt unso, hat sie mir gedroht mir mein handy und laptop wegzunehmen und das ich hausarrest kriege wenn ich ihr das jetzt nich zeige.. also musste ich das ja im endeffekt doch tun :frown:

als sie dann wieder aus meinem zimmer raus gegangen ist hab ich ihr noch gesagt das ich ihre krankheiten doch auch nicht sehen will wenn sie was hat und sie hat mir nur vorgeworfen, dass man daran sieht wie scheiß egal mir das ist wie es meinte mutter geht.. das hat mir echt weh getan, ich meine sie ist schließlich meine mutter, natürlich intressiert mich das...

ich weiß echt nicht weiter, wie kann ich ihr klar machen das mir das zu intim ist und ich nicht möchte das sie da dran rumguckt? das ist mir wirklich unangenehm und für mich ein starker einschnitt in meine privatsphäre, ich verzweifel da noch dran :frown:
und bitte, jetzt nicht sagen ich soll notfalls zum jugendamt, ich könnte das nicht übers herz bringen und meine mutter bei ämtern schlecht machen..
 

Benutzer37188 

Meistens hier zu finden
Also mit 16 bist du definitiv alt genug, um zu entscheiden wer dich wann nackt sehen darf. :ratlos: Vermutlich macht sich deine Mutter nur Sorgen um dich und ich kann verstehen, dass dich ihr Spruch sehr verletzt hat.

Hast du schonmal versucht, in einer ruhigen Minute ganz sachlich mit ihr darüber zu reden?
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Wenn ich du wäre, würde ich rebellieren. Brüste nicht zeigen, meinetwegen Handy und Laptop wegnehmen lassen. Schmerz zwar, aber deiner Mutter wirds noch mehr schmerzen zu sehen, dass du nicht mehr alles mit dir machen lässt. Und Hausarrest würde ich ja mal komplett ignorieren.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
wie kann ich ihr klar machen das mir das zu intim ist und ich nicht möchte das sie da dran rumguckt? das ist mir wirklich unangenehm und für mich ein starker einschnitt in meine privatsphäre, ich verzweifel da noch dran
Warum sagst du ihr es nicht einfach genau so?
 

Benutzer99323 

Sorgt für Gesprächsstoff
hab ich doch versucht, aber das intressiert sie nicht, sie meint dann nur ich soll mich nicht so anstellen :frown:
 

Benutzer97953 

Meistens hier zu finden
mit 16 bist du ja wohl wirklich alt genug um über sowas zu entscheiden.
selbst wenn deine mutter sich sorgen macht..solch einen aufstand verstehe ich dann aber doch nicht so recht..du warst doch beim arzt und dir wurde was verschrieben und dir würde bestimmt auch gesagt ob der ausschlag nun was schlimmes ist oder was "normales" und deiner mutter wirst du doch bestimmt halbwegs erklärt haben was der arzt zu der sache meinte..da muss sie sich doch nicht so aufführen als wenn du noch ein kleines kind wärst auch wenn sie sich sorgt.
und in dem alter ist es nun mal bei den meisten so das sie sich vor den eltern ungern nackt sehen lassen wollen und das müsste deine mutter eigenlich auch akzeptieren müssen und nicht ihren sturkopf durchsetzen wollen.
und das sie dich sozusagen erpresst hat, mit der drohung dein handy und lapi wegzunehm und stubenbunker zu geben finde ich nicht gerade schön von ihr, genauso wie das sie dir sozusagen ein schlechtes gewissen einreden wollte, mit der sache das dich ihre krankheiten nicht interessieren.
natürlich interessiert es ein kind wie es den eltern gesundheitlich geht, doch welcher 16jährige teenie geht nach jedem arztbesuch der eltern zu dennen und fragt groß nach was los ist und möchte jede einzelheit wissen..wenn es sich um etwas ernsteres bzw. schlimmeres handelt bekommt man das dann sowieso mit.
 

Benutzer95160 

Sorgt für Gesprächsstoff
oje
vllt ist sie einfach auf der mutterschiene stehen geblieben.
denkt, ich hab dem kind jahrelang den po sauber gehalten, also darf ich sie jetzt auch nackt sehen oder so...

wie ist das sonst bei euch?
ich zb klopf bei meinen kindern an, bevor ich ins zimmer geh, wenn sie im bad sind, geh ich eh nicht rein ohne erlaubnis. meine kinder handhaben das übrigens auch so. auch bei mir. also wenn ich dusche, wird auch erst geklopft und durch die tür gebrüllt "maaaaammiiiii darf ich tv gucken????"
:zwinker:

meine kinder kennen mich nackt, natürlich, aber mit dem alter kam auch der wunsch nach intimsphäre. und die respektieren sie bei mir ebenso wie ich bei ihnen
 
A

Benutzer

Gast
Halt die Bestrafung, wie xoxo gesagt hat, durch. Wenn du kein Notebook und kein Handy hast, dann borg dir in der Schulbibliothek Bücher aus und zeig ihr so elegant, wie wenig dich die Bestrafung interessieren. Damit konnte ich meine Mutter zur Weißglut treiben :grin:

Wenn sie mit ihren Bestrafungen allerdings zu weit geht (mir haben sie die Tür ausgehoben), dann hast du auch alles Recht dazu, nichts mehr auf ihre Bestrafungen zu geben. Sie können sich ja nicht einmal deswegen bei jemanden beschweren: "Meine Tochter befolgt meine Bestrafungen nicht, die ich ihr gebe, weil sie mir nicht ihre Brüste zeigen will". Nenene. In zwei Jahren bist du volljährig, da brauchst du dich nicht wie ein kleines Kind behandeln zu lassen.
 

Benutzer98191 

Öfter im Forum
Zwingen darf sie dich natürlich nicht.

Ihr solltet aber schauen, dass ihr eine erwachsenere Umgangsform findet. Du kannst ja schon mal mit gutem Beispiel voran gehen indem du in solchen Situationen ruhig und höflich aber bestimmt bleibst.
 

Benutzer16659 

Verbringt hier viel Zeit
Also ich würde wahrscheinlich auch dagegen rebellieren. Zum einen zeige ich mich meiner Mutter auch nicht gerne nackt und auf Erpressung reagiere ich sowieso "allergisch".

Dennoch würde ich an deiner Stelle nochmals in einer ruhigen Minute mit ihr reden und nochmals sagen, dass es dir einfach unangenehm ist. Bitte sie darum es zu akzeptieren und versprich ihr den Ausschlag gut im Auge zu behalten, so dass sie sich keine Sorgen machen braucht. Du kannst ihr als Mittelweg anbieten ihr es sofort zu sagen, falls es tatsächlich schlimmer wird und ihr dann auch "ein Stückchen" davon zu zeigen. Kannst hierbei ja eine Hand vor deine Brust halten oder einfach den BH bis zum Ausschlag runterziehen. Dann fühlst du dich vielleicht auch nicht mehr so nackt. Versicher ihr auch, dass du in diesem Fall sofort nochmals zum Arzt gehst.
 

Benutzer65590 

Beiträge füllen Bücher
Was xoxo sagt. Ab einem bestimmten Alter muss man Eltern klar machen, dass man nun nicht mehr wie ein Kind behandelt werden kann. Bei manchen Eltern geht das ganz von alleine, die merken das ohne Hilfe. Andere Eltern brauchen irgend ein Schlüsselerlebnis, und das muss halt häufig genug ein Knalleffekt sein.

Bei mir und meinem Vater ist das so gelaufen: ich musste bei ihm mal furchtbar dagegenhalten, um ihm zu signalisieren, dass der Gehorsamsmodus jetzt ausgeschaltet ist. Ich vermute mal, dass deine Mutter dich noch ziemlich verkindlicht und so, wie du sie schilderst, auch nicht gerade der reifste Mensch auf Gottes Erde ist. Also wird Vernunft nicht helfen, also wirst du es mal mit ihr knallen lassen müssen.

Es ist dann nur wichtig, dass das eine kontrollierte Eskalation wird und kein permanentes Geschirrzerschlagen. Deine Mutter könnte nämlich auch gut so ein Typ sein, der übergangslos von "Kind" zu "Konkurrentin" schaltet und anfängt, dich wie eine erwachsene Rivalin zu behandeln.
 

Benutzer42813 

Beiträge füllen Bücher
Also ich würde wahrscheinlich auch dagegen rebellieren. Zum einen zeige ich mich meiner Mutter auch nicht gerne nackt und auf Erpressung reagiere ich sowieso "allergisch".

Dennoch würde ich an deiner Stelle nochmals in einer ruhigen Minute mit ihr reden und nochmals sagen, dass es dir einfach unangenehm ist. Bitte sie darum es zu akzeptieren und versprich ihr den Ausschlag gut im Auge zu behalten, so dass sie sich keine Sorgen machen braucht. Du kannst ihr als Mittelweg anbieten ihr es sofort zu sagen, falls es tatsächlich schlimmer wird und ihr dann auch "ein Stückchen" davon zu zeigen. Kannst hierbei ja eine Hand vor deine Brust halten oder einfach den BH bis zum Ausschlag runterziehen. Dann fühlst du dich vielleicht auch nicht mehr so nackt. Versicher ihr auch, dass du in diesem Fall sofort nochmals zum Arzt gehst.

Das ist in meinen Augen die erwachsenste Lösung.

Vielleicht wirklich noch mal hingehen, ihr erst mal sagen, dass du ja verstehst, dass sie sich Sorgen um dich macht und das auch zu schätzen weiß. (Denn natürlich macht sie sich Sorgen um dich - das machen Mütter immer, auch wenn einen das als Kind manchmal tierisch nervt... Und da tut es ihr natürlich auch gut, wenn du ihr einfach sagst: "Mama, ich merke, dass du mich liebhast und dir Sorgen um mich machst!")

Und dann halt als nächstes erklären, dass es dir inziwschen unangenehm ist, wenn du deinen Körper nackt zeigen sollst, und dass das leider auch bei ihr ein bisschen so ist - obwohl du sie ja nach wie vor furchtbar lieb hast. (Diesen letzten Teil solltest du auch sagen - das ist ihr bestimmt sehr wichtig und danach ist sie bestimmt auch umgänglicher!) Aber weil du jetzt halt körperlich so weit bist, dass dir so was unangenehm ist, möchtest du halt auch geistig ähnliche Reife zeigen willst, indem du jetzt auch selbst die Verantwortung für deinen Körper übernimmst.

Und dann halt weiter argumentieren, wie IceBabe das vorschlug - das muss ich ja nicht alles noch mal so schreiben.
 
B

Benutzer

Gast
Also das finde ich von deiner Mutter mal echt daneben. Dir ist die Situation peinlich und sie nutzt es aus und setzt erst noch psychologische Folter ein ('du interessierst dich nicht für meine krankheiten'). Sorry, aber das klingt arg nach alter Schule. Such mal das Gespräch zu deiner Mutter und erläutere ihr, wie die Jugend von heute tickt...
 

Benutzer99323 

Sorgt für Gesprächsstoff
Also, ich hab mir heute eure Vorschläge mal zu Herzen genommen und naja - total fehlgeschlagen, würde ich sagen.

Ich habe ihr heute gesagt ich möchte mit ihr reden und naja, bekam erstmal ein Augenverdrehen als antwort, aber sie hat sich dann doch dazu "niedergelassen", mit ihrer Tochter zu reden. Ich hab ihr gesagt, dass ich das eben nicht möchte weil es mir zu intim ist und das ich selber ein Auge darauf werfe und sie mir auch vertrauen kann und ich das auch alles eincreme etc., der Ausschlag verursacht mir ja selber auch Schmerzen, den will ich ja auch wieder loswerden.
Naja, besser gesagt ich habe versucht ihr das zu erklären, sie hat mich ständig unterbrochen. - Das macht sie ständig, sie lässt mich nie ausreden, und wenn ich sie darum bitte dann sagt sie nur sie darf das, weil sie ja wohl immer noch einen anderen rang hier hat als ich. Schön, das man sich zu Hause so wohl und gleichbereichtigt fühlen darf, nebenbei bemerkt >.>
Naja, irgendwann hat sie dann wieder angefangen mich anzuschreien und gemeint, ich sei ihre Tochter und selbst wenn sie sagt "mach nen Kopfstand" dann hab ich den zu machen. Solange ich hier wohne habe ich darauf zu hören, was sie sagt.
Gegen das anschreien kann ich übrigens nichts unternehmen, ich hab sie schon mehrmals darauf hingewiesen das sie mich nicht anschreien braucht, und sie meint dann nur immer wieder sie darf das, aus bereits genannten gründen >.>
Und ja, die Beziehung zwischen meiner Mutter und mir war noch nie wirklich gut. Schon als kleines Kind damals nicht. Also machts mir mittlerweile auch vom "seelischen" her nichts mehr aus angeschrien zu werden, ist halt nur für meine ohren unangenehm, da meine mutter nicht grade ne honigstimme hat^^

und naja, ob das wirklich sowas mit sorge zu tun hat weiß ich jetzt auch nicht, als ich sie gefragt hab warum sie das unbedingt sehen will kam nur die antwort, das sie die krankheit noch nie "in echt" gesehen hat und sie das intressiert wie das aussieht (sieht ziemlich eklig aus) ... ich bin also reines vorzeigekaninchen quasi :/

und was jetzt noch total scheiße ist, ist das sie sich jetzt mit meiner cousine (schon mitte 20) auch noch zusammentut und mich bei ihr schlecht macht... sie hat ihr heute gesagt ich will ihr das aus trotz nicht zeigen weil ich aufmerksamkeit will und das ich mich ja nie dafür intressiere wenn sie krank ist und so.. also jetzt denkt nicht ich hab gelauscht, wir haben nur ne sehr hellhörige wohnung und das wohnzimmer ist direkt neben meinem zimmer, hab auch schon öfters gehört wie die beiden da gesessen haben und über mich gelästert haben :/

so ich glaub das war alles was ich schreiben wollte^^
 

Benutzer50283 

Sehr bekannt hier
Ohje, du Arme, das klingt ja fies. Schwer, die irgendetwas zu raten. Ich an deiner Stelle würde ihr garantiert nicht noch einmal meinen Ausschlag zeigen, Handy und Laptop hin oder her.
Wahnsinn, wie sie sich dir gegenüber verhält. Gleichberechtigt bist du nicht und kannst du nicht sein, das finde ich nur natürlich, aber mit Respekt sollte sie dich schon behandeln.
Meinst du, es würde etwas bringen wenn du ihr einen Brief schreibst und zu erklären versuchst, wies dir bei ihrem Verhalten geht?
Ihr lebt vermutlich noch eine ganze Weile unter einem Dach und sie ist deine Mutter, du wirst die Fronten vermutlich nocht komplett verhärten wollen, oder? Kann es sein, dass sie ein ganz woanders herrührendes Problem (mit dir?) hat und sich das nur in diesem Zweikampf äußert? Fühlt sie sich vielleicht schon lange von dir abgelehnt und jetzt bekommst du mal ihre Frustration zu spüren? Mich irritiert ihre Äußerung bezüglich deines (angeblich nicht vorhandenen) Interesses an ihrem Befinden. Ich könnte mir gut vorstellen, dass deine Gesundheit gerade nur ein Aufhänger ist. Reine Mutmaßung...
Wo steckt eigentlich dein Vater bei der Sache? Könnte der nicht vielleicht vermitteln? Wie siehts mit Geschwistern aus oder auch deiner Cousine? Ist sie verständnisvoller bzw. zugänglicher und könntest du ihr deine Lage schildern, würde sie zwischen euch vermitteln?
 
V

Benutzer

Gast
Lebt denn dein Vater bei euch? Könntest du nicht vielleicht mit ihm reden und ihm das erklären?
Alternativ: Wie ist denn dein Verhältnis zu deiner Cousine? Vielleicht kannst du ihr dein Problem erklären und sie bitten, sich mal mit deiner Mutter zu unterhalten (offenbar haben die beiden ja einen gewissen Draht zueinander).
Jedenfalls brauchst du dich vor niemandem auszuziehen, auch nicht vor deiner Mutter. Wenn du das nicht willst, dann tu's nicht.
 

Benutzer99323 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich weiß nicht woran das mit meiner Mutter liegt, ich kann mich nicht erinnern das es schon mal anders gewesen ist. Vielleicht eine nie behandelte Mutter-Kind-Depression oder so ôo Weiß nicht. Ein paar meiner Freunde haben mir auch schon gesagt das ist ziemlich krass wie meine Mutter mit mir umgeht, aber naja, ich kenns nicht anders, von daher stört es mich vllt auch nicht so wie es sie stören würde.

Ablehnung habe ich ihr Gegenüber nie gezeigt, ich war eigentlich immer ein Mama-Kind, aber irgendwann hab ichs dann gelassen, weil ich eben nie was zurück bekommen habe und meine Mutter davon eher genervt war. Ansonsten wollte ich bei Problemen auch immer mit ihr reden, aber naja, das ist dann meistens immer so ausgeartet, das sie mich eben angeschrien hat und ich nur dagesessen und alles über mich ergehen lassen hab bis sie fertig war...

Zu meinem Vater hatte ich als Kind ein gutes Verhältnis, aber mittlerweile arbeitet er sehr viel (ca. 14 Stunden jeden Tag) und wenn er dann zu Hause ist, schläft er meistens oder muss sonst irgendwelche Arbeiten am Haus oder Garten machen. Und da will ich ihn nicht zusätzlich noch belasten.

Meine Cousine... Naja, die hat so ihre 2 Gesichter. Auf der einen Seite tut sie immer total verständnisvoll, aber sobald ich mich umdrehe und gehe lästert sie, aber vom feinsten, vor allem mit meiner Mutter, und eben über mich. Dann zieht sie meine Aussagen immer übertrieben ins Negative. Sie ist also ziemlich hinterfotzig... Leider :frown: Und der Rest meiner Verwandtschaft wohnt leider zu weit weg. :/
 

Benutzer50283 

Sehr bekannt hier
[...] ich kenns nicht anders, von daher stört es mich vllt auch nicht so wie es sie stören würde.
Im Moment scheint dich aber etwas zu stören - etwas, das du nicht zu dulden brauchst. Die geeignete Frage sollte also lauten: Wie ändere ich das?
Ablehnung habe ich ihr Gegenüber nie gezeigt, ich war eigentlich immer ein Mama-Kind, aber irgendwann hab ichs dann gelassen, weil ich eben nie was zurück bekommen habe und meine Mutter davon eher genervt war. Ansonsten wollte ich bei Problemen auch immer mit ihr reden, aber naja, das ist dann meistens immer so ausgeartet, das sie mich eben angeschrien hat und ich nur dagesessen und alles über mich ergehen lassen hab bis sie fertig war...
Das heißt, mit ihr zu reden ist vermutlich aussichtslos? Aufschreiben?
Ist deine Mutter auch anderen Menschen gegenüber anders, als man es erwarten oder sich wünschen würde, oder habt nur ihr die Schwierigkeiten miteinander?
Zu meinem Vater hatte ich als Kind ein gutes Verhältnis, aber mittlerweile arbeitet er sehr viel (ca. 14 Stunden jeden Tag) und wenn er dann zu Hause ist, schläft er meistens oder muss sonst irgendwelche Arbeiten am Haus oder Garten machen. Und da will ich ihn nicht zusätzlich noch belasten.
Dann hätte er sich kein Kind zulegen sollen. Deine Zurückhaltung in allen Ehren, aber er ist dein Vater und sollte sich ebenfalls für den Hausfrieden interessieren. Meinst du denn, er würde dir zuhören und anschließend mal mit deiner Mutter sprechen?
Meine Cousine... Naja, die hat so ihre 2 Gesichter. Auf der einen Seite tut sie immer total verständnisvoll, aber sobald ich mich umdrehe und gehe lästert sie, aber vom feinsten, vor allem mit meiner Mutter, und eben über mich.[...]
Mit der verständnisvollen Seite könntest du nicht reden? Wäre es eine Maßnahme, deiner Cousine die Sachlage alleine zu verdeutlichen (vielleicht einige Punkte schriftlich zu notieren, das gibt euch beiden vielleicht ein verbindlicheres Gefühl oder so) und sie anschließend zu bitten, in einem Gespräch zwischen dir und deiner Mutter zu vermitteln? Irgendwie Jury zu spielen und die Standpunkte auseinander zu halten, ein hilfreiches Gesprächsklima mit zu erhalten... so?

Insgesamt klingt es danach, dass ihr beide, du und deine Mutter, alleine nicht weiterkommt. Sie scheint dich kaum ernstzunehmen und du scheinst ihr nicht klarmachen zu können, wie dringend es dir ist. Ich würde mich nicht alleine mit ihr duellieren wollen, weil es ja doch zu nichts führt... sofern ich das richtig beurteile. Deshalb würde ich mir eine relativ neutrale Person suchen, die Verständnis für beide Seiten aufbringen kann, sich ruhig in die Mitte setzt und deren Meinung deine Mutter für wichtig hält, zu der sie vielleicht mehr Distanz hat oder der sie aus anderen Gründen eher zuhört - zum Deeskalieren.
 

Benutzer99323 

Sorgt für Gesprächsstoff
Naja, als mein Papa mich in die Welt gesetzt hatte, musste er ja noch nicht so viel arbeiten. Das ist erst seit ein paar Jahren so. Und mein Papa, so gern ich ihn auch habe, ist wirklich nicht der Typ der gut vermitteln kann.

Und meine Cousine - naja, die verständnisvolle Seite ist ja eben nur gespielt, so meine ich das. Das macht sie nur, um neuen Lästerstoff zu bekommen.

Und ich denke, aufschreiben bringt nichts. Meine Mutter ist nicht so der Typ der sich das wirklich zu herzen nehmen würde. Naja, zu anderen Leuten ist sie auch vornerum nur nett. Sobald die ausm Raum sind, zieht sie auch über die her. :/
 

Benutzer50283 

Sehr bekannt hier
Wie würdest du denn vorgehen bzw. wie stellst du dir die Sache mit deiner Intimsphäre vor? Geht es dir nur um diesen einen Punkt oder möchtest du generell etwas ändern?
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren