Darf Mann sich beim Sex richtig fallen lassen?

Benutzer10802 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich kann jetzt nur von meinen Erfahrungen als Mann - beziehungsweise den Reaktionen meiner bisherigen Partnerinnen ausgehen - und die waren bisher durchweg positiv, wenn ich alles loslasse und mich dem Rausch der Empfindungen hingebe.

Damit hatte ich - das nur am Rande - eine ganze Zeit so meine Probleme, man stellt dann aber eben doch fest, das Phasen der Kontrolle beim Sex sicher nicht alles sind, man(n) auch loslassen darf (oder sich auch mal nehmen was man gerade braucht :zwinker:) und gerade auch die Momente, in denen man sich wirklich fallen lässt und voll der Erregung hingibt auch für die Partnerin extrem erregend sind - oder zumindest sein können. Leidenschaft ist eben gerne mal ansteckend.

Eine Partnerin die damit nicht umgehen kann wäre für mich aus heutiger Sicht gänzlich ungeeignet, weil schlicht sexuell inkompatibel zu mir. Aus meinem Sexleben ist das nicht mehr wegzudenken. Die Kunst ist vermutlich, die Balance zwischen Führung übernehmen, etwas Kontrolle wahren und fallen lassen - beziehungsweise: das Alles hat beim Sex seinen Platz und seine Zeit. Imho.
 

Benutzer146905 

Sehr bekannt hier
Ist doch schön, dass du dich da so gehen lassen kannst. Wäre für mich sogar irgendwie ein Kompliment. Also ich versteh nicht was sie hat. :what:
 
R

Benutzer

Gast
Ich finde es gut.

Ich finde es eher irritierend und nicht gerade reizvoll, wenn man gar nicht mitbekommt (weder durch Stöhnen noch durch Bewegungen oder sonst irgend etwas), dass er gerade seinen Höhepunkt hat... :hmm:
 
V

Benutzer

Gast
Den Sex mit allen Sinnen genießen und sich gänzlich fallen ist "weibisch" :ratlos:? Was genau meint sie damit?
Ich erwarte das sogar von meinem Partner, ich könnte Sex nicht genießen, wenn ich wüsste, dass er sich ständig zusammenreißt, um gefasst zu bleiben :hmm:.
 
H

Benutzer

Gast
...
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Benutzer121793 

Benutzer gesperrt
(In "Erwachsenenfilmen" wird es ja auch immer so dargestellt, dass der Mann voll bei der Sache bleibt und sich die Frau fallen lässt,
Das ist nicht nur im Kopfe deiner Freundin so,...diese Ansicht haben viele Frauen..:what:
Bin gespannt,wie sich das hier "weiter entwickeln wird"
 

Benutzer143952  (27)

Sehr bekannt hier
Mein Freund soll sich sogar richtig gehen lassen was gibt es denn besseres wenn er sich total auf den Sex einlässt und nicht mehr ganz Herr seiner Sinne ist und mal die Kontrolle verliert ? :what: Also wenn er nur voll Kontrolliert an mir rumackern würde hätte ich irgendwann kein Bock mehr^^
 
G

Benutzer

Gast
Sich fallen lassen und die Gefühle ( wie weiblich :rolleyes: ) zu genießen, ist mir unglaublich wichtig. Was soll denn sonst sein ? Soll ich nach dem Sex/Kuscheln aufspringen und "Fuck, ich muss noch spülen" rufen ?
 
H

Benutzer

Gast
...
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Benutzer121281  (32)

Planet-Liebe ist Startseite
Ich verstehe auch nicht genau warum sie das so sieht - eben, dass sie findet ein Mann sollte immer die Kontrolle über sich bewahren. Und wenn er sich komplett fallen lässt, fände sie das einen Lustkiller...

Ach, ich find's eh immer witzig, wie ein "richtiger Mann" so zu sein hat.

Ich mag Menschen, die Sex geniessen können. Und dazu gehört es meiner Meinung nach auch, nicht immer die volle Kontrolle über alle Reaktionen haben zu wollen.
 

Benutzer140332  (33)

Planet-Liebe ist Startseite
Wie finden es Frauen wenn sich der Mann beim Sex richtig fallen lässt und alles um sich herum vergisst während er kommt?
Das finde ich erstrebenswert, da ich selber 'loslasse' beim Sex.
Das führt so gar so weit, dass ich einige Blessuren erst im Nachhinein entdecke..Ich bin also mit dem Kopf irgendwo im Nirwana, wenn ich ficke - und da ich diesen Zustand wirklich himmlisch finde, würde ich ihn beim Partner auch präferieren.

Eine gewisse Kontrolle beim Sex finde ich per se nicht schlecht. Zumindest bei manchen Techniken und Praktiken ist es durchaus reizvoll und gewollt - ich praktiziere sie demnach auch gerne. (vor allem wichtig beim Orgasmus verwehren, hinaus zögern)

Warum das jetzt 'weibisch' sein muss, erschließt sich mir nicht ganz.:ups:
 

Benutzer138875 

Beiträge füllen Bücher
und sie meinte, dass das für sie gar nicht geht, sondern unmännlich und, wie sie es formulierte, "weibisch" rüber kommt - sie würde ihn dann irgendwie nicht mehr als "vollwerigen Mann" ansehen können :what:
Oh je. Kannst Du sie mal fragen woher sie diese Ideen hat?

Hoffentlich doch nicht aus diesen Zusammenhängen
(In "Erwachsenenfilmen" wird es ja auch immer so dargestellt, dass der Mann voll bei der Sache bleibt und sich die Frau fallen lässt, aber dass Pornos nicht unbedingt die Realität wiederspiegeln ist ja bekannt - oder in dem Fall etwa doch ?!)

Sex ist ja nun keine Disziplin im wahrsten Sinne. Im besten Fall haben beide großen Spaß daran. Daher verstehe ich eigentlich nicht, wieso Du Dich mäßigen solltest. Deine Erfüllung wird ihr wohl kaum egal sein. Wie gesagt, frag sie doch mal.
 
H

Benutzer

Gast
...
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Benutzer10855 

Team-Alumni
Das sind schon ziemlich verquere Ansichten darüber was Männer und Frauen so beim Sex machen sollten. Mir wurde es nie übel ausgelegt, wenn ich mich beim Sex habe fallen lassen und das Ruder und sämtliche Kontrolle aus der Hand gegeben habe. Im Gegenteil: mindestens eine Partnerin hat das ziemlich erregt, dass sie in dem Moment alles mit mir machen konnte, während ich mich ganz aufs Genießen konzentriert habe. Und zeitweise ist der Sex eben auch so intensiv, dass mir schwindlig wird oder es mich mal kurzzeitig mehr oder weniger ausknocked. Immer passiert es nicht und manchmal macht es mir auch mehr Spaß, kontrolliert vorzugehen. Auf die Empfindungen würde ich aber deswegen trotzdem ungern verzichten wollen.

Vielleicht kommt es aber auch ein wenig drauf an, was man unter "Fallen lassen" genau versteht.
 

Benutzer46728 

Beiträge füllen Bücher
Sich fallen lassen, die Kontrolle verlieren wollen, sich darauf einlassen - das finde ich verdammt sexy und es hat nichts mit unmännlich zu tun:what:
Wenn man alles um sich herum verliert, sich keine Gedanken darauf macht, wie man ankommt, kratzt, beißt, stöhnt, ausrastet - was tolleres gibt es doch gar nicht?:drool:
Ich weiß aber, dass so nicht jeder denkt. Meinem Partner musste ich es quasi beibringen, weil er eine seltsame Exfreundin hat, er hat es aber quasi direkt umgesetzt, da es schon immer in ihm war, ich jedoch die erste bin, die es schätzt.
 

Benutzer4590 

Planet-Liebe ist Startseite
Ja, sie hat immer recht seltsame Ansichten wenn es ums Thema Sex geht

Klingt für mich, als hätte die Gute nicht nur da seltsame Ansichten, sondern allgemein zum Thema Geschlechterrollen.

Wenn sich ein Mann bei mir fallen lässt, sehe ich das als Zeichen, dass er sich mit mir wohlfühlt und mir vertraut, daher fasse ich das als großes Kompliment auf.
 

Benutzer9601 

Verbringt hier viel Zeit
ich finde es sehr anregend, wenn ein mann sich beim orgasmus richtig gehen lässt und ich deutlich spüre/sehe/höre, wie sehr es ihm gefällt.
 

Benutzer137391  (46)

Beiträge füllen Bücher
ich versteh ihr problem bzw. ihre ansicht auch nicht :rolleyes:
ich leg es sogar drauf an.. dass sich mein mann fallen lässt und ich mag es total (z.b.) wenn er kommt und alles um sich herum vergisst :drool:
noch niemals nie bin ich auf die idee gekommen, dass sei unmännlich..:what:
was müsste ein mann denn ihrer meinung nach machen, wenn er kommt bzw. wenn er sex nach ihren vorstellungen mit ihr hat?? :whistle::ratlos:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren