Darf man seinen Hund selbst einschläfern?

Benutzer84200 

Verbringt hier viel Zeit
Ist es möglich, seinen Hund selbst einzuschläfern?
Die Eine meiner beiden Hunde ist jetzt schon sehr alt, hat Probleme mit dem Herzen und noch einiges mehr. Gerade beim spazieren gehen ist sie schon nach einem Viertel der normalen Strecke zusammengebrochen und war ca 10 -15 Minuten lang unfähig, wieder aufzustehen.
Nachdem ich schon gedacht habe, dass sie jetzt stirbt und mich für sie gefreut habe, wenigstens nicht allein und draussen in der Natur in Frieden zu sterben, haben wir es aber doch noch nach Hause geschafft.
Ich bin mir nicht sicher, wie es mit ihr jetzt noch weitergehen soll. Ich will ihr nicht antuen irgendwann alleine, womöglich unter Schmerzen nachts zu sterben, noch weniger allerdings will ich ihr Angst machen, indem ich sie zum Tierarzt fahre, wo sie dann in einem sterilen Arzt Zimmer auf einer Metalliege sterben muss.
Jetzt stellt sich mir die Frage, ob man seinen Hund auch selber und daheim einschläfern darf. Ist es möglich, vom Tierarzt die Spritze zu bekommen, um seinen Hund selbst zu töten?
Oder macht der Tierarzt in solchen Fällen auch Hausbesuche? Wobei mir das eigentlich auch nicht so recht wäre.
MfG
 

Benutzer58933 

Verbringt hier viel Zeit
Hm, ob du deinen Hund selbst einschläfern darfst, wage ich zu bezweifeln. Mein Tierarzt macht aber auch Hausbesuche und das sollte eigentlich kein Problem sein.
 

Benutzer51081 

Verbringt hier viel Zeit
Soviel ich weiß, kann der Tierarzt auch gegen Aufpreis die Euthanisierung zu Hause vornehmen. Ich frag mal bei Gelegenheit eine bekannte Tierärztin, ob das möglich ist und was das kostet.
 

Benutzer505 

Team-Alumni
Du darfst nicht (weil du keine Ahnung hast) und du kannst nicht (weil dir die passenden Medikamente fehlen). Und der Tierarzt würde sich strafbar machen, wenn er dir die Medikamente überlässt.

Rede mit dem Tierarzt, vielleicht kommt er vorbei, wenn er es nicht zu weit hat. Ich würde mit dem nächsten Tierarztbesuch allerdings nicht allzulang warten - ob bei dir oder beim Arzt..
 

Benutzer51081 

Verbringt hier viel Zeit
Also: Es würde bei 5 Kilometer Entfernung von der Tierarztpraxis mindestens 60 € kosten, bis hin zum dreifachen, je nachdem wie groß der Hund ist und je nachdem wie viel weiter der Besitzer wohnt.

Ich hoffe, Du kannst damit was anfangen :smile:

EDIT: Für die Entsorgung des Hundes entstehen noch weitere Kosten, je nachdem wie groß er ist.
 

Benutzer18889 

Beiträge füllen Bücher
Also: Es würde bei 5 Kilometer Entfernung von der Tierarztpraxis mindestens 60 € kosten, bis hin zum dreifachen, je nachdem wie groß der Hund ist und je nachdem wie viel weiter der Besitzer wohnt.

Was ist das für eine Rechnung?

Hier auf dem Lande zahlt man für einen Hausbesuch nicht viel mehr als würde man selbst in die Praxis kommen. Das ist Service und die Landtierärzte fahren sowieso den ganzen Tag spazieren.
 

Benutzer51081 

Verbringt hier viel Zeit
Da der TS nicht angegeben hatte, wie weit er von seinem Tierarzt weg wohnt und weil er auch nicht die Tiergröße angegeben hat, habe ich irgendwas angenommen.

Kann sein, dass auf dem Land pauschal abgerechnet wird, oder das von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich ist, aber die Tierärztin, die ich frage, berecshnet das nach Entfernung von ihrer Praxis und nach Größe des Tieres...
 

Benutzer18889 

Beiträge füllen Bücher
Das ist hier zum Glück wirklich anders. Bei uns kam der Tierarzt desöfteren nach Hause, um unserem Kater den Stress zu ersparen und wir haben da nie mehr bezahlt als in der Praxis. Meine Oma hat für die Kastration ihres Hundes auf ihrem Küchentisch auch nicht mehr bezahlt als sonst.

Das wäre ja mal übel, würden unsere Tierärzte soviel Geld verlangen. :ratlos:
 

Benutzer7522  (34)

Sehr bekannt hier
so weit ich weiß dürfen Tierärzte aber nicht einfach einschläfern weil der Hund altersschwach ist... da muss schon was "lebensbedrohliches ohne Hoffnung" vorliegen, mein ich...

vana
 

Benutzer85135 

Verbringt hier viel Zeit
Wenn der Hund sich offensichtlich quält, krank und schon alt ist, denke ich eher nicht, dass ein Tierarzt da sagen würde, es sei kein Grund zur Euthanasie vorhanden.
Die haben natürlich ihre Vorschriften, aber wie sie das dann auslegen ist letztendlich ihre Sache. Die TE wird danach kaum hingehen und ihn deshalb verklagen.

Lg und viel Kraft für diesen Schritt :geknickt:
 

Benutzer50283 

Sehr bekannt hier
Nein, selbst kannst und darfst du das nicht machen, aber unser Tierarzt ist für meine Gans zu uns gekommen. Hier kosten Hausbesuche das gleiche wie Behandlungen in der Praxis, weil der Tierarzt sowieso den ganzen Tag herum fährt und es kein Problem für ihn ist, irgendwo auf dem Weg noch ein Kleintier "mitzunehmen".
Frag einfach mal nach.
 
M

Benutzer

Gast
Vielleicht sollte ein tierarzt dein hund generel mal untrsuchen, vielleicht muss er garnicht eingeschläfert werden?

Also bevor ich darüber nachdenken würde mein tier einzuschläfern würde ich mich informieren ob man ihm nicht helfen kann...
 

Benutzer18265  (33)

Meistens hier zu finden
Ja Tierärzte kommen auch zu dir. Mein Hund wurde auch zu Hause eingeschläfert.
Und natürlich kannst du nicht selbst einschläfern!!! Woher willst du wissen, wie man die Spritze richtig setzt und ob die Dosis ok ist? Ich habe schon viele Tiere einschläfern lassen müssen und es kam schon vor, dass der TA nochmal nachspritzen musste.
 

Benutzer78394  (30)

Verbringt hier viel Zeit
Es gibt das Tierschutzgesetz in Deutschland und danach würdest du dich sogar STRAFBAR machen, wenn du als Privatperson einfach einen Hund einschläfern würdest!
 

Benutzer16351 

Verbringt hier viel Zeit
§ 4 Abs. 1 Tierschutzgesetz:

(1) Ein Wirbeltier darf nur unter Betäubung oder sonst, soweit nach den gegebenen Umständen zumutbar, nur unter Vermeidung von Schmerzen getötet werden. Ist die Tötung eines Wirbeltieres ohne Betäubung im Rahmen weidgerechter Ausübung der Jagd oder auf Grund anderer Rechtsvorschriften zulässig oder erfolgt sie im Rahmen zulässiger Schädlingsbekämpfungsmaßnahmen, so darf die Tötung nur vorgenommen werden, wenn hierbei nicht mehr als unvermeidbare Schmerzen entstehen. Ein Wirbeltier töten darf nur, wer die dazu notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten hat.
_______________________________________________________

Strafbar ist nur die Tötung ohne vernünftigen Grund, § 17 Nr. 1 TierSchG. Ein Verstoß gegen § 4 Abs. 1, beispielsweise wenn die notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten fehlen, stellt lediglich eine Ordnungswidrigkeit dar.
Du benötigst also keinen Tierarzt, sondern nur jemanden, der die notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten besitzt. Solltest du diese selbst besitzen und sollte ein vernünftiger Grund zur Tötung bestehen, kannst du deinen Hund selbst einschläfern.
 

Benutzer7610 

Verbringt hier viel Zeit
Unser Hund wurde damals auch zuhause eingeschläfert, gesehen hab ich's allerdings nicht, das ging mir zu nahe und ich hab mich heulend in meinem Zimmer verkrochen...
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren