Damien Rice Lyrics Bedeutung

Benutzer152329 

Verbringt hier viel Zeit
I don't want to change you
I don't want to change your mind
I just came across a manger
Out among the danger
Somewhere in a stranger's eye

Hi,

es geht um obenstehenden Refrain aus Damien Rice' Song "I Don't Want To Change You". Ich verstehe den nicht so ganz ab der Zeile "I just came across..." - vielleicht kann mir jemand den Sinn der Zeilen erklären? Das wäre cool!


Viele Grüße,
lenny
 

Benutzer138875 

Beiträge füllen Bücher
Off-Topic:
Reimt sich halt schön :zwinker:


Off-Topic:
Der Text ist an dieser Stelle allegorisch und benutzt verknappte Redewendungen. So etwas ist oft nur für native speaker auf zu deuten, die die Fragmente zu einem Bild zusammensetzen können. Bin kein solcher. Aber ich versuch's mal.


'manger' ist eigentlich eine Futterkrippe. Das macht auf den ersten Blick wenig Sinn. Ich könnte mir vorstellen,
dass er mit der Zeile auf das englische Idiom 'a dog in a manger' (Spielverderber) abzielt. Das wiederum würde
bedeuten, dass ihm etwas sauer aufstößt. Er hat einen Haken entdeckt.

Mein vermeintlich sinnvollster Interpretationsversuch ist der hier:

Ich will dich nicht verändern
Ich will deine Meinung nicht ändern
mir liegt nur etwas quer (ich bin nur auf etwas gestossen)
das sich als Gefahr herausstellen könnte, (das uns bedroht)
wenn man es neutral betrachtet (wenn man es von außen betrachtet)


Off-Topic:
Schöner Song übrigens :smile:
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer152329 

Verbringt hier viel Zeit
Danke, HoldenC HoldenC ! :smile: Ich hab zwar Anglistik studiert und verstehe in den meisten vertrackten Songs eigentlich schon den Sinn, aber in diesem Fall war ich überfordert. 'a dog in an manger' kannte ich als Wendung nicht.

Damien Rice hat so einige schöne Songs. :smile:
 

Benutzer111070 

Team-Alumni
Ich kenne den Song an sich nicht, aber ich finde, man könnte "manger" durchaus auch als eine Art Zuflucht oder Rettung vor der bösen Welt verstehen ("out among the danger") oder eben auch als Falle, je nach dem, wie es danach weitergeht - zumindest als etwas, das den Sprecher anzieht wie der Futtertrog das Tier. :zwinker:
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Das Internet sagt, dass sich "manger" (abseits der Redewendung mit dem Hund) eher auf die Krippe des Jesukindes bezieht, somit also etwas Heiliges darstellt. Daher könnte an der ersten Interpretation von BlackMirror BlackMirror tatsächlich auch etwas dran sein. "Manger" würde dann tatsächlich sowas wie einen Zufluchtsort darstellen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren