Da geht Dir doch der Hut hoch - oder hin und her machts mir wirklich schwer!

Benutzer110686  (45)

Sorgt für Gesprächsstoff

Da bin ich – jetzt muss ich mal eine Geschichte erzählen, da geht dir der Hut hoch!
Einleitung:
Sandra* und ich sind nächsten Monat dreieinhalb Jahre zusammen. Ich finde Sandra toll, Sie ist lieb, lustig, ernst (wenn es mal sein muss), hat einen Traumkörper, einfach ein Hauptgewinn.
Ich bin ein Trottel, ein bisschen Workaholic und manchmal total gefühlskalt.
Wir haben uns wegen fehlender nähe schon das ein oder andere Mal richtig gestritten, uns aber immer wieder zusammengerauft. Nach 2 Tagen war wieder alles beim alten. Ich habe Sandras Bedürfnisse regelmäßig unter den Tisch gekehrt – ich war halt faul.
Sandra hatte dann immer mal mit Heiraten und Kindern angefangen – nicht, dass ich das nicht auch wollte, aber sowas kann man doch nicht einfach zugeben, ich bin ja schließlich ein Mann!
Nun ja, so ging das Ganze dann weiter, wir lebten mehr nebeneinander als miteinander.
Dann sind wir mit einem befreundeten Pärchen für 2 Wochen in den Urlaub gefahren – ich hatte eigentlich nicht so richtig Bock, aber Sandra wollte unbedingt.
Hauptteil:
Im Urlaub hat Sandra mir dann offenbart, dass Sie, wenn wir wieder zu Hause sind mal 2 Wochen zu ihren Eltern ziehen möchte. Sie hat gesagt, dass ich aufpassen muss, wenn sie nicht mehr über die Probleme mit mir spricht. Dieser Punkt war nun. Wir haben dann über das Thema gesprochen und mir ist klar geworden, dass ich schon richtig Bockmist gemacht hatte.
Dritter Urlaubstag: ich komme ins Hotelzimmer, ihr Handy liegt auf dem Tisch – Eingang einer SMS – „Hey Baby ich kann es kaum noch erwarten, dass Du wieder da bist und mich verwöhnst …….“! Der Treffer hat gesessen. Ich habe natürlich sofort das Telefon geschnappt und siehe da gute 50 SMS – alle recht eindeutig, von Text.
Nach dem ersten Schock habe ich dann aber erst mal nichts gesagt. Ich habe Sandra dann immer mal Bröckchen hingeschmissen, wie z.B. wer ist eigentlich Uwe, von dem hast Du heute Nacht gesprochen. Sie ist immer ausgewichen und war etwas gereizt auf meine Fragen.
Nach einer Woche habe ich dann abends (wir hatten im Urlaub nichts miteinander) gesagt, dass ich weiß, dass ich jetzt den Urlaub versaue, aber ich kann nicht mehr. Ich habe von den SMS erzählt. Sie hat dann auch alles zugegeben – sagt aber, noch nie getroffen oder gesehen!
Jetzt habe ich angefangen zu kämpfen! Aber so richtig!! Ich weiß, dass ich viel falsch gemacht hatte – das will ich aber nicht mehr. Sandra hatte mir binnen 10 Tagen klargemacht, dass man(n) zu seine Gefühlen stehen muss – auch wenn man meint, dass andere das als schwach auslegen könnten.
Sie hat mir dann gesagt, dass das Ganze ein riesen Fehler gewesen ist und sie den Uwe gelöscht hat.
Wir wieder, montags nach Hause – zusammen! Abends, eine der schönsten Nächte die wir je hatten.
Dienstag musste ich wieder arbeiten, Sandra hatte noch die ganze Woche frei!
Ich konnte sie dann am Dienstag nicht erreichen – meine Eifersucht war jetzt natürlich schon etwas ausgeprägter. Sonst war ich nie eifersüchtig, sie war eifersüchtig.
Abends hat sie mir dann erzählt, dass sie mit einer Kollegin spazieren gegangen ist. Puh dachte ich, wieder alle Aufregung um sonst.
Donnerstag bin ich beruflich unterwegs gewesen und bekommen abends eine Mail von der Kollegin (Sammelmail an 50 Leute) „Viele Grüße aus den USA – die letzte Woche genießen wir so richtig……!!!!!
Naja, Sandra ist dann nach unserem Telefonat zu einer Freundin gezogen. Sie hat alles abgestritten und behauptet, dass sie mit genau dieser Kollegin spazieren gewesen ist.
Samstag wollte sie zu einer Party von einer Freundin. Ich habe mich mit einem Freund getroffen. Weil wir „Funkstille“ vereinbart hatten wollte ich Sandra einen Brief ans Auto klemmen. Sie schickt mir eine SMS, dass sie beider Freundin auf der Couch ist und jetzt schläft (ca. 23:30). Ich hin, -- kein Auto!! Versuch sie anzurufen, flehende SMS wo sie ist – keine Reaktion! 4:00 Uhr SMS von Sandra: Blödmann, ich bin mit den Taxi gefahren, hatte was getrunken. Ich rein ins Auto, zu der Party – kein Auto weit und breit. Wieder Anrufversuche und SMS – jetzt schon leicht böse Inhalte. 8:00 uhr SMS von Sandra – „wollte Dich nicht verunsichern, hatte viel zu viel getrunken und habe bei der Party im Gästezimmer geschlafen“. ABER: Wo war denn jetzt wohl das Auto??
Sie wollte sich melden, wenn der Kater und das Brechen vorbei ist. Sonntag 19:00 Uhr. Anruf: ich bin auf der Autobahn, war noch mit einer Freundin am Flughafen shoppen. Uwe wohnt von uns aus hinter dem Flughafen!!!!!! Das hatte ich schon herausbekommen. Naja, das Telefonat war dann nicht ganz so toll.
Wieder Funkstille vereinbart.
Donnerstag wollte Sie dann unbedingt zu mir kommen, weil Sie mich so vermisst. Ich hatte Donnerstag schon 7 kg abgenommen.
Samstag haben wir uns dann noch mal getroffen – alles super, sie wollte abends mit ihren Freundinnen eine bekannte besuchen (die Bekannte wohnt ca. 20 km von Uwe entfernt).
Sie musste dummer weise, weil sie erst noch einen Termin (stimmte) selbst fahren, weil die Anderen nicht auf sie warten wollten.
Sonntag 17:30 Uhr – SMS wir gucken hier noch Fußball, dann fahre ich zu meinen Eltern. Telefonieren wollte sie nicht mit mir.
Wieder Funkstille vereinbart.
Zwischen durch hat sie immer beteuert (da war sie dann schon sehr wütend), dass es keinen anderen Mann gibt!! Die Woche war wieder schlimm für mich, bereits 10 kg abgenommen.
Am Mittwoch war ich eigentlich über Nacht nicht da. Sie wollte dann mal wieder in unserer Wohnung schlafen! Mein Termin ging nicht so lange, ich habe einen Flieger früher bekommen. Das habe ich ihr dann geschrieben. Ich im Flughafen noch lange mit ihr telefoniert – sie wollte dann bei uns im Gästezimmer schlafen.
23:20 Uhr: sie hatte schon geschlafen. Ich bin kurz zu ihr rein und wollte eine gute Nacht wünschen. Tür wieder zu, Tür wieder auf, weil ich noch fragen wollte, wann sie aufstehen muss. Da hatte sie schon wieder ihr Handy in der Hand. Ich habe dann gefragt, ob sie wieder dem Typ textet – da ist sie völlig durchgedreht! Wir haben dann durch die geschlossene Tür Freundlichkeiten ausgetauscht – ich war wieder nicht wirklich fair.
Ich hatte dann gesagt, wir tippen einfach mal Uwe´s Nummer in Ihr Telefon und gucken, ob er noch gespeichert ist. Um 3:00 Uhr bin ich dann ins Bett. Völlig erschöpft.
Schlafen konnte ich aber nicht.
Um 5:30 Uhr ist Sandra dann zu mir ins Bett gekrochen, hat mich in den Arm genommen und ganz leise geweint.
Rest der Woche wieder Funkstille!
Dienstag bin ich wieder in Berlin gewesen morgens hin abends zurück 1300 km. Aber ich wollte nicht im Hotel schlafen, ich wollte nach Hause.
Plötzlich bekomme ich eine SMS – Absender GMXSMS: von Sandra an Uwe: Inhalt: Deine Freundin in Aktion. Hier ein Bild, ich beim Sport. Hab Dich soooooooooooooo lieb. Deine Sandra.
Ich wäre am liebsten vor eine Brücke gefahren.
Naja, das Telefonat war dann so nett, dass ich Angst vor mir selbst hatte und ich mich so geschämt habe, ihr könnt euch das nicht vorstellen.
Ich habe ihr dann gesagt, dass am Wochenende ihre Sachen aus meiner Wohnung sein müssen, sonst schmeiße ich alles weg.

Schlussakkord:
Sie sagt, dass das der größte Fehler in ihrem Leben gewesen ist und dass ihr das alles total leid tut und sie doch mit mir alt werden will und sie schwört, den Uwe noch nie gesehen zu haben.

Meine Frage an Euch: So viele dumme Fehler beim Fremdgehen kann man doch nicht machen, oder?
Das muss doch wahr sein, dass sie noch nie etwas mit dem Typen hatte! So viel pech beim Lügen kann man doch nicht haben.
Wollte sie, dass ich das alles sehe um mich mal so richtig wachzurütteln?


(Name von der Redaktion geändert)
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Hey

Also erstmal fällt es mir schwer zu glauben, dass eure Probleme nur daran liegen, dass du zu wenig über deine Gefühle redest. Mein Freund macht das auch eher selten, aber das hat noch nie annähernd dazu geführt, dass ich fremdgegangen, fremdgeflirtet oder sonstiges habe.
Ich könnte mir eher vorstellen, dass Sandra eben einen anderen Mann (Uwe) kennengelernt hat und dann einen Vorwand gesucht hat, warum es ihr sozusagen erlaubt ist, dass sie mit ihm smst (denn mehr ist erstmal nicht bewiesen).
Du bist zu wenig offen, also darf sie umso offener sein.
So in etwa.

Ob sie dich mit Uwe wirklich betrogen hat, das weißt du natürlich nicht, aber an deiner Stelle hätte ich schon wegen dieses Kindergartens keinerlei Lust mehr, die Beziehung weiter zu führen.
Ihr vereinbart sozusagen Funkstille, um mal nachdenken zu können. Sie geht munter feiern, trinken, flirten usw.
Und du verstehst zurecht nur noch Bahnhof, weil sie dir alle Nase lang was anderes erzählt.

Auf diesem daraus resultierenden Kontrollzwang kann man meiner Meinung nach nichts mehr aufbauen. Das macht dich kaputt und sie auch, denn sie wird es nie schaffen, dir genug Rechtfertigung zu liefern. Du wirst zwangsläufig immer mehr fordern und dich immer auf diese Geschichte mit Uwe berufen.

Ich würde euch zu einem klaren Schnitt raten. Das ist 10x besser als dieses Hin und Her.

Ob das mit Uwe nun Spaß war oder ob es sozusagen Rache an dir war... In jedem Fall war es mehr als daneben und überflüssig. Denn entweder man ist in einer Beziehung noch so glücklich, dass man dran festhält oder man ist es nicht mehr, dann trennt man sich. Und dann kann man auch rummachen, mit wem man will.

Tut mir leid, dass ich dir nichts positiveres schreiben kann, aber ich seh in deinem Post keine Basis mehr für eine Zukunft. Ganz egal was mit ihr und Uwe nun war.
 

Benutzer106548 

Team-Alumni
Eigentlich gibt es für das Ganze nur 2 Erklärungen:
- Du warst mit einer erwachsenen Frau zusammen, die Dir fremdgegangen und außerdem komplett dämlich ist
- Du warst mit einem 16jährigen Teenie-Mädel zusammen

In beiden Fällen solltest Du m.Mn. nach auch nicht mehr einen Gedanken daran verschwenden, sie irgendwie zurück zu wollen.

Den Rest hat krava ja schon gesagt...

Tut mir leid für Dich!
Mark11
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren