Dürr oder nicht dürr-DAS ist hier die Frage!

Benutzer22353 

Meistens hier zu finden
Also ich finde Giselle Bündchen auf keinen Fall grenzwertig.
Gibt zwar definitiv hübschere Bilder von ihr,aber sie auf Grund des Bildes in die Ecke essgestört zu stellen ist nicht gerechtfertigt.Man sieht nur,dass sie hart im Fitneßstudio gearbeitet hat. Und die dünnen Arme hat sie halt von Natur aus. Kenne im Bekanntenkreis auch viele,die sehr dünne Arme haben und die hungern auch nicht und essen ganz normal. Und ich muß sagen mir gefallen die dünnen Arme sehr viel besser als so pantschige,aufgeplusterte Arme. Also ich würde die Figur von Giselle Bündchen als sehr schlank bezeichnen und nicht als dürr oder eßgestört.

zu dem Bild von Alvae:
Das ist nicht mehr das ,was ich als schlank bezeichnen würde. Wenn man es positiv ausdrücken will,vielleicht als vollschlank(Zwischenstufe zwischen schlank und mollig). Sie hat doch eindeutig einen Bauch und auch an Oberschenkel und Po für meinen Geschmack einige Fettpolster zuviel.
Ich will damit nicht sagen,dass sie häßlich ist (also nicht böse sein),aber das als schlank zu bezeichnen geht mir zu weit.

Also bei ner Entscheidung zwischen Giselle und Alvae:
eindeutig Giselle *g*.
 

Benutzer25533  (37)

Verbringt hier viel Zeit
Also ne, diese Giselle, habs mir grad noch mal angeschaut, des is ja n tapeziertes Skelett! Aber zum Glück sind ja die geschmäker verschieden!
Und unter "vollschlank", da versteh ich nun wirklich was anderes.
 

Benutzer505 

Team-Alumni
Giselle Bündchen wiegt bei einer Größe von 1,80m 50kg laut Google - das ist MASSIV untergewichtig und hat nichts mehr mit gesund zu tun. Ich bin 1,64m und hätte bei 50kg schon leichtes Untergewicht. Hat auch nichts mit Training bei ihr zu tun - Muskeln sind SCHWERER als Fett und der BMI geht vom normalen, untrainierten Menschen aus.

Die Chancen, dass die Gute eine Krankheit (z.B. unbehandelte Schilddrüsenfehlfunktion) oder Magersucht/Bulimie hat, stehen wohl nicht schlecht.. Kaum ein Körper würde sich freiwillig so weit treiben..
 
D

Benutzer

Gast
Also ich find die Figur von Alvae absolut okay!
So gehört sich das, nicht mehr und nicht weniger.
Wer das als "mollig" bezeichnet, hat was auf der Linse bzw. einfach komische Definitionen.
 

Benutzer22353 

Meistens hier zu finden
Giselle Bündchen trainiert natürlich keinen Muskelaufbau,sondern mehr Fettabbau. Und sicherlich hat sie kein Gramm Fett auf ihren Körper und es würd ihr auch nicht schaden ein klein wenig zuzunehmen. Aber sie in die Ecke Magersucht zu stellen find ich schon eine mutige These. Auch kannst Du nicht Körpergröße und Gewicht nehmen und dann behaupten,ab dem und dem Gewicht ist man untergewichtig oder magersüchtig. Schließlich gibt es ganz verschiedene Formen von Körperbau. Manche sind von der Statur her schmaler und zierlicher gebaut,andere breiter und kräftiger.

Und die Figur von Alvae ist definitiv nicht schlank und ich habe nichts an der Linse. Sie sagt ja selber ,dass sie einen Bauch hat. Und wer einen Bauch hat ist halt mal nicht schlank.
 

Benutzer505 

Team-Alumni
Alvae ist genau das: schlank. Nicht dünn, nicht dürr, schlank.

Und bei einem BMI von 15! (ab 18,5 ist Untergewicht..) eine wie auch immer geartete Krankheit anzunehmen, hat nichts mit mutiger These zu tun. Um einen Körper so weit ins Untergewicht zu treiben, KANN MAN NICHT NORMAL ESSEN oder muss eine wie auch immer geartete Krankheit haben - Ausnahmen wirds geben, aber die Zahl kann man im 0,0000x% Bereich angeben. Übrigens machen viele Magersüchtige sehr ausdauernd Sport soalnge sie dazu körperlich in der Lage sind. Ob das nun magersüchtig, bulimiekrank, Schilddrüsenfehlfunktion oder Drogenprobleme sind - keine Ahnung, aber ich würde wetten, dass sich im 5-10 Jahren irgendsowas rausstellt - war bei Kate Moss ja auch nicht anders, die war kocainabhängig, wenn ichs richtig in Erinnerung habe.

Sicher, es gibt gute und schlechte Futterverwerter und ich geh davon aus, dass sie von Natur aus eher schlank ist - aber das ist zu wenig um gesund zu sein. Allein die Tatsache, dass sie mit Sport so weit runter geht (ohne Sport würde sie wohl mehr wiegen, bzw. nicht ganz so dürr aussehen..) wäre ein Anzeichen FÜR eine Essstörung.
 
A

Benutzer

Gast
Nein so eine ganz dürre müsste es nicht sein wo man nur Knochen sieht, ich finde es schöner wenn man richtig was zum anfassen hat!
 

Benutzer27450 

Verbringt hier viel Zeit
Fireblade schrieb:
auf 'dürr' steh ich nicht ...

schlank und lange haare ..

schlank --> dürr --> mollig

wo liegt da eigentlich die Grenze zwischen dem? Wer entscheidet eigentlich wo man ein paar Pfünde zu viel hat und wo nicht?
 

Benutzer22353 

Meistens hier zu finden
Serenity schrieb:
Alvae ist genau das: schlank. Nicht dünn, nicht dürr, schlank.
Diese Aussage immer wieder zu wiederholen macht sie auch nicht richtiger.
Alvae ist sicher im Bereich des Normalgewichts,aber mit Sicherheit nicht schlank. Um schlank zu sein müßte sie etwa 5 kg abnehmen.

Serenity schrieb:
Und bei einem BMI von 15! (ab 18,5 ist Untergewicht..) eine wie auch immer geartete Krankheit anzunehmen, hat nichts mit mutiger These zu tun. Um einen Körper so weit ins Untergewicht zu treiben, KANN MAN NICHT NORMAL ESSEN oder muss eine wie auch immer geartete Krankheit haben - Ausnahmen wirds geben, aber die Zahl kann man im 0,0000x% Bereich angeben.
Klammert euch doch nicht immer an den BMI. Das ist nur eine ganz grobe Richtlinie und nicht die Heilige Schrift und außerdem ist der BDI auch unter den Fachleuten mehr als umstritten. Dann nimmst Du auch die 50kg als gottgegeben hin. Ist ja oft so,dass bei Models das Gewicht immer noch niedriger angegeben wird,als es wirklich ist. Meist sind es nur Schätzungen oder Erfindungen die zuerst in Boulevardblättern auftauchen und dann überall abgeschrieben werden. Tatsache ist: Giselle Bündchen Aussehen ist nicht so,dass man behaupten kann,sie sei krank oder habe Magersucht. (Übrigens im Gegensatz früher zu Kate Moss,der man wirklich ansah,dass sie nicht gesund war). Ich kann auch beim besten Willen keine herausstehenden Knochen erkennen ausser den Knochen die man auch erkennen sollte wenn man nicht zu dick ist.

Im übrigen ist das Übergewichtsproblem in einer viel höheren Häufigkeit vorhanden als das Untergewichtsproblem. Die Zahl der Menschen die krank sind infolge von Übergewicht bzw.daran sterben ist sehr,sehr hoch .Im Vergleich dazu ist das Problem der Magersucht ein quantitativ eher geringes Problem
 
A

Benutzer

Gast
tinasun schrieb:
schlank --> dürr --> mollig

wo liegt da eigentlich die Grenze zwischen dem? Wer entscheidet eigentlich wo man ein paar Pfünde zu viel hat und wo nicht?
Also ich kann "schlank""dürr" oder "mollig" nicht einfach durch Gewichtsangabe gestimmen.
Das Gewicht hat nicht immer was zu sagen. Ich bin 1.64cm und habe *nachguckengeh*...47kg, das wären ca. 7 kg Untergewicht - man merkt aber nichts davon :tongue:
Und eine Bekannte von mir wiegt bei einer Größe von 1.70 64kg, ist aber wirklich _sehr_ schlank...
Also ich kann jetzt nicht sagen "ab 60kg ist doch mollig", weil es kommt ja auf die Größe, die Statur und so zu tun...

Alvae würde ich nicht als "vollschlank" bezeichnen, ich finde ihr Figur klasse, vllt. ist die Blässe nicht so vorteilhaft...aber sonst...ganz schön :jaa:
 

Benutzer7622 

Verbringt hier viel Zeit
Balbo schrieb:
Im übrigen ist das Übergewichtsproblem in einer viel höheren Häufigkeit vorhanden als das Untergewichtsproblem. Die Zahl der Menschen die krank sind infolge von Übergewicht bzw.daran sterben ist sehr,sehr hoch .Im Vergleich dazu ist das Problem der Magersucht ein quantitativ eher geringes Problem
Das ist zwar alles richtig, allerdings sollte man bei der ganzen Sache nicht vergessen, dass die Sterblichkeitsrate bei Magersüchtigen bis 20 % beträgt. Die Zeit bis zur adäqaten psychosomatischen Erstbehandlung ist meist sehr sehr lang und die Rückfallquote auch heute noch trotz sozialem Kompetenztraining etc. sehr sehr hoch.
Ich muss aber auch zustimmen, dass die Diagnose Magersucht sich nicht durch den BMI stellt. Vielmehr ist es eine Kombination aus körperlich-funktionellen Störungen und Verhaltensanomalien, die zur Diagnose führt. Leitsymptom ist nun mal die Körperschemastörung: wenn die gute Giselle Bündchen sich mit ihrem BMI von 15 für zu dick hielte, dann hätte sie halt einfach ne Anorexie, da führt kein weg dran vorbei.
 

Benutzer31723  (40)

Verbringt hier viel Zeit
Bei 178cm und einem Gewicht von 59kg habe ich 4 kg Untergewicht.Ich hab mal versucht die 4 kg aufzuhollen indem ich 1 Woche lang für 2 futterte, brachte aber nix.
 
F

Benutzer

Gast
das ist einfach n thema wo man sich nicht einig werden kann.. bringt nix da weiter zu diskutieren
 

Benutzer26729 

Verbringt hier viel Zeit
Balbo schrieb:
Und die Figur von Alvae ist definitiv nicht schlank und ich habe nichts an der Linse. Sie sagt ja selber ,dass sie einen Bauch hat. Und wer einen Bauch hat ist halt mal nicht schlank.

also ich find mich schlank *g* und nen dicken arsch hab ich auch net ;b ich hab nen weiblichen hintern :smile: und nen bauch in dem sinne hab ich auch net, man erkennt eine kleine wölbung, wie das bei gesunden menschen nunmal so ist :smile:

wahrscheinlich ist für dich gesund und weiblich="vollschlank" (muha :grin:)
und mager-dürr=hübsch :zwinker: zum glück gibt es nur sehr wenige männer die diese meinung vertreten.

bin dir auch net böse *g* wieso denn? hab nach euerer meinung gefragt und du hast deine wie so viele andere kundgetan. sowie ich mit kritik rechnen musste, musst du nun ebenso mit kritik rechnen, denn das konnte ich so nicht stehenlassen :tongue:
 

Benutzer505 

Team-Alumni
schlummerschaf schrieb:
Leitsymptom ist nun mal die Körperschemastörung: wenn die gute Giselle Bündchen sich mit ihrem BMI von 15 für zu dick hielte, dann hätte sie halt einfach ne Anorexie, da führt kein weg dran vorbei.
Sicherlich, am BMI kann man nicht zwingend festmachen, ob jemand magersüchtig oder bulimiekrank ist, zumal die meisten Bulimiekranken ja normalgewichtig sind. Aber wer mit voller Absicht seinen Körper ins gesundheitsgefährdende Untergewicht prügelt und dort hält, hat meiner Meinung nach genau so eins am Sträußchen - obs nun Profitgier oder Krankheit ist. Und schön ist für mich definitiv was anderes.
 

Benutzer18846 

Verbringt hier viel Zeit
@ Alvae: Finde Deine Figur auch schön, für mich bist Du ebenfalls schlank, wie für die meisten hier, lass Dir durch einige wenige "Knochengerippe-Fans" nicht einreden das es anders ist.

Sicher hat jeder ein anderes Schönheitsideal, aber deshalb gesunde Menschen als übergewichtig hinzustellen halte ich doch für etwas sehr bedenklich.

Gruß Koyote
 

Benutzer26729 

Verbringt hier viel Zeit
danke koyote :smile: is doch aufbauend sowas zu hören *gg*
 

Benutzer16086 

Verbringt hier viel Zeit
Alvae schrieb:
also ich find mich schlank *g* und nen dicken arsch hab ich auch net ;b ich hab nen weiblichen hintern :smile: und nen bauch in dem sinne hab ich auch net, man erkennt eine kleine wölbung, wie das bei gesunden menschen nunmal so ist :smile:
wow, bewundernswert, wie du damit umgehst :bier:

find dich auch nicht dick!! hast ne ganz normale Figur
 
D

Benutzer

Gast
naja wo nun schon alle was dazu gesagt haben auch ich noch:
ich liebe superschlanke
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren