Cuckolding, Partnertausch, offene Beziehung etc.

Benutzer164027  (25)

Sorgt für Gesprächsstoff
Hey liebe Leute,


Ich bräuchte einmal eure Meinungen und Hilfe zum folgenden Problem. Vielleicht sind hier ja Leute die vor dem selben standen und mir ihre Erfahrungen berichten können.

Mein Freund und ich sind seit ca einem Jahr ein Paar. Sind auch ansatzweise in der BDSM Thematik unterwegs(beide Switcher).
Vor ein paar Monaten kam dann seine erste Andeutung richtung Dreier oder ein weiteres Paar. In der Vorstellung sehr erotisch, aber ich wusste noch nicht was ich davon halten soll.
Später wurde er dann immer spezifischer.. wie gern er sehen würde, dass ich von anderen Männern durchgevögelt werde. Dann auch noch, dass ich das doch auch alleine, ohne sein Beisein, machen soll/kann. Er ist eher devot als dominant und möchte unbedingt dadurch erniedrigt werden, an zweiter Stelle stehen.

Aber ich bin alles andere als bereit dazu, da ich ihn liebe und Liebe und Sex einfach noch nicht trennen kann.
Die Vorstellung ist zwar schon erotisch aber ich könnte das momentan nicht mit meinem Gewissen vereinbaren.
Dass es ihm so egal ist, wer mich wie berührt lässt mich so ungeliebt fühlen und das verletzt mich sehr.
Das Thema schwirrt mir die ganze Zeit im Hinterkopf herum, weil ich weiß, dass ich ihn einschränke.

Um das irgendwie vom Tisch zu bekommen und zu wissen ob ich das vielleicht doch mag war ich kurz davor es mit ihm zusammen auszuprobieren aber ich mache immer einen Rückzieher, weil es sich so falsch anfühlt.

Ich bin gerade echt total verzweifelt und hoffe, dass einige Erfahrungsberichte oder Tipps meinen Kopf vielleicht aufräumen können.


Danke schon einmal im Voraus,
Dvala:smile:
 

Benutzer106548 

Team-Alumni
Ich kann zwar Null mit irgendeiner Erfahrung aus dem Bereich aufwarten, weil es einfach nicht meine Welt ist, aber ich will Dir trotzdem Eins ans Herz legen:
weil es sich so falsch anfühlt.
Damit ist m.E. Alles gesagt und Du solltest es lassen. Nicht nur Alles lassen, was sich falsch anfühlt, sondern Alles, was sich nicht richtig anfühlt.
Was in 1, 2, 10 oder 20 Jahren ist bzw. sein kann, hast Du damit ja nicht entschieden. Es spielt jetzt keine Rolle. Jetzt spielt nur das eine Rolle, wie Du jetzt aktuell fühlst.
 

Benutzer71015 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Wichtigste Regel: Tu niemals etwas, was sich für dich falsch anfühlt.
[doublepost=1508352331,1508351529][/doublepost]Um vielleicht noch ein bisschen genauer darauf einzugehen:
Wir haben durchaus eine offene Beziehung, aber nach nur einem Beziehungsjahr wäre ich emotional auch nicht an dem Punkt gewesen, mich auf einen neuen Menschen einzulassen. Wenn ich frisch verliebt bin, bin ich sehr fokussiert auf diesen einen Menschen. Das verschiebt sich mit der Zeit und ich werde wieder flirtiger und neugieriger. Möglicherweise kommst du auch an den Punkt, aber jetzt ist er ganz offensichtlich (noch) nicht da.

Wir hatten in unserer Beziehung auch mal einen Punkt, an dem ich mit einer eigentlich gemeinsamen Fantasie sehr unsicher war, aber ich wusste, wie sehr meinem Partner daran lag und habe eine ganze Weile versucht, mir einzureden, dass das schon richtig sei und dass ich ihm das nicht versauen wolle... Ich kann dir nur sagen, sowas wird einfach nicht gut, wenn es sich nicht passend anfühlt... Ich habe mich am Ende innerlich absolut gesträubt und es ging gar nichts mehr. Seitdem höre ich besser auf mich...
 

Benutzer164027  (25)

Sorgt für Gesprächsstoff
Fedora Fedora
Danke. Das beschreibt es echt perfekt. Geht mir genau so und habe auch genau das schon zu ihm gesagt. Allerdings kommt das Thema einfach immer wieder auf und ich bekomme es nicht aus dem Kopf. Vielleicht sollte ich auch einfach an mir selber arbeiten um sowas nicht so an mich heranzulassen.. Werde deinem Rat und meinem Gefühl wohl folgen.
Danke!!
 

Benutzer129692 

Beiträge füllen Bücher
Später wurde er dann immer spezifischer.. wie gern er sehen würde, dass ich von anderen Männern durchgevögelt werde. Dann auch noch, dass ich das doch auch alleine, ohne sein Beisein, machen soll/kann. Er ist eher devot als dominant und möchte unbedingt dadurch erniedrigt werden, an zweiter Stelle stehen.
Bisher ist das nur eine Fantasie von Deinem Freund. Wie sich das in Wirklichkeit für ihn anfühlen würde, wenn ihr das tatsächlich ausprobiert, wisst ihr beide nicht.

Aber ich bin alles andere als bereit dazu
Bitte tu nichts, dass Du nicht selbst wirklich möchtest! Wenn Du nur im zuliebe mitmachst, endet das in einem Fiasko und gefährdet massiv Deine Beziehung! Ich kenne zwei Paare, die nur ein paar Jahre älter sind als Du und bei denen die Situation ganz ähnlich ist: Die Männer würden ihre Freundin gerne mit einem anderen Mann sehen, aber die Freundinnen können sich das nicht vorstellen.

und zu wissen ob ich das vielleicht doch mag war ich kurz davor es mit ihm zusammen auszuprobieren
Wer hat den Mann ausgesucht? Wie habt ihr den Mann gefunden? Und was wolltet ihr konkret ausprobieren?

Das Thema schwirrt mir die ganze Zeit im Hinterkopf herum, weil ich weiß, dass ich ihn einschränke.
Dass man in einer Beziehung nicht alle sexuellen Fantasien ausleben kann, halte ich für normal. Jeder hat seine Grenzen und nicht alles macht beiden Spaß. Ich bin mir sicher, es gibt viele andere Dinge, die euch beiden Spaß machen.

Wenn ihr beide etwas in die Richtung seiner Fantasie ausprobieren möchtet, würde ich euch raten, euch langsam an das Ganze heranzutasten und z.B. zu schauen, wie es für euch ist, wenn Dich ein anderes Mann berührt.
 

Benutzer164027  (25)

Sorgt für Gesprächsstoff
N Nobody2013

Wer hat den Mann ausgesucht? Wir habt ihr den Mann gefunden? Und was wolltet ihr konkret ausprobieren?

Ich hatte ihn ausgesucht aber es ist nie zu einem Treffen gekommen, weil ich schon vorher wieder abgesagt habe. Hätten halt versucht uns langsam näher zu kommen, so weit ich gehen will. Wenn ich Bock habe klingt das alles verlockend, aber sobald ich "bei Sinnen" bin ist das alles sehr surreal und einfach wie fremdgehen, auch wenn mein Freund das ja will und erlaubt.
 

Benutzer71015 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Geht mir genau so und habe auch genau das schon zu ihm gesagt. Allerdings kommt das Thema einfach immer wieder auf und ich bekomme es nicht aus dem Kopf.
Ich weiß nicht, wie es dir beim Gespräch mit dem Partner geht, aber ich schaffte es in dieser Situation eine ganze Weile nicht, wirklich deutlich zu sagen, was die Stimme in meinem Kopf sagte: "Ich will es nicht!" - Ich wich immer ein bisschen aus und dachte dann wieder, es könnte ja doch gehen, sodass ihm überhaupt nicht klar wurde, wie ernst es mir eigentlich war. Wenn es deinem Partner ähnlich geht, erklärt das vielleicht, wieso das Thema immer wieder auf den Tisch kommt.
Dein "Nein" muss unmissverständlich sein.
 

Benutzer164027  (25)

Sorgt für Gesprächsstoff
Fedora Fedora

Wow, du guckst echt in meinen Kopf..
Ich bin da ja wirklich sehr schwankend. Das ist das Problem was ich mit mir habe. Ich sage oft wirklich klar und deutlich "nein". Dass ich NOCH nicht bereit bin und das erst einmal nicht als Thema haben möchte. Aber immer kommt es durch Internet o.ä wieder auf und ich selbst bin dann auch wieder unsicher.. Ich weiß, dass ich es ihm genauso schwer mache wie er mir. Ist ja beides keine Böswilligkeit
 

Benutzer129692 

Beiträge füllen Bücher
Allerdings kommt das Thema einfach immer wieder auf und ich bekomme es nicht aus dem Kopf.
Bitte lass Dich nicht unter Druck setzen. Von einem der Paare weiß ich, dass sich die Frau manchmal so unter Druck gesetzt gefühlt hat, dass sie körperliche Beschwerden bekommen hat.

Ich bin da ja wirklich sehr schwankend. Das ist das Problem was ich mit mir habe. Ich sage oft wirklich klar und deutlich "nein". Dass ich NOCH nicht bereit bin und das erst einmal nicht als Thema haben möchte. Aber immer kommt es durch Internet o.ä wieder auf und ich selbst bin dann auch wieder unsicher.. Ich weiß, dass ich es ihm genauso schwer mache wie er mir. Ist ja beides keine Böswilligkeit
Versuch ihm doch mal zu erklären, dass Du nichts lieber tun würdest, als ihm seine Fantasie zu erfüllen, aber dass Du das einfach nicht kannst.
 

Benutzer71015 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Ich kann das einfach gerade total nachfühlen, weil es mir mit dem Schwanken so ähnlich ging. Ich habe für mich gelernt: Schwanken heißt nein. Einfach erstmal nein - und das hat mir auch bei späteren Entscheidungen geholfen.
 

Benutzer164027  (25)

Sorgt für Gesprächsstoff
N Nobody2013
Fedora Fedora

Danke, ich hab mich durch eure Hilfe jetzt wirklich entschieden einen Schlussstrich zu ziehen. Für's Erste heißt es "Nein". Entweder er kommt damit klar, dass es später oder nie passiert... oder halt nicht.
 

Benutzer71335  (53)

Planet-Liebe ist Startseite
Ihr habt ja auch keine Eile, ist doch gut wenn man noch Potential nach oben hat und Wünsche, Serhnsucht ist ja was positives und nicht immer etwas was automatisch Frust erzeugt.
Im Kopfkino kann die Idee doch leben und auch befeuert werden, eine Umsetzung ist nicht immer notwendig.
Die Idee würde ich einfach reifen lassen.
 

Benutzer167118  (27)

Verbringt hier viel Zeit
Ihr solltet nur tun, was euch beiden Spaß macht und wozu ihr bereit seid. Vielleicht lernst du es ja noch Liebe und Sex zu trennen und hast dann Lust drauf. Ich kann es zwar gut trennen, aber in einer Beziehung hab ich auch keinen Sex mit anderen Männern. (Würde mein Freund aber auch nicht wollen.)
Solange du Zweifel hast, lass es lieber.
 

Benutzer38494 

Sehr bekannt hier
... weil ich weiß, dass ich ihn einschränke.

jede sexuelle fantasie des anderen muss nicht erfüllt werden, sondern nur solche fantasien, bei denen man selbst ein gutes, neugieriges, interessiertes gefühlt hat.
ich würde mir benutzt vorkommen, wenn man mir ständig damit ankommt und mich drängt. da würde ich dann keinen sexuellen reiz mehr empfinden und nur weil ich jemand anderen liebe, muss ich noch lange nicht jeden wunsch erfüllen!

wie Fedora Fedora schon sagte: "Wichtigste Regel: Tu niemals etwas, was sich für dich falsch anfühlt."
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
ich kann mich den anderen nur anschließen: wenn es kein eindeutiges, länger währendes "ja" von deiner seite ist, dann "nein". man fühlt sich ziemlich elend und dreckig, wenn man sexuelle sachen begeht, die man eigentlich nicht wirklich wollte... kann ich dir aus eigener erfahrung sagen.
mich verfolgt ein gewisses erlebnis seit mittlerweile etwa 15 jahren, und wenn ich dran denke dreht sich mir immernoch der magen um... damals dachte ich so "ach, stell dich nich so an!" - tja, war eine sehr dumme entscheidung. für andere menschen wäre das vielleicht ok gewesen, für mich nicht, und ich hätte auf mein bauchgefühl hören sollen.

was Lollypoppy Lollypoppy schon sehr schön formuliert hat: man kann viele sachen in der fantasie sehr heiss finden, aber man muss sie trotzdem nicht ausleben. man kann, wenn man es irgendwann mal wirklich möchte, aber man muss nicht.
bei dir klingt es ein wenig als hättest du probleme mit diesem zwiespalt, dass du die vorstellung manchmal schon erotisch findest, aber real und normalerweise kein interesse daran hast es umzusetzen... das ist absolut normal.

ich habe da vor längerer zeit mal eine umfrage gemacht, da ging es zwar um pornos und nicht um fantasien, aber auch um die unterschiede zwischen "schaue ich mir gerne an" (also fantasie) und "will ich selber erleben": Porno vs. Realität - nur anschauen oder erleben? - da siehst du sehr schön, dass bei vielen diese scheinbare diskrepanz herrscht. bei den frauen noch eindeutiger als bei den männern, aber es ist einfach... normal :zwinker: also lass dir die fantasie nicht verderben wenn sie dir spaß macht, aber stelle deinem partner gegenüber eindeutig klar, dass du a) aktuell diese fantasie definitiv nicht umsetzen willst und b) auf ihn zukommen wirst wenn sich das mal ändert, nachfragen also kontraproduktiv ist.
 

Benutzer164027  (25)

Sorgt für Gesprächsstoff
Nevery Nevery

Geht mir genau wie du es beschrieben hast... Haben mal etwas ausprobiert und es war irgendwie auch gut aber am Abend, "als der Adrenalinspiegel sank", kam ich mir schon fast vergewaltigt vor.. das liegt mir auch noch auf dem Magen und das kann er auch leider nicht nachvollziehen..

Ich werde mir all eure Kommentare zu Herzen nehmen. Ihr habt mir sehr geholfen!
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
kam ich mir schon fast vergewaltigt vor.. das liegt mir auch noch auf dem Magen und das kann er auch leider nicht nachvollziehen..
inwiefern kann er das nicht nachvollziehen? das wäre für mich ein sehr schlimmer punkt, wenn mein partner auf ein solches empfinden von mir nicht eingehen könnte/wollte - das würde für mich jedes weitere sexuelle experiment erstmal ausschliessen.
 

Benutzer164027  (25)

Sorgt für Gesprächsstoff
Nevery Nevery

Er versteht es einfach nicht. Er hat versucht es zu verstehen. Ich hab versucht es zu erklären aber er kann das nicht nachvollziehen. "Du hattest doch Spaß oder nicht?"..
Ich werfe ihm das auch nicht vor, immerhin zwingt er mich zu nichts und hat, so gut es ihm möglich war, mich getröstet.
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
Nevery Nevery

Er versteht es einfach nicht. Er hat versucht es zu verstehen. Ich hab versucht es zu erklären aber er kann das nicht nachvollziehen. "Du hattest doch Spaß oder nicht?"..
Ich werfe ihm das auch nicht vor, immerhin zwingt er mich zu nichts und hat, so gut es ihm möglich war, mich getröstet.
ich würde ja sagen: ok, er muss es nicht zwingend verstehen im sinne von nachvollziehen können - aber er muss es zumindest respektieren, und danach klingt "aber du hattest doch spaß" für mich nicht. richtiger fände ich eine reaktion im sinne von "ok - woran kann ich merken, dass es dir so geht? was sollte ich vermeiden, woran lag es genau?" oder etwas in der art.

ich will dir jetzt echt nicht deinen partner schlechtreden, ich sehe es nur so, dass ihr da noch einigen bedarf an gemeinsamer entwicklung / gemeinsamen verständnis habt, bevor man sich auf weitere ebenen begibt. da, so würde ich meinen, stimmt dein bauchgefühl von "zumindest vorerst nicht" definitiv.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren