Cuckold andersherum?!

Benutzer137289  (27)

Benutzer gesperrt
Hallo ihr lieben,

ich hätte da mal ne Frage: Es gibt ja Männer, die darauf abfahren, zuzuschauen, wie ihre Partnerin von einem gutbestückten Fremden mal so richtig durchgenudelt werden.. Das nennt sich dann Cuckold. - Gibt es auch ein Wort dafür, wenn man diese Fantasie andersherum ausleben möchte? - Und gibt es andere Frauen hier, die dieses Phänomen kennen?

-Zur Sache: Ich füre seit ca. einem halben Jahr eine "Beziehung" mit meinem Mitbewohner.. Wir sind nicht zusammen, aber wir schlafen regelmäßig miteinander, oder schauen uns beim Masturbieren zu.. Ich habe mit ihm den erfülltesten Sex meines Lebens und er macht mich immernoch bei jeglichem sexuellen Kontakt extrem scharf..

Seit ein paar Wochen geht mir jedoch die Fantasie nicht aus dem Kopf, dass ich gerne einmal passiv dabei zusehen würde, wie er es einer anderen so richtig besorgt und sie genauso in den Wahnsinn treibt, wie er dies mit mir immer tut.

Wenn ich zu der Vorstellung, wie er eine andere küsst, sie leckt und sie dann schließlich mit seinem Wahnsinnsschwanz vögelt masturbiere, bekomme ich immer krass-
heftige Orgasmen..

Deshalb würde ich auch nicht wirklich einen dreier wollen, sondern am liebsten wirklich nur zusehen, wie die beiden es tun, um währenddessen selbst handanzulegen.

Neuerdings ertappe ich mich immerwieder an der Uni dabei, wie ich die Gegend nach Frauen abchecke, die er womöglich heiß findet.. Je besser das Mädel ausschaut, dessto mehr gefällt mir die Vorstellung zu sehen, wie er ihr zeigt, was er kann..

Kennt das noch wer hier? Hat irgendwer Erfahrung? Soll ich ihn fragen, ob er sich drauf einlassen würde? Fragen über Fragen..
 

Benutzer127320 

Beiträge füllen Bücher
Aus der Sicht eines Mannes: ich persönlich stünde sowas sehr offen gegenüber. Sind die Fronten bei euch klar, also nur Vögeln, keine Gefühle? Falls ER nämlich mehr in eurem Verhältnis sieht könnte es ihn möglicherweise kränken, dass du dir sowas vorstellst... ansonsten, wenn das eine lockere Sache ist: immer raus damit, ein sexuell aufgeschlossener Typ wird sicher nicht nein sagen, wenn er mit einer Dame vögeln soll während sich eine andere daran richtig aufgeilt... mords Ego-Boost :grin:
 

Benutzer71335  (53)

Planet-Liebe ist Startseite
Ja ich kenne und lebe und liebe das.
Es ist herrlich dabei zuzusehen und zu spüren, wie eine andere genau das spürt was man so genau kennt, mitfühlen kann und oft kommt es als Übersprungshandlung auch dazu das man ebenfalls kommt, wenn sie kommt.
Aber es ist einfach einzigartig die frau dabei auch noch im Arm zu halten oder ihn anzufeuern usw.
Sehr intensiv und sehr intim.

Ich mag es aber auch, wenn ich das nur weiß und es hinterher von ihm und/oder ihr erzählt bekomme.
Den Fall hatte ich erst gestern und als er mir heute Morgen berichtete bin ich direkt am Telefon gekommen.:drool:

Wie das heißt weiß ich nicht, mansharing vielleicht?
 

Benutzer139115  (24)

Verbringt hier viel Zeit
also fragen solltest du ihn bestimmt. ich persönlich könnte nicht teilen :zwinker: aber frag ihn doch msl allgemein was er davon hält. vielleicht kommt er dann selbst drauf dass dir sowas vorschwebt :zwinker:
 
A

Benutzer

Gast
Ich habe keine Erfahrung damit. Aber wenn dich das reizt und eurer Verhältnis nichts exklusives ist, sehe ich kein Grund das nicht mal auszuprobieren. Ich kenne deinen Mitbewohner nun nicht, aber wenn du ihn als sehr offen erlebst und ihr eure Fantasien auch sonst miteinander teilt, dann frage ihn ruhig, ob er sich das vorstellen könnte. Schlimmstenfalls sagt er eben einfach nein.

Schwieriger ist es bestimmt eine zweite Frau zu finden, die Lust hat, mit zu machen; aber ich denke, ihr könntet auch da jemanden finden. Du solltest nur mit ihm zusammen auf die Suche gehen, damit es keine Enttäuschungen gibt und alle wissen, auf wen und was sie sich einlassen.
 

Benutzer94422 

Meistens hier zu finden
Ich denke, Cuckold verläuft doch etwas anders.

Deine Vorstellung geht in die Richtung, dass du zuschaust und dabei masturbierst. Soweit ich das verstanden habe, ist aber der Mann dabei gefesselt und kann gar nicht onanieren, sondern schaut nur zu, wie der andere seine Frau vögelt. Und am Ende lässt die Frau das Sperma dessen anderen von ihm schlucken.

In meinen Augen völlig devot, also eigentlich schon das Superlativ zu devot/demütigend (und damit nix für mich)

Völlig spiegeln kann man das nicht. Es sei denn die andere Frau spritzt - sofern sie das überhaupt kann - in deinen Mund.
 
J

Benutzer

Gast
Gegensatz dazu heißt Cuckquean

Aber das was du beschreibst hat damit nicht wirklich was zu tun, Dark84 Dark84 beschreibt das schon richtig
 

Benutzer101233  (39)

Planet-Liebe Berühmtheit
Meine Freundin kann gern mal Vorschläge machen, wen ich alles so vor ihr vernaschen soll. :grin:
Ich helfe ihr sogar bei der Verführung derselben... :whistle:
 

Benutzer10855 

Team-Alumni
Das, was du beschreibst hört sich eher so an, als hättest du eine sehr ausgeprägte voyeuristische Ader. Es würde dich allerdings nicht demütigen, wenn er eine andere vor dir poppt (was bei einem Cuckold der Grundgedanke ist). Vielleicht schwingt sogar eher ein bisschen Stolz oder der Wunsch nach Angeberei da mit bei. Grundsätzlich kann ich den sexuellen Kick aber nachvollziehen. Ihn drauf anzusprechen wäre sicher nicht verkehrt. :zwinker:
 

Benutzer141788  (31)

Ist noch neu hier
Wenn er ein so Lockeres und Offenes Sexleben habt wird es doch sicher kein Problem sein ihn darauf an zu sprechen ihr seid nicht zusammen und ich denke ein Mann hat nichts dagegen wenn ihn eine Frau zusieht beim Sex einfach mal versuchen wird schon klappen
 

Benutzer71335  (53)

Planet-Liebe ist Startseite
Icke, Cuckold verläuft doch etwas anders.

Deine Vorstellung geht in die Richtung, dass du zuschaust und dabei masturbierst. Soweit ich das verstanden habe, ist aber der Mann dabei gefesselt und kann gar nicht onanieren, sondern schaut nur zu, wie der andere seine Frau vögelt. Und am Ende lässt die Frau das Sperma dessen anderen von ihm schlucken.

In meinen Augen völlig devot, also eigentlich schon das Superlativ zu devot/demütigend (und damit nix für mich)

Völlig spiegeln kann man das nicht. Es sei denn die andere Frau spritzt - sofern sie das überhaupt kann - in deinen Mund.
Da hast du dir abrr eine feste sehr eng gefasste Variante von Cuckolding rausgesucht. Die hab ich so noch nie gehört oder gesehen. Wer macht das auch so nach Plan und Schubladendenken. Es gibt tausend Varianten savon und kann devot wie dominant ausgelebt werden.

Allerdings gebe ich dir recht das die TS kein Cuckolding meint sondern Voyrismus.
 

Benutzer121281  (32)

Planet-Liebe ist Startseite
Cuckolding ist das zwar nicht (und wie "weibliche" Variante wäre eben Cuckquean), aber ich kann voyeuristische Tendenzen absolut nachvollziehen.
Auch wenn mich reines Zusehen nicht reizt, liebe ich es meinen Mann beim Sex mit anderen Menschen zuzusehen. Allein an seinen Hüftbewegungen, wenn er jemanden fickt, könnte ich mich stundenlang aufgeilen :drool:
 

Benutzer137289  (27)

Benutzer gesperrt
Okay.. Wenn ich mir hier so einige Beiträge durchlese, dann denke ich ich habe wohl mit Cuckold in meinem jugendlichen Leichtsinn das falsche Wort gewählt.. Ich kannte das nur aus nem Internetfilmchen, das diesen Titel trug.. Und da ging es jetzt eigentlich nicht sonderlich devot für den Zuschauer zu..
-denke nicht, dass das bei mir eine sonderlich devote Ader ist.. -Ich würde mich nicht erniedrigt dabei fühlen wollen..
Deshalb sollte es auch keinesfalls irgendeine PArtnerin mit Sm-Gedanken sein, die da mit ins Boot kommt..

Ich denke das es bei mir tatsächlich eher der voyeuristische Gedanke ist. Das merke ich ja schon alleine daran, dass es mich auch tierisch annmacht, ihm dabei zuzusehen, wie er es sich selbst macht..

Für mich ist dieser Mann einfach das Non-Plus-Ultra in sexueller Hinsicht und ich liebe seine Erregung, seine Hingabe, seine extatischen Gesichtsausdrücke und vor allem seine Orgasmen.. Ich habe es noch nie zuvor so genossen einen Mann heftig abspritzen zu sehen..
-Und ja.. Vielleicht ist das sogar wie Fuchs es vermutet so ein wenig Stolz und Angeberei mit im Spiel.. Ich würde gerne erleben wie ein heißes Mädchen von ihm nach Strich und Faden vernascht wird und hinterher denkt: "Oh gott.. das war der Sex meines Lebens", und mit ihr diese Geilheit teilen..

-Swingerclubs oder so wären bei mir übrigens raus.. Ich glaube der Rahmen ist nichts für mich.. Und auch die Frauen dort wären nicht (DAS DARF JETZT BITTE NICHT FALSCH VERSTANDEN WERDEN, ICH BIN DA ABSOLUT VORURTEILSFREI UND JA SCHLIEßLICH AUCH SELBER KEIN UNBESCHOLTENES MAUERBLÜMCHEN)
die Zielgruppe die ich am schärfsten fänd.. In meiner Fantasie ist die Kleine, der ich zuschauen darf zwar auch nicht annähernd mehr Jungfrau, aber eben doch auch noch so unerfahren, dass dieser Sex und diese Situation und dieser Nervenkitzel dabei beobachtet zu werden etwas föllig neues..
 

Benutzer137289  (27)

Benutzer gesperrt
Yippi!! Hab's ihm heute morgen gebeichtet und ich denke ich bin auf Zustimmung gestoßen..
-Als unsere Mitbewohnerin die WG verlassen hat bin ich zu ihm ins Zimmer um mit ihm zu kuscheln. Als er angefangen hat seine Beule an meiner Hüfte zu reiben habe ich ihm gesagt, dass ich ihn Wichsen sehen möchte..
Also haben wir uns ausgezogen, uns gegenüberligend nebeneinander gelegt, so dass jeder dem anderen ins Gesicht (und in den Schritt) gucken kann und haben begonnen es uns jeweils selbst zu machen..

Irgendwann habe ich ihn gefragt: "Weißt du was mich unglaublich scharf machen würde?" Auf seine Nachfrage antwortete ich dann: "Zusehen zu dürfen, wie du mit deinem riesigen Schwanz eine andere fickst!"

-Seine Reaktion: Er säuftze leise, streckte seinen Schwanz nach unten weg in meine Richtung und ergoss sich keine 5 Sekunden später über meinen kompletten Bauch, meine Brüste und bis an mein rechtes Ohr..

Als ich wenig später schließlich auch gekommen war, setzte er sich auf, fing an, liebevoll die Sauerei auf meinem Körper mit seinem T-shirt abzuwischen und fragte mich mit neugierig schräg gehaltenem Kopf und ungläubigem Blick: "Echt jetzt?" Und ich sagte: "Erst mal werde ich jetzt ausgiebig duschen gehen.. Aber am Wochenende schmieden wir einen Plan.."
 

Benutzer3336  (37)

Meistens hier zu finden
Off-Topic:
Hui R Rabea94 , dich und den WG-Mitbewohner gibt es also noch! Ich fand eure Beziehung ja schon im anderen *Thread* höchst - und das ist nicht negativ gemeint - schräg, aber durchaus faszinierend. Ihr scheint ja wirklich auf einer Wellenlänge zu sein.


Zum Thema möchte ich nur sagen:

Für mich wäre das alles ja nichts (bin darum auch nicht der Richtige für Tipps), aber: Schön für dich, dass dein "Beziehungsgegenüber" auf deinen Wunsch mit Interesse reagierte. Vielleicht ist es ja auch als zunächst gemeinsames Gedankenspiel ganz reizvoll und sicherlich erregend. Bei einer 19jährigen muss ich dann wohl nicht mehr extra anmerken, dass dann sehr wohl Kondome ins Spiel kommen sollten... :zwinker:
 
Zuletzt bearbeitet:
3 Woche(n) später

Benutzer142796  (41)

Ist noch neu hier
Hey, ich bin auch eine Cuckquean. Vor knapp einem Jahr hab ich das meinem Freund "gebeichtet". Er war erst ein bisschen irritiert :zwinker: aber inzwischen hatten wir sogar drei Treffen mit einer anderen Frau. Mir gefällt das total gut, ihm mit der anderen zuzusehen (ich weiß aber auch, dass das natürlich nicht jedermanns Sache ist).

Als ich im Internet recherchiert hab, habe ich auch einen männlichen Cuckold kennen gelernt, mit dem ich mich inzwischen echt gut verstehe.

Ich glaube aber, man kann Cuckold und Cuckquean nicht so einfach in eine Schublade stecken. Jeder lebt es sicher ein bisschen anders, und die Übergänge sind immer fließend. Vielleicht bin ich ja auch eher eine Mansharerin :zwinker: (analog zu Wifesharing).

Was mir manchmal noch nen bisschen fehlt, ist der Austausch mit anderen Cuckqueans oder Mensharerinnen bzw. Cuckquean-Paaren. Irgendwie bin ich gespannt, wie das bei anderen läuft, welche Probleme vielleicht so auftauchen könnten. Wir überlegen grad, ob die andere Frau vielleicht auch mal bei uns übernachten könnte (bisher war sie immer nur für nen Abend da). liebe Grüße
 
2 Woche(n) später

Benutzer55396 

Meistens hier zu finden
Ich kann das verstehen, ich hatte bei meiner Ex auch das Bedürfnis, zu sehen, wie sie gefickt wird......leider ist es nie dazu gekommen, obwohl sie eigentlich auch von der Idee angetan war.....Auch mir hätte hier das zuschauen gereizt, nicht das mitmachen.....Die Vorstellung zu sehen, wie sie zittrig vor Geilheit auf den Schwanz einen fremden Typens blickt, ihn mit Blicken und geöffneten Mund anstarrt und ihn so einlädt, ihn sie einzudringen....mhhhhhhhh Vor allem: der Moment, in dem er seine fette Eichel durch ihre Spalte reibt, sie ungläubig vor Geilheit zuschaut, wie er in sie dringt und sich dann an ihn klammert, um ihn so tief wie möglich in sich zu spüren.......ich glaube, ich würde genau dann zum ersten Mal kommen.....
 

Benutzer106520 

Benutzer gesperrt
Rabea, ich denke ich wäre der Richtige für dich. Ich kann nicht treu sein und wenn mir eine Frau das fremdvögeln erlaubt umso besser. Wenn sie dabei zusieht oder mitmacht dann ist es natürlich perfekt :zwinker: Aber ich fessle die Freundin auch gerne während ich mich mit der anderen vergnüge.
 

Benutzer119095 

Benutzer gesperrt
Off-Topic:

Rabea, ich denke ich wäre der Richtige für dich. Ich kann nicht treu sein und wenn mir eine Frau das fremdvögeln erlaubt umso besser. Wenn sie dabei zusieht oder mitmacht dann ist es natürlich perfekt :zwinker: Aber ich fessle die Freundin auch gerne während ich mich mit der anderen vergnüge.
Ich glaube, du hast das Thema leicht verfehlt.


Liebe TS, hat sich inzwischen was ergeben, wenn man hier mal so fragen darf^^
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren