Corona Impfung

Lasst ihr euch gegen Corona impfen?

  • Ja

    Stimmen: 210 84,0%
  • Nein

    Stimmen: 34 13,6%
  • Ich muss

    Stimmen: 6 2,4%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    250
  • Umfrage geschlossen .

Benutzer175298 

Sorgt für Gesprächsstoff
Bin seit einer Woche mit Biontech geimpft- keinerlei Nebenwirkungen und es macht ein gutes Gefühl dass Corona etwas weiter weg ist .
 

Benutzer137391  (46)

Beiträge füllen Bücher
hier bekommt man seit Tagen nicht mal Zugriff auf die Impftermin-Seite..

ich hoffe jetzt einfach mal auf den Hausarzt

HNO sind übrigens denen gleichgestellt, falls jemand einen HNO hat.

mein Exmann könnte über "Beziehungen" einen Termin in Bayern(?) für meinen Sohn (BW) machen.
ich habe nicht weiter nachgefragt.. er ist mitten im Abistress und 2 Tage vor einer Prüfung lasse ich ihn sicher nicht spontan in Bayern impfen, nur um mal zu testen, ob er auch mit fast 18 Nebenwirkungen hätte
(Biontech ist schon zugelassen für unter 18 jährige)

(ich musste dann leider fragen, ob er mich auch "dort" anmelden kann in Bayern.. sein Blick war es wert.. natürlich hatte er mich nicht (mehr) auf dem Schirm... :upsidedown:🤣 )
 

Benutzer122533  (32)

Sehr bekannt hier
Ein Kollege, männlich, geht auf die 60 zu, hat jetzt ernsthaft seinen Astrazeneca-Termin für gestern abgesagt
Und jetzt isser plötzlich doch spontan heute geimpft. Vielleicht hat mein völliges Unverständnis und die gesendeten Links zu möglichem Biontech-Erstimpfungsstop in den Praxen was geholfen.
Und ist trotzdem noch unsicher, weil man von der Impfung ein erhöhtes Krebsrisiko hätte. Mit eigenen Worten beschreiben, wie das passieren kann, kann er nicht, zu beschäftigt mit Warten auf Nebenwirkungen.
Langsam tu ich mir hier echt schwer...
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Meine Reaktion auf die gestrige Moderna-Erstimpfung ist nach wie vor sehr schwach: Leichte Schmerzen im Oberarm, die etwas stärker werden, wenn ich den Arm über den Kopf hebe. Die Intensität entspricht ungefähr einem mittelschweren Muskelkater.

Ein Kollege, männlich, geht auf die 60 zu, hat jetzt ernsthaft seinen Astrazeneca-Termin für gestern abgesagt und wartet jetzt auf Biontech vom Hausarzt. Er hat sich eingelesen (?!) und macht sich jetzt doch Sorgen wegen Langzeitnebenwirkungen.
WTF?!?! Was zur Hölle hat der gelesen, dass es plötzlich Langzeitnebenwirkungen von Impfungen gibt und vor allem nur beim "billigen" Stoff? Das sind so die Typen, wo man sich zusammenreißen muss, ihnen nicht in der gewollt ungeschützten Zwischenzeit das Virus zu wünschen, wenn sie sich zu fein für bestimmte Impfstoffe sind.
Eine entfernte Bekannte ist auch toll: Sie will sich aus allgemeiner Angst vor Thrombosen überhaupt nicht impfen lassen, ohne irgendwie zwischen den verschiedenen Impfstoffen zu unterscheiden und ohne zwischen normalen Thrombosen und diesem speziellen Sinusvenentrhombosen bei AZ zu unterscheiden. Und sowieso kennt sie ja fast niemanden, der Coroan hatte und bei den wenigen verlief es total harmlos.
Im Gespräch hat sich dann auch noch rausgestellt, dass sie die Pille nimmt und noch nie etwas von hohen Thromboserisiko durch die Pille gehört hat.

Aber jetzt überlegt sie es sich doch nochmal mit der Impfung, nachdem ich sie über diese verschiedenen Thrombose-Geschichten aufgeklärt habe und ihr ein paar Geschichten von nicht ganz so harmlosen Corona-Verläufen in meinem Umfeld erzählt habe.

Ach ja... die gute Frau ist promovierte Naturwissenschaftlerin.
 

Benutzer3277 

Beiträge füllen Bücher
Ein Kollege, männlich, geht auf die 60 zu, hat jetzt ernsthaft seinen Astrazeneca-Termin für gestern abgesagt und wartet jetzt auf Biontech vom Hausarzt. Er hat sich eingelesen (?!) und macht sich jetzt doch Sorgen wegen Langzeitnebenwirkungen.
Langzeitnebenwirkungen kann man erst nach langer Zeit feststellen, also erst in 1 oder 2 Jahren. Dann ist aber nicht eindeutig klar, ob die Nebenwirkung wirklich vom Impfstoff kommt.
 

Benutzer123832  (26)

Beiträge füllen Bücher
Langzeitnebenwirkungen kann man erst nach langer Zeit feststellen, also erst in 1 oder 2 Jahren. Dann ist aber nicht eindeutig klar, ob die Nebenwirkung wirklich vom Impfstoff kommt.
Das ist ein Irrtum.
Langzeitnebenwirkungen heißen so, weil sie lange Zeit wirken, nicht weil sie erst nach langer Zeit auftreten. Der Impfstoff ist nach kurzer Zeit aus dem Körper, eine Wirkung nach 20 Jahren ist einfach nicht möglich.
Langzeitwirkungen treten normalerweise zwischen 5 Monaten und einem Jahr auf (war auch so bei den Narkolepsiefällen bei der Schweinegrippenimpfung). Da die Studien bereits seit einem Jahr laufen, sind Langzeitwirkungen schon absehbar.
 

Benutzer164174  (43)

Öfters im Forum
So, bin eben geimpft worde. Irgenwie ist schon ne Last von den Schultern gefallen, immerhin stecke ich seit Feb 20 im Homeoffice fest. Aber irgendwie auch ne trügerische Sicherheit, ich hätte am liebsten meine Maske beim Rausgehen runtergemacht.
Ein Vorteil, den ich bei Biontech sehe, ist, dass die Zweitimpfung schon nach 3-6 Wochen gemacht wird, bei AZ erst nach 12 Wochen. Bei den Berlinern wirds also eng, wenn die einen ungetrübten Sommerurlaub wollen und erst im Juni alle geimpft werden können. Da wird es dann sicherlich die ein oder andere Coronaparty geben, um so schneller eine Befreiung zu bekommen - sollte eine durchgemachte Infektion tatsächlich gleich wie eine Impfung behandelt werden.
 

Benutzer64981  (33)

Meistens hier zu finden
Mein Mann hat sich den Tag nach der 2. Impfung Biontech mal geblockt. Vorsichtshalber.
Bin gespannt!
 

Benutzer122533  (32)

Sehr bekannt hier
Faszinierend. Ich habe hier einen Haufen skeptischer Kollegen, die sich sehr unsicher mit der Astrazeneca-Impfung waren. Gemacht haben es bisher trotzdem alle. :grin:
 

Benutzer121281  (32)

Planet-Liebe ist Startseite
Ich bin froh um jeden weiteren geimpften Menschen.
Und trotzdem merke ich, dass sich bei mir langsam Frust breit macht. Dass ich durchaus Neid empfinde. Und das ist… uncool.
 

Benutzer121281  (32)

Planet-Liebe ist Startseite
HarleyQuinn HarleyQuinn zählst du nicht als Risikopatientin mit deinem Hintergrund?

Ich wurde von den Kantonen hin und her geschoben. Eigentlich bin ich allein schon wegen meiner Psoriasis Arthritis Risikopatient. Aber die Bestätigung kommt aus Kanton X, ich wohne in Kanton Y und beide sagen, der andere wäre zuständig. Mein Wohnkanton hat mich quasi jetzt in der letzten Gruppe drin bzw. einer der letzten.
Ja, das trägt auch zum Frust bei.
 

Benutzer137391  (46)

Beiträge füllen Bücher
das einzige was ich gut daran finde, noch eine längere Zeit ungeimpft zu sein, ist die Tatsache, dass ich aus diesem Grund eben ganz sicher NICHT ins Büro gehen werde (und sicher auch nicht gehen muss.. )
ich teste mich sicher nicht aller paar Tage wenn ich auch entspannt zu Hause sein kann :engel: (wobei.. ist denn aktuell sicher, dass man nicht sogar weiterhin Tests machen muss.. ich meine, ich hätte sowas gelesen bis 14 Tage nach 2. Impfung?)
 

Benutzer168370 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Ich wurde von den Kantonen hin und her geschoben. Eigentlich bin ich allein schon wegen meiner Psoriasis Arthritis Risikopatient. Aber die Bestätigung kommt aus Kanton X, ich wohne in Kanton Y und beide sagen, der andere wäre zuständig. Mein Wohnkanton hat mich quasi jetzt in der letzten Gruppe drin bzw. einer der letzten.
Ja, das trägt auch zum Frust bei.
und die Bestätigung kannst du dir nicht nochmal von einem Arzt im Wohnkanton holen?
 

Benutzer164174  (43)

Öfters im Forum
das einzige was ich gut daran finde, noch eine längere Zeit ungeimpft zu sein, ist die Tatsache, dass ich aus diesem Grund eben ganz sicher NICHT ins Büro gehen werde (und sicher auch nicht gehen muss.. )
ich teste mich sicher nicht aller paar Tage wenn ich auch entspannt zu Hause sein kann :engel: (wobei.. ist denn aktuell sicher, dass man nicht sogar weiterhin Tests machen muss.. ich meine, ich hätte sowas gelesen bis 14 Tage nach 2. Impfung?)
Du bist nicht verpflichtet, das dem AG mitzuteilen. Geht niemand was an.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren