Corona Impfung

Lasst ihr euch gegen Corona impfen?

  • Ja

    Stimmen: 210 84,0%
  • Nein

    Stimmen: 34 13,6%
  • Ich muss

    Stimmen: 6 2,4%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    250
  • Umfrage geschlossen .

Benutzer71335  (53)

Planet-Liebe ist Startseite
Gefühlt jeder zweite Kunde (viele Ü70) von mir ist bereits geimpft und erzählt das natürlich auch stolz.
Alle berichten das es völlig Nebenwirkungsfrei war, bei den Älteren kommt das wirklich so gut wie nicht vor.

Und so langsam wird man echt ungeduldig und neidisch zumal man im Umfeld jetzt ständig mitbekommt wie Kleinbetriebe, Bäcker und Marktbeschicker in der Nachbarschaft mit ihrer ganzen Crew ausfallen und 2 Wochen schließen müssen.
 

Benutzer20579 

Planet-Liebe ist Startseite
Bei AstraZeneca fände ich es auch super interessant mal zu wissen, wie weit der Nocebo Effekt durchhaut.
Meine Schwiegermutter hat es sogar eindeutig so gesagt: Sie will kein Astra Zeneca, weil man dann so drauf wartet, dass es einem schlecht geht und sie dann bei jedem Zipperlein nach der Impfung direkt glaubt, es wäre was Schlimmes. :upsidedown:
 

Benutzer138371  (40)

Beiträge füllen Bücher
Meine Eltern sind jetzt am WE dran. (72 und 73). Beide mit Astra.

Bin mal gespannt.

Ich für meinen Teil hatte schon mal eine Thrombose. Daher konnte mir auch keiner bei der Impf Hotline sagen, wie es sich da verhält.

Mal schauen wann wir dann mal dran kommen.... wenn das in dem Tempo weiter geht, dann wird es noch eine Zeit lang dauern.
 

Benutzer178411  (19)

Öfters im Forum
Off-Topic:

Ich hab vorhin gelesen, dass in den USA jeder Erwachsene bis 19. April die Möglichkeit zur Impfung bekommen soll- 2 Wochen früher als ursprünglich (!) geplant. Ich geh dann mal ne Runde weinen....
darf ich mit?
hatte es auch gelesen und war kurz neidisch...
Hm, warum immer dieser Neid auf andere? Klar ist das ne Aussage. Aber anderseits möchte wohl niemand mit dem amerikanische Gesundheitssystem der USA oder anderer Länder, die ja schon so viel weiter mit Impfungen sind als wir, tauschen. Das ist doch reinstes Rosinenpicken.
Ja, in D läuft vieles Bürokratisch ab. Aber ich bin froh hier zu leben und viel Sicherheit und Verlässlichkeit zu erfahren. Ich möchte mich nicht zwischen Konserven und Bierflaschen im Supermarkt impfen lassen. Und auch nicht meine Daten „irgendwo“ hinterlassen müssen dafür. Oder dafür auf Grundrechte verzichten. Oder oder oder. Alles hat seinen Preis und auch Kehrseiten der Medaillen. Aber komischerweise will das niemand sehen.
Vor wenigen Wochen haben alle die Briten in den Himmel gelobt weil sie a) ja so viel schneller impfen und die alles öffnen wollen. Jetzt wird Portugal als Paradies gezeigt weil man dort wieder draußen in der Gastro essen darf. Klar ist das toll. Aber dabei wird vergessen, das es sowohl in England als auch in Portugal viel härtere Lockdowns und Maßnahmen gab als bei uns über im gesamten lt. Jahr. Und Boris J. Hat kürzlich gesagt, er rechnet bis Juli/August damit dass 60% der Briten geimpft sei könnten. Ob sich das jetzt halten lässt, wenn sie nur noch Ü30 mit AZ impfen... abwarten. Und ist so viel schneller als wenn in D bei uns bis August/September 60% geimpft sein können? In welchen Preis?
Eines wird auf jeden Fall wieder sehr deutlich: In D ist die Neidkultur schon sehr stark ausgeprägt und Besserung ist nicht in Sicht.


Zum Thema AZ und Nebenwirkungen:
In meinem Umfeld wurden in den letzten Wochen einige (Erzieher, medizinisches Personal, Ü60-Bekannte meiner Elter ) mit AZ geimpft. Alle waren froh ein Impfangebot zu bekommen. Bei allen lief die Terminvereinbarung und Durchführung reibungslos. Keiner von denen war danach krankgeschrieben oder bettlägerig. Ok, „Muskelkater“ um die Einstichstelle wie bei anderen Impfungen auch. Leichte Erkältungssymptome die am nächsten Tag komplett verschwunden waren kamen paar mal vor. Aber sonst alles wohl auf und froh geimpft zu sein.
Allerdings sind auch alle positiv an die Sache ran gegangen und haben sich keine Kopf in Vorfeld wegen möglicher Nebenwirkungen gemacht. Die wollten die Impfung und Nebenwirkungen hätten sie dafür (gern) in Kauf genommen.
leider wird über die vielen Impfungen OHNE stärkere Nebenwirkungen viel zu wenig berichtet. Und - das ist meine persönliche Meinung - gibt es auch hier einen Placeboeffekt. Wenn ich Nebenwirkungen möchte, bekomme ich auch welche...

Zum Thema Impftermine P2 und Ü70:
Wir haben am Dienstag morgen online nach Impfmöglichkeiten für meine Großeltern geschaut. Hat alles wunderbar und ganz einfach geklappt. Seit gestern morgen, 9:30 Uhr sind sie mit BionTech geimpft und es geht ihnen bestens. Leichter Muskelkater im betroffenen Arm, gestern Abend wohl kurz leichte Kopfschmerzen. Aber heute morgen wieder alles super. Und sie sind sooooo erleichtert - genau wie wir.
Gleiches gilt auch für die Eltern von meinem Freund und die Großeltern einer Freundin. Alle konnten Dienstag einen Termin machen. Die Eltern von C. Wurden gestern Nachmittag mit BionTech geimpft und ihnen geht es gut. Die Großeltern meiner Freundin kommen am Sonntag dran. Alles im Impfzentrum.

Also ich finde, das läuft richtig gut. Einfach mal die positiven Dinge sehen und nicht immer nur schimpfen oder das negative Suchen.
 

Benutzer122781 

Planet-Liebe ist Startseite
Aber anderseits möchte wohl niemand mit dem amerikanische Gesundheitssystem der USA oder anderer Länder, die ja schon so viel weiter mit Impfungen sind als wir, tauschen
ne, will wohl keiner. ich versteh aber auch nicht wo da der widerspruch sein soll, wenn man sich eben flächendeckende impfungen wünscht. ist doch nicht so als gäbe es ne impfung nur im tausch gegen ein beschissenes gesundheitssystem.
du tust gerade so, als sei es selbstverständlich, dass die impfungen hier so bescheiden laufen, weil wir ja ansonsten ein akzeptables gesundheitssystem haben. da ist doch gar kein zusammenhang.

Wenn ich Nebenwirkungen möchte, bekomme ich auch welche..
das finde ich ganz schön zynisch. als wenn sich das irgendwer gewünscht hätte.
 

Benutzer137391  (46)

Beiträge füllen Bücher
Hm, warum immer dieser Neid auf andere? Klar ist das ne Aussage.
mein Gott.. es war vielleicht nicht so ganz ernst gemeint??? darf man hier auch nix mehr flapsig schreiben??
nein, ich weine nicht in einer Ecke rum.. dafür habe ich weder Zeit noch Lust..:upsidedown::ninja: und was an "kurz neidisch" nun so schlimm war.. egal..
du würdest also die Impfung noch im April nun ablehnen, weil es zu "schnell" wäre? *ironiean*

ja, es läuft supi in D mit allem und der Impfung und so *ironiewiederaus*
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer178411  (19)

Öfters im Forum
das finde ich ganz schön zynisch. als wenn sich das irgendwer gewünscht hätte
Mag aus deiner Sicht zynisch sein, ok. Aber aus meiner und aus Sicht vieler Mediziner auch realistisch. Wenn ich Tage vor meinem Impftermine immer nur über mögliche Nebenwirkungen nachdenke, alle Berichte dazu lese, womöglich nich Ibu oder Para 3000 kaufe, dann darf ich mich nicht wundern. Placeboeffekt ist real, nicht ausgedacht. Höchstens genauso so ausgedacht und unreal wie COVID-19. *ironie aus*


ne, will wohl keiner. ich versteh aber auch nicht wo da der widerspruch sein soll, wenn man sich eben flächendeckende impfungen wünscht. ist doch nicht so als gäbe es ne impfung nur im tausch gegen ein beschissenes gesundheitssystem.
du tust gerade so, als sei es selbstverständlich, dass die impfungen hier so bescheiden laufen, weil wir ja ansonsten ein akzeptables gesundheitssystem haben. da ist doch gar kein zusammenhang
Ich habe hier exemplarisch geschrieben. Könnte genauso andere Beispiele bringen. Boah geil, die haben ne 30 Stunde Woche da drüben. Das will ich auch. Klar kannte haben. Aber auf 25% Gehalt verzichten will dann plötzlich keiner. Natürlich gibt es da Zusammenhänge. Alles hat seinen Preis. Hier geht es um Menschenleben und Gesundheit. Damit spielt man nicht. Darüber verhandelt man sich nicht. Aber Datenschutz, Persönlichkeitsrechte, Selbstbestimmung, Grundgesetz, usw. stehen hier in D nun mal ganz oben, über allen anderen. Und bin ich - und die meisten sicherlich auch - auch zufrieden mit. Ich möchte in diesen Aspekten keine Abstriche machen, wie sie in Korea, Amerika, China, Russland oder auch Israel nötig wären.
Seit Oktober 2020 sagt uns die Politik, dass bis zum Herbst 2021 alle Impfwilligen geimpft sein können. Wo ist das Problem? Ob Juli, August oder September, selbst Oktober - so what? Diese Zusage gab es, gibt es. Auch wenn es nicht gefällt oder bei allen Meckereien zu spät ist sie war immer da und klingt ehrlich. Das kann klappen und wir klappen. Und danach sehen wir weiter. Aber nach 13 Monate Coronasch*** kann ich doch jetzt auch noch die paar Monate Geduld aufbringen und mal das positive sehen. Nach hinten schauen und rückwirkend meckern und kritisieren kann jeder leicht. Nach vorne schauen und Zuversicht haben ist offensichtlich viel schwerer - klar dafür muss man selber was tun.

mein Gott.. es war vielleicht nicht so ganz ernst gemeint??? darf man hier auch nix mehr flapsig schreiben??
Doch klar darfst du das.
Meine Reaktion war und ist auch nicht persönlich gemeint. Sorry wenn das so angekommen ist.

was mich nervt - egal ob Politik, Impfungen, oder 70Mio Bundestrainer - ist die ewige Rückschauperspektivenkritik. Und das ungesicherte aber einsilbige Vergleichen mit andern. Das bringt niemanden Weiter, macht nur schlechte Stimmung.

hätte Lee Evans nicht jahrelang daran geglaubt, die 400 Meter unter 44 Sekunden laufen zu können, hätte er es auch nie geschafft.
 

Benutzer101597  (63)

Sehr bekannt hier
Ich hatte das mit denThrombosen vor der Impfung gegoogelt. Die Hirnvenenthrombose ist so verschieden, das weder das "normale" Thromboserisiko noch deren Vorbeugung auswirkungen darrauf haben, ob man die Hirnvenenthrombose bekommt.
Ich für meinen Teil hatte schon mal eine Thrombose. Daher konnte mir auch keiner bei der Impf Hotline sagen, wie es sich da verhält
 

Benutzer137391  (46)

Beiträge füllen Bücher
mal das positive sehen
hilf mir mal.. :engel:
klar, es gibt Impfstoff.. das ist positiv..

Nach vorne schauen und Zuversicht haben ist offensichtlich viel schwerer
nö,...ich versuche das jeden Tag mehr oder weniger erfolgreich und mit 2 Kindern ist das die tägliche Aufgabe hier.. einer muss ja die Stimmung oben halten..

es wird mir nur gerade nicht so ganz leicht gemacht hüpfend durch die Wohnung zu tanzen.. (mach ich aber heimlich trotzdem um mich abzureagieren wenn ich unbeobachtet bin :engel: )

richtig.. wir haben schon 13 Monate CoronaSch* ..
andere Länder sind schon weiter.. und uns steht ein neuer Lockdown bevor..
wobei.. WAS wollen sie mir noch wegnehmen.. ich habe keine Kontakte nach draußen, es ist eh alles zu.. die meisten verzichten seit Monaten auf so gut wie alles..
ach ja.. mein Netflix Abo vielleicht noch? :upsidedown: (*Ironie* und geklaut auf FB)
 

Benutzer122781 

Planet-Liebe ist Startseite
Wenn ich Tage vor meinem Impftermine immer nur über mögliche Nebenwirkungen nachdenke
und du meinst alle die nebenwirkungen hatten haben das getan? ich denke nicht.
Aber Datenschutz, Persönlichkeitsrechte, Selbstbestimmung, Grundgesetz, usw. stehen hier in D nun mal ganz oben, über allen anderen
ja aber das ist doch nicht der grund, warum bisher kaum impfstoff vorhanden ist?!
wir brauchen hier doch keine nebenkriegsplätze aufzumachen mit 30-std-wochen etc. und wenn man beim thema bleibt, hat das eine nun mal so gar nix mit dem anderen zu tun.
Das kann klappen und wir klappen
na wenn du das sagst...
meine bisherigen erfahrungen in dieser pandemie lassen mich da stark dran zweifeln.
 

Benutzer54465 

Meistens hier zu finden
Mich nervt langsam diese mangelnde Impfbereitschaft in meinem Umfeld. Oma 1 will nicht zum impfen, weil die Fahrt zum Impfzentrum zu weit ist und "sie ja eh kaum Kontakte hat, wo sie sich anstecken könnte" (aber heult meiner Mutter ständig die Ohren voll, dass sie bald sterben wird), Oma 2 will nicht ins Impfzentrum, weil sie sich da anstecken könnte, 3 weitere Personen ü60, die seit heute mit Astrazeneca einen Impftermin bekommen könnten, wollen auch lieber warten... Und da frage ich mich mal wieder wieso ich "aus Solidarität" mein Leben so dermaßen einschränken muss, wo andere, die wir ja "schützen müssen", auch nicht die Solidarität besitzen mal zum Impfen zu gehen :kopfwand:
Edit: Aber meine Mutter hat jetzt einen Termin, sie hat sogar geweint am Telefon vor Freude :grin: Dann können wir wenigstens wieder viele coole Sachen machen und die anderen können ja zu Hause bleiben:realmad:
 

Benutzer178411  (19)

Öfters im Forum
und du meinst alle die nebenwirkungen hatten haben das getan? ich denke nicht.
Das habe ich doch gar nicht gesagt.


ja aber das ist doch nicht der grund, warum bisher kaum impfstoff vorhanden ist?!
wir brauchen hier doch keine nebenkriegsplätze aufzumachen mit 30-std-wochen etc. und wenn man beim thema bleibt, hat das eine nun mal so gar nix mit dem anderen zu tun
Ich mache keine Nebenkriegsschauplätze auf, ich habe Beispiele zum veranschaulichen gebracht. Aber man darf und kann natürlich alles verdrehen und verqueren.
selbst wenn wir 100 Mio Impfdosen hätten, könnten wie in D diese mit unseren rechtlichen und uns schützende Bestimmungen nicht von heute auf morgen verimpfen. Sollen die Hausärzte alle Patienten mit Terminen und Erkrankungen nach Hause schicken um 24/7 impfen zu können? Oder doch der Impfplatz zwischen Gurken und Windeln?
meine bisherigen erfahrungen in dieser pandemie lassen mich da stark dran zweifeln.
Da sind sie wieder die Zweifler... das ist die Zukunft *Sarkasmus aus*


klar, es gibt Impfstoff.. das ist positiv
Na also, geht doch.


die meisten verzichten seit Monaten auf so gut wie alles..
Das tue ich auch und versuche trotzdem, auch wenn nicht immer leicht fällt, positiv nach vorne zu gucken. Was war kann ich eh nicht ändern.
und ja, die meisten tun das. Meine Respekt und Dank gilt allen die mitmachen.
leider gibt es aber zu viele die es nicht ernst (genug) nehmen und nicht mitmachen. Und unter dieser Minderheit leiden wir allen. Nicht umsonst machen nur unter 20% aller Infizierten aber über 80% alle Neuinfektionen aus. Einen (Groß-) Teil dieser 20% darf man aber in D nicht benennen weil sonst sofort wieder die Keulen „Diskriminierung“, „Religionsfreiheit“ und „Rassismus“ rausgeholt werden.


andere Länder sind schon weiter.. und uns steht ein neuer Lockdown bevor..
Andere Länder... seien wir doch mal ehrlich. WIR hatten bisher doch noch gar keinen echten Lockdown, verglichen mit Ländern wir Portugal, England, Israel, Spanien, Italien, usw. ja, wir beschränken Kontakte und machen Homeoffice. und ja, viele mussten zu machen. Aber wir durften weiter rausgehen, durften letzten Sommer und Herbst reisen. Auch viele Betriebe sind auf. Wir konnten und können einkaufen, sogar shoppen (oh, auf Termin, wie furchtbar...). Ostern 2021 war - trotz der Erlässe zu Kontaktreduzierung und der Bitte auf Reisen zu verzichten - die Mobilät nur 11% unter der von 2019 (2020 waren es 30%).
Den klassischste Lock-/Shutdown hatten wir hier nicht. Dann hätten wir nämlich alles Dicht, Umfassende Ausgangsbeschränkungen, wir bräuchten für jeden Weg Bescheinigungen, „Passierscheine“, etc.
ABER genau diese harten Maßnahmen hatten wir hier nicht, sind aber der Grund warum es in anderen Länder. Bessere Zahlen und mehr Möglichkeiten jetzt gibt.
Das zeigt ja, dass harte Maßnahmen wirken. Nur möchte das hierzulande niemand hören oder aussprechen.
 

Benutzer122781 

Planet-Liebe ist Startseite
Aber man darf und kann natürlich alles verdrehen und verqueren.
also wenn man beispiele bringt, die überhaupt nix mit dem hiesigen thema zu tun haben, darf man sich schon fragen wer hier sachen verdreht.
nicht von heute auf morgen verimpfen
das würde auch keiner erwarten. aber du glaubst ja wohl nicht ernsthaft, dass die impfquote hier immer noch so gering wäre, gäbe es mehr dosen.
und btw wäre mir das:
Impfplatz zwischen Gurken und Windeln
immer noch lieber als die jetzige situation.
das ist die Zukunft *Sarkasmus aus*
:rolleyes:
Nur möchte das hierzulande niemand hören oder aussprechen.
ja ist klar. fragt man sich nur wie es zustande kommt, dass mittlerweile ein nicht unerheblicher anteil für verschärfungen ist.
 

Benutzer182121  (22)

Ist noch neu hier
leider gibt es aber zu viele die es nicht ernst (genug) nehmen und nicht mitmachen. Und unter dieser Minderheit leiden wir allen. Nicht umsonst machen nur unter 20% aller Infizierten aber über 80% alle Neuinfektionen aus.
Na klasse. Jetzt sind diejenigen, die sich weder impfen lassen wollen, noch in Angst und Panik verfallen und das locker sehen diejenigen, welche dafür verantwortlich sein sollen, dass die Impf- und Lockdownbeführworter nicht mit der Situation entspannt und sachlich umgehen können?
Wenn du dir die nackten Zahlen anschaust, welcher Anteil der Bevölkerung tatsächlich erkrankt ist (hab die Zahlen grad nicht vor Auge, aber irgendwas < 1%), müsste doch eigentlich klar sein, dass wir eben nicht alle sterben werden, wenn wir uns nicht impfen lassen.

Aber bitte gib anderen Menschen (Impfverweigerer, etc) nicht die Schuld dafür, dass du mit der Situation nicht umgehen kannst.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer178411  (19)

Öfters im Forum
Na klasse. Jetzt sind diejenigen, die sich weder impfen lassen wollen, noch in Angst und Panik verfallen und das locker sehen diejenigen, welche dafür verantwortlich sein sollen, dass die Impf- und Lockdownbeführworter nicht mit der Situation entspannt und sachlich umgehen können?
Ja nee ist klar. Dazu sage ich lieber nichts, sonst werde ich gesperrt.

Aber bitte gib anderen Menschen (Impfverweigerer, etc) nicht die Schuld dafür, dass du mit der Situation nicht umgehen kannst.
Bitte was? Mit welcher Situation kann ich nicht umgehen? Hab ich was verpasst? Oder du?


fragt man sich nur wie es zustande kommt, dass mittlerweile ein nicht unerheblicher anteil für verschärfungen ist

Für Verschärfungen ja. Aber a) nicht sind das nich alle und b) für welche Verschärfungen denn? Auch Ausgangssperren? Erneute Schließungen von Schulen und Kindergärtnern? Kein Terminshopping? Oder schön verschärfen aber mit negativem Test darf ich alles?
Da drehen sich gesellschaftlich und politisch noch viel zu viele Fähnchen immer schön mit dem Wind.

aber du glaubst ja wohl nicht ernsthaft, dass die impfquote hier immer noch so gering wäre, gäbe es mehr dosen.
Selbst wenn wir mehr Impfdosen hätten - die Impfzentren sind größtenteils ausgelastet. Da geht sicherlich noch etwas mehr, aber das wird nicht der Treiber werden. Mehr Impfungen können nur durchs dezentrales Impfen realisiert werden. Logistisch habe ich vielleicht was verpasst, aber kann Impfstoff jetzt Raumschiff Enterprise mäßig gebeamt werden? Oder wie können Millionen von Dosen bundesweit täglich immer rechtzeitig unter Einhaltung der Kühlketten, Sicherheitsbestimmungen in jede einzelne Praxis transportiert und gesichert werden?
Und Hausärzte können nun mal nicht einfach alles stehen und liegen lassen und nur noch impfen.
und mal eben mehr Ärzte und medizinisches Personal ran holen um so mehr Zentren ausstatten zu können funktioniert auch nicht. Wo sollen die denn her kommen? Aus Krankenhäuser Kliniken und Praxen per Erlass abziehen?

Aber sicherlich ist das kleine Julchen viel zu naiv und unerfahren. Und die Lösung lautet wieder 47.
 

Benutzer140528  (50)

Meistens hier zu finden
Hier mal eine eher deftige Argumentation, wenn es um die Organisation der Impfung geht ...

 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
The European Court of Human Rights (ECHR) in Strasbourg ruled Thursday that compulsory vaccinations would not contravene human rights law and may be necessary in democratic societies.
so gesehen steht dann einer impfpflicht nicht wirklich was im wege.

bin mir selber nicht ganz sicher was ich davon halte - käme darauf an, ob sich genug freiwillig impfen lassen. wenn ja gönne ich den impfverweigerern durchaus die entsprechenden folgen.
 

Benutzer122781 

Planet-Liebe ist Startseite
die Impfzentren sind größtenteils ausgelastet.
da habe ich anderes gelesen.
Oder wie können Millionen von Dosen bundesweit täglich immer rechtzeitig unter Einhaltung der Kühlketten, Sicherheitsbestimmungen in jede einzelne Praxis transportiert und gesichert werden?
kannst ja mal die ganzen länder fragen, wo das läuft. geht ja also offensichtlich schon irgendwie.
Aber sicherlich ist das kleine Julchen viel zu naiv und unerfahren
deine worte...

ehrlich, ich finde diese diskussion total unsinnig. du kannst ja von mir aus abfeiern, dass wenigstens dein umfeld geimpft ist, aber anderen leuten so doof zu kommen, weil sie sich wünschen würden, dass hier wie zb in den usa in die fläche geimpft wird, ist absurd.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren