Corona Impfung

Lasst ihr euch gegen Corona impfen?

  • Ja

    Stimmen: 210 84,0%
  • Nein

    Stimmen: 34 13,6%
  • Ich muss

    Stimmen: 6 2,4%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    250
  • Umfrage geschlossen .

Benutzer109783 

Beiträge füllen Bücher
Ich hoffe, dass meine Schwiegereltern irgendwie vorgezogen werden, durch ihr Ehrenamt (sie arbeiten mit unbegleiteten Flüchtlingen). Aber da scheint jedes Land anders zu priorisieren. In Schweden, wo sie wohnen, setzt man auch eher aufs Alter. Aber sie sind ja Ü60, also sooo lange kann es nicht mehr dauern.
Ab nächster Woche liefert BioNTech auch doppelt so viel, dann kommt endlich mal ordentlich Schwung rein 😎
 

Benutzer3277 

Beiträge füllen Bücher
Dieses ganze Moral-Gehabe ist ja echt widerlich. Die Reihenfolge der Impfung ist moralisch gesehen nicht vertretbar.
Ich unterstütze nur die Priorisierungsliste der Bundesregierung, ohne Ausnahmen. Was bitte ist daran widerlich? Dir geht es nur um Zank und Streit, statt andere Meinungen zu respektieren.
 

Benutzer174969  (28)

Verbringt hier viel Zeit
Ich unterstütze nur die Priorisierungsliste der Bundesregierung, ohne Ausnahmen. Was bitte ist daran widerlich? Dir geht es nur um Zank und Streit, statt andere Meinungen zu respektieren.
Jua und die Regierung hat gesehen, dass es sinnvoll ist Arbeitslose, die zu Maßnahmen gehen, zu impfen, weil dort eben viele Menschen zusammenkommen aus verschiedenen Umfeldern.
Und darauf kam von dir - mal wieder -
Bei uns ist noch nicht mal die Ü80 mit der Erstimpfung durchgeimpft.

Die Regierung gibt die Priorisierung vor und wenn sie die Arbeitslosen vorreihen und du diese Priorisierung unterstützen willst, dann solltest du ja eigentlich auch dies ohne Missgunst unterstützen oder nicht?

Deine Missgunst fällt einfach extrem auf - und zwar nicht nur mir.
 

Benutzer3277 

Beiträge füllen Bücher
Deine Missgunst fällt einfach extrem auf - und zwar nicht nur mir.
Ich kann ja hier im Forum schreiben was ich will, ein Kontra kommt von einigen bestimmten Userinnen immer, egal um was es geht. Man sollte auch Andersdenkende respektieren. Ich traue mich schon gar nicht, einen neuen Thread zu verfassen (egal welches Thema), weil mir der Shitstorm dann gewiss ist. Macht echt keinen Spaß mehr hier.
 

Benutzer174969  (28)

Verbringt hier viel Zeit
Man sollte auch Andersdenkende respektieren.
Off-Topic:
Das tu ich und ich habe dir jetzt einfach mal meine Meinung zu deiner Meinung gesagt. Du kannst es nehmen oder nicht. Du kannst darüber nachdenken und reflektieren oder nicht.
Wenn ich eine Meinung kundtue, muss ich mit Gegenwind rechnen

Musste ich persönlich auch schon und habe dafür auch schon andere Meinung entgegen bekommen. Sowas muss ich oder auch andere aushalten können, wenn ich oder andere ihre/meine Meinung im öffentlichen Raum kundtun.

Evtl. ist ja auch schlichtweg etwas dran an den Meinungen der anderen 🤷‍♀️ Oder du kommst zum Entschluss, dass es nicht so ist und dann kannst auch das einfach ignorieren. Aber du kannst nicht verlangen, dann andere ihre Meinung zurück halten, weil es dir nicht passt diese zu hören.

Und ein Shitstorm würde wahrlich anders ausschauen und hier in diesem Forum ist ein Shitstorm auch nicht erlaubt.
 

Benutzer175515  (25)

Öfters im Forum
Off-Topic:
Ich kann ja hier im Forum schreiben was ich will, ein Kontra kommt von einigen bestimmten Userinnen immer, egal um was es geht.
Off-Topic:


Das kann ich an sich nachvollziehen und geht mir ähnlich. Auf der einen Seite kann einen das natürlich nerven, auf der anderen Seite ist das wenn man in einer geschlossenen Gruppe immer wieder diskutiert und eventuell über Politik durchaus möglich. Hat jemand erst eine Einstellung, ändert diese sich nicht von jetzt auf gleich. Je öfter die beiden dann aufeinander prallen, desto intensiver wird das halt. Verstärkt wir das dann nochmal durch die Bewertungen, aber das darfst du nicht persönlich nehmen. Das könnten sich die Leute auch genau so gut denken, statt es hier in visueller Form auszudrücken.

Lese ich mir deine Beiträge in dem Thread durch, hattest du in dem einen oder anderen Punkt recht. Auch stimmt, dass du im Vergleich zu den Wellen die dir entgegen geschlagen sind, noch sachlich geblieben bist.

Man sollte auch Andersdenkende respektieren. Ich traue mich schon gar nicht, einen neuen Thread zu verfassen (egal welches Thema), weil mir der Shitstorm dann gewiss ist. Macht echt keinen Spaß mehr hier.

Das Problem ist meiner Ansicht nach nicht, dass du anders denkst. Nur es ist grade so, dass alle so ein bisschen mit dem Stock im Arsch durch die Gegend hüpfen und versuchen das durchzustehen. PL ist so ein bisschen die scheiße-freie-zone, die einem auf Facebook und Co. begegnet.

Was einem dann sauer aufstößt, ist der vermeindliche "Frust" der sich immer bei dir mitliest. Ob du frustriert bist, keine Ahnung. Was mir nur bei anderen Themen auffällt ist, dass du scheinbar oberflächlich Artikel liest und die dann für bare Münze nimmst. Daraus eine Meinung bildest und die in Stammtisch Manier dann zum besten gibst.

Das stößt Leuten, die sich intensiv eventuell durch ein Studium mit etwas beschäftigen, dann sauer auf. Heißt nicht, dass man gegen dich als Person etwas hat, oder gegen deine Meinung. Das hat man dir aber auch schon an Stellen gesagt.
 

Benutzer32843 

Sehr bekannt hier
Andersdenkende zu Respektieren heisst ja primär, dass man anständig mit ihnen umgeht. Das heisst nicht, dass man gegen ihre Meinung nichts sagt, wenn die halt nicht der eigenen Meinung widerspricht. Meinungsfreiheit und Redefreiheit heisst, dass man etwas sagen darf, nicht, dass kein Gegenwind kommt. Damit muss man halt umgehen können, oder eben, die eigene Meinung hinterfragen, oder die Klappe halten.
 

Benutzer96053 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ab heute sollen hier Impftermine für die 2. Gruppe vergeben werden. Ich bin mal gespannt, ob das klappt - ab Mitternacht wurde die Seite zumindest schonmal nicht freigeschaltet.
 

Benutzer160853  (34)

Meistens hier zu finden
Ich stelle eine gewagte These auf: Jeder Mensch hat gleichermaßen den Impfstoff verdient, weil jeder Mensch gleich viel Wert im Auge des Staates ist.
Somit hat jeder gleichermaßen das Recht sich diesen Impfstoff zu besorgen und zu verimpfen. Das dies für ein großes Unternehmen Sinn macht dort zu investieren? No na. (für die, die's nicht kennen: Selbsterklärend).

Das nun Gruppen höher priorisiert werden: War das nicht abzusehen? Das nach und nach offensichtlicher wird, was eher zielführend ist? Ist das echt so schwer zu ertragen, wenn Bob vor Hans geimpft wird, obwohl Hans 80 ist, die Impfung gar nicht will, während Bob ein Familievater ist, der gerade dabei ist seinen Job zu verlieren, in eine Depression zu stürzen und am Ende gar seine Familie verliert, weil seine Frau es nicht mehr aushält?

Würde nun aber Bob bzw. das Unternehmen bei dem Bob arbeitet durchgeimpft, könnte sein Arbeitsgeber evtl. wieder auf volle Produktion umsteigen, somit evtl. mehr Absetzen und so seine Arbeiter behalten. Das Leben von Bob könnte sich dadurch wieder stabilisieren.
Aber hey, hauptsache es wird auf Hans gewartet, der störrisch sagt: Ne also diesem Impfzentrum vertrau ich nicht, ich warte lieber, bis mein Hausarzt mich beraten kann. Der wird mir das richtige geben.

Nur um mal EINE mögliche Situation zu schildern, warum dieses sturre "Wir haben Reihenfolge, die befolgen wir und nur die ist moralische vertretbar" absoluter Blödsinn ist.

Und nenn es doch beim Namen P ProxySurfer , du bist angepisst, weil andere die Impfungen bekommen und du nicht. DAS ist doch eigentlich der Grund, warum du immer so abfällig darüber schreibst, das mal wieder Personengruppe XYZ vorgeschoben werden. Es geht hierbei nicht um irgendeine absurde Moral, denn moralisch gesehen hat Bob genauso viel (vielleicht sogar noch mehr) Anrecht auf die Impfung wie Hans.

Dieses ganze Moral-Gehabe ist ja echt widerlich. Die Reihenfolge der Impfung ist moralisch gesehen nicht vertretbar. Defacto ist es nicht möglich in annehmbare Zeit eine moralisch vertretbare Priorisierung aufzustellen, also hat der Staat das nächst beste gemacht: Eine logisch nachvollziehbare Priorisierung. Und diese ändert sich mit mehr Wissen eben.

Also bitte hört auf mit Moral zu argumentieren. Moral hat absolut nichts mit dieser Impfreihenfolge zu tun.
Dinge haben Preise, aber der Mensch hat Würde. Natürlich könnte man ein "wer zu erst kommt"-Prinzip machen. Aber wäre das Gerecht? Eine Ordnung im Verfahren halte ich zwangsläufig für notwendig, wie soll man 83 Millionen Menschen auch sonst in ein System bringen.
Ich kenne einige Leute, die auf eine Impfung warten, weil sie ihren Job verloren haben oder beispielsweise in der Kirche für Beziehungen mit den Partnergemeinden im Ausland zuständig sind. Wer bei Kirche gleich wieder Puls bekommt, kann Kirche durch Unternehmen ersetzen, ändert nichts an der Argumentation.
Warum sollen diese Leute nicht geimpft werden? Ich kenne tatsächlich Leute, die dem Impfzentrum nicht trauen. Da ist nämlich die Bundeswehr, was nicht stimmt. Andere kommen mit der Platitüde "Ich traue den da oben nicht" und warten auf den Hausarzt.

Im außerpandemischen Leben würde doch auch niemand sagen, dass ich jeden sturen Realitätsverweigerer irgendwie mitnehmen muss. Das wäre doch hochgradig seltsam.
Systeme wandeln sich und ich finde es sinnvoll, wenn beispielsweise Betriebe die Impfung selbst übernehmen. Da wir doch nun alle so unfassbar wirtschaftsfreundlich sind, müsste dies mit Donnerhall unterstützt werden.

Diese Moralisierung nehme ich auch niemanden ab. 2019 hat niemand darüber nachgedacht, wie Menschen in ein Lokal gehen können, das sie sich nicht leisten können. Ähnlich verhielt es sich beim Urlaub und anderen Dingen.
Die Tatsache, dass die 84 Jahre alte Frau, die hier übereck wohnt eventuell vor mir in ein Cafe fahren kann und dort Freunde trifft würde mich freuen. Mir liegt es fern, dass ich ein besserer Mensch bin, aber: Ich will einfach auch gönnen können.
 

Benutzer178725 

Sorgt für Gesprächsstoff
Also irgendwann hab ich hier schon einmal nein geschrieben, glaub ich, aber mittlerweile tendiere ich tatsächlich zu ja. Wenn mir eine Impfung wieder ein normales Leben ermöglicht.

Ich hab panische Angst vor Spritzen und vermeide daher alles überflüssige gepiekse, aber aktuell nervt es mich nur noch und wenn bis ich denn dann mal an der Reihe bin ein Impfstoff da ist der mir keine Angst bereitet werde ich mich wohl doch Impfen lassen.

Wenn dann natürlich stand jetzt am liebsten mit den von Johnson und Johnson weils nur einmal passieren muss.

So würde ich ja auch einen Teil für die Gemeinheit leisten und eine Gefahrenquelle weniger darstellen.
 

Benutzer3277 

Beiträge füllen Bücher
Wenn dann natürlich stand jetzt am liebsten mit den von Johnson und Johnson weils nur einmal passieren muss.
Vielleicht hast du Glück. Es gibt Bundesländer wo man sich den Impfstoff aussuchen kann, z.B. Berlin. Und es gibt Sachsen, wo es ausdrücklich heißt, dass man das nicht selbst aussuchen kann. :ratlos:
 

Benutzer3277 

Beiträge füllen Bücher
Systeme wandeln sich und ich finde es sinnvoll, wenn beispielsweise Betriebe die Impfung selbst übernehmen. Da wir doch nun alle so unfassbar wirtschaftsfreundlich sind, müsste dies mit Donnerhall unterstützt werden.

Die Tatsache, dass die 84 Jahre alte Frau, die hier übereck wohnt eventuell vor mir in ein Cafe fahren kann und dort Freunde trifft würde mich freuen.
Und wenn die 84 Jahre alte Frau mit der Impfung warten muss, weil erst in Betrieben geimpft werden soll? Was dann?
 

Benutzer20579 

Planet-Liebe ist Startseite
Eine Freundin von uns wurde nun mit Astra Zeneca geimpft und dachte danach, ihr platzt der Schädel - sie waren sogar in der Notaufnahme, weil sie schon eine Thrombose befürchteten. Ein Freund meiner Oma wurde nun auch geimpft und es geht ihm überhaupt nicht gut.

Ich frage mich, ob diese starken Impfreaktionen indizieren, dass jemand auch im Falle einer Coronainfektion starke Probleme gehabt hätte. Oder hat das nichts miteinander zu tun?
 

Benutzer137391  (46)

Beiträge füllen Bücher
wir haben 2x Astra in der Familie: null Nebenwirkungen, 1x unter 50, 1x über 70 Jahre
2x Biontech: auch null Nebenwirkungen

ich glaube, man hört einfach die, die heftige Nebenwirkungen hatten, einfach nur öfter..? !
 

Benutzer166918  (32)

Öfters im Forum
ich glaube, man hört einfach die, die heftige Nebenwirkungen hatten, einfach nur öfter..? !
Kann natürlich sein, dass das Bild etwas verzerrt ist, aber ich kenne mittlerweile eeeecht viele mit Astra geimpfte Menschen und so RICHTIG gut ging es hinterher nur einem Mittdreißiger. Bei allen anderen war von Kreislaufbeschwerden bis Grippesymptomen alles drin.
 

Benutzer68557  (30)

Sehr bekannt hier
Redakteur
Bald ist meine engste Familie durchgeimpft (Alter und Astrareste sowie Systemrelevanz) :herz:
Einmal Erkältungssympthome, einmal dicker Arm, einmal nichts und einmal steht noch aus, alles Astra.
 

Benutzer30735 

Sehr bekannt hier
Meine Mutter (Ende 50) wurde vor einigen Wochen mit AZ geimpft und die hatte NULL Reaktionen, außer bisschen Müdigkeit. Als positives Beispiel hier :smile:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren