Corona 9

Benutzer164174  (43)

Öfters im Forum
Ich finde es ein bisschen schwierig, dass ganze als Neiddebatte beiseite zu wischen, wenn jetzt die ganzen ü60er, wegen deren Gefährdung ein Großteil der Coronamaßnahmen durchgezogen wurde (man schaue sich schlicht die Sterbezahlen nach Alterskohorten an) geimpft sind und Freiheiten bekommen, während eine gewisse Altersgruppe noch lange doof dasteht.
Da hilft auch das Gerede von „Grundrechten zurückgeben“ wenig, zumindest mich ärgert das schlicht. Erneut bleibt da die Belastung von Corona vermehrt auf den Jüngeren hängen. Danke für nichts. Hauptsache die Boomer können ungestört in den Urlaub fahren und im September wieder ihr Kreuzchen bei der CDU machen :tentakel:
Statt Impftermin kannst dich ja anstecken und so deine Grundrechte zurückbekommen. Ist nicht verboten, und ich befürchte so wirds in gewissen Bubbles auch kommen. Hauptsache, der Malle-Urlaub ist gesichert. Ist doch eh alles Blödsinn was diese Staatsmedien so verzapfen.
 

Benutzer78484 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Statt Impftermin kannst dich ja anstecken und so deine Grundrechte zurückbekommen. Ist nicht verboten, und ich befürchte so wirds in gewissen Bubbles auch kommen. Hauptsache, der Malle-Urlaub ist gesichert. Ist doch eh alles Blödsinn was diese Staatsmedien so verzapfen.
Keine Ahnung, was du mir damit sagen willst und wo jetzt der Zusammenhang zu „Staatsmedien“ ist 🤨
 

Benutzer174241  (39)

Öfters im Forum
Was mir auffällt: null kritische Auseinandersetzung in der Tagesschau ob das auch so in Ordnung ist was da grad gemacht wird.
 

Benutzer77547 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich finde es ein bisschen schwierig, dass ganze als Neiddebatte beiseite zu wischen, wenn jetzt die ganzen ü60er, wegen deren Gefährdung ein Großteil der Coronamaßnahmen durchgezogen wurde (man schaue sich schlicht die Sterbezahlen nach Alterskohorten an) geimpft sind und Freiheiten bekommen, während eine gewisse Altersgruppe noch lange doof dasteht.
Da hilft auch das Gerede von „Grundrechten zurückgeben“ wenig, zumindest mich ärgert das schlicht. Erneut bleibt da die Belastung von Corona vermehrt auf den Jüngeren hängen. Danke für nichts. Hauptsache die Boomer können ungestört in den Urlaub fahren und im September wieder ihr Kreuzchen bei der CDU machen :tentakel:

Ich finde diese Argumentation nur dann zutreffend, wenn man z.B. Getesteten und Genesenen nicht die selben Rechte zugesteht. Das größte Problem sehe ich tatsächlich bei dieser Urlaubsfrage. Ja, das könnte für die Jüngeren bzw. Nicht-Geimpften etwas unschön werden. Aber so richtig einsichtig ist mir auch nicht, inwiefern mir als Nicht-Geimpftem irgendwie Solidarität zu Teil würde bzw. geholfen wäre, wenn Geimpfte auch nicht Reisen dürfen (bwohl sie für niemanden eine Gefahr darstellen). Wieso sollte es mir dadurch besser gehen?

Ich bin zwar ein ziemlich kollektivistisch denkender bekennender Linker, für den Solidarität ein ganz zentraler Wert ist, aber irgendwie habe ich "Solidarität" bisher anders verstanden, als es offensichtlich die meisten tun. Solidarität bedeutet doch, dass man andere unterstützt, ihnen hilft, sich gemeinsam für deren Interessen stark macht. Aber es bedeutet doch nicht, dass ich einfach mal "mitleide", ohne dass das irgendwem was nützt. "Solidarität" ist doch kein "Gefühlichkeitskonzept", sondern m.E. doch ein sehr konkretes.

Außerdem finde ich es auch nicht ganz o.k., wenn man das nur so auf diese "Neid-Schiene" bezieht. Ich habe letztens gelesen (vielleicht weiß jemand, ob das stimmt), dass in vollständig durchgeimpften Altenheimen, die Menschen immer noch alleine auf ihren Zimmern versauern müssen und sich nicht zum gemeinsamen Essen, Kaffeetrinken im Speisesaal treffen dürfen, immer nur von 1 Menschen besucht werden dürfen usw., weil auch für diese Menschen noch die Kontaktbeschränkungen etc. gelten. Das empfinde ich schon als falsch und eigentlich auch grausam.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer78484 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Außerdem finde ich es auch nicht ganz o.k., wenn man das nur so auf diese "Neid-Schiene" bezieht. Ich habe letztens gelesen (vielleicht weiß jemand, ob das stimmt), dass in vollständig durchgeimpften Altenheimen, die Menschen immer noch alleine auf ihren Zimmern versauern müssen und sich nicht zum gemeinsamen Essen, Kaffeetrinken im Speisesaal treffen dürfen, immer nur von 1 Menschen besucht werden dürfen usw., weil auch für diese Menschen noch die Kontaktbeschränkungen etc. gelten. Das empfinde ich schon als falsch und eigentlich auch grausam.
Komischerweise sind aber doch die ganz Alten und die Heimbewohner schon zum Größtenteil seit mehreren Monaten durchgeimpft. Da hat sich aber dann keiner zeitnah für Öffnungen eingesetzt, seltsam seltsam 🧐
 

Benutzer164174  (43)

Öfters im Forum
Keine Ahnung, was du mir damit sagen willst und wo jetzt der Zusammenhang zu „Staatsmedien“ ist 🤨
Das war ironisch gemeint.
Ich meinte, dass sicher der ein oder andere Covidiot sich kurz mal anstecken lässt damit er "durch" ist und seine Grundrechte zurückbekommt.
 

Benutzer77547 

Planet-Liebe Berühmtheit
Komischerweise sind aber doch die ganz Alten und die Heimbewohner schon zum Größtenteil seit mehreren Monaten durchgeimpft. Da hat sich aber dann keiner zeitnah für Öffnungen eingesetzt, seltsam seltsam 🧐
Hm, weiß ich ehrlich gesagt auch nicht. Trotzdem bin ich dafür, dass sich daran etwas ändert. Außerdem weiß ich gar nicht, ob die wirklich seit mehreren Monaten durchgeimpft sind.
Ich bin übrigens NICHT geimpft und habe bisher auch keinen Impftermin, nur so nebenbei.

Jetzt gehe ich übrigens erstmal zum Testen, damit ich morgen die Gemeindegrenze hier überschreiten darf (unser tiroler Ort ist wg. hoher Inzidenzen unter Quarantäne). Das macht für mich auch Sinn. Warum würde das Sinn machen, wenn ich bereits geimpft wäre? Inwiefern wäre das "solidarisch", wenn ein Geimpfter sich auch in die Testschlange für den Ausreisetest stellt, obwohl es komplett sinnfrei ist? Was habe ich davon?...außer, dass es für mich evtl. länger dauert bis ich dran bin. Wie gesagt, ich finde das ein höchst seltsames Konzept von "Solidarität". Solidarisch wäre es, wenn sich der Geimpfte freiweillig meldet, um Tests abzunehmen, weil für ihn die Ansteckungsgefahr etc. geringer ist und er damit dazu beiträgt, dass es für ALLE besser wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer68775  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Wieso sollte es mir dadurch besser gehen?
Off-Topic:
Weil es erstaunlich vielen, die mit ihrer Situation unglücklich sind, hilft, wenn andere mindestens genauso unglücklich, bzw unglücklicher sind. Hab ich auch nie verstanden, wie man sich über sowas ärgern kann - was hat es denn auf MICH für einen realen Einfluss, was andere dürfen oder nicht?
 

Benutzer78484 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Off-Topic:
Weil es erstaunlich vielen, die mit ihrer Situation unglücklich sind, hilft, wenn andere mindestens genauso unglücklich, bzw unglücklicher sind. Hab ich auch nie verstanden, wie man sich über sowas ärgern kann - was hat es denn auf MICH für einen realen Einfluss, was andere dürfen oder nicht?
(Ob nun gefühlte oder reale) Ungerechtigkeiten ärgern viele Menschen nunmal…das erscheint mir doch sehr…menschlich :tentakel:
 

Benutzer166918  (32)

Öfters im Forum
Ich finde es auch echt seltsam, dass so viel mit "Gerechtigkeit" argumentiert wird. Die gibt's doch sonst auch nirgendwo. (Genau wie immer die Biiiildungschancen ins Spiel gebracht werden - und dann aber überhaupt nicht über die relevanten Punkte gesprochen sondern sich über Digitalisierung ereifert wird.) Irgendwas in Richtung "Aufrechterhaltung der Ordnung" bzw. ein ehrliches "Da kommen wir sonst mit der Kontrolle nicht hinterher und die Erfahrung hat gezeigt, dass sich in dem Fall nicht genügend Leute dran halten!" könnte ich noch nachvollziehen, aber so? Nee.
 

Benutzer68775  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
(Ob nun gefühlte oder reale) Ungerechtigkeiten ärgern viele Menschen nunmal…das erscheint mir doch sehr…menschlich :tentakel:
Off-Topic:
Mir erscheint das eher naiv an eine übergreifende Fairness zu glauben, die einem zustünde :zwinker: Aber so kann man die Welt unterschiedlich erfahren - mich auf Fairness zu verlassen hat mich noch nie weiter gebracht. Gefühlt Ungerechtigkeiten haben ihren Ursprung halt auch in solchen Erwartungen, die ich nicht für sehr realitätskompatibel halte. Aber das ist schon sehr philosophisch :grin:
 

Benutzer78484 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Ich finde diese Argumentation nur dann zutreffend, wenn man z.B. Getesteten und Genesenen nicht die selben Rechte zugesteht.
Das finde ich ja auch richtig. Also eine komplette Impfung mit dem Freitesten gleichzustellen.

Was imho nicht geht ist, jetzt Geimpften noch weitere Sonderrechte zuzugestehen, insbesondere dass die (imho eh schwachsinnige) Ausgangssperre für sie nicht mehr gelten soll. Davon kann sich ja auch niemand freitesten, obwohl das Risiko doch vergleichbar sein sollte. Das Gerede um die Lockerungen für Geimpfte verhindert imho gerade auch, dass unsinnige Maßnahmen insgesamt mal fix auf den Prüfstand kommen :rolleyes:
 

Benutzer174241  (39)

Öfters im Forum
Ich finde auch wie Schweinebacke Schweinebacke , dass aktuell der unfaire Teil der ist, dass getestet != geimpft gelten soll.

Allgemein bin ich so, so wütend. Natürlich gönne ich jedem Menschen, der jetzt durch die Regelungen neue Freiräume bekommt diese. Aber diese Politik ist halt so leicht als Taschenspielertrick von C?U und SPD zu erkennen, dass die jetzt für ihre Politik noch irgendwie ihre Wählerbasis (die jetzt vermutlich am schnellsten noch durchgeimpfte Gruppe nach den ganz alten) gnädig zu stimmen.

Was mich so tierisch ärgert: Mein gesunder, 27 jähriger Neffe darf sich dank Gewerbeschein einen Impftermin sichern. DAS ist imo ungerecht.

Was mir das vergangene Jahr gezeigt hat: Als angestellter Familienvater mit nicht überragendem Einkommen bin ich für die Politik der letzte Dreck. Wir(kleine Leute) mussten den Großteil der Einschränkungen tragen, wir werden als letzte geimpft, wir mussten uns um Kindergarten und Schulen kümmern, und immer durften wir hinten anstehen. Die Wirtschaft darf nicht sterben, die kleinen Leute schon.

Die Politik war nur interessiert daran es den Lobbygruppen möglichst nicht zu schwer zu machen einerseits, und andererseits so wenig zu tun dass sie keine persönliche Verantwortung tragen muss.

Ich weiß genau dass ich C?U und SPD in meinem Leben nicht mehr wählen werde. Diese inkompetenten Versager.
 

Benutzer171204 

Verbringt hier viel Zeit
Das finde ich ja auch richtig. Also eine komplette Impfung mit dem Freitesten gleichzustellen.

Was imho nicht geht ist, jetzt Geimpften noch weitere Sonderrechte zuzugestehen, insbesondere dass die (imho eh schwachsinnige) Ausgangssperre für sie nicht mehr gelten soll. Davon kann sich ja auch niemand freitesten, obwohl das Risiko doch vergleichbar sein sollte. Das Gerede um die Lockerungen für Geimpfte verhindert imho gerade auch, dass unsinnige Maßnahmen insgesamt mal fix auf den Prüfstand kommen :rolleyes:
Zumal das anscheinend nicht nur die Ausgangssperre betrifft, sondern auch private Treffen und DAS tut als Ungeimpfter wirklich weh, wenn die Impfung noch nichtmal in Sicht ist.

Ich würde liebend gerne vor jedem Treffen mit meiner Familie einen Schnelltest machen, aber das ist ja nicht erlaubt. So bleibt nur, sich monatelang nicht zu sehen oder doch irgendwann heimlich ein illegales Treffen (wir sprechen hier von 4-6 Personen) zu veranstalten.

Warum kann man Geimpfte nicht einfach Getesteten gleichstellen, dann würde niemand benachteiligt?
 

Benutzer68775  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Naja, sich an alle Regeln explizit zu halten, weil sie Regeln sind - oder weil man sie sinnvoll findet - ist ja auch eine Entscheidung, die man für sich trifft.
Dass man SELBST sich entscheidet, sich dran zu halten kann ja nicht denen zu Last gelegt werden, deren Entscheidung lautet, sich nicht dran zu halten? Steht grundsätzlich jedem frei - klar, Gesellschaftsverpflichtung, sozial etc - aber rein logisch und unemotional betrachtet verstehe ich diese Wut auf die, die sich nicht an Regeln halten, oder für die Regeln anders gelten, einfach nicht.

Off-Topic:
Anekdote aus dem Studium, eine Kollegin kam immer zu spät und ging früher, und hat es immer so gedreht bekommen, dass sie damit durchkam. Es gab tatsächlich Leute, die sich darüber aufgeregt haben, dass sie nicht für Regelbrüche bestraft wird, weil SIE halten sich ja auch daran! Joa, aber das ist doch nicht ihr Problem? Sie hat entschieden sich nicht dran zu halten. Ich befolge ja Regeln für mich, wenn ich sie sinnvoll finde, dann rege ich mich aber auch nicht über Leute auf, die sie nicht befolgen, wozu denn? Könnte ich ja auch so machen, wenn ich wollte? Und nein, in DEM Beispiel war es wirklich eine Kollegin :grin: ICH fand es sinnvoll bei den Übungen vollständig da zu sein. Dieses Konzept, sich für andere an irgendwelche Regeln zu halten, damit die sich nicht benachteiligt fühlen, erschließt sich mir einfach nicht. Damals nicht, heute nicht. Ich wünsche jedem eine schöne Reise, der problemlos das Land verlassen kann und freue mich dann daran, wenn ich es auch kann.
 

Benutzer77547 

Planet-Liebe Berühmtheit
Was imho nicht geht ist, jetzt Geimpften noch weitere Sonderrechte zuzugestehen, insbesondere dass die (imho eh schwachsinnige) Ausgangssperre für sie nicht mehr gelten soll.
Da gebe ich Dir vollkommen Recht. Entweder man muss die Ausgangsbeschränkung auch für Getestete aufheben oder sowieso komplett für alle. Dass sie nur für Geimpfte nicht gelten soll, ist in der Tat falsch und ergibt m.E. keinen Sinn. Solidarisch wäre es übrigens, wenn gerade die Geimpften jetzt nachts Demos veranstalten würden dafür, dass auch Geteste raus dürfen (und nicht, dass sie auch nicht rausdürfen).:zwinker:....nur so nebenbei.
 

Benutzer77547 

Planet-Liebe Berühmtheit
Zumal das anscheinend nicht nur die Ausgangssperre betrifft, sondern auch private Treffen und DAS tut als Ungeimpfter wirklich weh, wenn die Impfung noch nichtmal in Sicht ist.

Ich würde liebend gerne vor jedem Treffen mit meiner Familie einen Schnelltest machen, aber das ist ja nicht erlaubt. So bleibt nur, sich monatelang nicht zu sehen oder doch irgendwann heimlich ein illegales Treffen (wir sprechen hier von 4-6 Personen) zu veranstalten.

Im Prinzip gebe ich Dir hier auch Recht. Auch hier sollte gelten, dass Geimpfte, Geteste und Genesene gleich behandelt werden.
Aber es könnte schon auch sein, dass man als Ungeimpfter davon profitiert, wenn die Kontaktbeschränkungen für Geimpfte fallen. Dann zählen Geimpfte ja für Ungeimpfte nicht mehr als "Kontakt". Sobald man also Geimpfte im Verwandtschafts- oder Freundeskreise hat, kann man sich so mit mehr Leuten als vorher gleichzeitig treffen. Oder verstehe ich da was falsch?
 

Benutzer171204 

Verbringt hier viel Zeit
Im Prinzip gebe ich Dir hier auch Recht. Auch hier sollte gelten, dass Geimpfte, Geteste und Genesene gleich behandelt werden.
Aber es könnte schon auch sein, dass man als Ungeimpfter davon profitiert, wenn die Kontaktbeschränkungen für Geimpfte fallen. Dann zählen Geimpfte ja für Ungeimpfte nicht mehr als "Kontakt". Sobald man also Geimpfte im Verwandtschafts- oder Freundeskreise hat, kann man sich so mit mehr Leuten als vorher gleichzeitig treffen. Oder verstehe ich da was falsch?
Ja, so ähnlich hatte ich es auch verstanden, also dass Geimpfte bei Treffen nicht gezählt werden.

Das wäre auf jeden Fall für einige eine Verbesserung zu jetzt, allerdings trotzdem noch unfair, grade wenn pro Haushalt nur ein Partner geimpft ist (davon kenne ich viele Fälle), dann bringt es eigentlich auch nix, da ja nach Haushalten und nicht nach Personen geschaut wird, oder?
 

Benutzer164174  (43)

Öfters im Forum
Mühsame Diskussion. Geimpft heisst vollständig geimpft, also eine Woche nach der Zweitimpfung. Bis das Land hier nennenswert Leute hat, die das betrifft, dürften die Inzidenzen weit unter 100 sein und die Einschränkungen eh fallen. IMHO ist das ein Taschenspielertrick der Regierung.
Wenn heute jemand mit AZ geimpft wird, wird er frühestens in 13 Wochen als geimpft geführt. Das sind 3 Monate! Da sind in Berlin die Sommerferien schon vorbei! Nur mal so zur Relation. Allein schon deshalb würde ich AZ ablehnen. Bei Biontech sinds halt nur 3-6 Wochen zur Zweitimpfung.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer78484 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Mühsame Diskussion. Geimpft heisst vollständig geimpft, also eine Woche nach der Zweitimpfung. Bis das Land hier nennenswert Leute hat, die das betrifft, dürften die Inzidenzen weit unter 100 sein und die Einschränkungen eh fallen. IMHO ist das ein Taschenspielertrick der Regierung.
Gerade AstraZeneca betrifft dies ja besonders. Meine Eltern haben die Erstimpfung damit weg, die Zweitimpfung kommt dann irgendwann Juni/Juli.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren