Corona 10

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Das zeigt halt einfach, dass die Sachsen die ganze Zeit Recht hatten und impfen einfach nicht so toll ist. Sieht man ja jetzt, was die Bremer davon haben. :upsidedown: :tongue:
 

Benutzer22359  (38)

Sehr bekannt hier
Mal etwas als Darstellung: In England, wo Omicron ja hauptsächlich erst Mal in London eingeschlagen war, gingen die zahlen vor Weihnachten vor allem in den jüngeren Altersklassen (erst Schulkiddis, dann ihre Eltern und dann langsam die Altersklassen hoch) bis sie kurz wur den Feiertagen auch an die Risikogruppen anzukommen. Das hat dann dort hauptsächlich um die Feiertage stattgefunden, die O85 kamen dann über die Feirtage in Massen in die Krankenhäuser. Interessant ist auch, dass bei den Krankenhauseinlieferungen mit COVID die niedrigste Altersgruppe 6-17 ist und 0 bis fast auf dem Niveau von 18-64 liegt. Das ist nun knapp drei Wochen her und nach und nach steigen dort die Todesfälle, auch in der U60 Altersgruppe, aber natürlich hauptsächlich in den kritischen Altersgruppen (This heat map shows how Omicron spread from young to old over Christmas and New Year). Es explodiert noch nicht so wie bei Alpha von einem Jahr, aber da war man ja auch noch schwach bei der Impfung (obwohl UK ja einen kleinen Frühstart hatte). Es bleibt also abzuwarten was da noch passiert. Die Ifnektionszahlen fallen in London und habend en Schwerpunkt nach Norden verlagert. Die Hopsitalisierungen Fallen in London seit dem Jahreswechsel, wenn auch nur sehr langsam (etwa halber Peak von vor einem Jahr). Die Ventilationen sind allerdings seit Monaten quasi konstant, was eben auch daran liegt das man kaum Massnahmen im zweiten Halbjahr dort hatte (https://coronavirus.data.gov.uk/details/healthcare?areaType=nhsRegion&areaName=London).
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
was bremen und sachsen angeht, ist halt omikron, war zu erwarten und wird alle anderen bundesländer genauso treffen. in bremen haben sie schon über 90% omikron und stellen in folge die sequenzierung ein, im deutschlandweiten durchschnitt sind wir erst bei ~40%.
 

Benutzer158340 

Planet-Liebe Berühmtheit
m deutschlandweiten durchschnitt sind wir erst bei ~40%.
Das war letzte Woche. Nach neuestem Bericht sind wir jetzt deutschlandweit bei 73,3%. Verdopplung innerhalb einer Woche. Jippieh.

Von daher keine Sorge, das kommt auch noch nach Sachsen. Ist halt nur die Frage, ob die Infekte mit Delta denselben Effekt wie die Impfungen haben, oder nicht. Wenn ja, ist Sachsen durch die letzte Welle grade noch gut grundimmunisiert....
 

Benutzer160853 

Meistens hier zu finden
Wir begrüßen hier eine neue Querdenkerbewegung. Nach "Freiheitsboten" haben wir jetzt die "Grablichter". Diese gehen auf Friedhöfen "spazieren" und "gedenken" der Impftoten und das ist beklemmender Weise jeder, der gerade stirbt.
So kommt es dann dazu, dass Leute nach Beisetzungen ihrer Angehörigen sehr "viel Zuspruch" erfahren und teils offenen bedroht werden, weil sie "noch Zeit" hätten zu bekennen.
Das Kreiskrankenhaus liegt bei uns hinter einer Parkanalage und vor einem Gründerzeitviertel. Dort fallen "Spaziergänger" kaum auf und oberhalb des Zufahrtsweges für Rettungswagen standen deswegen schon immer vergleichsweise mehr Autos als das Krankenhaus Patienten oder Besucher hatte.
Seit Tagen stehen dort nun Anhänger der Grablichter und begrüßen Rettungswägen mit "Das schönste am Leben ist die Freiheit, denn dann rufen wir Hurra", das ist ein Zitat aus einem Roy-Black-Schlager.
Nach Ansicht der Ordnungsbehörden besteht "kein direkter Zusammenhang zum Krankenhausbetrieb".
 

Benutzer186602  (41)

Ist noch neu hier
Und auf die sächsische Pegizei ist Verlaß... :kopfwand:


Aber der Innenminister und der Ministerpräsident stehen natürlich treu hinter ihren Narren in Uniform.
Größter Hohn: der MP hat sich per Tweet für die Zivilcourage der Studis bedankt.
 

Benutzer102346  (39)

Meistens hier zu finden
Wir begrüßen hier eine neue Querdenkerbewegung. Nach "Freiheitsboten" haben wir jetzt die "Grablichter". Diese gehen auf Friedhöfen "spazieren" und "gedenken" der Impftoten und das ist beklemmender Weise jeder, der gerade stirbt.
So kommt es dann dazu, dass Leute nach Beisetzungen ihrer Angehörigen sehr "viel Zuspruch" erfahren und teils offenen bedroht werden, weil sie "noch Zeit" hätten zu bekennen.
Das Kreiskrankenhaus liegt bei uns hinter einer Parkanalage und vor einem Gründerzeitviertel. Dort fallen "Spaziergänger" kaum auf und oberhalb des Zufahrtsweges für Rettungswagen standen deswegen schon immer vergleichsweise mehr Autos als das Krankenhaus Patienten oder Besucher hatte.
Seit Tagen stehen dort nun Anhänger der Grablichter und begrüßen Rettungswägen mit "Das schönste am Leben ist die Freiheit, denn dann rufen wir Hurra", das ist ein Zitat aus einem Roy-Black-Schlager.
Nach Ansicht der Ordnungsbehörden besteht "kein direkter Zusammenhang zum Krankenhausbetrieb".
Entspricht das nicht genau andersrum deren Kritik, dass jeder Tote als Corona Tote gezählt würde, ob er nun Corona hätte oder nicht? Aber das an der Impfung festmachen ist dann ein gutes Vorgehen? Wat? :grin:
 

Benutzer77547 

Planet-Liebe Berühmtheit
Und auf die sächsische Pegizei ist Verlaß... :kopfwand:


Aber der Innenminister und der Ministerpräsident stehen natürlich treu hinter ihren Narren in Uniform.

Das ist doch einfach nur beschämend. Die Polizei ist offensichtlich in großen Bereichen von demokratie-politisch irrlichternden Idioten durchseucht, nicht nur in Sachsen. Das finde ich wirklich schlimm und gefährlich. So eine ähnliche Sache hatten wir hier in Österreich/Tirol auch schon (hatte auch darüber berichtet)
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
hübsch. wie es menschen mit mehr plan grob übersetzt haben: der effekt von longcovid nach leichter bis mittelschwerer infektion kann über monate (und ob es sich je wieder bessert ist unklar) in der folge quasi dem ähneln, was hiv anstellt - es bricht dem immunsystem die nase und macht damit leichte sonstige erkrankungen unter umständen lebensgefährlich.
 

Benutzer156506 

Meistens hier zu finden
hübsch. wie es menschen mit mehr plan grob übersetzt haben: der effekt von longcovid nach leichter bis mittelschwerer infektion kann über monate (und ob es sich je wieder bessert ist unklar) in der folge quasi dem ähneln, was hiv anstellt - es bricht dem immunsystem die nase und macht damit leichte sonstige erkrankungen unter umständen lebensgefährlich.
Oha, was les ich da? Die Studie begann im April 2020 mit 147 Genesenen.

Joar, meinetwegen. Kann man sich jetzt ins Hemd machen wegen. Weckt mich bitte, sobald es einen vernünftigen Grund gibt, sich Sorgen zu machen. Also wenn's ne Studie gibt, die Ähnliches findet - bei bißchen größerem Umfang, und vor allem, wo die Probanden geimpft waren.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren