Hardware Computer mit Milch überschüttet

Benutzer78196 

Meistens hier zu finden
Hallo!

Wie der Titel verrät, ist mir vor ein paar Tagen ein ziemlich ärgerliches Missgeschick passiert: Ich habe meine Kelloggs versehentlich über meinen Laptop gekippt. Sofort war das Bild weg.
Hab ihn vor Schreck sofort ausgemacht, bin mit ihm ins Bad gerannt und hab versucht, ihn -so gut es ging- zu säubern: Ich hab ihn umgedreht und auf den Boden gelegt, damit die Milch zwischen den Tasten rauslaufen konnte und danach versucht, den Rest mit Pinzette und Toilettenpapier rauszuwischen.
Dann habe ich ihn erstmal trocknen lassen.

Ein paar Stunden später habe ich ihn das erste Mal versuchweise wieder angeschaltet, aber der Bildschirm blieb schwarz.
Dann wieder ein paar Tage später, merkte ich, dass es besser wurde: Es war ein gaaaanz schwaches Bild zu sehen.
Tja und seit heute ist das Bild wieder gut.
Die einzigen Dinge, an denen man noch merkt, was passiert ist, sind die schwergängige Tastatur (ich hab sie wohl doch nicht richtig sauber bekommen) und ein Fleck in der unteren rechten Ecke des Bildschirms, der für mein Laienauge nach Feuchtigkeit aussieht.
Aber ansonsten funktioniert er. :hmm:

Meine Fragen dazu sind:

1. Natürlich habe ich trotzdem vor, meinen PC von einem Profi durchchecken zu lassen. Und dazu würde ich von ein paar Fachleuten(?) hier gern wissen, was genau wohl nun kaputt sein könnte (der Bildschirm ist, soweit ich es mitbekommen habe, von außen nicht mit Milch in Berührung gekommen - sie ist nur auf die Tastatur gelaufen) und wieviel wohl so eine Reparatur wohl so ungefähr kostet. Oder ist vielleicht nur eine Art innere "Reinigung" nötig?
Ich hab Schiss, dass man mich im Computerladen vielleicht übern Tisch ziehen will, weil ich eben keine Ahnung von der Hardware hab und will mich absichern.

2. Denkt ihr, ich kann den PC weiterhin benutzen, bis ich ihn hab durchschauen lassen? Je nachdem, wie teuer eine eventuelle Reparatur ausfallen wird, kann ich ihn vielleicht erst nächstes Jahr zum Service bringen (Weihnachten steht vor der Tür :rolleyes:) und ich brauche ihn fürs Studium.


Danke schonmal! :smile:

LG
 

Benutzer26398 

Beiträge füllen Bücher
mmh wenn alles geht brauchst du ja eigentlich nichts reparieren zu lassen...

Flüssigkeiten können aber mittelfristig zu Korrosion führen - deshalb ist es wichtig das dein Notebook total trocknet.

Vielleicht kann dir ein Kumpel der sich auskennt dabei behilflich sein das Teil auseinanderzubauen? Tastatur etc. dürfe ja kein Problem darstellen...

Um welches Notebook handelt es sich denn?
 

Benutzer78196 

Meistens hier zu finden
@catridge_case:
Danke für den Link. Mit den Antworten kann ich aber leider nicht viel anfangen. Die Antworten sind entweder nur halbernst gemeint oder es sind Erfahrungsberichte.
Allerdings sind die Saubermach-Tipps interessant. Fragt sich, ob ich mich das traue. :hmm:

@capricorn:
Die einzige Versicherung, die ich hab, ist die Krankenversicherung. ^^°
Und ich gehe nicht davon aus, dass die Garantie das abdeckt. (Das Ding ist nagelneu. :geknickt:)

brainforce schrieb:
mmh wenn alles geht brauchst du ja eigentlich nichts reparieren zu lassen...
Das hoffe ich auch, nur trau ich der Sache nicht. Ich hab Schiss, dass da trotzdem noch was passieren kann - vielleicht gerade weil ich ihn jetzt benutze.
Wie gesagt: Von solchen Dingen hab ich keine Ahnung. (Ich wundere mich ja immer noch darüber, dass es keinen Kurzschluss gegeben hat.

Flüssigkeiten können aber mittelfristig zu Korrosion führen - deshalb ist es wichtig das dein Notebook total trocknet.
Um das herauszufinden, muss ich aber ffen (lassen), oder?
Ich meine, bisher war der Bildschirm mein Indikator und der sieht ja auch fast wieder gut aus. Aber reicht das denn?

Vielleicht kann dir ein Kumpel der sich auskennt dabei behilflich sein das Teil auseinanderzubauen? Tastatur etc. dürfe ja kein Problem darstellen...
Hm schwierig. Der einzige greifbare bekannte von mir, der davon Ahnung hat, ist ein Kumel meiner Mutter. Und sie hat die Hälfte zum PC beigesteuert... Und er ist, wie gesagt, niegelnagelneu... Du verstehst, worauf ich hinaus will?
Ich bin schon am Überlegen, ihn selbst aufzuschrauben. Nur um zu kucken, wies da drin aussieht, wo die Milch hingelaufen ist und ob ichs vielleicht vorsichtig sauberkriege.
Fragt sich, wieviel dabei passieren kann, z.B. ob man die Tastatur rankommt, ohne irgendwelche wichtigen kleinteile rausnehmen zu müssen. ich trau mir nämlich nicht zu, ihn wieder zusammen zu puzzeln.

Um welches Notebook handelt es sich denn?
Es ist ein Acer 5552G.
Ich mag das Ding. (Ich hoffe, es mag mich auch noch. ._.)
 

Benutzer3295  (38)

Verbringt hier viel Zeit
Wenn er läuft ist soweit ok - groß was reparieren kann man wohl nicht.
ABER du könntest die Tastatur tauschen. Wenn du sagst er ist neu müsste man eigentlich eine neue tastatur dafür bekommen (Auch wenn Acer der letzte Laden ist...)
Die Tastatur ist im Prinzip in3min getauscht, und die neue läuft dann auch wieder eiwnandfrei. Dabei könnte man noch kurz gucken ob es unter der Tastatur ok aussieht.
So ne Tastatur kostet meist so um die 30-40€.

EDIT:
http://cgi.ebay.de/Original-Tastatu...54?pt=LH_DefaultDomain_77&hash=item45f6b76b0e

Joa 29€ ist ok.
 
D

Benutzer

Gast
Eigentlich hast du sofort alles Richtig gemacht, normalerweise nimmt man auch sofort den Akku raus damit garkein Strom mehr fließt.
Ich würde ihn auch nicht wegbringen, eher mal sehen, ob man bei dem Laptop die Tastatur einfach herausbekommt.
Zwar kann man die Tasten einzelnd rausnehmen, das ist aber Fummelsarbeit und die winzigen Halterungen können schnell abbrechen.
Wenn ein Servicemensch sowas macht, kommt er schnell auf die Idee und will das Board austauschen oder das Display und da nehmen die schnell mal Pauschalpreise von 150 Euro ohne Material.

Bei meinem sind obehalb der Tastatur 3 kleine Schieber, wenn ich die zur Seite drücke, kann ich die gesamte Tastatur rausnehmen und komme überall ran ohne eine Schraube zu lösen. Müsstest mal im Datenblatt nachsehen, meistens kann man die Tastatur von der Displayseite her vorsichtig "aushebeln" - vorsicht, darunter ist ein Flachband (mehr eine Folie, in der die Leitungen verlaufen) mit der Tastatur verbunden, was man vorsichtig abziehen kann, ist aber sehr kurz und man soll nicht dran ziehen, weils sonst reißen kann.... ....

Wenn du die Tastatur raus hast, kannste die ruhig mit Wasser oder in Seifenlauge reinigen, und auch die unteren Fächer öffnen, RAM und Festplatte herausnehmen (den Lüfter kann man meist auch von oben rausnehmen, der sitzt unter dem Tastaturfeld), Akku sowieso und dann kannste deinen Laptop mal mit Reis (Kein Kochbeutelreis.. :zwinker: ) in einen Karton oder einem Kissenbezug vorsichtig ein paar Tage "einmotten". So habe ich jedenfalls ein Handy gerettet, das ins Wasser gefallen war. Reis zieht die Feuchtigkeit aus dem Gerät.

Viel Erfolg.....
 

Benutzer89563 

Meistens hier zu finden
Hallo DonMartin!

Das mit der Tastatur ist so ne Sache...

Grundsätzlich sollte die Milch da raus, weil sie zusammen mit dem Zucker der Cornflakes richtig schön klebrig ist, was einerseits jetzt die Mechanik verklebt und andererseits mit der Zeit Staub anzieht, sodaß das nur noch Schlimmer wird. Der Zucker sorgt außerdem dafür, daß es niemals richtig trocken wird, weil er immer etwas Feuchtigkeit zieht.

Deshalb finde ich es auch keine gute Idee, den Laptop so wie er ist, in Reis zu betten. Das mag jetzt die Feuchtigkeit raus ziehen, aber die kommt später wegen dem Zucker wieder...

Zurück zur Tastatur:
Bei meiner besteht die Elektronik aus zwei Kunstofffolien, auf die Leiterbahnen aufgedruckt sind. Beim Tastendruck werden die Folien unter der Taste zusammen gedrückt, was wie das Schließen eines Schalters wirkt.
Ich wollte da auch mal vorsichtig mit Wasser reinigen, aber das Wasser zog SOFORT zwischen die Folien, und da geht es nicht mehr weg, außerdem hat es manche Tasten zeitweilig kurz geschlossen, sodaß sie permanent gedrückt erschienen, andere funktionierten dagegen gar nicht.
Nach über einer Woche, davon die Hälfte auf der Heizung, habe ich die Tatstatur in Spiritus versenkt und alle Tasten durchgeknetet. Das Wasser wird dabei aus der Folie heraus gezogen, man hat fast nur noch Spiritus drin. Vorteil: Der leitet nicht, zieht sich nicht ganz so kräftig zwischen die Folien, und verdunstet danach schnell. Meine Tastatur ging nach einer Nacht zum Trocknen wieder einwandfrei.

Also, generell würde ich sagen, die Elektronik muß gereinigt werden, was bei Zuckerzeugs am besten mit Wasser geht, destilliertes am besten. Und danach mehrfach z.B. mit Spiritus spülen, dann bleibt einerseits kein Wasser zurück, andererseits trocknet's schneller.

Allerdings: Netzteil und Batterien müssen immer sofort raus, und bei Displays und Festplatten etc. geht das nicht.

Natürlich können die ganzen Tricks nun was bringen, allerdings wäre es schon gut, das Dingen von innen mal richtig von dem Schmodder zu befreien, weil das sonst dochlangsam zu Korrosion führen kann.
Aber das sollte schon von jemandem gemacht werden, der weiß, was er tut.
 

Benutzer78196 

Meistens hier zu finden
Danke für neuen Antworten. :smile:

Also kaputt is die Tastatur ja nicht. Deswegen werd ich mir auch keine neue kaufen. Was allerdings wirklich ntig ist, ist ne Reinigung. Die meisten Tasten fühlen ich zwar schon wieder an wie neu, aber ein paar sind so schwergängig (trocknende Milche klebt halt ._.), dass es einfach nur nervt.

donmartin schrieb:
Eigentlich hast du sofort alles Richtig gemacht, normalerweise nimmt man auch sofort den Akku raus damit garkein Strom mehr fließt.
Das klingt ja schonmal gut. :smile: Akku hatte ich eh nicht drin. Ich betreibe das Ding hauptsächlich per Steckdose.

Wenn ein Servicemensch sowas macht, kommt er schnell auf die Idee und will das Board austauschen oder das Display und da nehmen die schnell mal Pauschalpreise von 150 Euro ohne Material.
Und eben das ist meine Angst und der Grund, aus dem ich erstmal hier nachfrage. Ich könnt mir nämlich gut vorstellen, dass die extra mehr machen als ntig, um mir das geld schön aus der Tasche ziehen zu können.

Leider komme ich von oben nicht an die Tastatur ran. Ich muss das Ding wohl wirklich aufschrauben. Im Datenblatt steht auch nichts, was mir helfen könnte. (Ich hab ja, als es passiert ist, erstmal nachgesehen, ob es ein "Was bei verschütteten Flüssigkeiten zu tun ist"-Kapitel gibt. Aber nichts.) Aber deine Tipps sind echt gut. Danke dafür :smile:

EDIT:
@ solitarius: Was für Spiritus nimmt man da? Meinst du den, den man auch manchmal im Supermarkt in der Waschmittelabteilung findet? Ich werd mal sehen, wie schlimm es in dem Ding aussieht und dann kucken, was ich als nächstes mache.


Jetzt macht mich nur noch der Wasserfleck auf meinem Bildschirm nervös. Er scheint auch nicht zu schrumpfen. Was nu?
 
D

Benutzer

Gast
Hallo DonMartin!

Das mit der Tastatur ist so ne Sache...

Grundsätzlich sollte die Milch da raus, weil sie zusammen mit dem Zucker der Cornflakes richtig schön klebrig ist, was einerseits jetzt die Mechanik verklebt und andererseits mit der Zeit Staub anzieht, sodaß das nur noch Schlimmer wird. Der Zucker sorgt außerdem dafür, daß es niemals richtig trocken wird, weil er immer etwas Feuchtigkeit zieht.

Deshalb finde ich es auch keine gute Idee, den Laptop so wie er ist, in Reis zu betten. Das mag jetzt die Feuchtigkeit raus ziehen, aber die kommt später wegen dem Zucker wieder...

Oh...:ashamed: ...sorry, das mit den Cornflakes und dem Zucker habe ich überlesen, da hast du natürlich Recht.

Das war auch missverständlich geschrieben, natürlich soll nicht der Computer in Reis, sondern der Reis in einen Bezug und zusammen mit dem Laptop in einen KArton.

Aber Spiritus ist OK, ich hab auch schon Waschbenzin verwendet.

Den Fleck im Dispay wirst du wohl azeptieren müssen, also an so ein Display geht keiner gerne ran.....(es gibt Sezialisten, die würden empfehlen das Display in hochreinem destillierten Wasser zu baden und austropfen und trocknen zu lassen.....)
 

Benutzer35148 

Beiträge füllen Bücher
Hast Du denn noch Garantie auf dem Teil?
Vielleicht ist die Herstellerfirma kulant und reinigt den zumindest fachmännisch.
 
D

Benutzer

Gast
So,ich habe zwar kein Acer...... :zwinker: aber vielleicht findest du hier ja Hilfe (Tastatur ausbauen...ect...)

Acer User Forum Tastatur ausbauen...

HIER für Alle die einen HP ihr eigen nennen (ich habe selber 3 Stck ...) zwar auf Englisch aber mit detaillierten Videos um Tastatur, Wireless LAN Minicard, usw aus und einzubauen (benötigt das WinMedia AddOn für FireFox)...
 

Benutzer30735 

Sehr bekannt hier
Da hast du ja ein Riesenglück gehabt, mir ist was ähnliches passiert, nur dass es bei mir Saft war..hab da auch einen Thread gestartet. Mein Laptop war leider nicht mehr zu retten, es ging gar nichts mehr.
Jetzt ganz unabhängig davon: du hast keine Haushaltsversicherung? Wohnst du noch zu Hause? Wenn nein, würd' ich dir die aber dringend empfehlen.
 
D

Benutzer

Gast
Ja, denke ich auch. Glück muss der Mensch haben.... :zwinker: ....Aber meine Freundin wird aus Schaden nicht klug. Erst macht sie ihren alten Laptop "besoffen" in dem sie ein ganzes Glas Wein da reinkippt (der war nicht mehr zu retten, seine "Leber" hat den Geist aufgegeben..), letzte Woche sitzt sie im Wohnzimmer mit ner großen Schüssel Wasser vor dem erst eine Woche alten Laptop und schält Äpfel. Ich mein, die Schüssel nur so halb auf der Tischkante und 2 Katzen schwirren um sie rum...... :frown: ...Ich bin dann mal besser gegangen, ich kann sowas nicht verstehen. Demnächst steht noch ne Weihnachtskerze ohne Tropfschutz auf dem Deckel....:zwinker:
 

Benutzer30735 

Sehr bekannt hier
Ja, denke ich auch. Glück muss der Mensch haben.... :zwinker: ....Aber meine Freundin wird aus Schaden nicht klug. Erst macht sie ihren alten Laptop "besoffen" in dem sie ein ganzes Glas Wein da reinkippt (der war nicht mehr zu retten, seine "Leber" hat den Geist aufgegeben..), letzte Woche sitzt sie im Wohnzimmer mit ner großen Schüssel Wasser vor dem erst eine Woche alten Laptop und schält Äpfel. Ich mein, die Schüssel nur so halb auf der Tischkante und 2 Katzen schwirren um sie rum...... :frown: ...Ich bin dann mal besser gegangen, ich kann sowas nicht verstehen. Demnächst steht noch ne Weihnachtskerze ohne Tropfschutz auf dem Deckel....:zwinker:

Mein Freund hat mal sein Bier über den Laptop eines Freundes geschüttet (besser gesagt war's der Laptop des Vaters) und der funktionierte danach auch noch...:confused:
Aber ich habe definitiv daraus gelernt. KEINE Getränke mehr neben meinem (neuen) Laptop und ich werde auch ganz nervös wenn irgendwer auf meinem Laptop arbeitet und sein Getränk neben hat.
 

Benutzer35148 

Beiträge füllen Bücher

Benutzer26398 

Beiträge füllen Bücher
Ihr seid wirklich "lustig", man kann immer noch fragen.
natürlich kann man fragen - nur ist das meiner Meinung jetzt kein guter Ratschlag - genauso gut könnte ich meinen Nachbarn fragen ob er mir seine Millionen schenkt... - ich mein wenn du schreibst das die Herstellerfirma evtl. kulanterweise das Gerät fachmännisch reinigt (gratis) ist das ein absolut unrealistischer Vorschlag...
 

Benutzer78196 

Meistens hier zu finden
Na, nu geht euch doch nicht so an. :zwinker: Auf die Idee, dort mal nachzufragen bin ich auch erst vorhin gekommen. Fragen kostet nichts, auch wenn ich da nichts erwarte. Ich werd da wohl ne Standard-Antwort kriegen, in der man mich darauf hinweist, dass in der Garantie nichts nichts von solchen Leistungen enthalten ist (und dass ich das doch wissen müsse) und dann is gut.
Aber versuch macht kluch, ne?

Was den Wasserfleck angeht: Solange der mir den Bildschirm nicht kauptt macht, kann ich damit leben. Ich nehm das dann mal als eine Art Erinnerung mit erzieherischem Effekt. :zwinker:

@manhattan:
Ich bin nicht versichert und ich wohne auch schon lange nicht mehr zuhaus - was in diesem Fall auch besser ist. Meine Mutter würde die Wände hochgehen, wenn sie von meinem Missgeschick wüsste. Ich hab den PC erst einen Monat und sie hat die Hälfte des Preises übernommen.


Danke, donmartin, für den Link. Den kann ich gut gebrauchen. :smile:
Ich werde das Ding in den nächsten Tagen mal vorsichtig aufmachen und mich dann wieder hier melden - falls ich das dann noch kann. ^^°
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren