Chinesin

Benutzer102702  (33)

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo in die Runde,
Hab eine Chinesin kennengelernt und hab große Intresse an sie. Sie ist sehr schüchtern und still, es gelingt mir nicht herauszufinden wie sie denkt. Dazu kommt das ich sie nicht oft sehe.
Hat jemand Erfahrung mit Chinesinnen und weiß was sie mögen und was sie nicht mögen.
Alle Erfahrungsberichte und Meinungen zu Chinesinnen interessieren mich sehr also haltet euch nicht zurück :grin:
Gruß Martin
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Äh es gibt etwa 1,3 Milliarden Chinesen, davon sind vielleicht 45% weiblich - glaubst du, die ticken alle gleich?

Ticken alle 40 Millionen deutsche Frauen gleich?
 

Benutzer102702  (33)

Sorgt für Gesprächsstoff
Nein sind nicht alle gleich. Aber ich verstehe deutsche Frauen und chinesische eben nicht.
jedenfalls find ich das sie ganz anders ticken als deutsche Frauen.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Tja dann lern sie eben kennen und finde heraus, was sie von den bisherigen deutschen Frauen, die du kennst unterscheidet.

An ihrer Stelle wäre ich mächtig sauer, wenn du versuchst, mich aufgrund meiner Nationalität in irgendeine Schublade zu stecken.
 
U

Benutzer

Gast
Ich denke da gibts schon kulturelle Unterschiede die sich auf den Charakter auswirken. Man hat ja schon das Gefühl, dass wenn man in ein anderesLand kommt, dass die Leute da anders ticken. Aber natürlich nicht zu verallgemeinern!

Offtopic: Aber im Grunde genommen geht sie einfach nur 2 Wochen nach Garantieablauf kaputt. :zwinker:
 

Benutzer102702  (33)

Sorgt für Gesprächsstoff
@ Dennis: beides
Bisher konnte ich an asiatinnen immer feststellen das sie nett und freundlich sind, erlich, und es garnich mögen wenn man unerlich ist. Was sie nie sind ist laut oder aufdringlich^^ wirklich nie erlebt. Irgendwie einfach tolle Menschen wie ich finde.
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Hey,

ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass man dir auf einem so allgemeinen Level weiterhelfen kann. Vllt könnte man bei speziellen Situationen ein wenig was herauslesen (wobei ich auch das bezweifle), aber ansonsten gibt es nicht DIE Chinesin, allein schon deshalb, weil es einen großen Unterschied ausmacht, ob sie hier geboren und aufgewachsen ist, ob sie in China geboren und aufgewachsen ist, von wo sie kommt (immerhin ist das doch ein recht großes Land, nicht wahr?), ob sie vllt. nicht mal vom Festland, sondern von Taiwan oder Hongkong kommt, was wieder ganz anders ist, oder was ihre Eltern beruflich hier machen usw.

Und, so gern ich auch höre, dass Chinesinnen ehrlich, nett, freundlich und nie laut oder aufdringlich sind: Es stimmt einfach nicht. Ich kenne tatsächlich auch ein paar Gegenbeispiele :smile:
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Bisher konnte ich an asiatinnen immer feststellen das sie nett und freundlich sind, erlich, und es garnich mögen wenn man unerlich ist. Was sie nie sind ist laut oder aufdringlich^^ wirklich nie erlebt. Irgendwie einfach tolle Menschen wie ich finde.

Und wie viele Asiatinnen hast du schon kennengelernt und v.a. wo?
Im China-Restaurant seh ich auch regelmäßig welche und die sind auch immer nett und freundlich, aber ich bin mir sicher, die können auch anders.
Genau wie alle Menschen eben. :zwinker:

Du solltest sie als Individuum betrachten, genau wie eine deutsche Frau.
 

Benutzer99156 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich finde auch,dass du dich ein bisschen ungeschickt ausgedrückt hast... wie ticken chinesinnen. *hust naja.

Kulturell gibt es natürlich schon Unterschiede, aber wo du gerade von Freundlichkeit und Ehrlichkeit sprichst...
Eine Freundin von mir war ein Jahr in China, und die erzählte mir (das ist eigentlich auch allgemein bekannt), dass Chinesen im Großen und Ganzen sehr sehr freundlich zu jedem sind...vordergründig. Liegt einfach an deren Mentalität. Ähnlich wie bei den Schweden :zwinker: Aber im Hinterstübchen denken sie vielleicht was ganz anderes.

PS. Wir sehen jetzt mal davon ab,dass man nicht pauschalisieren sollte.
 

Benutzer102702  (33)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich verstehe, was mir ein bisschen Fehlt sind Erfahrungsberichte^^. Hatte hier keiner eine chinesiche Freundin oder ähnliches?
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Ich verstehe, was mir ein bisschen Fehlt sind Erfahrungsberichte^^. Hatte hier keiner eine chinesiche Freundin oder ähnliches?

Ich BIN eine chinesische Freundin und kenne natürlich auch chinesische Frauen, die Freundinnen von irgendwem sind. Und ich kann dir bestätigen, dass die meisten Posts hier im Thread sich mit meinen Erfahrungen decken.
 

Benutzer58944 

Meistens hier zu finden
Also ich kann dir jetzt nur schreiben wie es in China generell üblich ist, meine Quellen sind diverse Sachbücher, Leute die eine Weile dort gelebt haben und ich war selber 2 mal da und konnte es im Ansatz nachempfinden.

In China ist es generell üblich, dass man in der Phase wo man noch in der Aubildung ist ( am besten ein Studium an einer möglicht renomierten Uni ) gar nicht an einer Beziehung zu denken ist. Der Campus wird abends um 8 abgeschlosse, niemand kommt mehr raus, für die Eltern sind die Studiengebühren oft ein kleines Vermögen, sodass sich die Studenten gar nicht leisten können, sich auf was anderes als auf die Ausbildung zu konzentrieren. Bettruhe ist um 10, wird meist eingehalten, weil man zu 5 oder zu 7end auf dem Zimmer ist. Man hat auch einfach keine Zeit oder keine Privatsphäre für eine Beziehung und es wird auch nicht so gern gesehen ...


Nachdem man das Studium ageschlossen hat, versuchen chinesische Frauen ein möglichst Reichen und Einflußreichen Mann zu finden, dass Alter und das Aussehen spielt da gar keine Rolle, das eigene Ansehen steigt je mächtiger der Partner ist den sie findet und sie macht auch damit ihre Eltern sehr stolz. Um das Ziel zu erreichen, versucht sie gleich von Anfang an am besten ein Studium, wo sie die besten Chancen dafür hat, später mal bei einer renomierten Firma zu arbeiten oder in den Kreisen zu verweilen, wo es am einfachsten ist diesen Mann zu begegnen. Daher sind gute Noten sehr sehr wichtig. Nicht, um selber mal lange zu arbeiten, sondern einfach gesellschaftlich aufzusteigen. Wenn sie einmal verheiratet ist, hat sie sich um das Haus und den Nachwuchs zu kümmern, es wird nicht gern gesehen wenn sie dann noch arbeitet.

In der Regel haben Chinesen nicht viele Beziehungen, und in den allermeisten Fällen heiratet man den ersten Freund oder Freundin.

So zumindest mal die Situation in der chinesischen städtischen Mittelschicht. Wenn sie in Deutschland wohnt ist das natürlich ganz anders.

lg, Dani
 

Benutzer26398 

Beiträge füllen Bücher
Und wie viele Asiatinnen hast du schon kennengelernt und v.a. wo?

...

Du solltest sie als Individuum betrachten, genau wie eine deutsche Frau.
Ich will mal eine Lanze für den Threadstarter brechen - es gibt durchaus kulturelle Unterschiede die sich auch auf Verhaltensweisen etc. auswirken - da kann schon eine gewisse Unsicherheit entstehen - dennoch denke ich das du natürlich auch recht hast wenn du schreibst das man nicht alle über einen Kamm scheren soll und jeder Mensch ein Individuum darstellt...

Meine Fragen an den Threadstarter:
Wie "integriert" ist den deine chin. Flamme? Hat sie die "dt. Lebensweise" verinnerlicht oder ist sie eher ein "Außenseiter der sich nicht zurechtfindet hier"?

Wenn sie schon lange hier lebt und sich nicht anders verhält wie andere Bekannte von dir auch würde ich ihre Nationalität nicht zu hoch bewerten an deiner Stelle...
 

Benutzer102728 

Verbringt hier viel Zeit
also man kann das nicht pauschalisieren, weiterhin du verstehst deutsche Frauen? wow...
nein Spaß beiseite, Asiaten sind eigentlich meist höfich und fröhlich, sie lächeln und wirken gut gelaunt

dann ist die Frage, wie tief ist sie mit der Religion verwurzelt, ist die Katholikin oder Budhistin oder ???, das hat auch einen entscheidenen Einfluss. Wie lang wohnt sie schon in Deutschland...

es gibt diese "Theorie" davon, das viele Asiatinnen eher die finanzielle Sicherheit suchen, als die große Liebe. Ich will mal das dahin gestellt lassen, es gibt überall solche und solche, aber in der heutigen Zeit werden auch deren "Einstellung" dazu sicherlich extrem geändert haben.
Lad sie zum Essen ein, ich glaub in asiatischen Ländern wäre ein "Anstandswauwau" normal. Weiterhin sind eigentlich Zärtlichkeiten in der Öffentlichkeit tabu, je nach Erziehung/Religion

Ansonsten ist sie ein Mensch wie du und ich, und wenn sie dich symphatisch findet, du den ersten Schritt machst und sie lächelnd fragst "Möchtest du mit mir mal ins Kino oder einen Kaffee trinken?", dann wird sie sicherlich nicht nein sagen. Außer ihr kultureller Hintergrund verbietet ihr einen Europäer zu treffen oder ihre Eltern sind extrem streng in die Richtung
 
2 Monat(e) später

Benutzer106013 

Sorgt für Gesprächsstoff
bin Chinesin

Also ich kann dir jetzt nur schreiben wie es in China generell üblich ist, meine Quellen sind diverse Sachbücher, Leute die eine Weile dort gelebt haben und ich war selber 2 mal da und konnte es im Ansatz nachempfinden.

achso als Chinesin, die in China aufgewachsen und jetzt noch in China arbeite und lebe, würde ich gern hier etw. schreiben.

In China ist es generell üblich, dass man in der Phase wo man noch in der Aubildung ist ( am besten ein Studium an einer möglicht renomierten Uni ) gar nicht an einer Beziehung zu denken ist. Der Campus wird abends um 8 abgeschlosse, niemand kommt mehr raus, für die Eltern sind die Studiengebühren oft ein kleines Vermögen, sodass sich die Studenten gar nicht leisten können, sich auf was anderes als auf die Ausbildung zu konzentrieren. Bettruhe ist um 10, wird meist eingehalten, weil man zu 5 oder zu 7end auf dem Zimmer ist. Man hat auch einfach keine Zeit oder keine Privatsphäre für eine Beziehung und es wird auch nicht so gern gesehen ...

Wann bist Du in China gewesen? Das gehört in meisten Unis hier zur Vergangenheit.

Achso unsere Generation, die sogeannten 80er (198x geboren), haben meistens dieses Schulsystem erlebt, aber in der Uni total unterschiedlich, wir haben Beziehungen auch...


Nachdem man das Studium ageschlossen hat, versuchen chinesische Frauen ein möglichst Reichen und Einflußreichen Mann zu finden, dass Alter und das Aussehen spielt da gar keine Rolle, das eigene Ansehen steigt je mächtiger der Partner ist den sie findet und sie macht auch damit ihre Eltern sehr stolz. Um das Ziel zu erreichen, versucht sie gleich von Anfang an am besten ein Studium, wo sie die besten Chancen dafür hat, später mal bei einer renomierten Firma zu arbeiten oder in den Kreisen zu verweilen, wo es am einfachsten ist diesen Mann zu begegnen. Daher sind gute Noten sehr sehr wichtig. Nicht, um selber mal lange zu arbeiten, sondern einfach gesellschaftlich aufzusteigen. Wenn sie einmal verheiratet ist, hat sie sich um das Haus und den Nachwuchs zu kümmern, es wird nicht gern gesehen wenn sie dann noch arbeitet.

Naja, es gibt auch unterschiedliche Frauen hier. Die obig geschilderte Modalität einer Frau jedoch gilt als das typische Vorbild meisten "oberflächiger" Frauen.

Momentan ist so, meisten sehr gebildete, reiche Frauen sind aber nicht glücklich in Beziehung mit einem für sie anpassenden Mann.

In der Regel haben Chinesen nicht viele Beziehungen, und in den allermeisten Fällen heiratet man den ersten Freund oder Freundin.
:grin: Das ist die idealste Vorstellung für eine ernsthafte Beziehung, und wird von den konservativen Eltern immer gefordert. Aber "perfekte" Beziehung gibt es nicht immer auf jedem Fall, deswegen testen und spielen auch mehr und mehr Frauen bei möglichen Beziehungen mit anderen... od. gar nicht eine Beziehung haben wollte, falls sie mit anderen Sachen sehr beschäftigt sind.


Ein paar Tipps für den Fragestellenden:

Bewertest Du bitte diese Frau nicht als Chinesin, sondern normale Frau wie anderen unterschiedlichen Frauen auf der Welt. Es gibt nette, freundliche, ehrlich, auch schlechte, böse, sogar mehr und mehr Betrügerinnen. Dieser Fall gilt auch für Chinesinnen.

Für eine ordentliche Verständnis erwartet sie meistens gut Verständnis mit dem Partner, sie empfindet ihn gut, und sie fühlen sich glück zusammen.

Für Heiraten aber braucht sie mehr über die sichere Zukunft überlegen, weil Heirat für sie bedeutet die Zusammenbindung sowie "Geschäfts vertrieb" beider Familie, Kreise, Karriere usw. Jedoch Lösungen gibt es immer, wenn Ihr wirklich auf "true love" steht.

Es konnte dem ausländischen Partner erleichtern, wenn sie eine relativ offene Familie hat, und sie selbst offen denkt....
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren