Chemieaufgabe

D

Benutzer

Gast
Hab letztens ne klausur geschrieben, da kam folgende Aufgabe dran, könnt mir die einer erklären mit "Anleitung", bitte.

Also:

In einer Versuchsreihe reagiert die selbe Menge Eisen (1,75g) mit wechselnder Menge Schwefel (2g,4g,6g) immer zu 2,75g Eisensulfid.

Erläutern sie, in welchem Massenverhältnis die Elemente im Eisensulfid enthalten sind.

Wär echt nett wen mir das einer erklären könnte.

Danke

evil
 

Benutzer20202 

Verbringt hier viel Zeit
Ist lange her, dass cih Chemie hatte, klingt aber ganz einfach:

Da die Menge des Schwefels keine Rolle spielt, ist die Reaktion durch das Eisen begrenzt, sprich die 1.75 g reagieren vollständig. Da auch die Masse des Sulfids bekannt ist und auch sonst keine zusätzlichen Endprodukte entstehen, muss wegen der Massenerhaltung 2.75 g - 1.75 g = 1 g Schwefel an der Reaktion beteiligt sein.
-> Das MAssenverhältnis ist 1:1.75 = 4:7.
Wenn du jetzt noch die Atommassen einbeziehst, müsstes Du damit eigentlich zur Summenformel für Eisensulfid gelangen.


Ich hoffe, ich habe jetzt keinen Müll erzählt, ist lange her, war aber mal "gut" in Chemie.
 

Benutzer6487 

Verbringt hier viel Zeit
hmh, mal schaun:
m(Fe)=55,847g/mol
m(S)=32,066g/mol

mol=Masse/MolareMasse

mol(Fe)/mol(S)=1*m(Fe)/(1,75*m(S))=0,9952

Demnach reagieren die Stoffe 1:1 miteinander , es ist FeS.

Es gibt aber auch FeS2, das ist hier aber nicht entstanden.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren