Charlotte Roche gegen Intimrasur - Was denkt ihr Frauen?

Charlotte Roche gegen Intimrasur


  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    63

Benutzer5066  (43)

Toto-Champ 2006
Wieso "spinnt" sie denn bitte, wenn sie so eine Meinung hat?

Mit dieser Aussage stellt sie sich auf jeden Fall selbst stark ins Abseits wie auch Novalis schon ausgeführt hat

weil sie ja mit Frauen, nicht mit Kindern schlafen wollen

Rasierte Geschlechtsteile von Erwachsenen haben nichts, aber auch gar nichts gemein mit denen von Kindern. Der Vergleich ist so schlecht, dass es eigentlich weh tun müsste.

Darüber hinaus kommen natürlich noch mehr Aussagen von ihr in ihrem Buch, wie da z.B. wären

Indem wir uns künstlich parfümieren, nehmen wir uns eine Quelle der Lust. Ich möchte das Geschlechtsteil des Mannes durch seine Hose hindurch riechen.
 

Benutzer40821 

Meistens hier zu finden
Mit dieser Aussage stellt sie sich auf jeden Fall selbst stark ins Abseits wie auch Novalis schon ausgeführt hat.
Aber immerhin traut sie sich, ihre Meinung in der Öffentlichkeit zu sagen. Und das ist doch nicht verwerflich, oder sehe ich das falsch?
Wie weit sind wir denn schon, wenn wir diese Art von Meinung als "andersartig" betrachten?
 
G

Benutzer

Gast
Wieviele Frauen würden Intimrasur betreiben wenn es nicht Ende der 90er, Anfang des 21.Jh die Bewegung dazu gegeben hätte?

Ich bin noch in einer Zeit erwachsen geworden, wo es nicht normal war das sich Mädchen blank rasieren, sondern es normal war das Schamhaare zum Körper gehören. Und wir Jungs fanden es nicht ekelhaft oder abscheulich. Wir waren auch nicht der Meinung das die Mädels unhygienisch waren.

Und die Ängste eines pubertierenden Mädchen, ob ein Junge den ersten Sex ablehnt weil Sie nicht gänzlich rasiert ist, und nachher wohlmöglich noch deswegen verspotet wird, gab es auch nicht...
 

Benutzer54954 

Verbringt hier viel Zeit
Es ist kaum zu bestreiten, dass es diesen Trend gibt, aber wie gesagt gibt es eben Menschen, die diesem Trend folgen und welche, die ihn ablehnen.
Das ist soweit auch alles in Ordnung.
Doch wenn sich Menschen, die eigentlich gegen diesen Trend sind, diesem beugen, aus welchen Gründen auch immer (Freund, Männer allg., Umfeld, Medien, etc.) ist das deren eigene Schuld und hat nichts mit Druck zu tun.
Das ist einfach eine Schwäche in der Persönlichkeit des Menschen, nicht zu seiner Meinung zu stehen. Druck hat nur, wer sich welchen machen lässt.
 

Benutzer12590  (45)

Verbringt hier viel Zeit
Wer sagt denn bitte, dass sie dagegen ist? Sie spricht sich ja nicht total dagegen aus. Aber es ist nunmal eine Tatsache, dass dieses Rasieren durch gesellschaftlichen Druck ausgelöst wird. Das ist Mode.
Heute gibt es etliche Männer, die sagen, dass sie Haare im Intimbereich ekelhaft finden. Vor 20 Jahren, war das jedoch gar kein Thema, da war sowas egal.

Wieso "spinnt" sie denn bitte, wenn sie so eine Meinung hat?
Ich finde diesen Hype um Intimrasur auch sinnlos und teilweise übertrieben. Und zu sagen, Frauen, die sich nicht rasieren, seien eklig, finde ich eine Frechheit. Immerhin ist unser Körper so, wir kommen so quasi auf die Welt. Wieso also sollten wir gezwungen sein, uns selbst, also unseren Körper zu modifizieren, nur weil das von der Gesellschaft befohlen wird? :geknickt: Und mit Hygiene hat das Ganze sicher nichts zu tun. Nur weil man nicht rasiert ist, ist man noch lange nicht schmutzig.

die diskussion auf das "natürliche " zu lenken halte ich für überflüssig
denn schließlich lässt man sich doch auch die haare auf dem kpof schneiden
eklig würde ich es nun auch nicht nennen, eher ungepflegt
 
C

Benutzer

Gast
Wer sagt denn bitte, dass sie dagegen ist? Sie spricht sich ja nicht total dagegen aus. Aber es ist nunmal eine Tatsache, dass dieses Rasieren durch gesellschaftlichen Druck ausgelöst wird. Das ist Mode.
Wer sich dem Druck beugt ist selber Schuld.
Wer zuwenig selbstbewusstsein hat um seinen Stil zu haben, soll sich erstmal gedanken drüber machen, wie man sein Selbstbewusstsein aufbessert, anstatt immer alles auf den bösen Druck von anderen zu schieben.

Wer nicht will der muss nicht – wer es dann trotzdem tut ist selbst schuld.
Heute gibt es etliche Männer, die sagen, dass sie Haare im Intimbereich ekelhaft finden. Vor 20 Jahren, war das jedoch gar kein Thema, da war sowas egal.
Ich habs schon gesagt, als ich noch nicht Geschlechtsreif war, geschweige denn dran gedacht habe, dass sich Mädels da rasieren. Ich hatte schon damals bedenken, dass ich da auchHaare kriegen werde.
 

Benutzer78232 

Verbringt hier viel Zeit
Mir gefällt am Besten wenn ein kleiner ca 5cm breiter Strich stehen bleibt der schön kurz gehalten ist. Total blank ist natürlich auch o.k.
 

Benutzer40821 

Meistens hier zu finden
Wer sich dem Druck beugt ist selber Schuld.
Wer zuwenig selbstbewusstsein hat um seinen Stil zu haben, soll sich erstmal gedanken drüber machen, wie man sein Selbstbewusstsein aufbessert, anstatt immer alles auf den bösen Druck von anderen zu schieben.

Wer nicht will der muss nicht – wer es dann trotzdem tut ist selbst schuld.

Ich habs schon gesagt, als ich noch nicht Geschlechtsreif war, geschweige denn dran gedacht habe, dass sich Mädels da rasieren. Ich hatte schon damals bedenken, dass ich da auchHaare kriegen werde.

Das Problem dabei ist, dass man teilweise einfach auf Ablehnung stößt, wenn man sich nicht rasiert ist. Wie schon gesagt, es gibt Menschen, die das als eklig bezeichnen. Natürlich muss man sich dem Druck da beugen, da es leider Gottes eine Vielzahl an Menschen gibt, die das als ungepflegt und schmutzig betrachten. Wer will denn schon, kurz bevor er mit jemandem schläft, abgelehnt werden, nur weil er sich nicht (komplett) rasieren mag?

Klar, ist man als Kind davon eingeschüchtert. War jeder denke ich, und als Kind sagt man auch, dass man das alles nicht will usw. Nur verändert sich der Körper nun einmal ganz von allein, und wäre dieser Rasur-Trend gar nicht erst aufgekommen, hätten viele diese Option wohl gar nicht in Erwägung gezogen.
 
C

Benutzer

Gast
Das Problem dabei ist, dass man teilweise einfach auf Ablehnung stößt, wenn man sich nicht rasiert ist. Wie schon gesagt, es gibt Menschen, die das als eklig bezeichnen. Natürlich muss man sich dem Druck da beugen, da es leider Gottes eine Vielzahl an Menschen gibt, die das als ungepflegt und schmutzig betrachten. Wer will denn schon, kurz bevor er mit jemandem schläft, abgelehnt werden, nur weil er sich nicht (komplett) rasieren mag?
Quatsch. Man beugt sich, wenn man sich beugen will.

Wenn du mit Leuten schläfst, die es als so sehen ist es dein Problem.

Ich würde mich da fragen, ob ich mit so einer Person überhaupt ins Bett steigen will...

Klar, ist man als Kind davon eingeschüchtert. War jeder denke ich, und als Kind sagt man auch, dass man das alles nicht will usw. Nur verändert sich der Körper nun einmal ganz von allein, und wäre dieser Rasur-Trend gar nicht erst aufgekommen, hätten viele diese Option wohl gar nicht in Erwägung gezogen.

Nicht eingeschüchtert, ich fands einfach nicht schön und das ist bis jetzt geblieben.
Zumal ich mich das erste mal rasiert hab, als es für den Mann – vorallem in meinem Alter – eher etwas schwules war.
 

Benutzer40821 

Meistens hier zu finden
Quatsch. Man beugt sich, wenn man sich beugen will.

Wenn du mit Leuten schläfst, die es als so sehen ist es dein Problem.

Ich würde mich da fragen, ob ich mit so einer Person überhaupt ins Bett steigen will...
Irgendwann neulich meine Freund mal zu mir: "Na da war ich aber froh, dass du dich rasierst, unrasiert find ich eklig."
:hmm: Sucht man sich das vorher aus?
 
C

Benutzer

Gast
Irgendwann neulich meine Freund mal zu mir: "Na da war ich aber froh, dass du dich rasierst, unrasiert find ich eklig."
:hmm: Sucht man sich das vorher aus?

Nein, aber es war auch nicht dein Beispiel. Es ging dir darum, dass man kurz davor abgelehnt wird.

Wenns zum Sex kommt und es dann vielleicht irgendwann mal ein Problem für ihn wird, solltest du dir überlegen ob du dir treu bleibst oder es für ihn machst.

Aber wenn du dich nicht rasieren willst, dein Freund das aber von dir verlangen würde solltest du dir überlegen ob er der richtige ist, bzw du das aushalten kannst.
 

Benutzer40821 

Meistens hier zu finden
Aber wenn du dich nicht rasieren willst, dein Freund das aber von dir verlangen würde solltest du dir überlegen ob er der richtige ist, bzw du das aushalten kannst.

Ich find's ganz einfach eine Frechheit, sowas als Kriterium zu betrachten. Getreu dem Motto "Unrasiert nehm ich nicht".
 
C

Benutzer

Gast
Ich find's ganz einfach eine Frechheit, sowas als Kriterium zu betrachten. Getreu dem Motto "Unrasiert nehm ich nicht".

Für dich ist das vielleicht ein nicht so wichtiger Faktor. ABer für einige ist es halt ein eher wichtiger Faktor der zur Attraktivität gehört.

Ich würde auch nicht direkt nein sagen, ich weiss aber von meiner Seite aus, dass ich ein Problem damit habe und ich den Sex nicht so geniessen kann und mir zum Teil die Lust vergeht, bzw gar keine Lust aufkommt.

Für mich ist das unter anderem ein guter Grund, warum ich fürs rasieren bin.

Ich bin ja zum Teil so, dass ich keine Lust habe, wenn ich zb. ne woche lang nicht rasiert habe. :zwinker:
 

Benutzer78212 

Benutzer gesperrt
es kommt schon mal vor, dass ich mich längere zeit nicht rasiere. ist eben aufgrund einer körperlichen einschränkung nicht ganz so easy für mich.
wenn ich mich wieder mal dazu durchringe (weils einfach ein angenehmeres gefühl ist für mich), dann fühl ich mich erst mal eine zeit lang ziemlich nackt da unten *g*. aber dann ist es ein prima feeling.
wenn's nicht immer so ein aufwand wäre, ich wäre immer rasiert.
und wenn's jemand nicht mag, auch ok.
 
S

Benutzer

Gast
Frauen schmieren sich Schminke ins Gesicht um letzten Endes des Männern zu gefallen, was ist da an Rasur so schlimm?
Jaja, ich weiß, eeeeeigentlich schminken sich alle nuuuuuur für sich selbst.

Stell Dir mal vor, das ist tatsächlich so. Ich lebe in einer festen Partnerschaft und ich möchte DEN Männern nicht gefallen, denn ich bin monogam. Mein Freund sieht mich zu 80% ungeschminkt und das gefällt ihm genauso gut als wenn ich mich schminke. Aber schön, dass ein Mann beurteilen möchte, wie Frauen fühlen ^^

Darüber hinaus kommen natürlich noch mehr Aussagen von ihr in ihrem Buch, wie da z.B. wären

Inwiefern stellt sie sich mit dieser Aussage "ins Abseits"?
 

Benutzer4590 

Planet-Liebe ist Startseite
Das Problem dabei ist, dass man teilweise einfach auf Ablehnung stößt, wenn man sich nicht rasiert ist. Wie schon gesagt, es gibt Menschen, die das als eklig bezeichnen. Natürlich muss man sich dem Druck da beugen, da es leider Gottes eine Vielzahl an Menschen gibt, die das als ungepflegt und schmutzig betrachten. Wer will denn schon, kurz bevor er mit jemandem schläft, abgelehnt werden, nur weil er sich nicht (komplett) rasieren mag?

Richtig, so ist es. Ich erinnere mich noch an eine Userin hier, die in Rasurthreads offen gesagt hat, dass sie sich nicht rasiert (also weder im Schambereich, noch unter den Achseln, noch an den Beinen), und das hat so heftige Anfeindungen ausgelöst, dass ich wirklich schockiert war. Insofern kann ich über die guten alten 'wer kein Selbstbewusstsein hat, ist selber schuld'-Sprüche nur müde lächeln (der ja auch meistens noch von der Fraktion kommt, die sich rasiert) - in der Theorie kann man immer gut die Klappe aufreißen, aber Fakt ist, dass es in der Praxis niemandem Spaß macht, sich runtermachen zu lassen, und dass man dann eben doch lieber das tut, was von einem erwartet wird. Toleranz wird zwar immer lauthals gepredigt, aber im Endeffekt existiert sie doch weitgehend nur als Einbahnstraße auf der Seite der Mehrheit.

Ich persönlich rasiere mich, aber mir ist durchaus bewusst, dass ich das mache, weil man das 'eben so macht'. Wäre der vielzitierte Druck nicht da und könnte ich mir sicher sein, dass es tatsächlich piepegal ist, was ich mit meinen Scham- oder Achselhaaren mache, würde ich mich nicht rasieren - ich hätte keinen Grund dazu.

Insofern versteh ich auch nicht ganz, warum Charlotte Roche sich mit ihrer Aussage irgendwie ins Abseits gestellt haben sollte. Vielmehr hat sich ja hier im Thread schon herausgestellt, dass viele ihren Kommentar noch nicht einmal richtig verstanden haben, das stellt das Urteil darüber erst recht in Frage. :zwinker:
 
C

Benutzer

Gast
Richtig, so ist es. Ich erinnere mich noch an eine Userin hier, die in Rasurthreads offen gesagt hat, dass sie sich nicht rasiert (also weder im Schambereich, noch unter den Achseln, noch an den Beinen), und das hat so heftige Anfeindungen ausgelöst, dass ich wirklich schockiert war. Insofern kann ich über die guten alten 'wer kein Selbstbewusstsein hat, ist selber schuld'-Sprüche nur müde lächeln (der ja auch meistens noch von der Fraktion kommt, die sich rasiert) - in der Theorie kann man immer gut die Klappe aufreißen, aber Fakt ist, dass es in der Praxis niemandem Spaß macht, sich runtermachen zu lassen, und dass man dann eben doch lieber das tut, was von einem erwartet wird. Toleranz wird zwar immer lauthals gepredigt, aber im Endeffekt existiert sie doch weitgehend nur als Einbahnstraße auf der Seite der Mehrheit.

Da du eigentlich mich meinen solltest.

Ich kriege von sehr vielen Leuten negatives Feedback über meine Art.

Da meinen wirklich welche dass sie mich fertig machen müssen und probieren es dementsprechend auch.

Wer dem Druck nachgibt, der ist einfach selbst schuld, egal inwiefern der Druck ist, aber den Druck kann man nunmal aushalten, ich weiss es. Das reicht.

Es muss nicht Spass machen, aber es kann einem egal sein und das ist dann, wenn man genug Selbstbewusstsein hat.

Ich mag in der Hinsicht vielleicht eine Ausnahme sein, aber denoch stimmt es, man braucht nur genug Selbstbewusstsein.

Ahja, rasieren bei uns wird immer noch oft als schwul angesehen und zb Strings bei Männern sowieso.

Man sollte schon differenzierter damit umgehen, ich sag auch nicht das man soviel Selbstbewusstsein einfach hat, aber was ich sage, dass man meiner Meinung nach zuwenig hat und das ist da der Fall wo man sich für andere anpasst imho so.
 

Benutzer4590 

Planet-Liebe ist Startseite
Da du eigentlich mich meinen solltest.

Eigentlich meinte ich nicht speziell dich, aber wenn du meinst, dass ich das meinen sollte, dann von mir aus. :zwinker:


Wer dem Druck nachgibt, der ist einfach selbst schuld, egal inwiefern der Druck ist, aber den Druck kann man nunmal aushalten, ich weiss es. Das reicht.

Es muss nicht Spass machen, aber es kann einem egal sein und das ist dann, wenn man genug Selbstbewusstsein hat.

Aber mal ehrlich, du wirst wohl kaum behaupten wollen, dass es dir nicht lieber wäre, wenn es den Druck nicht gäbe? Du hast auch nicht viele Möglichkeiten, etwas an diesem Druck zu ändern, insofern bleibt dir womöglich eh nichts anderes übrig, als alles so gut wie möglich zu ertragen. Beim Rasurthema hat man aber eine relativ einfache Möglichkeit, dem Druck auszuweichen; wäre es in deinem Fall auch mit ein paar Handgriffen getan, würdest du das mit Sicherheit tun. Hohe Leidensfähigkeit ist auf jeden Fall kein Indiz für ein zufriedenes Leben.
 

Benutzer38494 

Sehr bekannt hier
Nur verändert sich der Körper nun einmal ganz von allein, und wäre dieser Rasur-Trend gar nicht erst aufgekommen, hätten viele diese Option wohl gar nicht in Erwägung gezogen.

... und würden alle männer auf behaarte frauenbeine stehen, würde die frauenwelt nach haarwuchsmittel schreien und stolz ihre naturwolle in kurzem rock und ohne socken präsentieren. :zwinker:

ich sags ja.
die meisten die sich rasieren, tun das nicht für sich sondern aus dem grunde, weil sie glauben so attraktiver zu wirken.

Off-Topic:
nein, ich mag keine behaarten frauenbeine, sondern das war nur ein beispiel das aufzeigen sollte, wie druck von aussen gemacht werden kann und das eigene verhalten beeinflusst.
 
C

Benutzer

Gast
Aber mal ehrlich, du wirst wohl kaum behaupten wollen, dass es dir nicht lieber wäre, wenn es den Druck nicht gäbe?
Ne, mir ist aber meine Meinung wichtiger als die von ein paar Menschen.

Du hast auch nicht viele Möglichkeiten, etwas an diesem Druck zu ändern, insofern bleibt dir womöglich eh nichts anderes übrig, als alles so gut wie möglich zu ertragen. Beim Rasurthema hat man aber eine relativ einfache Möglichkeit, dem Druck auszuweichen; wäre es in deinem Fall auch mit ein paar Handgriffen getan, würdest du das mit Sicherheit tun. Hohe Leidensfähigkeit ist auf jeden Fall kein Indiz für ein zufriedenes Leben.

Nein würde ich nicht. Zb. das Thema Unterwäsche, da müsste ich auch nur andere anziehen, ich tu es aber nicht. Weil es mir egal ist was andere sagen. Und es hat nix mit leiden zu tun. Ich leide drunter nicht. Wer denkt dass man wegen sowas mir gegenüber komisch tun muss, von dem muss ich nichts haben. Ganz einfach, es gibt genug andere Leute die mir was bieten können.

Und ich bin zufrieden mit meinem Leben grad unteranderem dadurch, dass ich mein Leben so leben kann wie ich es will.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren