Pille Cannabis

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Benutzer111555 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo ihr Lieben,

ich habe vor in der nächsten Zeit ein bisschen auf die Kacke zu hauen. Was soll das heißen? Ich fahre mit meinem Freund über Silvester nach Amsterdam und bin gewillt ein bisschen Kultur zu erleben, sprich auch einmal zu Kiffen oder einen Kuchen mit gewissen Substanzen in mich aufzunehmen. Ich brauche nun niemanden der mir sagt wie schädlich das eigentlich ist, dass weiß ich selbst! :zwinker:
Da ich das das ERSTE MAL mache, wollte ich mich mal erkundigen, ob das irgendwie Wechselwirkungen mit der Pille ergibt? Im Internet ist es sehr umstritten, dachte hier gäbe es vllt. mehrere Erfahrungen. Bin noch bis Donnerstag in der Pause und Freitag nehme ich gegen 21Uhr die Pille. Bin auch ab dem Tag in Amsterdam. Oder sollte ich zusätzlich verhüten?

Liebe Grüße :tongue:
 

Benutzer163532  (37)

Verbringt hier viel Zeit
Hallo, ich glaube, niemand wird hier die Verantwortung übernehmen wollen und dir sagen, dass es ganz klar keine Wechselwirkung gibt. Ich würde an deiner Stelle zusätzlich verhüten + hinterher eben auch noch, bis der Schutz definitiv wieder hergestellt ist.
 

Benutzer155480 

Sehr bekannt hier
Wenn du keine Erfahrung hast, kann es sehr gut sein, dass Du Dir die Seele aus dem Leib kotzt. Das ist dann wenig verhütungsfördernd, wenn Du die Wirkung der Pille so verlierst.
 

Benutzer111555 

Verbringt hier viel Zeit
Wenn du keine Erfahrung hast, kann es sehr gut sein, dass Du Dir die Seele aus dem Leib kotzt. Das ist dann wenig verhütungsfördernd, wenn Du die Wirkung der Pille so verlierst.

Ich wüsste ja, dass ich sich nachzunehmen habe.
 

Benutzer122781 

Planet-Liebe ist Startseite
MWn hat Cannabis keine Wechselwirkungen mit der Pille.
Was die Konsumart angeht wäre ich allerdings auch sehr vorsichtig. Beim Verzehr stellt sich die Wirkung verzögert ein, so dass es schlecht abzuschätzen ist wieviel man so zu sich nehmen sollte.
 

Benutzer106548 

Team-Alumni
Off-Topic:
Solche Fragen lösen bei mir den gleichen Moderations-Reflex aus wie beim Thema Rechtsberatung.
Du hast als Antworten nur 2 Möglichkeiten:
- es antwortet Dir jemand, der die Antwort nicht weiß, sondern nur etwas gehört, gelesen oder selber erlebt hat. Ersteres und Zweiteres sind keine seriösen Quellen, denen Du glauben solltest und Letzteres ist, gerade bei medizinischen u/o körperlichen Sacben nicht allgemeingültig anzunehmen. Also auch keine Antwort, der Du blind vertrauen solltest
- es antwortet Dir jemand, der die Antwort wirklich weiß. Dies kann nur ein Arzt/eine Ärztin sein. Aber jeder Arzt wird einen Teufel tun, und Dir hier, ohne Dich zu kennen, Dich untersucht und mit Dir gesprochen zu haben, eine Antwort geben.
Und damit mache ich hier zu.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren