Musik Bushido auf dem Index

Benutzer3277 

Beiträge füllen Bücher
Man könnte ihn ja auch schlicht ignorieren, das wäre mal eine echte Strafe für diese Attention Whore.

Nur machen das einfach zu wenige. Ich hoffe ja auch immer bei extrem hohen Konzert-Eintrittspreisen, dass alle Leute mal diese Konzerte ignorieren - leider klappt das nie.
 

Benutzer38570 

Planet-Liebe Berühmtheit
Der Typ ist mir relativ egal, allerdings kann ich die Aufregung auch nicht verstehen.
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich finde es schade, dass Bushidos bekannte und offensichtliche Taktik, mit Hilfe von irgendwelchen Provokationen ein großes Medienecho zu erzeugen, immer wieder aufs Neue funktioniert.
Höchstwahrscheinlich lacht er sich gerade ins Fäustchen, weil sein Plan aufgegangen ist und er gerade viele Autobiografien verkauft und den Künstlern, die sein Plattenlabel unter Vertrag hat, etwas vom Medienecho abbekommen.

Die Medien lassen sich hier richtig schön instrumentalisieren, obwohl es völlig ausreichend gewesen wäre, dieses "Musikstück" heimlich, still und leise auf den Index zu setzen.
 

Benutzer119262 

Sorgt für Gesprächsstoff
Frauenfeindlich.. blabla. Rap gibt es nun mal in verschiedenen Versionen und er macht nun mal harten Rap.
Die Amis machen's vor, aber da sagt niemand was, weil niemand die englischen Texte versteht (bzw. richtig zuhört)

Er ist halt ein guter Geschäftsmann. Er hat herausgefunden, wie er immer und immer wieder an sein Geld kommt.
Und ist es nicht das, wonach alle Unternehmen streben ?
Ich finde Bushido zwar hinterlistig und mag ihn nicht sonderlich als Person. Aber er ist der einzige, der's richtig macht.
"Scheiße bauen" und trotzdem Millionär werden.
Wer ihn nicht mag, soll sich nicht mit ihm beschäftigen, Problem gelöst.

P.S. Wen interessiert schon der Bambi ? Das ist eine kleine lächerliche Figur.
Gute Taten sollten selbstverständlich sein, und nicht extra gehyped und ausgezeichnet werden.
 

Benutzer109762  (24)

Verbringt hier viel Zeit
Ich finde es so dermaßen interessant wie sehr die Politiker über Bushido herfallen, nur weil er mal paar Dinge sagt die seine Meinung sind und die sowieso jeder weiß die man bloß nicht laut aussprechen darf :grin:
Und Ja es ist künstlerische Freiheit etwas zu sagen was man denkt, und erfordert btw sehr viel Courage Themen anzusprechen die jeder kennt aber die man dennoch nicht sagen darf.

Es ist ja nicht so dass die meisten Politiker kleine Kinder in ihrem Keller eingesperrt haben, hoch verschuldet sind, oder Deutschland in den Bankrott reiten und dann als Milliardäre nach Hawaii abdüsen ... "ein Rapper, EIN AUSLÄNDER!!11 hat gesagt, dass er mir wehtun will *wäh wäh wäh* und dass ich schwul bin, hast du das gehört Michi Schatzi?" - Guido.
:rolleyes:[DOUBLEPOST=1374733097,1374733012][/DOUBLEPOST]Im übrigen, egal was man ihm antun wird - ob Gefängnis, Geldstrafe, Indizierung: all das wird Bushido in seinen Fankreisen in seiner Meinung nur weiter bestätigen - aber das scheinen unsere "Politiker" ja nicht zu begreifen :ROFLMAO:
 

Benutzer133588 

Benutzer gesperrt
Tja, wie schon beschrieben. Das ganze kann man wohl unter dem Titel selbsterfüllende Prophezeiung verbuchen, dazu mit passenden Titel "Stress ohne Grund". So kann man einen wirklich mehr als schlechten Text auch noch verkaufen. Viel trauriger sind wirklich die Medien die darauf reagieren. aber die Axel Springer AG vorne weg ist ja gerne mal als PR-Blatt zu verwenden.
 
L

Benutzer

Gast
Und Ja es ist künstlerische Freiheit etwas zu sagen was man denkt, und erfordert btw sehr viel Courage Themen anzusprechen die jeder kennt aber die man dennoch nicht sagen darf.

Wer Sexismus, Diskriminierung Homosexueller und Antisemitismus unter dem Deckmantel der künstlerischen Freiheit schützen will, dem ist eigentlich kaum noch zu helfen... Unter "Kunst" fällt sein "Schaffen" meiner Meinung nach sowieso nicht. Zu behaupten, es erfordere Courage ist der nächste Witz. Was er bringt, sind doch ganz gezielte Skandälchen, die die PR-Maschine am Laufen halten und seine Kasse klingeln lassen...
 

Benutzer109762  (24)

Verbringt hier viel Zeit
Tja das ist deine Meinung, allerdings ist Bushido auch nicht mehr als ein Geschäftsmann - noch dazu einer der seine Stilmittel (denn meiner Meinung ist alles was man sagt ein Stilmittel etwas auszudrücken) so einsetzt damit der Rechtsstaat die eigene PR-Maschiene antreibt ist meiner Meinung nach ein ein äußerst kluger Geschäftsmann (und das ist keine Meinung sondern das Geld das er verdient spricht für ihn).

Des weiteren sind Stilmittel wie Sexismus, Diskriminierung, Homophobie usw. Stilmittel die fast jeder von im Alltag oft verwendet bzw. mit ihnen konfrontiert wird. Sei es in Witzen, in der Jugendsprache usw.

Und zum Thema mir ist nicht mehr zu helfen: Mag sein, dass ich eine andere Meinung habe, aber ich denke in einem freien Staat darf man seine Meinung vertreten und auch kundtun (solange sie nicht ins allzu Extreme abwandert - zwecks Wiederbetätigungsgesetz usw.) und ich steh auch dazu. Ich bin nunmal keiner der die Personen auf die weibliche Endung ausbessert und ich muss auch nicht zum Lachen in den Keller gehen.

Off-Topic:
Und wenn jemand jetzt meine Meinung als Spinnerei abtut, dem ist der Begriff freie Meinungsäußerung wohl nicht allzu bekannt.
 

Benutzer109762  (24)

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:
Da hat aber wer in der Schule im Deutschunterricht nicht aufgepasst. Stilmittel sin Euphemismen, Hyperbeln, Personifikationen...:tongue:


Off-Topic:
Du hast Recht ich entschuldige mich. Allerdings verwendet Bushido exakt diese Stilmittel, Hyperbeln bspw. Indem er über alle Maßen hinaus übertreibt macht er auf das wirkliche Problem aufmerksam. In seinen Liedern sind desweiteren Stilmittel wie Alliterationen, Metaphern, homogene/heterogene Vergleiche usw. zu finden; allerdings iwie logisch da er rapt :grin:

Ich habe vorhin wohl Ausdrucksmittel gemeint :confused:
 

Benutzer109762  (24)

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:
Ach Quatsch, das braucht doch keine Entschuldigung. Wollte dich doch nur foppen :zwinker:

Das Problem ist nur, dass -so schätze ich- ca 0,1% seiner Fans vielleicht im Ansatz überhaupt richtig kapieren, was er da so rapt.


Off-Topic:
Wenn man falsch liegt entschuldigt man sich, so hat es mir Papa Bushido und Mama Lily Allen beigebracht :grin: *Achtung Ironie*


Tja und da wäre wir bei einem Problem vor dem sämtliche Künstler stehen - ist ein Künstler dafür verantwortlich wie seine Fans sind? bzw. wie diese sein Werk auffassen?

Bei Rappern würden jetzt natürlich mind. die Hälfte aller Leute laut "Ja" schreien (vrmtl. weil sie es teilweise selbst nicht verstehen), wenn ich allerdings anfange in Filme o.ä. Regimekritik oder Aufforderung zu Gewalttaten oder Gewaltverherrlichung interpretiere erklärt man mich zum Spinner, sobald der Film von dem und dem ausgezeichnet wurde :rolleyes:
 

Benutzer111070 

Team-Alumni
Tja und da wäre wir bei einem Problem vor dem sämtliche Künstler stehen - ist ein Künstler dafür verantwortlich wie seine Fans sind? bzw. wie diese sein Werk auffassen?

Äh, na ja, es ist ja nun nicht so, als gäbe es bei solchen Texten noch einen großen Interpretationsspielraum:


ich verkloppe blonde Opfer so wie Oli Pocher
[...]
und ich will, dass Serkan Tören jetzt ins Gras beißt
[...]
Ich schieß auf Claudia Roth und sie kriegt Löcher wie ein Golfplatz

Das ist für mich absolut keine Kunst, sondern bestenfalls Käse.

Darüber, ob so was nun "zu Gewalttätigkeiten anreizt", kann man mit Sicherheit streiten. Ich persönlich glaube nicht, dass Musik allein einen ansonsten völlig gesunden Menschen dazu bringt, plötzlich auf andere Menschen einzuprügeln (oder gar Schlimmeres), aber die Frage ist eben, wie viele Menschen, die sich täglich so was anhören, völlig gesund sind... :whistle:
Und Bushidos Hardcore-Fans werden sowieso irgendwie an seine Lieder kommen, von daher ist die Indizierung in meinen Augen eh nicht mehr als völlig ungerechtfertigter und geplanter Hype um einen absolut untalentierten Musiker.
 

Benutzer109762  (24)

Verbringt hier viel Zeit
Ich finde es außerdem so lustig wie sehr sie über Bushido herziehen nur weil er jetzt auf ein paar Politker losgeht. Es gibt Lieder von bestimmten Künstlern wie zB K.I.Z (wer es kennt weiß wovon ich rede, möchte hier allerding lieber nichts verlinken) - deren "Schaffungen" kratzen teilweise schon echt hart an meiner Toleranzgrenze (welche so gut wie nicht vorhanden ist).
Defakto war es meiner Meinung nach einfach nur ein sehr kluger Schachzug von Bushido das Rechtssystem für ihn Werbung machen zu lassen, wo er als Mafiamitglied und Millionär nicht viel zu befürchten hat.


Off-Topic:
Die Kunst liegt ja nicht im Inhalt er in seiner Punchlines sagt :kopfwand: Die Kunst ist es seine Punchlines so anzubringen, dass sie einem im Gedächnis bleiben und dass sie beim Hörer ankommen; er will provozieren und die Werbetrommel rühren. Ich bin mir sicher, dass er persönlich nichts gegen die genannten Politker hat, er "benutzt" lediglich ihre Namen und die Meinung des Volkes für sich.
 
L

Benutzer

Gast
Defakto war es meiner Meinung nach einfach nur ein sehr kluger Schachzug von Bushido das Rechtssystem für ihn Werbung machen zu lassen, wo er als Mafiamitglied und Millionär nicht viel zu befürchten hat.
Dieser "Schachzug" ist so alt wie die Populärkultur, oder wahrscheinlich noch älter. Wie man aber sieht (genauso schnell wie der "Skandal" öffentlich wurde, ist er wieder in der Versenkung verschwunden) muss er sich demnächst wieder was neues ausdenken...
Die Kunst liegt ja nicht im Inhalt er in seiner Punchlines sagt :kopfwand: Die Kunst ist es seine Punchlines so anzubringen, dass sie einem im Gedächnis bleiben und dass sie beim Hörer ankommen; er will provozieren und die Werbetrommel rühren. Ich bin mir sicher, dass er persönlich nichts gegen die genannten Politker hat, er "benutzt" lediglich ihre Namen und die Meinung des Volkes für sich.
Wofür rührt er denn die Werbetrommel? Du willst dem Herrn doch jetzt wohl nicht unterstellen, dass seine Aussagen über Frauen und Juden zu nem größeren Ganzen führen sollen, eigentlich genau das Gegenteil bedeuten und er ein verkappter Philantrop ist!?
 

Benutzer133390  (28)

Verbringt hier viel Zeit
die gesamte diskussion ist doch lächerlich
inzwischen sollte wohl jeder bemerkt haben, dass die ganze provokation zwecks verakufszahlen kalkuliert war, zeitungen wie die bild ziehen das ganze dann dankbar hoch, weil sie davon genauso viel haben wie bushido selbst

die musik an sich ist nicht verwerflich, natürlich steckt hinter den zeilen keine große kunst aber wie costacurd gesagt hat ist das ganz einfach jugendsprache, wie sie von sehr vielen verwendet wird...wer in den texten einen ernsthaften aufruf zu mord oder schwulenhass oder sonstwas sieht ist doch selbst schuld. es gibt so viel schlimmeres und nur weil die bild bushido als das personifizierte böse darstellt muss man sich doch nicht in diesem ausmaß über seine musik beschweren.

ich selber höre sehr wenig bis gar keine musik von bushido, weil sie wie gesagt nicht sonderlich anspruchsvoll ist, aber geschmäcker sind nun mal verschieden...der einzige grund ab und an in die musik reinzuhören ist für mich, weil die provokation unterhaltsam ist, es kann durchaus spaß machen, musik zu hören, über die sich ganz deutschland beschwert, und genau das ist doch auch der grund, warum sich so viele menschen, besonders jugendliche, dennoch dafür interessieren, weil ihnen diese, ich nenns jetzt mal "rebellion", spaß macht, auch wenn sie das selbst nicht bewusst beurteilen können.
 

Benutzer133390  (28)

Verbringt hier viel Zeit
klar wird es immer idioten geben die solche texte wörtlich nehmen, aber meiner meinung nach ist dafür der interpret nicht verantwortlich. in solchen fällen müssten sich eben leute wie die eltern besser um die kinder kümmern, bevor diese überhaupt auf die idee kommen könnten die musik ernst zu nehmen, aber ein bushido, der einen weg gefunden hat, durch die musik, mit der er sich wohl einen großteil seines lebens beschäftigt hat, reich zu werden, sollte deshalb nicht verpflichtet sein, alles wieder hinzuschmeißen, nur weil andere menschen es nicht gebacken kriegen ihre kinder halbwegs vernünftig zu erziehen.

was die jugendsprache betrifft muss ich deutlich widersprechen, natürlich gibt es keine einheitliche jugendsprache, die einen werden "gehobener" kommunizieren und die anderen eben nicht, aber das hängt von unterschiedlichen faktoren ab. mir selbst fallen wenige beispiele für jugendliche ein, welche sich nicht in dieser oder zumindest ähnlicher ausdrucksweise unterhalten, und das ist völlig unabhängig davon, wieviel perspektive sie in ihrem leben haben. wenn jemand fordert, dass eine person "ins gras beißt" bringt das nur zum ausdruck, dass er diese person nicht sonderlich ausstehen kann. problematisch wird es wie gesagt erst, wenn dieser jemand tatsächlich nicht differenzieren kann und sich im extremfall durch wörtlichnehmen solcher aussagen zu bestimmten ideologien verleiten lassen
 

Benutzer109762  (24)

Verbringt hier viel Zeit
...wörtlichnehmen solcher aussagen zu bestimmten ideologien verleiten lassen.


Okay allerdings sind solche Personen meist welcher wie Breivik o.ä. die so oder so von Geburt an schweren psychischen Schaden in sich tragen. Die Musik wird anschließend nur benutzt um einen Sündenbock zu haben, denn einen Sündenbock kann man leich ausmerzen und man muss sich nicht um die wirklichen Probleme, wie zB Missstände in der Erziehung, kümmern.

Des weiteren besuche ich nächstes Jahr die Abiturklasse in einem der besten Gymnasien aus Graz, kann mich gewählt ausdrücken und mein IQ liegt nicht unter dem Durchschnitt um es so zu formulieren - dennoch bediene ich mich den Umstände entsprechend häufig der Jugendsprache, einfach weil die Verständlichkeit untereinander viel einfacher und unkomplizierter in dieser vonstatten gehen kann. Zu sagen etwas "is schwul" ist schlichtweg schneller und einfacher als das ganze durch die Blume sprechend auszudrücken und dennoch versteht jeder was ich damit sagen will.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren