Fußball Bundesliga - Saison 2013/2014

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Benutzer77547 

Planet-Liebe Berühmtheit
Was willste machen, das ist Chelseas "Auswärtsrezept". Der Erfolg wird ihnen vielleicht auch dieses Mal wieder rechtgeben.

Ja, das ist anzunehmen. Ich finde es trotzdem beschissen. Deswegen hoffe ich ja auch inständig, dass Mourinhos Plan diesmal nicht aufgeht, Atletico in London gleichmal ein Tor macht und dann den Spieß erfolgreich rumdreht.

Bin schon sehr gespannt auf heute abend. Wie werden die Bayern agieren? Defensiver als gewohnt? Können sie den "Schalter umlegen" und wieder an ihre tolle Leistungen von vor einigen Wochen anknüpfen oder wird man merken, dass sie aus dem Rhythmus sind?
An Letzterem habe ich erhebliche Zweifel und deswegen sehe ich gewisse Vorteile bei Real.
 

Benutzer91472  (29)

Sehr bekannt hier
Nürnberg hat Verbeek entlassen. Eine Panikhandlung die sich abgezeichnet hat.

Im wahrsten Sinne des Wortes eine Panikhandlung, scheinbar erhofft sich die Vereinsführung des FCN einen "Wechseleffekt" wie es schon beim HSV gegen Dortmund geklappt hat. Leider immer wieder ein probates Mittel, wobei es mMn wahrlich nicht an Verbeek lag. Man darf nicht vergessen, wieviele Ausfälle der FCN zu kompensieren hat und dieser Kader reicht eben nicht aus, um sich beim ausfall von 2-3 Leistungsträgern noch in der Liga zu halten... Schade drum

Was willste machen, das ist Chelseas "Auswärtsrezept". Der Erfolg wird ihnen vielleicht auch dieses Mal wieder rechtgeben.

Ich habe das Spiel gestern Nicht gesehen,aber es ist eine typische Spielweise von Mannschaften unter Mourinho... Bereits 2012 hat das zum Erfolg gespielt und mit einer Mannschaft die das 90 Minuten ohne Konditions-/Konzentrationsprobleme durchspielen kann, um dann eventuell den einen Punch zu setzen funktioniert das eben auch.... Trotzdem hoffe Ich,dass es Athletico schafft in London zu gewinnen...

Bin auf heute Abend gespannt, wenn die Bayern es nicht schaffen ALLE zu ihrer alten Form zurückzukehren hat man gegen real keine chance, aber auch bei guter Form sehe ich real nicht chancenlos. Ich bin gespannt,aber langweilig wird es wohl keineswegs
 

Benutzer105448 

Sehr bekannt hier
Glaube nicht, dass Bayern es schafft die Überform der Hinrunde in Madrid wieder abzurufen.
Dafür haben sie in der Rückrunde tendenziell eher zu schlecht gespielt.
Gegen Arsenal hat sich das angedeutet ebenso gegen United. In der Bundesliga dann mit den Punktverlusten gegen Augsburg, Hoffenheim und den BVB.

Aber, Bayern wäre nicht Bayern, wenn sie nicht auch ein bissl Dusel hätten.

Letztes Jahr Messi und Götze in den entscheidenen CL-Spielen verletzt.
Dieses Jahr van Persie und nun wohl Bale und ein nicht fitter Ronaldo...
 

Benutzer137333 

Benutzer gesperrt
So schnell kanns gehen. 80 % Ballbesitz Bayern über 18 Minuten.
19. Minute ein Konter, und ein Tor von Real Madrid.

Soll ich mit Bayern jetzt mitfühlen, oder Schadenfreude bringen? :grin:

Naja, es bleibt ja bei so einer Begegnung nicht nur bei einem Tor :smile:
 

Benutzer101233  (39)

Planet-Liebe Berühmtheit
Wo ist Bale? ... der hätte allein schon zwei Dinger gemacht.

Wo ist Ronaldo? ... der da mit seinem Trikot rumläuft, kann es nicht sein.

Wo ist Bayern? ... noch nicht eine Chance von denen gesehen.
 

Benutzer96053 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ach, der Breitenreiter ( Trainer von Paderborn ) ist der neue Klopp und der neue Tuchel. Der wird kein Problem haben, die emotionslosen Hamburger zu knacken :grin:

:thumbsup:

Ich wünsche Paderborn den Aufstieg wirklich und mich würde es nicht stören, wenn die Uhr beim HSV angehalten werden müsste... :whistle:
 
G

Benutzer

Gast
Also entweder habe ich gestern ein anderes Spiel gesehen als sämtliche deutschen Medien, oder aber ich bin parteiischer als ich dachte. Wo war denn bitteschön der FCB die klar überlegen Mannschaft auf dem Platz? Dass sie extrem viel Ballbesitz hatten, sagt doch überhaupt nichts aus - meistens wurde doch nur hin und her gekickt, ohne wirklich Gefahr zu erzeugen. Ich hab mich echt gelangweilt. Bis auf ein paar kurze Momente in der zweiten Halbzeit.

Jetzt weiß ich aber wieder, warum mir dieser Verein nicht so wirklich sympathisch werden will: einige Kommentare der Spieler danach ("wir waren die klar bessere Mannschaft!") interpretiere ich als ziemlich arrogant und als Aussagen von schlechten Verlierern.
 

Benutzer138875 

Beiträge füllen Bücher
Mit Mourinho kann man es halt nicht machen. Der ist sich nicht zu fein der bairischen Ballbesitzorgie ein völlig
pragmatisches, unfeines System entgegenzusetzen. Bayern hatte überhaupt keinen zweiten Plan in der Tasche,
dass erinnerte an den Hund auf youtube der einen viel zu langen Ast quer im Maul durch eine zu schmale
Terassentür befördern will. Was soll das geben in München? Drei Tore (die sie wohl brauchen werden) lässt sich
Real wohl kaum auf diese Art einschenken.
 
G

Benutzer

Gast
Also entweder habe ich gestern ein anderes Spiel gesehen als sämtliche deutschen Medien, oder aber ich bin parteiischer als ich dachte. Wo war denn bitteschön der FCB die klar überlegen Mannschaft auf dem Platz? Dass sie extrem viel Ballbesitz hatten, sagt doch überhaupt nichts aus - meistens wurde doch nur hin und her gekickt, ohne wirklich Gefahr zu erzeugen. Ich hab mich echt gelangweilt. Bis auf ein paar kurze Momente in der zweiten Halbzeit.

Jetzt weiß ich aber wieder, warum mir dieser Verein nicht so wirklich sympathisch werden will: einige Kommentare der Spieler danach ("wir waren die klar bessere Mannschaft!") interpretiere ich als ziemlich arrogant und als Aussagen von schlechten Verlierern.

Bayern hat sich an der Defensive der Madrilenen einfach die Zähne ausgebissen, während Real einfach auf Konter aus war. Bayern hätte das Tor in der 84. verdient gehabt, finde ich. Ein 0:0, ein 1:0 bzw. 0:1 oder ein 1:1 wäre gerechtfertig gewesen. Aber wann ist Fußball schon so...
 

Benutzer76250 

Planet-Liebe Berühmtheit
Mit Mourinho kann man es halt nicht machen.
Ähm, der Real-Coach heißt Carlo Ancelotti. Mourinho ist wieder in Chelsea... :zwinker:

Der Unterschied: Real hatte Vorteile im Defensivzweikampf und im schnellen Umschalten. Die haben genug Gelegenheit gehabt, die Spielweise der Bayern zu studieren, und wenn man so schnelle Leute wie Ronaldo, di Maria und Benzema hat, zwei Passgeber wie Xabi Alonso und Modric und nachrückende Außenverteidiger wie Carvajal und Coentrao, dann spielt einem ein weit aufrückender, sich selbst mit Ballbesitz einschläfernder Gegner natürlich in die Karten. Real, das muss man ihnen lassen, spielt mit einer wahnsinnigen Geschwindigkeit, trotz einer beeindruckenden Zahl an Positionswechseln, und sie waren auf jeden Fall gestern sehr, sehr diszipliniert.
 

Benutzer138875 

Beiträge füllen Bücher
Ähm, der Real-Coach heißt Carlo Ancelotti. Mourinho ist wieder in Chelsea... :zwinker:
Big Fail :ashamed:
Das hat man davon wenn man beim schreiben an Gewohnheiten hängt. Korrekturlesen hilft :smile:
Natürlich meinte ich Ancelotti. Wobei meine Feststellung 1 zu 1 auf Mourinho übertragbar ist, wie die
Partie von Chelsea gegen Atletico am Dienstag gezeigt hat.
 

Benutzer77547 

Planet-Liebe Berühmtheit
Also entweder habe ich gestern ein anderes Spiel gesehen als sämtliche deutschen Medien, oder aber ich bin parteiischer als ich dachte. Wo war denn bitteschön der FCB die klar überlegen Mannschaft auf dem Platz? Dass sie extrem viel Ballbesitz hatten, sagt doch überhaupt nichts aus - meistens wurde doch nur hin und her gekickt, ohne wirklich Gefahr zu erzeugen. Ich hab mich echt gelangweilt. Bis auf ein paar kurze Momente in der zweiten Halbzeit.

Stimmt absolut. Die Kommentare von Lahm und Co. nach dem Spiel, die wirklich dachten, sie seien die bessere und "dominantere" Mannschaft gewesen, waren totale Schönrednerei.
Real war m.E. die bessere Mannschaft. Auch mit weniger Ballbesitz. Sie hatten ingesamt mehr (wenn auch nicht viele) sehr gute Chancen und wirkten durch ihre Konter immer brandgefährlich.

Ich bin zwar sicher kein Olli Kahn Freund. Aber bisweilen hat er - bei allem sonstigem Geschwafel - einfach Recht.
Er sagte fast wörtlich nach dem Interview mit Lahm: "Ballbesitz in Zonen, in denen er nicht zu Torgefahr führt, ist KEINE Dominanz." Absolut richtig.

Ich hatte ja ursprünglich auf ein 2:1 für Real getippt. Jetzt ist es noch ein bisserl schlechter gekommen. Natürlich ist das keine Schande gegen Real. Aber die Bayern könnten es eigentlich besser. Das ist es, was nervt. Es war absolut deutlich zu sehen, dass Bayern aus dem Rhythmus ist. Wenn die "Flügelzange" Robben und vor allem auch Ribery nicht funktioniert, sind sie nur halb so viel Wert. Wahrscheinlich hätte man Götze und/oder Müller früher bringen müssen. Mandzukic hat vorne absolut nix gerissen. Kroos und vor allem Schweinsteiger haben auch nicht gerade ein Topspiel gezeigt. So wird das nix im Rückspiel gegen eine Mannschaft wie Real.

Ich denke jedenfalls nicht, dass Bayern das Halbfinale überlebt, wobei natürlich die Chance immer noch da ist.
Wird also nix damit, als erste Mannschaft der Geschichte den CL-Titel zu verteidigen. Ist aber auch nicht wirklich schlimmm....Meister sind sie ja schon, und ein Double-Triple wäre nun wirklich zu viel des Guten. Bayern ist neben Real sicher eine der zwei besten Mannschaften Europas. Aber eben auch keine "unbezwingbare" ÜBER-Mannschaft, wie ja einige Journalisten, Fans etc. zu glauben scheinen. So was gibts nicht. Da hatte Guardiola gestern absolut Recht.
 
G

Benutzer

Gast
Aber eben auch keine "unbezwingbare" ÜBER-Mannschaft, wie ja einige Journalisten, Fans etc. zu glauben scheinen. So was gibts nicht. Da hatte Guardiola gestern absolut Recht.

Welch Überraschung. Das schreiben Journalisten nunmal so und wer wirklich gedacht hat, dass Bayern jedes Spiel gewinnt, dem ist nicht zu helfen. Deswegen kann ich bei denen, die meinen die Liga würde total langweilig echt nur ":rolleyes:" sagen.
 

Benutzer117428 

Benutzer gesperrt
Bayern hat sich an der Defensive der Madrilenen einfach die Zähne ausgebissen, während Real einfach auf Konter aus war. Bayern hätte das Tor in der 84. verdient gehabt, finde ich. Ein 0:0, ein 1:0 bzw. 0:1 oder ein 1:1 wäre gerechtfertig gewesen. Aber wann ist Fußball schon so...
Naja, also Real hatte noch ein paar ezellente Chancen, der Sieg hätte sogar noch höher ausfallen können.
 
G

Benutzer

Gast
Naja, also Real hatte noch ein paar ezellente Chancen, der Sieg hätte sogar noch höher ausfallen können.

Und Bayern hätte durch Götze ausgleichen können und in der ersten Halbzeit wurden 2 Schüsse aus derselben Position in letzter Sekunde abgeblockt. Klar hätte Real noch Tore schießen können, aber da hat es einfach an Effektivität gefehlt und bei den Bayern genauso.
 
L

Benutzer

Gast
Deswegen kann ich bei denen, die meinen die Liga würde total langweilig echt nur ":rolleyes:" sagen.

Sorry, ich war nun einer der wenigen, die glauben wollten, dass da oben alle auf Augenhöhe spielen. Fakt ist, die Liga war an der Tabellenspitze irrsinnig langweilig.

Mit der Leistung von gestern wird Bayern aus der CL ausscheiden. Das war ideenlos und wenn Real zwei Mal weniger im Abseits steht, endet das Spiel 3:0.
 
G

Benutzer

Gast
Sorry, ich war nun einer der wenigen, die glauben wollten, dass da oben alle auf Augenhöhe spielen. Fakt ist, die Liga war an der Tabellenspitze irrsinnig langweilig.

Mit der Leistung von gestern wird Bayern aus der CL ausscheiden. Das war ideenlos und wenn Real zwei Mal weniger im Abseits steht, endet das Spiel 3:0.

Bayern hat - vor allem in der Hinrunde auch spiele gewonnen, die mit etwas Pech unentschieden oder verloren gegangen wären ( z.B das 3:2 gegen Hertha am 10. Spieltag, das 2:0 gegen Hannover am %. Spieltag, das 3:3 gegen Hoffenheim, das knappe 2:1 gegen Leverkusen, das 1:0 gegen Wolfsburg am 7.Spieltag und das unglückliche 2:1 gegen Stuttgart am 17. Spieltag ).
Alles hat in den Spielen gepasst. Bayern hätte gegen diese Mannschaften mit etwas Pech Punkte gelassen. Bin ich überzeugt. Und Dortmund hatte da, wo Bayern vielleicht Glück hatte eben keins. Und dass Dortmund den Bayern ein ebenbürtiger Gegner ist, hat man vor zwei Wochen auch gesehen.

Als ich bei Mainz gegen Bayern im Stadion war, hätte ich mir vorstellen können, dass Mainz gewinnt. Es gab 2 Lattentreffer der Mainzer. Man stelle sich vor, die Schüsse wären drin und Mainz hätte erfolgreich verteidigt und mit 1:0 gewonnen ?

Wenn Dortmund nächste Saison etwas stärker spielt und weniger Verletzungspech hat, dann gibt´s bestimmt eine spannende Saison. Auch Schalke hat sich diese Saison weiterentwickelt. Natürlich bei weitem nicht auf Dortmunder Nivaeu, aber stärker als vorher sind sie allemal. Ich bin zuversichtig.
 

Benutzer91472  (29)

Sehr bekannt hier
Und Bayern hätte durch Götze ausgleichen können und in der ersten Halbzeit wurden 2 Schüsse aus derselben Position in letzter Sekunde abgeblockt. Klar hätte Real noch Tore schießen können, aber da hat es einfach an Effektivität gefehlt und bei den Bayern genauso.

Götze´s Schuss in der 84. war die erste 100%ige Chance der Bayern. Vorher waren die Bayern wie ein zahnloser Stubenkater... Real hätte allein durch die Chancen von Ronaldo/Di Maria auf 3:0 vorlegen können. Der einzige Unterschied zwischen den Spielen von Dortmund und Bayern in Madrid war,der extreme Ballbesitz der Bayern, das Ergebnis hätte genau so aussehn können (wenn nicht müssen) Real ist letztlich selbst daran schuld,dass das Rückspiel noch offen ist. Das man vorne die ein oder andere Chance hat, dürfte klar sein,aber bei der Qualität hätte man sich eigentlich öfter durchsetzen müssen.

Wenn man dann aber faktisch nur mit 10 Mann spielt (Ribery Komplettausfall) und Rafinha auch längst nicht auf dem Niveau der anderen 20 Spieler auf dem Feld ist, kann man das vergessen. Es bleibt Pep´s Geheimnis,dass man Lahm wieder ins Mittelfeld gestellt hat! Wenn es extrem gefährlich wurde, wurde es durch die linke offensive Seite Real´s initiert.

Mit einem Bale/Ronaldo in Topform hätte es wohl anders ausgesehen. Und ich gehe nicht davon aus,dass Real so schwach in München auftritt,wie sie es sich in Dortmund erlaubt haben.

Die Bayern sind mMn einfach nicht mehr hungrig, einige wirken überspielt und das trotz dieser Kaderbreite. Das kann Ich nicht nachvollziehen. Alle haben auf Sammer eingehauen,dass er nach dem Sieg gegen Braunschweig die Mannschaft kritisiert hat,aber aus diesem Tiefschlaf scheint sie nicht heraus zu kommen. Pomadige Umschaltspiel, Bälle immer um den 16er herum passen,dass geht bei nationalen Vereinen und selbst da wird es für die Bayern schwerer einen Sieg zu erreichen. Aber gegen die internationalen Top-Vereine ist dann eben kein Kraut mehr gewachsen.

Was ich allerdings nicht verstehe: Wer hat den Bayern verboten aus der Ferne zu schießen? Eine der großen Qualitäten des Toni Kroos mit seiner herausragenden Schusstechnik,aber es scheint so als dürften sie das nicht mehr tun, war es die Angst vor den Kontern!?

Ich kann @Jinx nur zusitmmen,die Kommentare danach waren doch recht arrogant, klar man hatte mehr Ballbesitz, mehr Schüsse (wobei gefühlt 90% dieser leicht zu verteidigen waren) und mehr Ecken. Aber weder der Ballbesitz noch die Ecken haben wirklich Gefahr gebracht.

Es bleibt offen,die Bayern müssen zuhause auch personell etwas ändern,um weiter kommen zu können. Real ist immer für ein Tor gut und wenn es nur ein AT gibt, heißt es 3 Tore für die Bayern und DAS traue ich ihnen momentan einfach nicht zu,tut mir leid.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren