Fußball Bundesliga - Saison 2013/2014

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Benutzer76250 

Planet-Liebe Berühmtheit
Der HSV hat heute ja auch wieder ganz grandios seine Vorzüge aufgezeigt. In Sachen Disziplin, Kondition, Laufbereitschaft, Zweikampfstärke, Stellungsspiel und Einsatzwille haben sie eindrucksvoll verdeutlicht - wie man absteigt. Das erinnerte mich an eine Theatervorstellung, wo Johanna von Koczian ("Das bißchen Haushalt") in ihrer Rolle absichtlich schlecht und falsch singen musste...
 
L

Benutzer

Gast
Ich find's ganz gut, dass die Herren aufgezeigt bekommen, dass sie nicht so geil sind, wie sie sich selbst immer reden. Im Vergleich zu Finks Idee vom Spiel, wenn er denn eine hatte, wird der Ball mehr gespielt, allerdings auch mehr gefummelt. Dass einfache Tore für den Anfang reichen würden, ist zu dem blind zusammengewürfelten Kader noch nicht ganz durchgedrungen.
 

Benutzer76250 

Planet-Liebe Berühmtheit
Dazu müsste man sich erstmal Chancen erspielen... Was das angeht, war Mainz deutlich besser, daher war der Sieg auch hochverdient. Abgesehen davon, dass die beiden HSV-Tore reiner Dusel waren.
 

Benutzer101233  (39)

Planet-Liebe Berühmtheit
So, dann ich auch nochmal.
Boah war das grausam von Schalke, da kann ich froh sein, dass erstmal Pause ist. :rolleyes:

Die Bayern könnten eigentlich erstmal bis Ende März in Marokko bleiben. Erstens würde sie (fast) keiner vermissen und zweitens würde sich am ersten Platz bis dahin nichts ändern. :tongue:
 

Benutzer42876 

Meistens hier zu finden
Besser er macht jetzt solche Fehler und lernt daraus, als er macht die später in einem Endspiel.
Da ist aber jemand optimistisch... :tongue:
Die Bayern könnten eigentlich erstmal bis Ende März in Marokko bleiben.
Den Gefallen machen wir euch nicht. :grin:
Erstens würde sie (fast) keiner vermissen und zweitens würde sich am ersten Platz bis dahin nichts ändern. :tongue:
Was nicht am Klubweltmeister, sondern an der schwachen Konkurrenz liegt. :cool:
 

Benutzer77656 

Meistens hier zu finden
Sicher doch, wieso auch nicht?

Ich befürchte auch das der BVB wie im letzten Jahr voll auf Europa setzt. Der Rest wird als lästige Pflicht betrachtet, die Motivation in der Meisterschaft noch was zu reißen ist nicht mehr zu erkennen. Also in den paar CL-Spielen alles geben und das Endspiel diesmal gewinnen, die einzige Chance etwas großes zu Gewinnen dieses Jahr.
Und natürlich die Quali schaffen, aber das könnte auch ein Problem werden.
Ich befürchte der Klopp wird in nicht allzuferner Zukunft seine häßlichen Grimmassen in einer anderen Lige ziehen.
 

Benutzer133960  (35)

Meistens hier zu finden
Ich befürchte auch das der BVB wie im letzten Jahr voll auf Europa setzt. Der Rest wird als lästige Pflicht betrachtet, die Motivation in der Meisterschaft noch was zu reißen ist nicht mehr zu erkennen. Also in den paar CL-Spielen alles geben und das Endspiel diesmal gewinnen, die einzige Chance etwas großes zu Gewinnen dieses Jahr.
Und natürlich die Quali schaffen, aber das könnte auch ein Problem werden.
Ich befürchte der Klopp wird in nicht allzuferner Zukunft seine häßlichen Grimmassen in einer anderen Lige ziehen.

In der Meisterschaft kannst du nichts mehr reißen. Wer soll den Bayern denn noch gefährlich werden? Leverkusen? Gladbach? Wolfsburg? Die Verfolger patzen doch selbst und lassen Punkte liegen bzw. klauen sich diese gegenseitig.
Wichtig für den BVB ist es jetzt einen direkten CL-Platz zu sichern, bevorzugt Platz 2. Und soweit in der Champions League und im DFB-Pokal zu kommen wie möglich.
Wieso sollte Klopp in eine andere Liga gehen? Er hat erst bis 2018 verlängert und ist dafür bekannt seine Verträge zu erfüllen.
 

Benutzer77656 

Meistens hier zu finden
Letztendlich entscheidet in der Bundeslige nicht der Trainer wann er geht
 

Benutzer133960  (35)

Meistens hier zu finden
Letztendlich entscheidet in der Bundeslige nicht der Trainer wann er geht

Wir sind hier aber nicht auf Schalke oder beim HSV :zwinker:
Hier wird nicht gleich der Schleudersitz vom Trainerstuhl scharf gestellt, wenn es mal 2-3 Spiele nicht läuft.
Noch liegen wir im Soll. CL-KO Runde erreicht, DFB-Pokal noch dabei und in der Liga haben wir noch die ganze Rückrunde Zeit, um Platz 2 oder 3 zu festigen.
 

Benutzer77656 

Meistens hier zu finden
Wir sind hier aber nicht auf Schalke oder beim HSV :zwinker:
....

Nein, das will ich ja auch gar nicht behaupten.
Aber der Vergleich zur letzten Saison darf schon sein. Die Meisterschaft ist de facto abgeschrieben (warum eigentlich?), also wird in der CL gepowert, da kann man Geld verdienen und echt am Ansehen arbeiten. Und wenn es wieder nicht klappt? Was hat Klopp dann zu bieten?
 

Benutzer117428 

Benutzer gesperrt
Nein, das will ich ja auch gar nicht behaupten.
Aber der Vergleich zur letzten Saison darf schon sein. Die Meisterschaft ist de facto abgeschrieben (warum eigentlich?), also wird in der CL gepowert, da kann man Geld verdienen und echt am Ansehen arbeiten. Und wenn es wieder nicht klappt? Was hat Klopp dann zu bieten?

Sorry, aber der BVB hat mehrere Spielzeiten auf Top-Niveau gespielt und war entweder 1. oder 2. Man muss mal überlegen wo die herkommen und wo Klopp sie hingeführt hat. Natürlich ist ein momentaner 4. Platz im Vergleich zu den letzten Jahren etwas weniger als man sich erhofft hat, aber im Grunde ist das immer noch ein Spitzenplatz und viele Vereine währen froh dort stehen zu können. Überhaupt nachzudenken, der Trainer währe gefährdet finde ich schon unglaublich. Welcher Trainer sollte denn auch besser geeignet sein? Ich bin kein BVB Fan und ich wäre froh wenn mein Lieblingsverein einen Klopp hätte.
 

Benutzer101233  (39)

Planet-Liebe Berühmtheit
Wir sind hier aber nicht auf Schalke oder beim HSV :zwinker:
Hier wird nicht gleich der Schleudersitz vom Trainerstuhl scharf gestellt, wenn es mal 2-3 Spiele nicht läuft.
Der Witz war gut... :ROFLMAO:

Bei uns läuft es schon seit einem Jahr nicht rund und trotzdem haben wir immer noch den selben Trainer. :rolleyes:
 

Benutzer133960  (35)

Meistens hier zu finden
Der Witz war gut... :ROFLMAO:

Bei uns läuft es schon seit einem Jahr nicht rund und trotzdem haben wir immer noch den selben Trainer. :rolleyes:

Trotzdem wurde Kellers Posten indirekt (und öffentlich) wieder in Frage gestellt. So lässt es sich einfach nicht gut und nachhaltig arbeiten.[DOUBLEPOST=1387827281,1387827185][/DOUBLEPOST]
Nein, das will ich ja auch gar nicht behaupten.
Aber der Vergleich zur letzten Saison darf schon sein. Die Meisterschaft ist de facto abgeschrieben (warum eigentlich?), also wird in der CL gepowert, da kann man Geld verdienen und echt am Ansehen arbeiten. Und wenn es wieder nicht klappt? Was hat Klopp dann zu bieten?

Klopp hat seine Arbeit der letzten Jahre nachzuweisen. Er hat in der Zeit eine Mannschaft geformt, die auch mit anderen Großen mithalten kann.
 

Benutzer101233  (39)

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich habe doch wirklich null Punkte am letzten Spieltag im Tippspiel gemacht... :ROFLMAO:
 

Benutzer76250 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich hatte fünf - drei am Freitag und zwei am Sonntag. Einen Dreier hat mich Okazaki gekostet. Oder Djourou - je nachdem...
 

Benutzer42876 

Meistens hier zu finden
Bayern München: Regenten auf Lebenszeit?
Zu Beginn der Saison fragten sich alle, ob wir demnächst spanische Verhältnisse bekommen, mit zwei Vereinen, die jedes Jahr die Titel unter sich klarmachen. Dann ließen sich plötzlich die Leverkusener nicht abschütteln, und die Liga schien doch spannender zu werden als befürchtet.Aber bevor jetzt die Bayern zu Herrschern auf Lebenszeit ausgerufen werden, die mit ihrem Alltagsgewandt die nationalen Titel holen und im Sonntagsstaat die internationalen einsammeln, sei an ein paar fast vergessene Ereignisse in der Vergangenheit erinnert. Anfang der siebziger Jahre, als der Kommerz seinen Durchmarsch durch die Fußballwelt antrat, fragten sich die Kommentatoren: „Wer soll Hertha BSC stoppen?" Wer stoppt Hertha? Angst machte sich breit, die Berliner mit ihrem riesigen Stadion würden solche Reichtümer ansammeln, dass sie demnächst jeden Spieler kaufen könnten, den sie wollen. Ähnliche Befürchtungen weckte der Siegeszug des HSV zehn Jahre später, dem man aufgrund des Umfeldes ein unbegrenztes wirtschaftliches Potenzial voraussagte.Nun spricht bei der Klasse ihres Führungspersonals wenig dafür, dass die Bayern ihre wirtschaftliche Überlegenheit genauso ruinieren, wie es die Berliner und Hamburger in ihrer Glanzzeit taten. Aber irgendwo gibt es schon einen Verein, vielleicht einen, den jetzt noch gar keiner auf dem Zettel hat, in dessen Reihen gerade soviel Klugheit wächst und Talent heranreift, dass es nur noch 30 Millionen Einnahmen aus der Champions League bedarf, um die Meisterschaft wieder spannend zu machen.
Zu den angesprochenen "nur 30 Mio": Schalke und Dortmund haben durch das Erreichen des Achtelfinals schon rund die Hälfte davon beisammen - und da ist der sogenannte Market-Pool der UEFA noch nicht eingerechnet. (Berechnungsgrundlage)
 

Benutzer76250 

Planet-Liebe Berühmtheit
Zu den angesprochenen "nur 30 Mio": Schalke und Dortmund haben durch das Erreichen des Achtelfinals schon rund die Hälfte davon beisammen - und da ist der sogenannte Market-Pool der UEFA noch nicht eingerechnet.
Ich halte diese Zahl auch für ziemlich peinliche DFB/DFL-Anbiederung zur Verschleierung stuktureller Probleme. Da wird geflissentlich ignoriert, dass die Bayern in den letzten vier, fünf Jahren eine Summe von rund 500 Millionen Euro an Gehältern und Transfersummen in den Kader gesteckt haben - welcher Verein kann das? Und welcher Verein kann das vor allem mit staatlicher Unterstützung - denn Hauptsponsor Deutsche Telekom profitiert noch immer von staatlichen Vergünstigungen (wer erinnert sich nicht an Beispiele wie das VDSL-Monopol?) und ist zu 31,9 Prozent in Staatsbesitz. Welcher Verein kriegt derartige Summen aus Repräsentanz von Kinderarbeit und Sklaverei (Stichwort: adidas)? Undsoweiter ...
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren